Baltikum pur

21-tägige Mietwagenreise durch die schönsten Orte des Baltikums ab Vilnius bis Tallinn
Selbstfahrerreise

Reisebeschreibung

Die große 21-tägige Mietwagenreise geleitet Sie zu den schönsten Städten und Nationalparks des Baltikums. Ihre Reise führt durch die 3 baltischen Länder Litauen, Lettland und Estland und Sie werden die drei Hauptstädte der Länder besuchen, die allesamt einen ganz besonderen Charme verspüren. Besichtigen Sie das Schwarzhäupterhaus in Riga, die nordischen Barockkirchen in Vilnius und den mittelalterlichen Stadtkern von Tallinn. Ein weiteres Highlight Ihrer Reise ist der Besuch des UNESCO Weltnaturerbe der Kurischen Nehrung. Erleben Sie entspannte Tage auf der idyllischen Halbinsel und machen Sie langen Spaziergänge am Sandstrand. Im Anschluss besuchen Sie die Nationalparks Laheema, Gauja und Sooma. Genießen Sie die Stille inmitten der nördlichen Natur des Baltikums.

Reisehöhepunkte

  • Baltische Hauptstädte Vilnius, Riga & Tallinn
  • UNESCO-Weltkulturerbe Kurische Nehrung
  • Ursprüngliche Nationalparks
  • Maritime Hafenstädte Klaipeda & Pärnu
  • Historische Trakai-Burg
  • Orthodoxe Klöster & Kirchen

Preise & Leistungen

Preise im DZ ab 1.798,- Euro p. P.

Einzelzimmerzuschlag: ab 1.085,- Euro p.P.

Reisetermin: Zwischen April und September zum Wunschtermin buchbar

Enthaltene Leistungen

  • Übernachtungen in ausgewählten Mittelklasse Hotels
  • Mietwagen der Kategorie „BB“ Ford Fiesta o. ä. Modell
  • CDW-Vollkasko-Versicherung mit Erstattung Selbstbeteiligung
  • Mehrwertsteuer & Tourismussteuer
  • TerraVista bietet seinen Gästen einen 24 Stunden Notrufdienst
  • TerraVista-Infopaket Selbstfahrer Baltikum
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Extra Mahlzeiten, Eintritte vor Ort und Wunschausflüge
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)
  • Rail and Fly Service; deutschlandweit vom Wunschbahnhof im ICE in der 2. Klasse
  • Internationale Flüge

Hinweise

  • Andere Mietwagenkategorien auf Anfrage

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Herzlich Willkommen im Baltikum!
  • Von Deutschland aus fliegen Sie in die litauische Hauptstadt Vilnius. Nach der Übernahme Ihres Mietwagens am Flughafen starten Sie Ihre spannende Baltikum-Reise. Eine Mischung aus sehenswerten Städten und idyllischer Natur wartet auf Sie. Genießen Sie zu Beginn Ihrer Reise die einmalige Atmosphäre der litauischen Hauptstadt, die durch Bauten aus der Barockzeit, mittelalterlichen Gassen, imposanten Kirchen sowie zahlreichen Türmen und Schlössern geprägt ist. Ein Spaziergang am Fluss Neris, der sich durch die baltische Hauptstadt schlängelt, ist ein schöner Start Ihrer Reise.   

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hotel in Vilnius (F/-/-)                                          
    Distanz: ca. 10 Kilometer (ca. 15 Minuten)

  • 2. Tag Vilnius – Litauens Haupststadt
  • Stärken Sie sich beim Frühstück in Ihrem Hotel bevor Sie am heutigen Tag die Möglichkeiten haben die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der 600 Jahre alten Stadt Vilnius, die seit 1994 unter UNESCO-Schutz steht, zu besuchen. Die sagenumworbene Kirche der Heiligen Anna sollte eines Ihrer Ziele am heutigen Tag sein, denn sie gilt als eines der schönsten Gebäude von Vilnius. Angeblich wollte Napoleon sie aufgrund Ihrer Schönheit sogar nach Paris verlegen. Ein weiteres sehenswertes Gebäude ist die prachtvolle Kathedrale der Stadt. Die im Jahre 1569 gegründete Universität, die eine der ältesten Bibliotheken von Moskau besitzt, besticht durch den besonderen Bau. Innerhalb der Stadt lassen sich noch viele Bestandteile der ehemaligen Burgmauer wiederfinden, so auch das einzige noch erhaltene Tor, „Das Tor der Morgenröte“. In der angrenzenden Kapelle befindet sich eines der wichtigsten Heiligtümer Litauens, das Bild der Madonna. Unbedingt sollten Sie auch dem Wahrzeichen Litauens, der Burg von Gediminas, einen Besuch abstatten. Eine Legende besagt, dass die Stadt Vilnius im Jahre 130 von einem Großfürsten gegründet wurde, nachdem er sie im Traum gesehen hat. Heute sind von den zahlreichen Bauten der Gründungszeit nur ein Turm und die Burgruine erhalten. Fahren Sie mit der Seilbahn innerhalb von 30 Sekunden zur Aussichtsplattform oder bezwingen Sie die 78 Stufen um einen fantastischen Blick über die schöne Stadt zu erhalten.  

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hotel in Vilnius (F/-/-)
    Distanz: Tagesausflug

  • 3. Tag Vilnius - Kaunas
  • Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von Vilnius. Auf dem Weg zu Ihrem nächsten Ziel, der Stadt Kaunas, empfiehlt sich ein Halt an der Wasserburg Trakai. Die Burganlage aus dem 14. Jahrhundert gilt als eine der meistbesuchten und meistfotografierten Sehenswürdigkeiten des Baltikums. Genießen Sie die Idylle in der malerischen Umgebung der Seenlandschaft, die zu einem ausgiebigen Spaziergang einlädt. Die Stadt Trakai ist ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel und wartet mit diversen Cafés, Restaurant und architektonischen Sehenswürdigkeiten auf seine Besucher. Liebhaber des Wassersportes kommen hier ganz besonders auf Ihre Kosten. Im Anschluss führen Sie Ihre Fahrt nach Kaunas fort. Besuchen das Kaunas Schloss, die Hauptsehenswürdigkeit der Stadt oder bewundern Sie zahlreiche weitere historische Sehenswürdigkeiten. Die kleine, überschaubare Altstadt von Kaunas, wo die Flüsse Memel und Neris aufeinandertreffen, hat viel zu bieten. Hier finden Sie Klöster, Kirchen, Ruinen und das alte Rathaus mit dem Turm. 

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hotel in Kaunas (F/-/-)
    Distanz: ca. 100 Kilometer (ca. 1,5 Stunden)

  • 4. Tag Auf dem Weg zur kurischen Nehrung
  • Genießen Sie ein ausgiebiges Frühstück, bevor Sie zur kurischen Nehrung aufbrechen. Sie fahren durch das Landesinnere Litauens Richtung Küste. Auf Ihrem Weg passieren Sie die lebhafte Stadt Klaipèda. Wahlweise können Sie hier schon am heutigen Tag Halt machen, Sie werden jedoch nach dem Besuch der Halbinsel noch genügend Zeit haben die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Ziel des heutigen Tages ist die Halbinsel Kurische Nehrung. Von Klaipèda aus nehmen Sie die Fähre, die Sie innerhalb weniger Minuten auf die Halbinsel übersetzt (nicht eingeschlossen). In Nida (deutsch: Nidden) beziehen Sie Ihr Hotel. Genießen Sie den ersten Abend mit einem Abendessen am Strand oder machen Sie einen ausgiebigen Spaziergang.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hotel in Nida (F/-/-)
    Distanz: ca. 260 Kilometer (ca. 3,5 Stunden)

  • 5. Tag - 7. Tag Halbinsel kurische Nehrung
  • Die nächsten drei Tage verbringen Sie auf der schönen Halbinsel Kurische Nehrung, die ein UNESCO Weltkulturerbe ist. Die 98 Kilometer lange und an ihrer schmalsten Stelle nur 380 Meter breite Insel trennt das Haff von der Ostsee. Entstanden ist die Insel, von welcher 52 Kilometer zu Litauen und 46 Kilometer zu der russischen Provinz Kaliningrad gehören, nach der letzten Eiszeit. Es warten kilometerlange Sandstrände, bunt bemalte Häuser und hohe Dünen auf Sie. Die größte der Dünen in der Nähe von Nida ist mit über 50 Meter Höhe eine der größten Europas. Machen Sie einen Spaziergang während des Sonnenuntergangs zur Düne und genießen Sie diese ganz besondere Atmosphäre. Zentrum der Nehrung ist die idyllische Stadt Nida, in welcher schon Thomas Mann seinen Urlaub verbrachte. In seinem Häuschen aus vergangener Zeit ist heut ein kleines Kulturzentrum eingerichtet worden. Die gotische Kirche, die 1888 gebaut wurde, ist ebenfalls sehenswert. Im Geschichtsmuseum Neringas, welches ganz in der Nähe liegt, erfahren Sie viel über die Geschichte der Nehrung und das Leben der Einwohner. Besuchen Sie das Fischerdorf Juodkrante, den ältesten Ort der Insel, in welchem in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Unmengen an Bernstein abgebaut wurden.  Es erwarten Sie schmucke Holzvillen, bunte Fischerhäuschen, ein Skulpturenpark und der berühmte Hexenberg. Der Spaziergang am Hexenberg ist ganz besonders, auf einem Rundweg wird man in die litauische Märchenwelt entführt. Die 83 hölzernen Figuren machen diesen Spaziergang zu einem ganz besonderen Erlebnis. An diesen drei Tagen genießen Sie die scheinbar endlosen Sandstrände der Ostsee, die mit bunten Fischerhäusern gespickten Orte und die verträumte Landschaft.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hotel in Nida (F/-/-)
    Distanz: Tagesausflug

  • 8. Tag Viso gero kurische Nehrung!
  • Heute heißt es Abschied nehmen von der kurischen Nehrung. Ihre Reise führt Sie weiter in die älteste Stadt Litauens – nach Klaipèda. Die drittgrößte Stadt des Landes wurde im Jahre 1252 unter dem deutschen Namen „Memel“ gegründet. Bei einem Stadtrundgang durch die Hafenstadt können Sie vieles entdecken, wie z.B. das berühmte Denkmal des Dichters Simon Dach „Ännchen von Tharau“, den Skulpturenpark, das Museum Memelburg oder das historische Segelschiff „Meridianas“, welches zugleich Wahrzeichen der Stadt ist. Genießen Sie köstliche litauische Küche in der Friedrich Passage oder speisen Sie auf dem Segelschiff „Meridianas“, welches ein modernes, gehobenes Restaurant an Bord hat. In der litauischen Brauerei „Svyturys“ können Sie verschiedene traditionelle Biersorten probieren.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hotel in Klaipèda (F/-/-)
    Distanz: ca. 50 Kilometer (ca. 1,5 Stunden)

  • 9. Tag Klaipèda – Riga
  • Am heutigen Tag verlassen Sie Litauen und führen Ihre Reise nach Lettland fort. Es empfiehlt sich entlang der Küste in Richtung Norden zu fahren, denn so haben Sie die Möglichkeit zahlreiche interessante Stopps einzubauen. Als erstes erreichen Sie Palanga, ein wichtiges Ostseebad in Litauen. Statten Sie dem Schloss und dem Park der Grafen Tiškevičius einen Besuch ab und besichtigen Sie das angeschlossene Bernsteinmuseum, welches als das größte seiner Art in Europa gilt. Gönnen Sie sich eine Kutschfahrt durch die Ostseestadt oder spazieren Sie entlang des fast 10 Kilometer langen Sandstrandes. Ihre Fahrt geht weiter Richtung Norden nach Liepāja, der Stadt des Windes. Besuchen Sie den Petertirgus-Markt, welcher von drei Kirchen umgeben ist und als eine der hübschesten Markthallen Europas gilt, oder schlendern Sie durch das kreative Viertel. Am Abend erreichen Sie Lettlands Hauptstadt Riga.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hotel in Riga (F/-/-)
    Distanz: ca. 310 Kilometer (ca. 4 Stunden)

  • 10. Tag - 11. Tag Riga – Lettlands Hauptstadt
  • Es gibt zahlreiche Gründe warum Riga einen Besuch wert ist. Die Stadt gilt als baltische Kulturhauptstadt, zahlreiche Konzertsäle und Museen laden zu einem Besuch ein. Lauschen Sie der sinnlichen Musik oder bestaunen Sie imposante Kunstwerke. Während Sie durch die Straßen Rigas schlendern sollten Sie sich ruhig die Zeit nehmen und den Blick umherschweifen lassen, die vielfältige Architektur wird Sie begeistern. Mittelalterliche Bauwerke und 800 Jahre alte gotische Kirchen stehen im Kontrast zu Bauten des Jugendstils und zahlreichen Holzbauten. Besonders ansehnlich sind der Rigaer Dom, das Schwarzhäupterhaus und das Freiheitsdenkmal. Der Rigaer Zentralmarkt, der ursprünglich als Hangar für Luftschiffe erbaut und im Jahr 1998 sogar in der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde, sollte bei keinem Besuch der lettischen Hauptstadt fehlen. Schlendern Sie durch die 5 Hallen und lassen Sie sich von den Gerüchen von Fleisch, Fisch, Gemüse, Gewürzen, Obst und zahlreichen lettischen eingelegten Spezialitäten verzaubern. Der angeschlossene Gastronomie-Pavillon lädt zu einem Mittagessen in der quirligen Marktatmosphäre ein, die Schätzungen zufolge ca. 80.000 bis 100.000 Menschen pro Tag anlockt. Am Ufer des Jugla-Sees ist ein Besuch des lettischen Ethnographie-Freilichtmuseum, welches 118 Bauten aus vergangenen Zeiten beheimatet, zu empfehlen. Abseits des Stadtlebens, nur ca. 40 Kilometer entfernt, wartet pure Erholung und Entspannung auf Sie. Im Kurort Jurmala, mit seinem 26 Kilometer langen, weißen Sandstrand können Sie Ihre Seele baumeln lassen.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hotel in Riga (F/-/-)
    Distanz: Tagesausflug

  • 12. Tag Riga – Gauja Nationalpark
  • Heute verlassen Sie die Hauptstadt Lettlands. Die nächsten Tage steht Natur pur auf dem Programm und Ihr Weg führt Sie am heutigen Tag in den ersten der drei Nationalparks, die Sie in den nächsten Tagen besuchen werden. Nach einer nur ca. 1,5 Stunden Fahrt befinden Sie sich inmitten des Gauja Nationalparks. Die Idylle der unberührten Natur verspricht viel Entspannung für die nächsten Tage.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hotel oder Gutshaus im Gauja Nationalpark (F/-/-)
    Distanz: ca. 70 Kilometer (ca. 1,5 Stunden)

  • 13. Tag Gauja Nationalpark
  • Heute steht ein Ausflug in die Natur auf dem Plan. Sie verbringen Ihren Tag im größten und ältesten Nationalpark Lettlands. Eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt, schroffe Felsen, versteckte Höhlen, rauschende Bäche, verwunschene Burgen und der sich durch den Nationalpark schlängelnde Fluss „Gauja“ warten darauf entdeckt zu werden. Innerhalb des 90.000 Hektar großen Parks erheben sich  sechs Burgen, 19 Burgberge und die drei Städte Straupe, Sigulda und Cēsis. Besuchen Sie die größte Höhle Lettlands, die Gutsmans-Höhle oder die Lielās Ellītes-Höhle, die Höhle und Quelle in einem ist. Das Museums-Reservat Turaida, informiert Sie über die Umgebung und ihre Geschichte. Genießen Sie den Ausblick auf das Urstromtal der Gauja, den Sie vom Turm der Burg Turaidi genießen können.  
    Auch zahlreiche Wanderungen bieten gerade im Herbst, wenn die Blätter sich rötlich färben und im Frühjahr, wenn die Traubenkirschen-Blüte das Gauja-Tal in ein samtiges weiß taucht, ein ganz besonderes Erlebnis.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hotel oder Gästehaus im Gauja Nationalpark (F/-/-)
    Distanz: Tagesausflug

  • 14. Tag Vom Gauja Nationalpark in den Sooma Nationalpark
  • Heute verlassen Sie den Gauja Nationalpark und machen sich auf den Weg in den zweitgrößten Nationalpark Estlands, den Sooma Nationalpark. Es empfiehlt sich entlang der Küste auf der E67 in Richtung Norden zu fahren. Auf Ihrem Weg werden Sie bei Wahl der Route entlang des Rigaer Meerbusens auch die Küstenstadt Pärnu passieren. Machen Sie einen Halt und schlendern Sie entlang der schönen Promenade, besuchen Sie einen der hübschen Parks oder spüren Sie den Sand des feinen Sandstrandes zwischen Ihren Zehen. Etwa 50 Kilometer von der Küste entfernt befinden sich die Inseln Kihnu und Manija. Begegnen Sie den freundlichen Inselbewohnern und spüren Sie die historische Kultur der Insel der Fischer, Seefahrer und Robbenfänger. Seitdem die Insel in das geistige Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen wurde wahren die Menschen die Bräuche und Traditionen mit einer noch größeren Sorgfalt. Im Anschluss machen Sie sich auf den Weg in den Sooma Nationalpark.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hotel oder Gästehaus im Sooma Nationalpark (F/-/-)
    Distanz: ca. 200 Kilometer (ca. 2,5 Stunden)

  • 15. Tag Sooma Nationalpark
  • Der im Jahr 1993 gegründete Nationalpark, welcher zwischen Pärnu und Viljandimaa gelegen ist besticht durch die schöne Fluss- und Moorlandschaft. Bemerkenswert in dieser Gegend ist die Einteilung der Jahreszeiten, die üblichen vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter werden in der Region um die jährlich wiederkehrende Überschwemmungszeit ergänzt. Die Fortbewegung während dieser Zeit erfolgt praktisch nur mit Kanus, Kajaks oder mit Einbaum Booten. Während Ihres Aufenthaltes können Sie an zahlreichen Ausflügen, wie Fuß-, Kanu-, oder Schneeschuhwanderungen teilnehmen und mit etwas Glück verschiedenste Tiere sichten. Jahreszeitenunabhängig können die drei Attraktionen des Nationalparks, der Gutshof Suure-Kõpu, die Tori-Pferdezucht und das Hausmuseum Kurja besucht werden.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hotel oder Gästehaus im Sooma Nationalpark (F/-/-)
    Distanz: Tagesausflug

  • 16. Tag Vom Sooma Nationalpark in die älteste Stadt der baltischen Länder – nach Tartu
  • Am heutigen Tag verlassen Sie die Natur und den schönen Nationalpark und führen Ihre Reise fort in die älteste Stadt der baltischen Länder – nach Tartu. In der Studentenstadt befindet sich die älteste Universität Nordeuropas und das Estnische Nationalmuseum. Meistfotografierte Statue der Stadt sind wohl die zwei sich küssenden Studenten auf dem Rathausplatz. Schlendern Sie durch die grüne Stadt und entdecken Sie die Vielzahl der Museen, Cafés und den großen Stadtpark, der sich über einen Hügel erstreckt. 

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hotel in Tartu (F/-/-)
    Distanz: ca. 2 Stunden (ca. 130 Kilometer)

  • 17. Tag Tartu – Lahemaa Nationalpark
  • Genießen Sie das ausgiebige Frühstück in Ihrem Hotel und machen Sie sich im Anschluss gestärkt auf den Weg in den beeindruckenden Lahemaa Nationalpark. Das zu Zwei Dritteln bewaldete Terretorium wurde im Jahre 1971 als erster Nationalpark der Sowjetunion gegründet und hat eine Fläche von 752 km². Neben einer ausgeprägten Artenvielfalt an wilden Tieren wie Braunbären, Wildschweinen, Luchsen, Füchsen, Elchen und Wildschweinen bietet der Park eine spektakuläre Natur. Wandern Sie inmitten tiefer Kieferwälder, entlang von sich durch die Landschaft schlängelnden Flüssen, über sandige Strände und durch malerische Moore. Die nächsten zwei Tage stehen ganz im Zeichen der Natur.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hotel oder Gästehaus im Lahemaa Nationalpark (F/-/-)
    Distanz: ca. 2 Stunden (ca. 170 Kilometer)

  • 18. Tag Natur pur im Laheema Nationalpark
  • Sie befinden mitten im Wanderparadies des Lahemaa Nationalparks an der Nordküste Estlands. Die vielfältige Landschaft, die neben der rauen Ostseeküste tiefe Moorlandschaften und verträumte Wälder zu bieten hat beheimatet auch viele wilde Tiere. Mit etwas Glück sehen Sie Füchse, Rehe oder Kraniche. Ein Höhepunkt des Lahemaa Nationalparks ist das Viru-Moor mit seiner außergewöhnlichen Pflanzen- und Tierwelt. Unweit entfernt liegt Kolga, ein Geheimtipp des Nationalparkes. Im halb verfallenen Gutshof entdecken Sie eingestürzte Ruinen, einen verwunschenen Teich und das noch gut erhaltene Haupthaus. Doch auch restaurierte Gutshöfe, wie die Höfe Palmse und Sagadi, sind im Nationalpark eingebettet. Nahe des Naturzentrums Oandu kann eine Rundwanderung auf dem Biberpfad gemacht werden. Mit etwas Glück erspähen Sie eines der niedlichen Tiere. An der Küste laden Strände zu einem Spaziergang ein.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hotel oder Gästehaus im Lahemaa Nationalpark (F/-/-)
    Distanz: Tagesausflug

  • 19. Tag Fahrt in die estnische Hauptstadt Tallinn
  • Die letzten Tage Ihrer Reise werden Sie in Estlands Hauptstadt Tallinn verbringen. Vom Lahemaa Nationalpark aus dauert es lediglich eine Stunde bis Sie die moderne Hauptstadt, die an einem mittelalterlichen Handelsknotenpunkt entstand, erreicht haben. Besuchen Sie das estnische Meeresmuseum oder die Olaikirche, welche der größte mittelalterliche Bau Tallinns ist. Im estnischen Freilichtmuseum erleben Sie das traditionelle estnische Dorfleben und die ländliche Architektur hautnah. In der angeschlossenen Bauernschänke kommen Sie in den Genuss estnischer Nationalgerichte und es kann auf Pferden geritten werden. 

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hotel in Tallinn (F/-/-)
    Distanz: ca. 50 Kilometer (ca. 1 Stunde)

  • 20. Tag Tallinn
  • Um sich einen Blick über die estnische Hauptstadt zu verschaffen lohnt sich als ein Besuch des Domberges (estnisch: Toompea). Von dem in der Altstadt gelegenen Berg haben Sie eine fantastische Aussicht über die gesamte Stadt bis hin zur Küste. Begeben Sie sich im Anschluss zum Rathausplatz, der sich mitten im Herzen der Altstadt befindet und lassen Sie sich durch die Gassen treiben. Am Rathausplatz befindet sich auch die berühmte Ratsapotheke, welche die älteste Apotheke Europas ist, die sich immer in derselben Räumlichkeit befand. Neben modernen Arzneimitteln können im Hinterraum Medikamente und Inventar aus vergangenen Zeiten bewundert werden. Im „Olde Hansa“ werden Sie sich fühlen wie im Mittelalter.  Das Restaurant ist im mittelalterlichen Stil eingerichtet, es wird mittelalterliche Musik gespielt und selbstverständlich werden auch die Gerichte nach mittelalterlicher Rezeptur zubereitet. Ein ganz besonderes Erlebnis. Empfehlenswert ist außerdem ein Besuch des Kadrioru-Parks. Auf einer Fläche von ungefähr 70 Hektar können der mit Blumenbeeten verzierte Schwanenteich, die Promenade und die mehreren inkludierten Museen des Parks bewundert werden. Liebhaber süßer Köstlichkeiten legen wir einen Besuch des Schokoladenladens und der Meisterstube von Kalev ans Herz. Bei der Teilnahme an einem Workshop stellen Sie Ihre eigenen Köstlichkeiten her. Auf dem Markt am Balti Jaam stellen etwa 300 Händler auf drei Stockwerken verschiedene Erzeugnisse aus. Neben dem großen Fisch- und Fleischmarkt, ist auch eine Gemüsestraße, ein großer Streetfood-Bereich sowie ein Bereich mit Handarbeitsarbeiten, Kleidung, Antiquitäten und estnischen Designstücken vorzufinden.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hotel in Tallinn (F/-/-)

  • 21. Tag Auf Wiedersehen, Baltikum!
  • Je nach Abflugzeit können Sie die letzten Stunden Ihrer Reise für einen Spaziergang durch die schöne Tallinner Altstadt nutzen oder einen kurzen Ausflug ans Wasser machen. Im Anschluss geben Sie Ihren Mietwagen am Flughafen ab und checken für Ihren Rückflug ein. Mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck erreichen Sie Ihren Wunschflughafen.

    Unterkunft: -
    Distanz: ca. 5 Kilometer (ca. 10 Minuten)