Höhepunkte Ecuadors - die Anden & die Galapagos Inseln

16-tägige Kleingruppenreise durch Ecuador ab Quito bis Guayaquil
Kleingruppenreise

Reisebeschreibung

Diese 16tägige Reise führt Sie zu den Höhepunkten der Anden Ecuadors und zu den Galapagos Inseln, wo Sie die letzten Tage auf einem Tauchschiff verbringen werden. Zu Beginn Ihrer Reise lernen Sie die Hauptstadt Ecuadors kennen und fahren zum Äquator. Dann lernen Sie die zauberhafte Landschaft Ecuadors kennen: Sie besuchen den Kratersee Quilotoa und den Nationalpark Cotopaxi, bevor Sie die Wasserfallstraße entlang fahren. Auf der Fahrt mit dem Andenzug können Sie noch einmal die wunderschöne Natur Ecuadors bewundern und dann reisen Sie über Ingapirca nach Cuenca. Auf dem Weg zur größten Stadt Ecuadors, Guayaquil, besuchen Sie eine der zahlreichen Plantagen und fliegen dann nach San Cristobal, wo Sie Ihre Tauchexkursion zu den Galapagos Inseln starten. Die Galapagos Inseln sind ein Traum für jeden Taucher, da die verschiedenen Inseln und die artenreiche Unterwassertierwelt einen unvergesslichen Tauchgang versprechen.

Reisehöhepunkte

  • Stadtbesichtigung Quitos und Besuch einer Schokoladenfabrik
  • Fahrt zum Äquator
  • Schimmernder Kratersee Quilotoa
  • Zauberhafter Nationalpark Cotopaxi
  • Wasserfallstraße - Paillon de Diablo
  • Fahrt mit dem Andenzug zur Teufelsnase
  • Ingapirca - die wichtigste Inkaruine Ecuadors
  • Stadtbesichtigung Cuenca
  • Die Küstenmetropole Guayaquil
  • Tauchexkursion zu den Galapagos Inseln

Preise & Leistungen

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie an den Abfahrtsterminen interessiert sind.
Preis pro Person bei 2 - 3 Personen: ab EUR 8.479,-
Preis pro Person bei 4 - 5 Personen: ab EUR 7.995,-

Enthaltene Leistungen

Auf dem Festland:
  • Unterkunft in den genannten oder gleichwertigen Unterkünften im Doppelzimmer
  • Ausflüge und Besichtigungen laut Programm mit einem privaten deutschsprachigen Reiseleiter
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Alle aufgeführten Transfers
Auf Galapagos:
  • 8tägige Tauchreise an Bord der Nortada
  • Unterkunft an Bord in Doppelkabinen mit Privatbad
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Wasser, Kaffee, Tee
  • zweisprachiger Tauchführer (spanisch-englisch, 1 Tauchführer für max. 8 Taucher)
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Internationaler Flug und Flug Festland - Galapagos - Festland
  • Galapagos Nationalparkgebühr 100,- USD pro Person (zahlbar vor Ort), Transitkarte 20,- USD pro Person
  • persönliche Tauchausrüstung (Leihmöglichkeit)
  • Tanks, Tauchgürtel und Gewichte, Nitrox
  • Einzelkabinenzuschlag/Einzelzimmerzuschlag
    Reiseversicherung (wie empfehlen eine
  • Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)
  • Tauchversicherung (obligatorisch)
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • obligatorische Krankenversicherung

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Ankunft in Quito
  • Heute landen Sie in der Hauptstadt Ecuadors, Quito. Diese Stadt bietet Ihnen bereits während des Landeanflugs einen atemberaubenden Ausblick auf die Landschaft und die zahlreichen Vulkane Cotopaxi, Antizana und Cayambe. In Quito treffen die Moderne und die Vergangenheit aufeinander. Diese Gegensätze erkennen Sie bereits auf Ihrem Weg ins Hotel Patio Andaluz, in dem Sie die nächsten zwei Nächte übernachten werden. 

    Unterkunft: Hotel Patio Andaluz (-/-/-)

  • 2. Tag Stadtrundfahrt inklusive Schokoladenverkostung und Fahrt zur Mitte der Welt
  • Den heutigen Morgen beginnen Sie mit einer Reise in die süße Welt der Schokolade. Während einer Schokoladenverkostung werden Sie die vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen der qualitativ hochwertigen, ecuadorianischen Schokolade probieren und viel über ihre Geschichte, ihre Herkunft und ihren Herstellungsprozess lernen. Im Anschluss besichtigen Sie Quito. Die historische Altstadt, in der Sie verschiedene Plazas besichtigen, die von liebevoll restaurierten Gebäuden, Palästen und Kirchen der Kolonialzeit umgeben sind, wird Sie begeistern. Weiter geht es zum Panecillo-Hügel, von dem Sie einen wunderschönen Ausblick über die Altstadt haben, die 1978 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde. Auf diesem Hügel steht ebenfalls die „Virgen de Quito“, die über der Stadt wacht. Dann geht Ihre Fahrt zur Mitad del Mundo, die ca. 25km von Quito entfernt liegt. Die Äquatorlinie wurde während einer spanisch-französischen Vermessungs-Expedition von 1736-1744 festgelegt. Daran erinnert ebenfalls das 30m hohe Monument mit seinem gewaltigen Erdball auf der Spitze. Nutzen Sie hier die Gelegenheit einmal in Ihrem Leben mit einem Fuß auf der Südhalbkugel und mit dem anderen auf der Nordhalbkugel zu stehen. In dem Museo del Sol können Sie mehr über die Kultur und das umfangreiche Wissen der Quitos-Caras erfahren. Nachmittags geht Ihre Reise zurück nach Quito. Übernachtung wie am Vortag.

    Unterkunft: Hotel Patio Andaluz (F/M/-)

  • 3. Tag Cotopaxi & Rosenfarm
  • Heute geht es in den Cotopaxi Nationalpark. Im Cotopaxi Nationalpark bietet sich Ihnen die Gelegenheit, die wilde Flora und Fauna Ecuadors zu betrachten. Im Informationszentrum lernen Sie mehr über die zahlreichen Pflanzen und Tiere dieser Gegend. Außerdem können Sie die Eruptionsgeschichte des gleichnamigen Vulkans verfolgen. Der Vulkan Cotopaxi ist einer der aktivsten Vulkane der Welt. Sie machen einen Spaziergang um die Lagune Limpiopungo auf 3.800m und entdecken den Paramo und seine Bewohner. Wenn es am Nachmittag die Zeit erlaubt machen Sie einen kleinen Zwischenstopp bei einer Rosenfarm. Hier können Sie während eines Spaziergangs die unterschiedlichen Rosen (klein, groß, rot, gelb oder blau) bewundern und viel über die Zucht dieser Pflanzen erfahren. Wussten Sie, dass die Rosen zu den schönsten Exportgütern Ecuadors gehören? Sie übernachten in der Finca Cotopaxi Pungo.

    Unterkunft: Finca Cotopaxi Pungo (F/M/-)

  • 4. Tag Besuch eines Bauernmarktes – Quilotoa
  • Bevor Ihre Reise Sie in die westlichen Anden führt, besuchen Sie am Morgen einen typischen Bauernmarkt, um exotische Früchte zu kaufen, die Sie vielleicht noch gar nicht kennen. Dann geht es weiter nach Zumbahua, einem kleinen einheimischen Dorf. Dieses Dorf wurde aufgrund der nur 10km entfernten Kraterlagune Quilotoa bekannt, die im Sonnenlicht in vielen verschiedenen Blautönen schimmert. Bei klarer Sicht kann man sogar bis zu den schneebedeckten Vulkanen in der Ferne blicken. Genießen Sie diese wunderschöne Lagune und ihre Aussichten während einer Wanderung. Anschließend fahren Sie weiter in das Patate Tal, wo Sie in der Hacienda Leito übernachten. 

    Unterkunft: Hacienda Leito (F/-/-)

  • 5. Tag Zauberhafte Wasserfälle - Pailón del Diablo
  • Bevor Sie sich auf den Weg zu den zahlreichen Wasserfällen begeben, spazieren Sie ein wenig durch den Ort Baños. Probieren Sie auf jeden Fall Melcocha, die es in den kleinen Lädchen gibt. Diese Süßspeise ist das Markenzeichen der Stadt. Auf dem Weg zum gewaltigsten Wasserfall Ecuadors, Pailón del Diablo, werden Sie bis ins Tal bereits viele Wasserfälle entdecken. Beim Pailón del Diablo wandern Sie einmal zum Wasserfall und wieder zurück. Nachmittags geht es dann weiter nach Riobamba, wo Sie ein tolles Panorama erwartet, das von den Vulkanen Chimborazo, Carihuayrazo, Altar und Tungurahua umgeben ist. Sie übernachten heute in der Hacienda Abraspungo. 

    Unterkunft: Hacienda Abraspungo (F/-/A)

  • 6. Tag Fahrt mit dem Andenzug – Ingapirca – Cuenca
  • Heute führt Ihre Privatreise weiter gen Süden, zum Ort Alausí. In diesem kleinen Ort befindet sich der Bahnhof, von dem der Andenzug in Richtung Teufelsnase abfährt. Diese Bahnstrecke wurde 1902 fertiggestellt und gilt neben der Tatsache, dass es die steilste Strecke ist, als technische Meisterleistung. Der schwierigste Abschnitt auf dieser Strecke ist die Teufelsnase, dessen 100 Höhenmeter im Zick-Zack bewältigt werden. Für die Teufelsnase und ihre Namensgebung sind verschiedene Legenden im Umlauf. Nachdem Sie wieder in Alausí angekommen sind, reisen Sie weiter in Richtung Süden, nach Cuenca. Auf diesem Weg legen Sie noch einen Zwischenstopp bei Ingapirca ein, die besterhaltensten und wichtigsten Ruinen der Inkas in Ecuador. Dieser Tempel wurde zwischen 1450-1480 auf den Ruinen einer noch älteren Gedenkstätte von den Inkas gebaut. Dieser Ort war für die Cañari-Indianer bereits in präkolumbianischen Zeiten ein heiliger Ort. In Cuenca übernachten Sie im Hotel Carvallo. 

    Unterkunft: Hotel Carvallo (F/-/-)
    Hinweis: Die Teufelsnase kann an allen Tagen außer montags besucht werden, es sei denn der Zug kann aufgrund technischer Probleme oder schlechter Witterungsbedingungen nicht fahren.

  • 7. Tag Stadtbesichtigung der Kolonialstadt Cuenca
  • Am heutigen Morgen besichtigen Sie eine der schönsten Kolonialstädte Südamerikas – Cuenca. Während Ihrer Tour durch die Stadt entdecken Sie zahlreiche Kirchen und Kathedralen, nehmen Sie sich etwas Zeit auf den interessanten Plazas und lassen sich von den restaurierten Gassen und Kolonialhäusern faszinieren. Auf Ihrem Spaziergang durch die Stadt werden Sie viele familiengeführte Manufakturen entdecken, die sich der Herstellung von Gold- und Silberschmuck hingegeben haben. Außerdem wird hier der Panamahut hergestellt. Die Herstellung dieses Produkts kommt Ihnen vielleicht ein bisschen komisch vor, aber nein, der Panamahut hat seinen Ursprung in Ecuador. Während eines Besuchs einer typischen Werkstatt erfahren Sie mehr über dessen Herstellung und Geschichte. Der Nachmittag und Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.

    Unterkunft: Hotel Carvallo (F/-/-)

  • 8. Tag Fahrt zur Küstenstadt Guayaquil
  • Heute fahren Sie zur Küste Ecuadors. Achten Sie während der Fahrt auf die Veränderungen der Landschaft: das Bild des andinen Hochlands wird zum tropischen Küstengebiet. Sie passieren zahlreiche, geflutete Reisfelder sowie riesige Plantagen mit Bananen- und Ananasstauden und Zuckerrohr. Während eines Besuchs einer dieser Plantagen erfahren Sie Wissenswertes über die Früchte und die verschiedenen Arbeitsabläufe. Nachmittags erreichen Sie die Stadt Guayaquil, die am breitesten Fluss Südamerikas liegt, dem Rio Guayas. Besichtigen Sie die bevölkerungsreichste Stadt Ecuadors und machen Sie einen Spaziergang im Parque Seminario, in dem Sie zahlreiche Landleguane beobachten können, die sich auf den Wegen, den Rasenflächen und den Bäumen tummeln. Auf dem Weg zum Malecon, der bekannten Uferpromenade, erblicken Sie die Kathedrale, die im neugotischen Stil erbaut wurde. Sie übernachten im Hotel Oro Verde.

    Unterkunft: Hotel Oro Verde (F/-/-)

  • 9. Tag Flug nach Baltra / Santa Cruz – Puerto Ayora
  • Am Morgen beginnt der zweite Teil Ihrer unvergesslichen Reise in Ecuador: Sie werden zum Flughafen gefahren und fliegen zu den einzigartigen Galapagos Inseln. Hier entdecken Sie während der nächsten Tage die bezaubernde Unterwasserwelt des Archipels. Diese hat bereits zahlreiche Taucher der ganzen Welt begeistert. Am Flughafen von Baltra bezahlen Sie bereits die Eintrittsgebühr für den Nationalpark und werden dann, nachdem Sie Ihr Gepäck erhalten haben, von Ihrem Reiseleiter in Empfang genommen. Von hier geht die Reise nach Puerto Ayora auf Santa Cruz, wo die Nortada ihren Anker geworfen hat und die Crew schon auf Sie wartet. Nach einer kleinen Stärkung beginnt Ihr Tauchabenteuer: Sie vollziehen Ihren ersten Tauchgang vor Puerto Ayora, um sich mit der Ausrüstung, Ihrem Tauchlehrer und den neuen Gegebenheiten vertraut zu machen. Entdecken Sie die unvergleichbare Tierwelt und lassen Sie sich von den ersten Seelöwen, den Sanddollars und den Seesternen willkommen heißen. Die nächsten Nächte verbringen Sie auf der Nortada.

    Unterkunft: Motoryacht Nortada (F/M/A)

  • 10. Tag Santa Cruz – Punta Carrion / Cousins Rock
  • Heute geht es an die Nordostküste von Santa Cruz. Sie entdecken die Unterwasserwelt am Punta Carrion. Halten Sie Ausschau nach Rochen, Galápagos Schildkröten und tropischen Fischen. Weiter fahren Sie zum Cousin’s Rock, wo Sie an einer steilen, bewachsenen Felswand entlang tauchen, an der verschiedene Strömungen aufeinander treffen. An diesem Felsen, der von schwarzen Korallen besiedelt ist, versammeln sich Krötenfische, Pelzrobben und Meeresschildkröten. Außerdem haben Sie hier noch einmal die Möglichkeit, Hammerhaie zu beobachten.

    Unterkunft: Motoryacht Nortada (F/M/A)

  • 11. Tag - 13. Tag Walhaie an den Inseln Darwin und Wolf
  • An den folgenden drei Tagen werden Sie jeweils drei Tauchgänge machen, um die einzigartige Unterwasserwelt vor den Inseln Darwin und Wolf kennenzulernen. Diese beiden Inseln gehören zu den Höhepunkten eines jeden Tauchers. Vor allem im Zeitraum von Juni bis November bekommen Taucher hier die Möglichkeit, die riesigen Walhaie zu beobachten. Übernachtung wie am Vortag. 

    Unterkunft: Motoryacht Nortada(F/M/A)


    Insel Darwin:
    Die Insel Darwin gehört zu den besten Tauchgebieten der Welt, da Tauchern hier die Gelegenheit geboten wird Hammer- und Galapagos Haie, Delfine, Thunfische und Rochen zu sichten. Im Zeitraum von Juni bis November ist die Wahrscheinlichkeit am Größten den Walhai zu sichten. Dieser Hai (Rhincodon typus) ist die größte noch lebende Haiart. Zur weiteren Unterwassertierwelt, die Sie hier beobachten können, gehören der Tigerhai, der blaue und schwarze Marlin, der Killerhai, sowie Oktopusse, Flundern und viele exotische Fische, die hier beheimatet sind. Das Wasser ist hier einige Grad wärmer als im Zentrum des Galapagos Archipels.

    Insel Wolf:
    Vor der Insel Wolf ergibt sich ebenfalls die Möglichkeit Hammer-, Galapagos- und Walhaie zu beobachten. Außerdem gehört diese Gegend zur Heimat der Thunfische, Barrakakudas, Seelöwen und Meeresschildkröten. Außerdem tummeln sich am Boden Muränen und aufgrund der wärmeren Wassertemperaturen können Sie hier eine atemberaubende indopazifische Unterwasserpflanzenwelt bewundern.

  • 14. Tag Fernandina - Cape Douglas /Insel Isabela – Punta Vicente Roca
  • Am Vormittag steuern Sie Cape Douglas bei der Insel Fernandina an. Hier können Sie Meerechsen bei der Nahrungssuche auf den Algenflächen beobachten und pfeilschnelle Pinguine rauschen an Ihnen vorbei. Nach einem weiteren unvergesslichen Tauchgang fahren Sie weiter nach Isabela, wo sie die Tierwelt um den Punta Vicente Roca erkunden. Hier werden Ihnen Pinguine, Blaufußtölpel und Pelikane den Weg kreuzen. Übernachtung wie am Vortag. 

    Unterkunft: Motoryacht Nortada (F/M/A)

  • 15. Tag Cape Marshall / Manta Ray City
  • Heute tauchen Sie am Cape Marshall im Nordosten der Insel Isabela. Hier können Sie einen Strömungstauchgang machen, sowie an Steilwänden tauchen. Sie beobachten Riesenrochen, Hammerhaie, Weißspitzenhaie und große Schulen von tropischen Fischen. 

    Unterkunft: Motoryacht Nortada (F/M/A)

  • 16. Tag Charles Darwin Station – Abreise
  • Am letzten Tag Ihrer Ecuador und Galapagos Reise statten Sie der Charles Darwin Station einen Besuch ab. Hier erfahren Sie mehr über die verschiedenen Arten der Galapagos Schildkröten und können die gelben Landleguane beim Fressen beobachten. Anschließend werden Ihnen die verschiedenen endemischen Pflanzen der Region erläutert, bevor Sie von Ihrem Reiseleiter zum Flughafen gebracht werden und zurück nach Guayaquil fliegen. Nehmen Sie die letzten Momente in sich auf und erhaschen Sie einen letzten Blick auf die fabelhaften Inseln. In Guayaquil checken Sie für Ihren internationalen Flug ein, um Ihre Heimreise anzutreten. (F/-/-)