Kulturelle Höhepunkte Albaniens

8-tägige Mietwagenrundreise zu Albaniens Kulturstätten
Selbstfahrerreise

Reisebeschreibung

Auf dieser 8-tägigen Rundreise besuchen Sie die kulturellen Höhepunkte des Landes Albanien auf der Balkanhalbinsel. Neben pittoresken Altstädten, welche zum UNESCO Weltkulturerbe gehören, besuchen Sie verschiedene archäologische Parks und Ruinen aus der Antike. Auf dieser Tour werden Sie einiges über die Geschichte des Landes lernen und sehen, wie heute die verschiedenen Religionen friedlich nebeneinanderher leben. Neben den beeindruckenden Kulissen in den albanischen Alpen besuchen Sie auch schöne Strände am Ionischen Meer.

Reisehöhepunkte

  • Archäologischer Park Apollonia
  • UNESCO Weltkulturerbe Butrint
  • Albanische Riviera – Saranda
  • Stadt der tausend Stufen
  • Stadt der tausend Fenster
  • Handelsstadt Durrës

Reiseverlauf im Überblick

Preise & Leistungen

Preise pro Person im Doppelzimmer (DZ): ab 1.025,- Euro p.P.

Enthaltene Leistungen

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück in ausgewählten Unterkünften der guten Mittelklasse
  • 6 Tage Mietwagen der Kategorie Peugeot 301/Hyundai Accent o.ä. Modell
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Roadbook mit allen notwendigen Informationen für die Reise
  • Handy mit albanischer Nummer (zur Nutzung während der Reise)
  • Flughafentransfer an Tag 1 und Tag 8
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Internationale Flüge
  • Kaution für den Mietwagen (z. Zt. ca. 100,- Euro)
  • Alle weiteren Kosten für den Mietwagen (Benzin etc.)
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Allianz Travel)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • Rail and Fly Service; deutschlandweit vom Wunschbahnhof im ICE in der 2. Klasse

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Ankunft in Tirana
  • Sie kommen am Hauptstadtflughafen „Mutter Teresa“ an, werden dort in Empfang genommen und zu Ihrer Unterkunft gebracht. Je nachdem wann Sie landen, haben Sie nun noch ein bisschen Zeit die Stadt zu erkunden. Eigentlich sollte man meinen, dass die Stadt keinen Charme hat, denn es wurden in kurzer Zeit viele Plattenbauten hochgezogen. Da es der Stadt an Geld für Neubauten zur Verschönerung mangelte, entschied sich der damalige Bürgermeister dazu, die Fassaden der Häuser bunt mit verschiedenen Mustern anzumalen, denn für die Farben reichte das Geld dann doch aus. Schlendern Sie durch die Straßen und machen Sie sich ein erstes Bild von der albanischen Kultur. Vielleicht bekommen Sie auch einen ersten Eindruck vom friedlichen Zusammenleben der verschiedenen Religionen hier. Aber keine Angst, wenn Sie heute noch nicht so viel sehen – Sie kommen am Ende Ihrer Reise noch einmal zurück in die Hauptstadt und haben ausreichend Zeit, sich alles anzuschauen.

    Unterkunft: Hotel Comfort (-/-/-)

  • 2. Tag Ardenica – Apollonia – Vlora
  • Am Morgen des 2. Tages erhalten Sie Ihren Mietwagen und können mit Ihrer Rundreise beginnen. Heute fahren Sie von Tirana aus zunächst Richtung Westen an die Küste und dann weiter nach Süden. Auf der Strecke liegt Ardenica, wo Sie einen Halt machen können um das Kloster zu besuchen. Das Kloster wurde im 13. Jahrhundert erbaut und ist das einzige Kloster Albaniens, welches noch von Geistlichen bewohnt wird. Da sich das Kloster auf einem Hügel befindet, hat man von hier aus einen herrlichen Blick auf die umliegende Landschaft und das Meer. Bekannt ist das Kloster aber wegen seiner hochwertigen Fresken (eine Technik der Wandmalerei), die hier zu sehen sind. Ein weiterer Zwischenstopp bietet sich an der Ruinenstätte Apollonia an. Früher war Apollonia eine große und bedeutende Stadt und ihre Überreste bilden den größten archäologischen Park des Landes. Hier kann man die Überreste der damaligen Bauten besuchen, wie zum Beispiel die Bibliothek in der Kaiser Octavian Augustus studiert hat. Außerdem zählen dazu das Odeon, das Nymphäum, sowie ein restauriertes hellenistisches Theater und die Marienkirche, welche aus dem 13. Jahrhundert stammt. Auf den Olivenhängen können Sie die Bunker aus der kommunistischen Zeit sehen, welche den großen geschichtlichen Kontrast des Landes deutlich machen. Dann geht es für Sie weiter zu Ihrem Tagesziel – in die Hafenstadt Vlora. Hier wurde im Jahr 1912 die Unabhängigkeit Albaniens erklärt. Mehr darüber können Sie im Unabhängigkeitsmuseum lernen. Nachdem Sie so viel Kultur und Geschichte erlebt haben, können Sie nun ein erfrischendes Bad im Meer nehmen und am Strand etwas entspannen.

    Unterkunft: Hotel Vlora International (F/-/-)

    Distanz: ca. 200 Kilometer (ca. 3,5 Stunden)

  • 3. Tag Butrint – Saranda
  • Sie haben heute die Möglichkeit den nächsten kulturellen Höhepunkt zu erkunden – die Ruinenstadt Butrint, welche seit 1992 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Der archäologische Park liegt im Süden des Landes und erstreckt sich bis zur griechischen Grenze. Auf dem Weg dorthin halten Sie gerne zwischendurch an, besuchen die kleinen Dörfer und genießen das Küstenpanaroma, welches auch den Namen Albanische Riviera trägt. Nachdem Sie die Ausgrabungsstätte erkundet haben, fahren Sie wieder Richtung Norden, nach Saranda, wo sich Ihre nächste Unterkunft befindet. Der schöne Badeort liegt zwischen dem Ionischen Meer und Olivenhainen an den Hügeln. Schlendern Sie entlang der Uferpromenade und lassen die Seele baumeln.

    Unterkunft: Brilant Hotel (F/-/-)

    Distanz: ca. 220 Kilometer (ca. 4 Stunden)

  • 4. Tag Gjirokastra
  • Heute führt Sie Ihre Reise nach Gjirokastra – oder auch in die Stadt der tausend Stufen. Diese schöne Steinstadt liegt an den Hängen des Mali i Gjerë-Gebirges, sodass Sie schon aus der Ferne die Stadt mit den steilen Straßen sehen können. Seit 2005 gehört Gjirokastra zum UNESCO Welterbe und ist eine der ältesten Städte Albaniens. Zu besichtigen lohnt sich die Burg, die auf einer Anhöhe liegt, von wo aus Sie eine großartige Aussicht genießen, sowie das ethnografische Museum. In Gjirokastra ist noch die malerische Architektur der alten albanischen Villen zu sehen.

    Unterkunft: Kalemi Hotel (F/-/-)

    Distanz: ca. 55 Kilometer (ca. 1,5 Stunden)

  • 5. Tag Berat
  • Nach der Stadt der tausend Stufen folgt nun die Stadt der tausend Fenster – Berat. Richtung Norden erwartet Sie somit die nächste Kultur-Stadt, die ebenfalls zum Kulturerbe der UNESCO gehört. Ihren Zweitnamen „Stadt der tausend Fenster“ verdankt sie ihrer besonderen Architektur mit ihren weißen Häusern und den vielen Fenstern. Eine wunderschöne Aussicht haben Sie von der Burg aus, die oberhalb des Flusses Osum auf einem felsigen Hügel liegt. Außerdem lohnt sich ein Besuch des nationalen ikonografischen Museums Onufri.

    Unterkunft: Belagrita Deluxe Hotel (F/-/-)

    Distanz: ca. 160 Kilometer (ca. 3 Stunden)

  • 6. Tag Durrës - Kruja
  • Heute geht es wieder zurück an die Küste – nach Durrës, der zweitgrößten Stadt Albaniens. In der Antike gehörte Durrës zu den wichtigen Handelsstädten, denn hier begann die römische Straße Via Egnatia, die als Fortsetzung der Via Appia Rom mit Konstantinopel verband. Heute gibt es immer noch Überreste der Antike zu sehen, wie das römische Amphitheater und die alte Stadtmauer. Auch in der heutigen Zeit spielt Durrës noch eine wichtige Rolle, denn hier befindet sich der größte und wichtigste Hafen des Landes. Um mehr Informationen über die Geschichte der Stadt zu erhalten, können Sie das archäologische Museum besuchen. Danach geht es wieder ins Landesinnere, nach Kruja, wo sich auch Ihre heutige Unterkunft befindet. Kruja liegt in der Nähe der Hauptstadt und war im 15. Jahrhundert Schauplatz von vielen Schlachten zwischen den Albanern und Osmanen. Unter Kommando des Nationalhelden Skanderbeg widersetzten sich die Albaner 25 Jahre lang. Bei dem Besuch der Stadt erfahren Sie mehr über den Fürsten, der zu den bekanntesten Figuren Europas gehört. Außerdem sollten Sie den alten Basar besuchen. 

    Unterkunft: Hotel Panorama (F/-/-)

    Distanz: ca. 135 Kilometer (ca. 2,5 Stunden)

  • 7. Tag Tirana
  • Nun ist Ihre Reise fast schon wieder zu Ende – Sie fahren heute zurück in die Hauptstadt Tirana und haben hier noch einmal Zeit das kulturelle Landeszentrum zu erkunden. Besuchen Sie zum Beispiel das National Historische Museum am Skanderbeg Platz oder die Et’hem Beu Moschee, die sich ebenfalls an dem Platz befindet. Die Moschee wurde aufgrund ihres historischen Wertes auch während der kommunistischen Ära bewahrt. Weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die Oper, der Uhrenturm, der Kulturpalast und der orthodoxe sowie katholische Dom – alle ebenfalls in unmittelbarer Nähe gelegen. Danach besuchen Sie gerne noch die Pyramide, die das Museum über den ehemaligen Diktator Enver Hoxha beherbergt. Wenn Sie dann noch Energie haben und das Wetter schön ist, können Sie einen abschließenden Spaziergang durch den Park Parku i Madh Kodrat e Liqenit machen, wo sich ein künstlich angelegter See befindet. Am Abend geben Sie an Ihrer Unterkunft den Mietwagen zurück.

    Unterkunft: Hotel Comfort (F/-/-)

    Distanz: ca. 35 Kilometer (ca. 1,5 Stunden)

  • 8. Tag Abflug
  • Heute ist es soweit, Ihre Reise zu den kulturellen Höhepunkten des Landes endet und Sie werden zum Flughafen gebracht, wo Sie dann für Ihren Rückflug einchecken. (F/-/-)