Andalusien ganz authentisch

21-tägige Selbstfahrerreise durch Andalusien ab / bis Málaga
Selbstfahrerreise

Reisebeschreibung

Auf dieser 21-tägigen Mietwagenrundreise lernen Sie den Zauber des multikulturellen Charakters Andalusiens kennen. Als Selbstfahrer erkunden Sie die in weißer Farbe erstrahlenden Bergdörfer, imposante Palastanlagen mit ihren faszinierenden Parkanlagen, Moscheen sowie arabische Badehäuser. Lassen Sie sich von den unterschiedlichen Einflüssen der Weltreligionen verzaubern! Noch heute lassen sich Spuren einer vergangenen Zeit hier finden und die Kontraste zwischen morgenländischer und abendländischer Kultur machen diese Reise zu etwas ganz Unvergesslichem. Packen Sie Ihre Koffer und los geht es – Andalusien erwartet Sie bereits!

Reisehöhepunkte

  • Tradition und Geschichte in der Hafenstadt Málaga
  • Weltreligionen in Córdoba
  • Meeresengen in Gibraltar
  • Legendäre Alhambra in Granada
  • Weiße Bergdörfer Andalusiens
  • Kulturmetropole im Mittelmeer – Sevilla
  • Aufregende Schluchten und Panoramablicke in Ronda
  • Einzigartige Naturlandschaften am Meer
  • Tropisches Klima an der Sonnenküste

Preise & Leistungen

Zum Wunschtermin buchbar
Preis pro Person im Doppelzimmer ab 2.355,- Euro

 

Enthaltene Leistungen

  • Übernachtungen im DZ in familiären Gästehäusern oder guten Mittelklasse-Unterkünften mit Dusche oder Bad/WC
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Mietwagen in der Kategorie Ford Focus o.ä. Modell
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Besuch der Alhambra inkl. Audioguide
  • Besuch einer Sherry-Bodega inkl. Sherry-Verkostung
  • Persönliche Routenplanung, Ausflugstipps, Karten
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Internationale Flüge
  • Straßenbenutzungsgebühren
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Allianz Travel)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • obligatorische Krankenversicherung

Hinweise

Andere Mietwagenkategorie auf Anfrage

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Vamos á Espana!
  • Eine spannende Mietwagenrundreise durch Andalusien beginnt in der spanischen Hafenstadt Málaga. Am Flughafen angekommen, erledigen Sie alle Passformalitäten und nehmen Ihren Mietwagen entgegen. Der Weg zu Ihrem Hotel im Stadtzentrum ist kurz und entsprechend Ihrer Ankunftszeit können Sie ja vielleicht noch eine kleine Erkundungstour durch die lebhafte Metropole an der spanischen Costa del Sol machen. In einer der ältesten Städte Europas erwarten Sie freundliche Menschen und mediterraner Charme.

    Unterkunft: Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Málaga (-/-/-)
    Distanz: ca. 14 Kilometer (ca. 30 Minuten)

  • 2. Tag Erkundungstag in der faszinierenden Hafenstadt Málaga
  • Heute haben Sie noch einmal genügend Zeit, um die Mittelmeermetropole genauer unter die Lupe zu nehmen – in Málaga gibt es viel zu sehen! Am besten schlendern Sie gemütlich bei einem Spaziergang durch die Gassen der Stadt und tauchen ein in das über 2.500 Jahre alte Erbe. Wo Sie auch hinschauen werden Sie Spuren aus den Zeiten der Renaissance, der Araber und der Römer finden. Die kulturelle Vielfalt der Hafenstadt ist wirklich einzigartig und absolut beeindruckend. Besichtigen Sie auch die majestätische Alcazamba, bevor Sie dann durch die historische Altstadt am römischen Amphitheater entlang schlendern. Als nächstes steht eine Außenbesichtigung der architektonisch beeindruckenden Kathedrale an. Gemeinsam mit der Iglesia de Santiago und dem Erzbischöflichen Palast bietet sich Ihnen ein fantastischer Anblick! Nachmittags tauchen Sie dann ein in die Lebensgeschichte von Picasso. Angefangen mit der Außenbesichtigung seines Geburtshauses folgen Sie seinen Spuren bis in das eindrucksvolle Picasso-Museum. Mit einem Spaziergang an der Strandpromenade in der Abenddämmerung lassen Sie einen spektakulären und interessanten Tag zu Ende gehen.

    Unterkunft wie am Vortag (F/-/-)

  • 3. Tag Kulturelle Universitätsstadt Granada
  • Mit einem leckeren Frühstück starten Sie in den Tag, bevor Sie dann Ihre Mietwagenrundreise in Richtung Granada fortsetzen. Sie sollten unbedingt entlang der Küstenstraße N-340 bis Mostril fahren, denn auf dieser Strecke erwarten Sie wunderschöne Panoramalandschaften. Später erreichen Sie dann Granada, eine Ortschaft die durch Ihre romantische Lage vor den schneebedeckten Bergkuppen der Sierra Nevada besticht. Die Stadt ist nicht nur maurisch geprägt, sondern gilt heute sogar als Wahrzeichen für das maurische Spanien bis ins Jahr 1492. Selbstverständlich spielen die Alhambra und auch das Albayzín eine große Rolle in der kulturellen Vergangenheit der Stadt und prägen das kulturreiche Erbe Granadas entscheidend. Inzwischen hat sich Granada zu einer richtigen Universitätsstadt entwickelt und wird deshalb auch häufig als das „intellektuelle Zentrum Spaniens“ betitelt.

    Unterkunft: Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Granada (F/-/-)
    Distanz: ca. 160 Kilometer (ca. 3 Stunden)

  • 4. Tag Alhambra, Albayzín und Capilla Real
  • Der heutige Tag steht Ihnen zur Verfügung, um selbst einzutauchen in das faszinierende Kulturerbe der Stadt. Als erstes steht da natürlich ein Besuch der weltberühmten Alhambra auf dem Tagesprogramm. Gemütlich spazieren Sie durch die Königshöfe des imponierenden Gebäudes, besichtigen den Palast Karls V und die romantische Gartenanlage der Sommerresidenz der maurischen Sultane. Lassen Sie sich von der verträumten Umgebung verzaubern, bevor Sie dann am Nachmittag durch das Altstadtviertel Albayzín schlendern. Gemütlich bummeln Sie durch das Labyrinth aus engen und verwinkelten Gassen. Immer wieder werden Sie auf kleine, bepflanzte und liebevoll dekorierte Innenhöfe treffen. Romantische Wasserspiele und gemütliche Gastronomie laden Sie hier zum Anhalten und Verweilen ein. Später am Nachmittag besuchen Sie dann die Kathedrale in der neuen Altstadt. Die Capilla Real mit dem Grabmal der katholischen Könige und der ehemaligen Karawanserei – einer Herberge für Reisende, die Schutz für Mensch wie auch Tiere und Waren bot – ist wirklich interessant und einen Besuch wert.

    Unterkunft wie am Vortag (F/-/-)

  • 5. Tag Grossartige Bergwelten und charismatische Dörfer
  • Die einzigartige und abwechslungsreiche Berglandschaft der Alpujarras eignet sich wunderbar für einen Tagesausflug. In den traditionsreichen Dörfern auf der Südseite des Massivs der Sierra Nevada lernen Sie die Geschichte der Gegend auf lebhafte Art und Weise kennen – denn hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein und viele Traditionen konnten bis zur heutigen Zeit erhalten bleiben. Entdecken Sie die Landschaft, die zu den letzten Rückzugsgebieten der Mauren zählt und lassen Sie sich von der wunderschönen Naturkulisse verzaubern. Mit Ihrem Mietwagen fahren Sie zu den hochgelegenen Dörfern, nicht jedoch ohne vorher einen Zwischenhalt im Örtchen Lanjarón einzulegen. Lanjarón ist für seine Thermalquellen bekannt und genau diese sollten Sie sich unbedingt ansehen, bevor Sie weiterfahren zu den charismatischen Dörfern. Bestaunen Sie die einzigartige Architektur und speisen Sie in einer der vielen kleinen landestypischen Bodegas. Bei einem guten Wein und dem köstlichen Serano Schinken erfahren Sie das einzigartige spanische Lebensgefühl!

    Unterkunft wie am Vortag (F/-/-)

  • 6. Tag Jaén – die Hauptstadt des Olivenanbaus
  • Ihre Mietwagenrundreise geht heute weiter gen Norden. Sie fahren über die Autobahn und erreichen Jaén, die Hauptstadt des Olivenanbaus, bereits nach nur knapp 1 Stunde Fahrtzeit. Schon aus der Ferne können Sie die ehemalige Burg Santa Catarina erspähen, die über der Altstadt thront. Sie haben genügend Zeit, um bei einem gemütlichen Spaziergang durch die Gassen mehr über den traditionellen Olivenanbau zu erfahren und die Kathedrale zu Jaén zu besichtigen. Anschließend fahren Sie dann mit Ihrem Mietwagen weiter zur Stadt Úbeda. Zahlreiche Paläste und Adelshäuser mit detailreich verzierten Fassaden prägen das Stadtbild einer der bedeutendsten Renaissancestädten Spaniens. Im Anschluss an eine Führung durch die traditionelle Ölmühle erfahren Sie Wissenswertes über den Herstellungsvorgang – und am Ende darf eine Kostprobe des Olivenöls natürlich auch nicht fehlen. Lassen Sie sich von der hübschen Stadt verzaubern – hier gibt es einiges zu bestaunen und zu entdecken!

    Unterkunft: Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Úbeda (F/-/-)
    Distanz: ca. 150 Kilometer (ca. 2,5 Stunden)

  • 7. Tag UNESCO Weltkulturerbe Baeza & Úbeda
  • Heute haben Sie noch einmal genügend Zeit, um die vielen Sehenswürdigkeiten von Úbeda zu entdecken. Seit 2003 ist Úbeda gemeinsam mit der nahegelegenen Stadt Baeza UNESCO-Weltkulturerbe. Die beiden Städte waren entscheidende Wegbereiter der Renaissance in Spanien, trugen aber auch zur Verbreitung der Renaissancearchitektur und humanistischer Ideen in anderen Ländern bei. Da Baeza nur ungefähr 10 Kilometer entfernt liegt, empfehlen wir Ihnen einen Abstecher, sodass Sie beide Städtchen kennenlernen können.
    Wir empfehlen Ihnen, sich den beliebten Renaissancepalast an der Plaza de Vázques Molina anzuschauen. Oder aber Sie schlendern einfach gemütlich durch das charmante Städtchen und bewundern die historischen Bauwerke und verfolgen die Spuren der maurischen Herrschaft. Ihnen steht der ganze Tag für Erkundungstouren zur Verfügung.

    Unterkunft wie am Vortag (F/-/-)

  • 8. Tag Von Nord nach West
  • An diesem Tag fahren Sie mit dem Mietwagen nach Córdoba, vorbei an typisch andalusischen Landschaftsbildern. Links und rechts von den Wegen erstrecken sich schier endlose Olivenhaine. Dórdoba selbst ist in wunderschöner Lage direkt im Tal des längsten Flusses Andalusiens gelegen, dem Guadalquivir. In der Vergangenheit und noch zu Zeiten der Mauren hat Córdoba wesentlich zu der wohl ersten geistigen, kulturellen und wirtschaftlichen Hochphase Spaniens beigetragen. Bevor Sie aber die Stadt erreichen und in Ihrem nächsten Hotel einkehren, fahren Sie noch zu der früheren Kalifen-Palaststadt Medinat az-Zahra in der Sierra Morena, direkt vor den Toren der Stadt.

    Unterkunft: Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Córdoba (F/-/-)
    Distanz: ca. 150 Kilometer (ca. 3,5 Stunden)

  • 9. Tag Weltreligionen in Córdoba
  • Dieser Tag steht Ihnen zur Verfügung, um die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der interessanten Stadt Córdoba zu besichtigen, wo gefühlt alle Weltreligionen aufeinandertreffen. Vielleicht möchten Sie ja die große Moschee-Kathedrale Mezquita besuchen, oder aber durch die Judería, das hübsche Judenviertel von Córdoba schlendern? Bei einem Spaziergang durch die malerischen Gassen können Sie die unterschiedlichen Eindrücke der Stadt einfach auf sich wirken lassen oder aber Sie besichtigen die Synagoge und den Palacio de Viana. Hier finden Sie in den vielen Innenhöfen ein sehr gutes Beispiel für die andalusischen Adelsresidenzen. Ein vielseitiger Tag endet mit einem gemütlichen Spaziergang durch den christlichen Teil Córdobas, bis hin zur Plaza del Porto, Plaza de la Corredera und zum Cristo de los Faroles.

    Unterkunft wie am Vortag (F/-/-)

  • 10. Tag Ein weiterer Tag in Córdoba
  • Falls Sie gestern noch nicht alles gesehen haben, was Sie sich anschauen wollten, ist das gar kein Problem – denn heute haben Sie erneut Zeit zur Verfügung, um die Stadt in aller Ruhe zu erkunden. Sehenswürdigkeiten gibt es hier wirklich genügend, sodass ein Tag einfach nicht ausreicht, um sich alles in Ruhe anzuschauen. Schauen Sie sich die beeindruckende „Römische Brücke“ mit ihren 16 Bögen an und genießen Sie die Panoramaaussicht auf die Mezquita. Am Ende der Brücke können Sie den mittelalterlichen Wachturm „Torre de la Calahorra“ bewundern und dem Museum im Inneren einen Besuch abstatten. Hier lernen Sie Wissenswertes über das Zusammenleben der so unterschiedlichen Religionen während der Kalifatszeit. Das Angebot an Besichtigungsmöglichkeiten ist so groß und vielfältig, dass Sie sich keinen Moment langweilen werden.

    Unterkunft wie am Vortag (F/-/-)

  • 11. Tag Andalusiens Hauptstadt
  • Frühstücken Sie in aller Ruhe und in gemütlicher Atmosphäre Ihres Hotels, bevor Sie dann im Anschluss mit Ihrem Mietwagen weiter in Richtung Westen fahren. Das heutige Ziel Ihrer Tagesreise ist Sevilla. Folgen Sie der direkten Verbindung über die Autobahn und Sie erreichen Andalusiens Hauptstadt in etwa 1,5 Stunden. Mit ungefähr 735.000 Einwohnern ist Sevilla die viertgrößte Stadt Spaniens – hier ist immer etwas los! Empfangen werden Sie von breiten Alleen, die für sich selbst schon ein echter Hingucker sind. Fahren Sie zu Ihrem Hotel, richten Sie sich in Ruhe ein und lassen Sie dann den Mietwagen stehen, um sich auf die erste Erkundungstour durch Sevilla zu begeben. Besonders für den Abend empfehlen wir Ihnen, den Stadtteil Santa Cruz zu besuchen. Heute ist das einstige Judenviertel ein modernes und angesagtes Ausgehviertel. Kehren Sie in einer Tapas-Bar oder einem der vielen Restaurants ein und lassen Sie es sich einfach mal gutgehen!

    Unterkunft: Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Sevilla (F/-/-)

    Distanz: ca. 140 km

  • 12. Tag Geschichtsreiche Kathedrale in Sevilla
  • In Sevilla steht eine der weltweit größten Kirchen und Sie sollten den heutigen Tag unbedingt nutzen, um sich die beeindruckende Kathedrale anzuschauen. Das Hauptschiff des Gebäudes hat eine erstaunliche Höhe von 42 Metern und die Besichtigung der imposanten Kirche ist ein absoluter Höhepunkt Ihres Aufenthaltes in Sevilla. Das eigentliche Wahrzeichen der Stadt aber ist die Giralda, ein Minarett der großen Moschee aus dem 12. Jahrhundert, an deren Stelle seit dem 15. Jahrhundert die große Kathedrale steht. Das Minarett selbst ist heute der Glockenturm der Kathedrale, sodass Sie die beiden Besichtigungen schön miteinander kombinieren können.
    Zum Abend hin sollten Sie sich unbedingt in die Innenstadt Sevillas begeben, denn wie Sie vielleicht bereits am Vortag bemerkt haben, hat die Stadt ein sehr quirliges und lebendiges Nachtleben. Genießen Sie ein kühles Getränk in den zahlreichen Kneipen und Bars und wagen Sie sich auch mal in die kleineren Gassen hinein. Hier treffen Sie auf die freundlichen und aufgeschlossenen Bewohner der Stadt. 

    Unterkunft wie am Vortag (F/-/-)

  • 13. Tag Auf Entdeckerreise mit Christoph Kolumbus
  • Sie haben sich schon immer für die Zeit der Entdecker interessiert? Dann wird der heutige Tag ganz nach Ihrem Geschmack sein, denn Sie begeben sich auf die „Kolumbusroute“ und folgen den Spuren des berühmten Entdeckers Christoph Kolumbus. Auf dem Weg südwärts in die Provinz Huelva legen Sie Ihre erste Pause in Niebla ein. Das Stadtbild der Kleinstadt wird von historischen Zeiten der Vergangenheit geprägt. Die Stadtmauer ist noch vollständig intakt, ebenso wie die in die Mauer integrierte Burg. Bestaunen Sie die Ruine der Kirche San Martín und die ehemalige Moschee María de la Granada, bevor Sie über die römische Brücke über den Río Tinto spazieren. Genießen Sie die einzigartige Atmosphäre. Später folgen Sie dann der Kolumbusroute weiter zum Kloster La Rábida und von dort aus direkt zur „Mole der drei Karavellen“. Dies ist ein ganz besonderer Halt auf Ihrer Tagesroute, da Sie hier die Nachbildungen der Schiffe bewundern können, mit denen Christoph Kolumbus selbst einst den Atlantik überquerte.

    Unterkunft wie am Vortag (F/-/-)

  • 14. Tag Sherry-Wein im ländlichen Andalusien
  • Verabschieden Sie sich nach ereignisreichen Tagen von Sevilla. Heute setzen Sie Ihre Mietwagenrundreise fort und fahren dem Atlantik entgegen! Sie fahren immer weiter südlich, folgen der E-5 und erreichen dann auch schon Jerez de la Frontera. Den Beinamen „de la Frontera“ erhielt die Stadt durch Ihre Lage. Übersetzt bedeutet es „an der Grenze“, da hier früher die Grenze zwischen dem christlichen und dem maurischen Spanien verlief. Heute finden Sie hier vor allem eins: wunderschöne Naturlandschaften. Die Gegend ist gleichermaßen für Ihre Pferdegestüte und Stierzuchtfarmen wie auch für den landestypischen Sherry-Wein berühmt. In einer der wohl weltweit schönsten Weinkathedralen erhalten Sie einen Einblick in die Herstellung des Sherrys und dürfen den Wein am Ende natürlich auch selbst verkosten (eingeschlossen). Später bestaunen Sie dann noch den Alcázar. Die Palastfestung stammt noch aus dem 11. Jahrhundert und ist somit ein besonderes Zeugnis der maurischen Geschichte. Den Abend verbringen Sie ganz entspannt in Ihrem nächsten Hotel.

    Unterkunft: Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Cádiz (F/-/-)
    Distanz: ca. 120 Kilometer (ca. 2,5 Stunden)

  • 15. Tag Die neue Welt in Cádiz
  • diz war schon früher ein sehr bedeutsamer Ort, da es die erste Anlaufstelle für Entdecker der früheren Zeit war, die von ihrer Reise mit dem Schiff zurückkehrten. In der ältesten Stadt Europas ist der Einfluss der Neuen Welt besonders schön zu spüren, so können Sie zum Beispiel in den Parkanlagen der Stadt die unterschiedlichsten Pflanzenarten vom amerikanischen Kontinent bewundern. Spazieren Sie auch durch die historische Altstadt, um sich die Kathedrale, die Kirche von San Felipe Neri oder die Ruinen des römischen Theaters anzuschauen.

    Unterkunft wie am Vortag (F/-/-)

  • 16. Tag Ein freier Tag in Cádiz
  • Heute haben Sie noch einmal die Gelegenheit, die weltoffene Stadt besser kennenzulernen. Den Besuch der Kirche des Heiligen Kreuzes und der Heiligen Kirche sollten Sie sich auf gar keinen Fall entgehen lassen. Genauso wie Sie sich das spannende Oratorium San Felipe Neri noch einmal näher anschauen sollten. Vielleicht möchten Sie den Tag aber auch einfach nutzen, um an einem der vielen Strände der Costa de la Luz zu entspannen. Mit dem Mietwagen erreichen Sie diese innerhalb kurzer Zeit. Spazieren Sie gemütlich am Wasser entlang oder gönnen Sie sich selbst eine Erfrischung beim Schwimmen in einem der großen Ozeane.

    Unterkunft wie am Vortag (F/-/-)

  • 17. Tag In die britische Kronkolonie
  • Ein weiterer Höhepunkt Ihrer Andalusien Mietwagenrundreise steht Ihnen bevor: Die Fahrt entlang der Meerenge von Gibraltar. Bei der Fahrt genießen Sie die einzigartige, szenenreiche Landschaft um sich herum. Genießen Sie den atemberaubenden Ausblick auf Nordafrika und das Rif-Gebirge – so schnell werden Sie diese Fahrt mit Sicherheit nicht vergessen. Unterwegs können Sie die römischen Ruinen von Baelo Claudia in Bolonia erkunden, bevor Sie dann weiterfahren nach Gibraltar. Besonders schön können Sie die britische Kronkolonie bei einer Rundfahrt im Minibus erkunden (nicht eingeschlossen). Die Fahrt dauert ungefähr 2 Stunden und bringt Sie den vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt näher. Halten Sie Ihren Personalausweis oder einen gültigen Reisepass bereit, denn diese werden für den Ausflug ins britische Königreich benötigt.

    Unterkunft: Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Algeciras (F/-/-)
    Distanz: ca. 125 Kilometer (ca. 2,5 Stunden)

  • 18. Tag Schmugglerroute nach Ronda
  • Ihre heutige Reise geht von Algeciras über die weltbekannte Schmugglerroute in die Berglandschaft. Die Schmugglerroute ist aus zahlreichen Abenteuerliteraturen bekannt und schlängelt sich das bergige Hinterland hinauf. Die grüne Naturlandschaft wird immer wieder unterbrochen von den weißen Dörfern Andalusiens: die „Pueblos Blancos“. Die weißen Häuser und die engen, verwinkelten Gassen sind bezeichnend für die andalusischen Bergdörfer und nur in Nordafrika in ähnlicher Form zu finden. Machen Sie einen Halt, um durch die Straßen zu bummeln und die beeindruckenden Herrschaftshäuser und Kirchen zu bewundern. Diese wurden oftmals auf den Grundmauern ehemaliger Moscheen gebaut, und der Architekturstil aus Zeiten der Renaissance- und Barockbauten stellt einen wunderbaren Kontrast zu dem maurischen Baustil der weißen Häuser dar.

    Unterkunft: Kategorie Vista C/D: Unterkunft im Raum Ronda (F/-/-)
    Distanz: ca. 100 Kilometer (ca. 1,5 Stunden)

  • 19. Tag Erkundungen in Ronda
  • Sie haben genügend Zeit um die andalusische Kleinstadt Ronda ausgiebig zu erkunden. Die Lage des weißen Dorfes selbst ist schon absolut beeindruckend, da Sie in ca. 720 Metern über dem Meeresspiegel in unverfälschter Naturlandschaft liegt. In der Altstadt finden Sie noch einige Spuren aus den Zeiten des Mittelalters, wie zum Beispiel die zahlreichen Brücken. Besonders sehenswert sind auch die vielen Kirchen und Paläste. Von den Aussichtspunkten aus haben Sie einen unvergesslichen Ausblick in die Berglandschaft und von der „Puento Nuevo“ Brücke aus dem 18. Jahrhundert genießen Sie einen spektakulären Blick in die hundert Meter tiefe Tajo-Schlucht. Das Tal liegt inmitten der Stadt und ist somit ein echtes Highlight Ihrer Erkundungstour. Anschließend empfehlen wir Ihnen noch unbedingt einen Besuch der ältesten Stierkampf-Arena Spaniens.

    Unterkunft wie am Vortag (F/-/-)

  • 20. Tag - 21. Tag Spaniens Monaco, Entspannung an der Sonnenküste und Heimreise
  • Eine unvergessliche und spannende Mietwagenrundreise durch Andalusien neigt sich so langsam dem Ende zu, sodass Sie heute zurück zu Ihrem Ausganspunkt fahren – Die Sonnenküste Costa del Sol erwartet Sie bereits! Dank der Bergkämme im Hinterland ist das Gebiet vor kühlen Nordwinden geschützt, sodass hier ganzjährig angenehme Temperaturen und subtropisches Klima herrscht. Nutzen Sie den Tag, um die wunderschöne Hafenstadt Marbella anzuschauen. Bekannt als das „Monaco Spaniens“ erwarten Sie hier viele Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Yachthäfen. Schlendern Sie am Wasser entlang und bewundern Sie dabei noch einmal den stets präsenten Einfluss der Mauren. Dieser wird vor allem an der arabischen Stadtmauer sichtbar, welche wie ein stummer Zeitzeuge der Mauren in der vielfältigen Geschichte der Stadt ist. Vielleicht möchten Sie Ihren letzten Tag aber auch gemütlich am Strand verbringen? In diesem Fall empfehlen wir Ihnen die Playa de la Bajadilla oder die Playa de Fontanilla. Hier können Sie im blauen Meer schwimmen oder noch ein wenig Sonne tanken.

    Unterkunft: Kategorie Vista C/D: Unterkunft an der Costa del Sol (F/-/-)
    Distanz: ca. 70 Kilometer (ca. 1,5 Stunden)

    Nach einem leckeren Frühstück brechen Sie am nächsten Morgen zum Flughafen von Málaga auf. Hier geben Sie Ihren Mietwagen zurück und treten Ihren Heimflug an. Sie nehmen zahlreiche Erinnerungen von einer spannenden und unvergesslichen Andalusien-Rundreise mit nach Hause!