Irland und Schottland kombiniert

15-tägige Selbstfahrerreisereise durch Irland und Schottland ab Dublin/bis Edinburgh
Selbstfahrerreise

Reisebeschreibung

Auf dieser 15-tägigen Reise durch Irland, Nordirland und Schottland werden Sie die schönsten Eindrücke von der Natur und den Kulturen der kontrastreichen Länder sammeln können. In Irland haben Sie ein abwechslungsreiches Programm, Sie besuchen die lebhaften Städte des Landes, sehen aber auch viel der wilden unberührten Natur. Die Highlights des Landes, wie die Cliffs of Moher und den Giant’s Causeways warten auf Sie! Danach fahren Sie hinüber nach Schottland und erleben die Schönheit der Highlands und Lowlands. Vielleicht sehen Sie ja sogar Nessie bei Ihrem Besuch am Loch Ness. Lassen Sie sich zum Schluss von Edinburgh verzaubern. Eine abwechslungsreiche Reise wartet auf Sie!

Reisehöhepunkte

  • Dublin – die Hauptstadt mit seinen Highlights
  • Der berühmte Rock of Cashel
  • Die ruhige Dingle Halbinsel
  • Das turbulente Galway
  • Spektakuläre Cliffs of Moher
  • Belfast – Hauptstadt des Nordens
  • Loch Ness – die Heimat des Ungeheuers Nessie
  • Wunderschönes Edinburgh

Reiseverlauf im Überblick

Preise & Leistungen

Ab 1.345,- Euro p. P. im DZ

Enthaltene Leistungen

  • Übernachtungen im DZ in familiären B&Bs und guten Mittelklasse-Unterkünften (Kategorie Vista B/D) mit Dusche oder Bad/WC
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Mietwagen in der Kategorie „B“ Ford Fiesta in Irland
  • Mietwagen in der Kategorie „B“ Vauxhall Corsa in Schottland
  • Vollkaskoversicherung
  • Fährüberfahrt von Belfast nach Cairnryan
  • Mehrwertsteuer & Tourismussteuer
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Einwegmiete Dublin-Belfast (ca. 160,- Euro / zahlbar vor Ort)
  • Location Service Charge
  • Mautgebühren
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • Internationale Flüge

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Ankunft in Dublin
  • Heute beginnt Ihre Rundreise mit der Ankunft in Irlands Hauptstadt. Am Flughafen nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang und je nach Ankunftszeit können Sie Dublin noch etwas erkunden. Sie können sich das faszinierende Trinity College ansehen und im „Long Room“ dort alte Bücher entdecken. Auch das Nationalmuseum oder das Guinness Storehouse sind sehr interessant, hier lernen Sie über die Geschichte des Unternehmens und können eine Kostprobe genießen.  Am Abend können Sie den Tag in dem bunten und lebhaften Viertel Temple Bar ausklingen lassen.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Familiäres Gästehaus im Raum Dublin (-/-/-)

    Distanz: ca. 15 Kilometer

  • 2. Tag Rock of Cashel
  • Nach einer entspannten ersten Nacht geht es weiter zum „Rock of Cashel“, dieser Felsen aus Kalkstein ragt 60 Meter aus der Erde hinaus. Im 4. Jahrhundert wurde auf dem Felsen eine Kirche gebaut und mehrere Königsfamilien hatten hier ihren Sitz. Ein magischer Ort! Von dort aus geht es weiter nach Killarney, wo Sie sich das 1843 im elisabethanischen Stil erbaute Muckross House mit seinen wunderschönen Gärten ansehen können. Es gilt als eines der schönsten Häuser des Landes und liegt mitten im Killarney Nationalpark.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Familiäres Gästehaus im County Kerry (F/-/-)

    Distanz: ca. 310 Kilometer

  • 3. Tag Die Dingle-Halbinsel
  • Heute haben Sie den Tag auf der Halbinsel Dingle zur freien Verfügung. Die Insel gehört zu den fünf Halbinseln des Südens und es gibt hier jede Menge zu entdecken. Überall stehen noch frühchristliche Denkmäler und an die 2000 Oratorien und skurrile Bienenkorbhütten wie auf der Insel Skellig Michael. Es gibt auch zahlreiche Hochkreuze und Steinkreise zu entdecken. Der Fischerort Dingle lädt herzlich zum Bummeln durch seine Straßen ein. Sie können die vielen bunten Häuschen entdecken und vielleicht sehen Sie auch das Maskottchen der Stadt, den freilebenden Delfin Fungie. Im Anschluss können Sie Europas westlichsten Punkt „Slea Head“ besuchen an dem die Wellen des atlantischen Ozeans kräftig auf die Klippen prallen.  Der letzte Stopp des Tages ist das faszinierende Gallarus Oratory, dass älter als die Pyramiden ist und komplett ohne Mörtel geschaffen wurde.  Nach diesem spannenden Tag fahren Sie zurück in Ihre Unterkunft.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Familiäres Gästehaus im County Kerry (F/-/-)

  • 4. Tag Galway
  • Den heutigen Tag beginnen Sie mit einem atemberaubenden Ausblick. Sie fahren zu den berühmten Cliffs of Moher, die 214 Meter über den Ozean hinausragen. Vielleicht können Sie sogar bis zu den Connemara Bergen und zu den Aran Islands blicken. Von dort aus geht es in die Burren Region, in der Sie eine spektakuläre Kalksteinformationen vorfinden können, aus der vereinzelt bunte Pflanzen wachsen. Ihr letzter Stopp heute ist Galway. In der schönen Stadt prallen Tradition und Moderne direkt aufeinander. In der Studentenstadt können Sie Ihren Tag bei Live-Musik und einem Pint gemütlich ausklingen lassen.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Familiäres Gästehaus im County Galway (F/-/-)

    Distanz: ca. 210 Kilometer

  • 5. Tag Aran Islands
  • Nach einem guten Frühstück geht Ihre Reise heute auf die Aran Islands. Sie fahren von Rossaveal aus mit der Fähre nach Inishmore, der größten Insel. Hier können Sie die alte Steinfestung Dun Angus ansehen, die auf einer Klippe steht. Sie können über die Insel spazieren und das unglaubliche Grün der Natur genießen und auf der höchsten Erhebung finden Sie den Ring-Fort „Dun Echola“. Außerdem können Sie an klaren Tagen bis zu den Cliffs of Moher sehen und diese noch einmal aus einer anderen Perspektive betrachten. Ein weiterer empfehlenswerter Stopp ist das Heimatmuseum. Hier lernen Sie über die Geschichte der Insel und wie die Einheimischen damals hier lebten, auch die heutigen Traditionen und Kultur der Insulaner wird Ihnen hier bezeigt. Am Ende Ihres Ausfluges fahren Sie zurück nach Galway.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Familiäres Gästehaus im County Galway (F/-/-)

  • 6. Tag Connemara
  • Heute geht es weiter gen Norden. In Connemara wartet die wunderschöne irische Natur auf Sie. Sie fahren auf dem Weg zum einzigen Fjord des Landes, dem Killary, durch die Galway Bucht in der die reetgedeckten Häuser und rote Steinmauern stehen. Sie können die wunderschöne Natur um sich herum auf sich wirken lassen, oder auch vom Rücken eines der bekannten Connemara-Ponys aus entdecken. Sie können inmitten der Natur die Kylemore Abbey aus dem 18. Jahrhundert erkunden. Einige Räume sind offen zugänglich, sodass Sie auch das schöne Innere betrachten können. Nach diesem Besuch geht es in die Stadt Sligo, dem Zentrum traditioneller irischer Musik.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Familiäres Gästehaus im County Sligo/Donegal (F/-/-)

    Distanz: ca. 220 Kilometer

  • 7. Tag Nordirland
  • Ihr Tag beginnt an den höchsten Klippen Europas, den circa 600 Meter hohen Slieve Leagues. Auf der Spitze finden Sie eine kleine Kirchenruine vor. Außer im Winter können Sie optional die Klippen vom Boot aus betrachten. Falls Sie wandern wollen können Sie den Knocknarea Mountain hinaufsteigen und von dort aus Ihren Blick über die Sligo Bucht schweifen lassen. Danach geht es in den britischen Teil Irlands nach Londonderry. Von den historischen Stadtmauern aus können Sie den Ausblick genießen. In Derry können Sie viele Murals finden, dies sind politisch beinhaltete Gemälde an Hauswänden und Mauern, die von der langen Historie der Stadt berichten. Außerdem können Sie die Guildhall besuchen, die bei einem Bombenanschlag in den 1970-er Jahren zerstört und wiederaufgebaut wurde und auch das Tower Museum, das Ihnen den Nordirlandkonflikt noch einmal näherbringt. Nach diesem Tag voller „neuer“ Geschichte können Sie den Tag entspannt in der modernen Stadt ausklingen lassen.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Familiäres Gästehaus im County Derry (F/-/-)

    Distanz: ca. 140 Kilometer

  • 8. Tag Giant’s Causeway
  • Auf Ihrem Weg zum Giant’s Causeway halten Sie an der „Old Bushmills Distillery“, die die erste weltweit lizensierte Whiskey-Brennerei ist und seit 1608 das „Wasser des Lebens“ produziert. Danach geht es zu dem einmaligen Naturschauspiel, den „Giant’s Causeway“, die 40.000 Basaltsäulen in Form von Sechs- oder Achtecken. Der Legende nach entstanden diese durch den Fußabdruck eines Riesen, in echt jedoch sind die Säulen Jahrhunderte Alte abgekühlte Lava. Nach diesem eindrucksvollen Besuch geht es in die Hauptstadt Nordirlands - Belfast. Das Rathaus der Stadt aus dem 19. Jahrhundert im Renaissance Stil ist schön zu betrachten, genaues wie die „Grand Opera“. Oder die berühmte Queens University und den schönen Botanischen Garten daneben. Im Ulster Museum können Sie einiges über die Geschichte der Stadt lernen und ausklingen können Sie diesen spannenden Tag im Crown Liquor Pub, dem ältesten der Stadt.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Familiäres Gästehaus im Raum Belfast (F/-/-)

    Distanz: ca. 120 Kilometer

  • 9. Tag Auf nach Schottland
  • Ihre Reise führt Sie nun weiter nach Schottland. Am Morgen geben Sie Ihren Mietwagen ab und nehmen die Fähre nach Cairnryan in Schottland. Dort übernehmen Sie Ihren Mietwagen und fahren nach Glasgow. Die größte Stadt Schottlands hat viel kulturelle Vielfalt zu bieten und lädt zum Bummeln ein. Es gibt beeindruckende Architektur zu bestaunen, viele Museen und Galerien und zahlreiche kleine Geschäfte zu entdecken. Seit 1990 trägt Sie den Titel der UNESCO Kulturhauptstadt Europas. Lassen Sie sich von Glasgow verzaubern. (F/-/-)

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Familiäres Gästehaus im Raum Glasgow (F/-/-)

    Distanz: ca. 130 Kilometer zzgl. Fährfahrt

  • 10. Tag - 11. Tag Loch Lomond & Trossachs Nationalpark
  • 12. Tag Loch Ness
  • Nach einem leckeren Frühstück können Sie Ihren Tag an den Lochalsh Woodland Gardens mit seinen subtropischen Pflanzen starten. Auf dem Weg können Sie einen Halt am Donan Castle, aus dem 13. Jahrhundert machen, das vor einer schönen Bergkulisse gelegen ist. Diese Kulisse ist eine der beliebtesten Fotomotive Schottlands. Danach geht es weiter zu dem einmaligen Loch Ness, um das sich viele Geschichten drehen. Erkunden Sie den Loch Ness bei einer Bootstour und erspähen Sie vielleicht Nessie oder das Castle Urquhart, eine Burgruine, die in den See hineinragt. Im Loch Ness Center & Exhibition erfahren Sie alles über Nessie und den See. Danach geht es weiter in das Zentrum der Highlands, Inverness.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Familiäres Gästehaus im Raum Inverness (F/-/-)

    Distanz: ca. 110 Kilometer

  • 13. Tag Blair Castle
  • Heute führt Sie Ihre Route Richtung Westen. Sie durchqueren den Cairngorm Nationalpark und nach Aberdeen können Sie am Drum Castle halten und sich dieses gut erhaltene Schloss ansehen. Danach geht es weiter zum Balmoral Castle, das der Sommersitz der königlichen Familie ist. Schon Königin Viktoria und Albert wohnten hier. Wenn die Königsfamilie nicht gerade im Haus ist, können Sie hier durch die Gärten schlendern. Weiter geht es nach Perth, das bis 1452 die Hauptstadt Schottlands war. Dort steht das Blair Castle, ein weißes Märchenschloss inmitten eines schönen Gartens. 30 Räume im Schloss können Sie besichtigen und die kostbaren Gemälde darin betrachten. Das Schloss besitzt die einzige Privat Armee Europas, die am letzten Maiwochenende jeden Jahres vor dem Schloss marschiert. Wenn Sie im Sommer reisen, haben Sie das Glück nördlich von Perth die Atholl Gathering die Highland Games besuchen zu können. Hier messen sich Schotten beim Baumstamm werfen, bei Tanzaufführungen und auch Dudelsäcke kommen hier nicht zu kurz. Falls Sie sich für Whiskey interessieren können Sie die kleinste Brennerei, die Edradour Distillery, besuchen.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Familiäres Gästehaus im Raum Perth (F/-/-)

    Distanz: ca. 180 Kilometer

  • 14. Tag Edinburgh
  • Der letzte Tag bricht an und Sie fahren zurück nach Edinburgh. Ihren ersten Stopp können Sie am Scone Palace machen und die große Kunstsammlung dort betrachten. Bei schönem Wetter können Sie den Garten und das Labyrinth erkunden. Auf dem weiteren Weg fahren Sie an Queensferry vorbei, dem alten Fährhafen zur Überquerung des Forth. Heute steht hier neben der neuen Brücke für Autos noch die Eisenbahnbrücke, über die Sie im zugehörigen Museum lesen können. Sie gehört zu den größten Brücken der Welt.  Den Rest des Tages können Sie die schottische Hauptstadt erkunden. Das UNESCO Weltkulturerbe ist bekannt für seine einmaligen Festivals im Sommer. Hier herrscht eine beeindruckende Atmosphäre, egal ob in den mittelalterlichen Wohnungen, den Gassen der Altstadt oder der prachtvollen Neustadt, Edinburgh hat seinen Ruf als eine der anziehendsten Städte der Welt verdient. In Edinburgh gibt es vielzählige Angebote um etwas zu erleben. Die Landschaft der majestätischen Lothians ist perfekt zum Entdecken. In der Stadt können Sie bummeln, entspannen oder Sightseeing machen. Auch das Edinburgh Castle ist einen Besuch wert. Hier sind die schottischen Kronjuwelen und der Stein von Scone zu finden. Bei schönem Wetter empfiehlt sich der Royal Botanic Garden. Auch die königliche Jacht Britannia liegt hier und auf den fünf Decks können Sie so einiges erkunden.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Familiäres Gästehaus im Raum Edinburgh (F/-/-)

    Distanz: ca. 220 Kilometer

  • 15. Tag Abflug
  • Heute heißt es Abschied nehmen. Am Flughafen Edinburgh geben Sie Ihren Mietwagen ab und fliegen mit vielen schönen neuen Erinnerungen zurück in die Heimat. (F/-/-)

    Distanz: ca. 15 Kilometer

X

Wir sind jetzt auch Samstags persönlich für Sie da!


Samstag: 9.00 bis 15.00 Uhr
✆ 04203 43 70 880