Islands Höhepunkte

17-tägige Mietwagenrundreise durch die naturreichsten Landschaften Islands ab Reykjavík bis Keflavík
Selbstfahrerreise

Reisebeschreibung

Mit seinen einzigartigen paradiesischen Landschaften, die aus Fjorden, Gletschern, Flüssen, Vulkanen und Wasserfällen bestehen, gehört Island zu den naturreichsten und bewundernswerten Ländern der Welt. Eine Rundreise in dieses wunderschöne Land ist also lohnenswert und wird für alle Naturliebhaber empfohlen!

Reisehöhepunkte

  • Hauptstadt Reykjavík
  • Der Goldene Fluss Gullfoss
  • Blaue Lagune
  • Faszinierende Halbinsel Snaefellsnes
  • Gletscherlagune Jökulsárlón
  • Heiße Quellen und sprudelnde Geysire
  • Außergewöhnliche Westfjorde
  • Fantastisches Mývatn-Gebiet

Preise & Leistungen

Reisezeitraum: Zwischen Juni und September zum Wunschtermin buchbar!

Preis pro Person im Doppelzimmer (DZ): ab 2.255,- Euro 



Enthaltene Leistungen

  • Übernachtungen im DZ in familiären Unterkünften
  • Mietwagen in der Kategorie B, Toyota Auris o.ä. Modell
  • Vollkaskoversicherung mit reduzierter Selbstbeteiligung
  • Persönliche Routenplanung und praktische Ausflugstipps
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Interkontinentalflüge
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Allianz Travel)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • obligatorische Krankenversicherung

Hinweise

  • Die Fährüberfahrt zu den Westfjorden wird vor Ort gebucht und bezahlt

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Ankunft in Island
  • Zunächst fliegen Sie von Deutschland in die Hauptstadt Keflavík/Reykjavík und holen Ihren Mietwagen ab. Nachdem Sie sich von Ihrer langen Reise nach Island erholt haben, können Sie eine der bekanntesten Blauen Lagunen besichtigen. Hier können Sie sich auch bei einer Wassertemperatur von 38 bis 40 Grad erholen.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: familiäre Unterkunft in der Hauptstadt Reykjavík (-/-/-)
    Distanz: ca. 50 Kilometer (ca. 45 Minuten)

  • 2. Tag Fahrt nach Borgarfjördur
  • Heute fahren Sie in den Thingvellir National Park. Der Park ist der erste, der in Island gegründet wurde. Er wurde im Jahr 1928 entdeckt und besteht aus Vulkanlandschaften, die zum Wandern einladen. Während Ihres Aufenthaltes in dem Park können Sie den größten See des Landes besuchen. Die Region um die beliebtesten Attraktionen Islands wird auch Golden Circle genannt. Weitere Attraktionen wären zum Beispiel noch der Geysir Strokkur und der bezaubernde 32 Meter tiefe Gullfoss Wasserfall, welcher übersetzt auch „Goldener Wasserfall“ heißt und meist von einem Regenbogen begleitet wird. Der Geysir Strokkur ist eine Thermalquelle, die heißes Wasser im Erdinneren beherbergt und dieses in unregelmäßigen Abständen bis zu 35 Meter hinausschießt. Nach ersten tollen Eindrücken von Island fahren Sie nach Borgarfjördur, was an der Westküste der Insel liegt.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: familiäre Unterkunft in Borgarfjördur (F/-/-)
    Distanz: ca. 80 Kilometer (ca. 1,5 Stunden)

  • 3. Tag Über die Wasserfälle Hraunfossar & Barnafoss nach Snaefellsnes
  • Am heutigen Tag erwarten Sie die ungestümen Wasserfälle Hraunfossar und Barnafoss. Der Name Hraunfossar bedeutet übersetzt „Lavafälle“ und sie sind mit dem Fluss Hvítá verbunden. Die Lavafälle bestehen aus mehreren Wasserfällen und haben daher auch eine Breite von 700 Metern. Der Barnafoss Wasserfall heißt übersetzt „Kinderwasserfall“ und entspringt ebenfalls aus dem Fluss Hvíta. In der früher aktiven Vulkanregion können Sie sich gerne etwas umsehen und die unvergleichlich prachtvolle Natur Islands genießen. Danach fahren Sie weiter zu der Halbinsel Snaefellsnes in Ihre Unterkunft.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: familiäre Unterkunft auf Snaefellsnes
    Distanz: ca. 100 Kilometer

  • 4. Tag Erkundung der Halbinsel Snaefellsnes
  • Die Halbinsel beherbergt faszinierende Moorgebiete, herrlich lange Sandstrände und grüne Wiesen. Snaefellsnes erwartet Sie mit mehreren kleinen Fischerorten, unvorhergesehenen Fjorden und dem Nationalpark mit dem Vulkangletscher Snaefellsjökull. Der Gipfel des Gletschers ist mit 11 Quadratmetern Eis überdeckt, welches mit den Jahren immer kleiner wurde. Der Vulkan ist noch aktiv, jedoch ist er zuletzt vor dem Jahr 1800 zum letzten Mal ausgebrochen. Beobachten Sie malerische Häuser, und Seen, auf denen Fischer den Kabeljau fangen oder machen Sie eine Gletscherfahrt und gehen Hochseeangeln (nicht eingeschlossen).

    Unterkunft: Kategorie Vista B: familiäre Unterkunft auf Snaefellsnes. (F/-/-)

  • 5. Tag Weiterfahrt zu den Westfjorden
  • Nach einer erholsamen Nacht in Ihrer Unterkunft fahren Sie mit Ihrem Mietwagen weiter zu den Westfjorden. Zuvor können Sie noch etwas Zeit auf der Halbinsel verbringen, da Ihre Fähre (nicht inklusive) erst um 16 Uhr startet. Sie haben atemberaubende 3 Stunden Zeit, um absteigende Landschaften und eine Vielzahl kleiner Inseln vom Schiff aus zu bestaunen. Nachdem Sie wieder an Land gekommen sind, fahren Sie mit Ihrem Mietwagen seitwärts der Bardastönd Küstenlinie. Genießen Sie die ersten Panoramalandschaften im Norden Islands.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: familiäre Unterkunft in Patreksfjördur (F/-/-)
    Distanz: ca. 350 Kilometer (ca. 4,5 Stunden)

  • 6. Tag - 7. Tag Besichtigung der Westfjorde
  • In den nächsten beiden Tagen haben Sie Zeit, die Westfjorde genauer zu besichtigen. Ihre Reise führt Sie dabei zu den Vogelfelsen Látrabjarg, deren Steilküsten sich 14 Kilometer lang erstrecken. Daraufhin fahren Sie zu dem Wrack „Gradar“, welches das erste Stahlschiff der Region war. Auf dem Weg dorthin erblicken Sie Ruinen, aber auch brütende Vögel wie zum Beispiel Papageientaucher, Trottellummen, Tordalken und Dreizehenmöwen. Sie fahren durch die Fischerdörfer Patreksfjördur und Bíldadalur und von da aus zum prachtvollen 100 Meter tiefen Wasserfall Dynjandi.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: familiäre Unterkunft in Ísafjördur (F/-/-)
    Distanz: ca. 180 Kilometer (ca. 3 Stunden)

  • 8. Tag Umgebung Hvammstangi
  • Die Reise geht weiter zur wunderschönen Landschaft Fjord Ísafjardardúp. Genießen Sie die Ruhe der Natur und die frische Luft Islands. Danach fahren Sie durch das Hochlandplateau Steingrímsfjardarheidi und halten im kleinen Fischerort Hólmavík. Nachdem Sie sich für ein weiteres Fischerdörfchen begeistern konnten, durchqueren Sie den Fjord Hrútafjördur. Sie erreichen die Umgebung Hvammstango und machen dort den Ausflug auf die Halbinsel Vatnsnes. Hier erblicken Sie eine Vielzahl von schaulustigen Seehunden.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: familiäre Unterkunft in Hvammstangi (F/-/-)
    Distanz: ca. 380 Kilometer

  • 9. Tag Reise in das Mývatn-Gebiet
  • Am nächsten Morgen fahren Sie weiter in die nordische Hauptstadt Akureyri. Sie ist die zweitgrößte Stadt von Island und liegt am Bergfuß Súlur am Ende des Fjordes Eyafjördur. In der Stadt gibt es zahlreiche Attraktionen, wie zum Beispiel den Botanischen Garten und das „Nonni Haus“. Nachdem Sie sich ein Bild von der Stadt gemacht haben, begeben Sie sich in das Mývatn-Gebiet, welches über eine schöne Aussichtsplattform mit Blick auf die Stadt verfügt. Hier können Sie fantastische Bilder von schneebedeckten Bergen und der angrenzenden Stadt machen.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: familiäre Unterkunft in Húsavík oder Region Mývatn (F/-/-)
    Distanz: ca. 300 Kilometer

  • 10. Tag Das Mývatn-Gebiet erkunden
  • Nach einem stärkenden Frühstück erforschen Sie das Mývatn-Gebiet, welches zu den fruchtbarsten Regionen des Landes gehört, denn hier finden Sie mehrere Naturfaszinationen auf einmal. Der Pseudokrater von Skútustardir erstreckt sich über die isländische Landschaft und nicht fern gibt es ein Lavalabyrinth namens Dimmunborgir. Auch auf aktive Vulkane sollten Sie in dieser Region nicht verzichten! Die Vulkanregion Námaskard beherbergt heiße Schwefelquellen, die Sie auch auf keinen Fall auf Ihrer Reise vergessen dürfen.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: familiäre Unterkunft in Húsavík oder Region Mývatn (F/-/-)

  • 11. Tag Dettifoss & Borgarfjördur
  • Die Reise geht weiter zum ungestümen Wasserfall Dettifoss, der als der wasserreichste Wasserfall Europas bekannt ist. Die Fälle sind 100 Meter lang und 44 Meter tief.  Nachdem Sie sich von den Wassermassen bezaubern lassen haben, fahren Sie weiter durch das unberührte Island in Richtung Egilsstadir. Dort können Sie etwas nördlicher einen Ausflug im reizenden Fischerort Borgarfjördur Eystri unternehmen. In dem Ort gibt es einige Sagen über eine isländische Elfenkönigin. Dies und viel mehr können Sie in dem Dorf aufstöbern.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: familiäre Unterkunft in Borgarfjördur Eystri. (F/-/-)
    Distanz: ca. 270 Kilometer (ca. 3,5 Stunden)

  • 12. Tag Entdeckung der Ostfjorde
  • Nach einer erholsamen Nacht können Sie weiterhin die schönen Naturlandschaften Islands bewundern. An den Ostfjorden gibt es eine Vielzahl von Fischerorten, an denen Sie je nach Lust und Laune halten können. Das Ziel Ihrer heutigen Reise ist Höfn, welches am Gletscher Vatnajökull liegt. Mit einer Fläche von 8300 Kilometern ist er der drittgrößte Gletscher der Welt. Bewundern Sie also die vielfältige Natur an diesem Ort, bevor Sie Ihren Abend in Ihrer Unterkunft ausklingen lassen.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: familiäre Unterkunft in Skaftafell/Höfn
    Distanz: ca. 260 Kilometer (ca. 4 Stunden)

  • 13. Tag Besuch der Gletscherlagune Jökulsárlón und des Skatafell-Nationalparks
  • Nach einem atemberaubenden Ausblick vom Vatnajökull erwartet Sie heute die Gletscherlagune Jökulsárlón. Auf dem See schwimmen blau funkelnde Eisberge, die Sie mit einer Bootsfahrt (nicht inklusive) aus nächster Nähe bestaunen können. Ihr nächstes Ziel ist der Skatafell-Nationalpark, welcher sich im Schutze der Gletscherzungen des Vetnajökull befindet. Hier können Sie sich von der umfangreichen Vegetation inspirieren lassen und die Stille der Natur genießen. Der Park ist seit ca. 35 Jahren an den Vatnajökull-Nationalpark angegliedert und 1700 m² groß. Auf dieser großen Fläche befinden sich unter anderem eine dichte Pflanzenwelt, schwarze Sandflächen, weiße Gletscher und der beeindruckende Svartifoss Wasserfall.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: familiäre Unterkunft in Skaftafell/Höfn (F/-/-)

  • 14. Tag Vík & Skógafoss Wasserfall
  • Am nächsten Tag verlassen Sie den Skaftafell Nationalpark und erkunden die Südinsel. Auf dem Weg dorthin durchqueren Sie Sandwüsten und Lavafelder am Kap Dyrhólaey in der Nähe des Ortes Vík. Von hier aus unternehmen Sie eine Wanderung zum Wasserfall Skógafoss und können sich dabei ein Bild der Küstenregion machen. Außerdem hat Vík eine wunderschöne Stadt mit einer sehenswerten Statue mit dem Namen „Der Reisende“. Das Gegenstück der Attraktion befindet sich am Strand der britischen Stadt Hull. Mit ihnen soll eine Brücke zwischen den beiden Inselstaaten errichtet werden.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: familiäre Unterkunft in Vík oder Skógar. (F/-/-)
    Distanz: ca. 270 Kilometer (ca. 3 Stunden)

  • 15. Tag Weiterfahrt zu den Gebieten Thórsmörk, Landmannalaugar oder die Wassermänner-Insel Heimaey
  • Heute können Sie entspannte Stunden in Vík verbringen und sich die Umgebung ansehen. Gerne können Sie auch an verschiedenen Ausflügen teilnehmen (nicht eingeschlossen). Eine Alternative wäre zum Beispiel, mit dem Linienbus nach Thórsmörk oder Landmannalaugar zu fahren. Dies ist Ihnen in der Zeit von Juni bis September möglich. In den Monaten Juli und August ist eine Fahrt mit der Fähre zur Westmänner-Insel Heimaey möglich. Sie ist mit ca. 13 km² die größte der Inselgruppen Vestmannaeyjar und hat die größte Anzahl an Vulkanausbrüchen vorzuweisen.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: familiäre Unterkunft in Vík oder Skógar (F/-/-)

  • 16. Tag Seljalandsfoss & die Küstenorte des Südens
  • Nachdem Sie sich in der Nacht erfolgreich von den ereignisreichen Ausflügen erholt haben, folgt schon der letzte Tag. Sie fahren nach Reykjavík. Dabei überqueren Sie die Südküste von Vík und fahren am bemerkenswerten 66 Meter tiefen Wasserfall Seljalandsfoss vorbei. Es besteht die Möglichkeit, sich in den Wasserschleier zu stellen und einen einmaligen Ausblick über das Land zu erhaschen. Mit dem Mietwagen fahren Sie dann weiter in die bunten Fischerorte Stokkseyri und Eyrarbakki. Dort besteht die Möglichkeit, mit dem Kayak auf das Meer zu fahren (nicht eingeschlossen) und Island von der Meerseite aus zu betrachten. Wieder zurück in der Hauptstadt Reykjavík, werden Sie Ihre letzte Nacht verbringen, bevor Sie wieder zurückfliegen.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: familiäre Unterkunft in Reykjavík (F/-/-)
    Distanz: ca. 200 Kilometer (ca. 2.5 Stunden)

  • 17. Tag Abschied von Island
  • Heute endet leider Ihre Reise im faszinierenden Island. Nehmen Sie sich die Zeit, letzte schöne Eindrücke von Island auf sich wirken zu lassen. Wenn noch Zeit ist, können Sie sich noch die Blaue Lagune ansehen (falls Sie dies noch nicht am Anfang getan haben). Am Flughafen von Keflavík geben Sie Ihren Mietwagen ab und fliegen zurück nach Deutschland. Wir wünschen Ihnen dabei eine sichere Heimreise! (F/-/-)

X