Exklusive Paradores Erlebnisreise durch den Nordwesten Spaniens

15-tägige Selbstfahrerreise durch das Weinland Galiziens
Selbstfahrerreise

Reisebeschreibung

Diese 15-tägige Mietwagenrundreise führt Sie entlang der Höhepunkte Galiziens durch den Norden Spaniens. Die nordwestliche Region des Landes bietet eine atemberaubende Architektur sowie die Vereinigung von Tradition und Gegenwart. Galizien wird besonders für seine aromatischen Weißweine geschätzt, aber die Region hat noch mehr zu bieten. Sie starten in Bilbao und werden durch historisch geprägte Orte des Nordwestens geführt. Diese Rundreise verbindet Kunst, Kultur, Traditionen, Gastronomie und Landschaft. Die abwechslungsreichen Städte bieten Ihnen die Möglichkeit verschiedensten Freizeitaktivitäten nachzugehen, je nachdem ob Sie es lieber ruhiger oder erlebnisreicher angehen wollen. Weinliebhaber aufgepasst: Diese Reise führt Sie u.a. durch das wunderschöne Weinanbaugebiet Ribeira Sacra weiter nach Cambados dem Herkunftsort des Albariño-Weißweins und noch weiteren Orten die für die Weinherstellung berüchtigt sind.

Reisehöhepunkte

  • Übernachtung in prachtvollen Herrenhäusern Galiziens
  • Galiziens Hauptstadt Santiago de Compostela
  • Hafenstadt Gijón
  • Heimat des Albariño-Weißweins
  • Das „heilige Ufer“ La Ribeira Sacra
  • Buntes Fischerdorf A Guarda

Preise & Leistungen

Termine und Preise auf Anfrage

Enthaltene Leistungen

  • Übernachtungen in außergewöhnlichen Herrenhäusern im Doppelzimmer
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Mietwagen Ford Focus o. ä. Modell (andere Mietwagenkategorie auf Anfrage)
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Ausführliche Reiseunterlagen, Karten, Ausflugstipps
  • 24 Stunden Telefonservice
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Flüge
  • Benzin und Mautgebühren
  • Mietwagenkaution
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Allianz Travel)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • obligatorische Krankenversicherung

Hinweise

  • Preis pro Person: ab 2.099,- Euro
  • Einzelzimmerzuschlag: ab 792,- Euro

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag - 2. Tag Hola España!
  • Sie starten Ihre Reise von Ihrem Wunschflughafen in Deutschland Richtung Bilbao. Dort angekommen, erledigen Sie alle Passformalitäten und nehmen danach Ihren Mietwagen entgegen. Ihre Route führt Sie entlang der Nordküste hinunter in den Westen, denn das erste Ziel Ihrer Galizien-Rundreise ist die alte Provinzstadt León. Das Hotel, in dem Sie heute übernachten, ist eines der außergewöhnlichsten und sehenswertesten der Umgebung. Mit León entdecken Sie eine einzigartige Stadt, welche Prachtstücke wie die gotische Kathedrale, die romanischen Fresken in der Stiftskirche San Isidro sowie die beeindruckende Fassade des Paradors aufweist. Die Stadt bietet Ihnen eine zauberhafte Altstadt, Tapas im Stadtviertel Barrio Húmedo, die Plaza de San Martín und die Plaza de las Palomas.

    Kategorie Vista C: Hotel NH Collection Plaza Mayor (-/-/-)

    Der Parador von León ist wegen Renovierungsarbeiten geschlossen.

    Distanz: ca. 370 km (ca. 4 Stunden)

  • 2. Tag - 3. Tag Erkundungstag in der Klosterstadt Monforte de Lemos
  • Heute geht es für Sie weiter in eine der wichtigsten Städte Galiziens nach Monforte de Lemos. Am höchsten Punkt der Stadt befindet sich die Anlage San Vicente do Pino aus dem 17. Jahrhundert, bestehend aus dem gleichnamigen Kloster und einem Bergfried. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die mittelalterliche Stadt.  Ihre Reise führt Sie auch zu dem wunderschönen Palast der Grafen von Lemos. Dort ist der Parador de Monforte untergebracht, in dem Sie die folgenden zwei Nächte verbringen werden. Es stehen Ihnen zahlreiche, geschichtsträchtige Orte zur Erkundung zur Verfügung. Beginnen Sie mit der Besichtigung des Benediktinerklosters und seiner Kirche. Danach können Sie das Klassenkloster mit seinem großartigen Museum für Sakralkunst besuchen und beenden Sie Ihre Klostertour mit dem San Jacinto.

    Kategorie Vista C: Parador von Monforte de Lemos (F/-/-)

    Über den Dächern der Provinz Ourense erhebt sich der Parador von Monforte de Lemos. Im idyllischen galicischen Binnenland, umgeben von reichlich Grün liegt der massive Gebäudekomplex. Neben dem historischen Kloster umfasst dieser auch einen imposanten Palast und einen Wehrturm. Der Parador ist im klassischen Stil mit üppigen Polstermöbeln eringerichtet und bietet in seinen 50 Zimmern zeitgemäßen Komfort. Die angenehm ruhige Atmosphäre und der kleine Spabereich sorgen für optimale Entspannung. Ihren Mietwagen können Sie in einer angeschlossenen Garage unterbringen.

    Distanz: ca. 225 km (ca. 3 Stunden)

  • 3. Tag - 4. Tag Denkmalgeschützte Altstadt von Monforte de Lemos
  • Sie haben heute noch einmal genügend Zeit die Stadt in Ruhe genauer zu erkunden, denn diese Region des Landes wird bisher von Touristen recht wenig besucht. Sehenswert ist neben der denkmalgeschützten Altstadt auch die Monforte-Brücke, auch „Ponte Vella“ genannt. Diese stammt ursprünglich aus der Zeit der Römer, bekam jedoch im 16. Jahrhundert eine andere Form mit mittelalterlichen Elementen. Monforte de Lemos bietet außerdem eine vielfältige Landschaft mit zahlreichen Freizeitaktivitäten wie Radfahren, Paragliding, Klettern und natürlich das Wandern auf der südlichen Strecke des Jakobswegs. Sie können es selbstverständlich auch ruhiger angehen und Ihre Seele baumeln lassen.

    Übernachtung wie am Vortag

    Distanz: Tagesausflug

  • 4. Tag - 5. Tag Weinanbaugebiet Ribeira Sacra
  • Sie starten mit einem leckeren Frühstück in den Tag, bevor Sie dann mit Ihrem Mietwagen zunächst nach Sober weiterreisen. In diesem Ort entstehen besonders aromatische Weine, weshalb er für das Weinanbaugebiet Ribeira Sacra von wesentlicher Bedeutung ist. Besuchen Sie eine Bodega, kosten Sie ein Glas Rotwein in einem der vielen Weinkeller und genießen Sie den Blick auf die Weinberge der Region. Sie fahren nach Ihrem Aufenthalt in Sober über Monforte de Lemos weiter nach Verín. Auf Ihrer Route durchqueren Sie viele kleine Ortschaften wie Quiroga und Viana do Bolo und A Gudiña.

    Kategorie Vista C: Parador von Verín (F/-/-)

    Der Parador von Verín stellt einen Nachbau des lokalen Landespalastes dar. Das zweistöckige Gebäude besitzt einen markanten Eckturm. Die ockerfarbene Fassade aus Granit fügt sich adäquat in die grüne Umgebung. Das Innenleben des Paradors entspricht dem eines traditionellen galicischen Landhauses. Neben den 23 Zimmern bietet der Parador auch ein kleines Schwimmbad. Der hauseigene Garten eröffnet Ihnen einen herrlichen Blick über die umliegende Landschaft Veríns, dieser lockt auch viele Liebespaare zum Sonnenuntergang auf den Paradorhügel. Gegenüber des Gebäudes befindet sich zudem die mächtige Festung Monterrei, welche Sie am Folgetag besuchen können.

    Distanz: ca. 120 km (ca. 2 Stunden)

  • 5. Tag - 6. Tag Erkundung des Kurortes Verín
  • Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um die hübsche Ortschaft Verín zu erkunden. Spazieren Sie direkt von Ihrer Unterkunft dem Parador von Verín zur gegenüberliegenden mittelalterlichen Festung Monterrei oder besuchen Sie die Mineral- und Heilwasserquellen des schönen Kurortes, wie die Quelle von Cabreiroá. Verín ist bekannt für seine köstlichen Weißweine Doña Blanca und Verdello Louro. Sie haben die Möglichkeit die Bodega des Modedesigners Roberto Verino zu besuchen und an einer Weinverkostung teilzunehmen. Schlendern Sie über die Promenade, die am Rio Támega entlang führt, wo Sie einheimische Restaurants mit leckeren Gerichten besuchen können. Unter anderem sind die Gartenanlagen Plaza de Alameda und die San Lázaro Kapelle in wenigen Minuten zu erreichen.

    Übernachtung wie am Vortag

    Distanz: Tagesausflug

  • 6. Tag - 7. Tag Fahrt zum Benedikten Kloster Santo Estevo
  • Nach einem ausgiebigen Frühstück haben Sie die Möglichkeit Verín intensiver kennenzulernen oder Sie entdecken auf Ihrer Weiterreise zu der nächsten Unterkunft Ihnen noch unbekannte Orte. Es geht für Sie heute von Verín mitten ins Herz der Ribeira Sacra in das charmante Tal des Rio Sils. Die folgenden zwei Nächte verbringen Sie in dem entzückenden Benedikten Kloster Santo Estevo, das sich in einem schönen grünen Park verbirgt. Das Kloster wurde vermutlich im sechsten oder siebten Jahrhundert gegründet und war ehemals als größtes Benedikter Kloster ein wichtiges religiöses Zentrum. Erfahren Sie mehr über die Geschichte des Klosters während einer interessanten Führung und freuen Sie sich auf ein edles Galaabendessen.

    Kategorie Vista C: Parador von Santo Estevo (F/-/-)

    Das antike Benediktinerkloster aus dem 10. Jahrhundert, zählt seit 2005 zu den beliebtesten Paradors der Gegend. Auf harmonische Weise trifft hier moderne Einrichtung auf historische Architektur. Im Gegensatz zu den barocken, im Landhausstil gehaltenen Paradors begeistert der Parador von Santo Estevo mit freundlicher Atmosphäre und schlichten Möbeln. Neben dem modernen Salon, lässt sich das Abendessen auch auf der Terrasse unter freiem Himmel genießen.

    Distanz: ca. 80 km (ca. 1,5 Stunden)

  • 7. Tag - 8. Tag Das heilige Ufer
  • Nutzen Sie den heutigen Tag, um die wunderschöne Region Ribeira Sacra zu erkunden. Vom Parador von Santo Estevo haben Sie einen fantastischen Blick über die Schlucht des Rio Sils. Viele Traumhafte Weinfelder werden Sie in dieser Region zu sehen bekommen. Die Region La Ribeira Sacra wird aufgrund der vielen romanischen Klöster auch das „heilige Ufer“ genannt. Bereits im 6. Jahrhundert wurden die Klöster dort errichtet, da sich der fruchtbare Boden perfekt für den Weinbau eignet. Wünschen Sie sich jedoch Entspannung und Ruhe können Sie den Tag auch im Wellness-Bereich des Paradors verbringen.

    Übernachtung wie am Vortag

    Distanz: Tagesausflug

  • 8. Tag - 9. Tag Die historische Stadt Tui
  • Ihre Route mit dem Mietwagen führt Sie heute in die Stadt Tui. Diese historische Stadt liegt dort, wo Galizien an die portugiesische Grenze trifft und der Fluss Miño in der grünen Landschaft alle Blicke auf sich zieht. Die wunderschöne Weinregion Rías Baixas ist bekannt für ihre leichten Rotweine und den angenehmen Geschmack ihrer Weißweine. Im Zentrum des Ortes befindet sich in einer Umgebung inmitten von Bergen und Flüssen der Parador von Tui, in dem Sie heute übernachten werden. Für Wassersportarten auf dem Fluss, Kanufahrten und Unternehmungen in der freien Natur ist das Hotel der optimale Ausgangspunkt. Bleiben Sie in Tui und besuchen Sie bei einem Bummel durch die Altstadt die einzige Kathedrale der Provinz, die wunderschöne Catedral de Santa María. Die Altstadt bietet viele süße Straßencafés und kleine Lokalitäten, in denen man wunderbare Abende verbringen kann. Dem malerischen Ort Valença do Minho sollten Sie unbedingt einen Besuch abstatten. Die portugiesische Stadt ist etwa 3 Kilometer entfernt und liegt am anderen Flussufer des Miño.

    Kategorie Vista C: Parador von Tui (F/-/-)

    Das zweistöckige Landhaus überblickt den Fluss Río Miño, die fruchtbringenden Felder und die historische Altstadt Tuis. Besonders vom Eckturm hat man einen herrlichen Blick auf die Umgebung. Seine Vorzüge sind vor allem die Sonnenterasse auf der Südseite des Hauses und der Garten, der einem Park gleicht. Vom Vorplatz aus erreicht man über eine Steintreppe, verziert mit Hortensien, das Schwimmbad und  eine Liegewiese. Im Schatten der Weiden lässt es sich hier im Sommer entspannen. Außerdem sind mehrere Tennisplätze vorhanden. Die Einrichtung des Parador ist in traditionell galicischem Stil gehalten und beinhaltet einen gemütlichen Kaminsalon.

    Distanz: ca. 115 km (ca. 2 Stunden)

  • 9. Tag - 10. Tag Buntes Fischerdorf A Guarda
  • Heute besichtigen Sie das, etwa 40 Autominuten entfernte, Fischerdorf A Guarda mit seinen farbenfrohen Häusern, einer besonderen Architektur und einer erlesenen Gastronomie. Fahren Sie zum Hafen und genießen Sie den Blick auf die Stadt und den Atlantik. Von hier erreichen Sie in kurzer Zeit mit dem Auto den Berg Santa Tecla, auf welchem sich das wichtigste aus dem 5. Jahrhundert stammende römische Castro Galiziens befindet. Bewundern Sie die Felsbilder, die Petroglyphen ebenso die zahlreichen Höhlenmalereien. Außerdem können Sie auch einen Abstecher in den Ort O Rosal machen, um die bekannten Steinkreuze, die Cruceiros, zu bestaunen. In der Umgebung von O Rosal gibt es zudem auch eine Vielzahl an Wassermühlen zu entdecken.

    Übernachtung wie am Vortag

    Distanz: Tagesausflug

  • 10. Tag - 11. Tag Fahrt von Tui nach Cambados
  • Etwa 80 Kilometer entfernt befindet sich das schöne Cambados an der Atlantikküste Spaniens. Cambados ist die Heimat des Albariño, eines der besten Weißweine der Welt. Besuchen Sie eine Bodega und testen Sie selbst! Der Ort ist zudem bekannt für das an jedem ersten Sonntag im August stattfindende Weinfest des Albariño. Die charmante Hafenstadt liegt an der Ria Arousa, der größten Bucht Galiziens, und hat die perfekte Größe für einen Stadtrundgang. Es müssen keine weiten Strecken zurückgelegt werden und Sie werden sich fühlen wie in einem Freilichtmuseum.  Zauberhaft strahlt die Plaza de Fefiñáns, an der das gleichnamige Herrenhaus steht. Die nächsten zwei Nächte verbringen Sie in einem ehemaligen Palast aus dem 17. Jahrhundert, dem Parador von Cambados.

    Kategorie Vista C: Parador von Cambados (F/-/-)

    Der ehemalige historische Stadtpalast ist angelehnt an seine Umgebung in warmen Ockerfarben gehalten. Seine zentrale Lage ermöglicht zu Fuß die Altstadt, aber auch das Meer zu erreichen. In dem galicische Landhaus herrscht eine angenehme Atmosphäre. Im Speisesaal erwarten Sie ein reiches gastronomisches Angebot und, durch die Lage begünstigt, frische Meeresfrüchte. Im freundlichen Innenhof können Sie im Sommer vom Barservice profitieren. Außerdem gibt es eine ausgedehnte Parkanlage, wie es sich für einen Stadtpalast gehört.

    Distanz: ca. 80 km (ca. 2 Stunden)

  • 11. Tag - 12. Tag Cambados und Umgebung
  • Den heutigen Tag können Sie nutzen, um die Stadt Cambados und die Umgebung weiter zu entdecken. Durch die wunderschönen Bauwerke aus Granit wie die Bogenbrücke, den Aussichtspunkt des Bergfrieds und der Kirche San Bieito ist es eine der geschmackvollsten Stadtanlagen der Provinz. Fahren Sie etwa 25 Kilometer nach Illa da Toxa und machen Sie dort einen Spaziergang durch den großen Park oder spielen Sie eine Partie Golf. Genießen Sie Ihre freie Zeit nach Ihren Wünschen.

    Übernachtung wie am Vortag

    Distanz: Tagesausflug

  • 12. Tag - 13. Tag Galiziens wunderschöne Hauptstadt
  • Nach dem Frühstück führt Sie Ihre Mietwagenreise von Cambados nach Santiago de Compostela in die Hauptstadt Galiziens. Kaum eine Stadt in Europa ist so sehr mit Traditionen, Mythen, Geschichten und Legenden der vergangenen Jahrhunderte verknüpft. Hier treffen Tradition und Gegenwart aufeinander, was die Stadt so sehenswert macht. Zwei Tage verbringen Sie hier in einer der meist besuchten Städte der Welt. Ihre Unterkunft befindet sich im exklusiven Parador von Santiago de Compostela, der im Jahr 1499 als königliches Spital für die anreisenden Pilger gegründet wurde.

    Kategorie Vista C: Parador von Santiago de Compostela (F/-/-)

    Der Parador Hostal de los Reyes Católicos reprästentiert noch heute mit seiner antiken Fassade die Anmut des ehemaligen königlichen Pilgerhospitz. Das Innenleben ist entsprechend prächtig. Vier Kreuzgänge führen zu den barocken Salons und Aufenthaltsräumen. Zudem verfügt der Parador über zwei Restaurants, welche direkt neben dem Bodega gelegen sind. Trotz der Lage in der belebten Stadt, erwarten Sie hinter den massiven Mauern  des Paradors Ruhe und Gemütlichkeit.

    Distanz: ca. 80 km (ca. 2 Stunden)

  • 13. Tag - 14. Tag Erkundungen von Santiago de Compostela
  • Santiago strahlt vor unbeschreiblicher Schönheit, neben der Kathedrale und den entzückenden Plätzen Obradoiro und Quintana gibt es noch so viel mehr zu sehen. Die weltoffene Pilgerstadt besticht durch die sakrale Architektur und ihren Charme. Besuchen Sie die Altstadt und lassen Sie sich von Santiago de Compostela verzaubern.

    Übernachtung wie am Vortag

    Distanz: Tagesausflug

  • 14. Tag - 15. Tag Fahrt von Santiago de Compostela nach Gijón
  • Zum Abschluss einer wundervollen Reise besuchen Sie Gijón. Sie ist eine der wichtigsten Hafenstädte an der Nordküste Spaniens. Der Parador, in dem Sie die letzte Nacht Ihrer Reise verbringen, befindet sich in einer jahrhundertealten Mühle im Park Isabela la Católica. Beginnen Sie von hier aus einen Stadtbummel am San Lorenzo, der die Stadt mit dem kantabrischen Meer verbindet. Schlendern Sie durch das Fischerviertel oder durch den botanischen Garten. Besonders sehenswert ist die „Laboral Ciudad de la Cultura“ von Gijón, ein zum Kulturzentrum umgestaltetes Gebäude, von dessen Aussichtsturm sich Ihnen ein beeindruckender Blick auf die Stadt bietet.

    Kategorie Vista C: Parador von Gijón (F/-/-)

    Der Parador von Gijón ist direkt am Parque Isabel la Católica, unweit vom Strand gelegen. Die 40 Zimmer strahlen Freundlichkeit aus und die gemütlichen Salons laden zum Verweilen ein. Der Innenhof mit seiner Bar ist im Sommer ein beliebter Aufenthaltsort, auch für die Stadtbewohner.

    Distanz: ca. 300 km (ca. 3 Stunden)

  • 15. Tag - 16. Tag Adiós España!
  • Ihre schöne Mietwagenrundreise geht heute zu Ende. Nach dem Frühstück fahren Sie entsprechend Ihrer Flugzeiten zum Flughafen von Bilbao, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben und die Heimreise antreten. Mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck treten Sie Ihren Rückflug nach Deutschland an. (F/-/-)

    Distanz: ca. 275 km (ca. 3,5 Stunden)