Galapagos Kreuzfahrt - Katamaran Endemic

8-tägige exklusive Galapagos-Kreuzfahrt an Bord der Endemic
Kleingruppenreise

Reisebeschreibung

Erleben Sie eine unvergessliche Reise in die bezaubernde Welt der Galapagosinseln. Lassen Sie sich auf dem Endemic verwöhnen und genießen Sie erlebnisreiche Tage in einer malerischen Naturkulisse. Fast schon „endemisch“ fügt sich Ihr Katamaran in die Galapagosregion und nimmt Sie mit auf eine spektakuläre Reise. Die Vulkaninseln bieten beeindruckende Naturmerkmale wie rote Strände und durch Lava geschaffene Felstunnel. Bestechend durch einen unvergleichlichen endemischen Artenreichtum, der Darwin zu seiner Evolutionstheorie verhalf, zeichnet sich diese Region als einzigartiges Biosphärenreservat und UNESCO Weltnaturerbe aus.

Reisehöhepunkte

  • Vulkanische Relikte - Lava Tunnel und Lavafelder
  • Sierra Negra - die zweitgrößte Caldera der Welt
  • Herrlich unberührte Natur mit roten Stränden, schwarzer Küste und idyllischen 
  • Malerische Buchten – Elisabeth und Urbina mit ihren „Landkorallen“
  • Seeräuberstätte Buccaneer Cove
  • Schnorcheltouren durch Galapagos` Unterwasserwelt mit Haien, Rochen und Schildkröten

Preise & Leistungen

Termine auf Anfrage.

Hinweise

  • Der Verlauf der Galapagos Reise kann kurzfristig aus Sicherheitsgründen vom Reiseleiter oder durch geänderte Nationalparkbestimmungen durch die Nationalparkverwaltung geändert werden.

Teilnehmerzahlen




Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Ankunft und erster Tag auf Santa Cruz
  • Heute beginnt Ihre exklusive Galapagos-Reise. Sie landen gegen Vormittag am Flughafen der beschaulichen Insel Baltra, die ca. 1 km vor der Nordküste von Santa Cruz liegt, umgeben vom tiefblauen pazifischen Ozean. Verbringen Sie den Nachmittag Ihres ersten Reisetages am traumhaften Strand Bachas. Der strahlend weiße Sand birgt unzählige endemische Tiere, wie die rote Klippenkrabbe und wird saisonal von Schildkröten zur Eiablage genutzt. Im grünen Hinterland des Strandes Bachas liegen blaue Lagunen, die häufig von Flamingos aufgesucht werden. Ein rostiges Wrack hebt sich von der sonst so unberührten Natur ab und verrät welche Menschheitsgeschichte die kleine Insel hinter sich hat.

  • 2. Tag Artenvielfalt von Genovesa
  • Heute betreten Sie die hufeisenförmige Insel Genovesa und lassen sich von dem paradiesischen Sand- und Korallenstrand Darwin Bay verzaubern, der durch vulkanische Aktivitäten hervorgebracht wurde. Beim Schnorcheln durchkämmen Sie die seichten Gewässer nach Hammerhaien, Rochen und anderen bunten Riffbewohnern. Folgen Sie einem schmalen Pfad gesäumt von Mangrovenbäumen zu einer Gezeitenlagune, die Lebensraum für unzählige endemische Vögel wie den Nazca- und Rotfußtölpel oder die Gabelschwanzmöwe darstellt. Von der Spitze der zerklüfteten Klippe haben Sie eine wunderschöne Aussicht auf die malerische Bucht.

    Anschließend machen Sie sich an den Aufstieg der Prince Philip’s Steps. Bereits am Fuß der  Steintreppe wird Ihnen das reiche Tierleben gewahr, denn hier verweilen häufig Seerobben. Jeder Schritt, der Sie die Treppe höher führt, hält neue Entdeckungen in Ihrer Umgebung für Sie bereit. In den vielen Felsspalten nisten Sturmschwalben, Sumpfohreulen und Galapagostauben. Oben angekommen werden Sie mit einer herrlichen Aussicht belohnt, bevor Sie ein Plateau aus Vulkangestein betreten. Dort befindet sich ein beliebter Nistplatz für Fregattvögel und Rotfußtölpel.

     

  • 3. Tag Kraterzwillinge von Santa Cruz & Santiagos schwarze Bucht
  • Santa Cruz spiegelt trotz mittlerweile geraumer vergangener Zeit nach wie vor ihre vulkanische Ursprünglichkeit wider und stellt die Ausmaße der Naturgewalt zur Schau, die hier gewütet hat. Auf einem Wanderweg umrunden Sie die zwei verbundenen Krater, die der Insel Ihren Charakter verleihen. Scalesia-Bäume, Fahne und andere endemische Pflanzen bilden eine üppige Vegetation und sind Heimat von Spottdrosseln, Bahamaenten und Darwin Finken. Ganz in der Nähe befinden sich die spektakulären Lava Tunnel, dort wo der massive Fels von flüssiger Lava ausgehöhlt wurde.

    Nach einer leckeren Mahlzeit besuchen Sie Sullivan Bay. Vulkanische Aktivität verlieh dieser Bucht Ihre schwarze Gestalt. Der Boden ist mit einem Mantel aus pechschwarzer erkalteter Lava überzogen. Vereinzelt lassen sich kleine Öffnungen finden, die durch den immensen Druck unter der Erdoberfläche gebildet wurden und als „hornitos“ (Lavaöfen) bezeichnet werden. Trotz der rauen Landschaft, nutzen viele Tiere die Gegend weiterhin als Habitat. Vor allem die rote Klippenkrabbe und die typischen Meeresechsen sind zwischen den bizarren Lavaformationen zu erblicken. Zum Abschluss des Tages können Sie beim Schwimmen oder Schnorcheln mit etwas Glück auf Seelöwen und Pinguine treffen.

  • 4. Tag Gigantischer Sierra Negra
  • Als jüngste Insel der Inselgruppe finden Sie auf Isabela noch heute aktive Vulkane. Unter den sechs Vulkanen Isabelas überzeugt vor allem der Sierra Negra, der mit seinen 900 Kilometern Spannweite den zweitgrößten Krater der Welt formt. Den Aufstieg können Sie alternativ zu Fuß oder bei einem Pferderitt bestreiten. Bewundern Sie wie sich anstelle der kargen Lavafelder ein üppiger Wald aus Guaven vor Ihnen auftut. Am Rand der Caldera angekommen erwarten Sie atemberaubende Ausblicke über die vulkanbestückte Insel.

    Nach einem verdienten Mittagessen zieht es Sie in die Umgebung von Puerto Villamil. In den dortigen Feuchtgebieten bilden unzählige Lagunen, Sümpfe und Mangroven ein Paradies für Zugvögel wie Stelze und Flamingos. Im Anschluss eröffnet Ihnen ein Besuch der Mauer der Tränen Einblicke in die historischen Hintergründe Isabelas.  Die Mauer aus Vulkangestein wurde zwischen 1945 und 1959 von Häftlingen erbaut und forderte Ihren Tribut. Zum Ende Ihres Tagesausflugs besichtigen Sie das Brutzentrum der Insel. Dieses gibt Ihnen die Gelegenheit, die riesigen Schildkröten in allen Phasen Ihrer Entwicklung zu beobachten und mehr über die Maßnahmen der Erhaltung Ihrer Spezies zu erfahren.

  • 5. Tag Zauberhafte Buchten von Isabela
  • Ihr heutiges Ausflugsziel erreichen Sie durch die exklusive Lage nur mit dem Schlauchboot. Die Bucht Elizabeth besticht durch einen ungewöhnlich hohen und farbenfrohen Mangrovenwald. In den kühlen, seichten Gewässern tummeln sich unzählige Fische, die den Ort zu einem Paradies fürs Schnorcheln und Schwimmen machen. Schildkröten, Rochen, Seelöwen und sogar Haie beleben die artenreiche Unterwasserwelt. Vor der Bucht liegen einige kleine felsige Inseln, die von Blaufußtölpel und Pinguine besucht werden.

    Am Nachmittag erleben Sie mit Urbina eine weitere herrliche Bucht Isabels. Am Fuß zweier Vulkane wurde 1954 in Folge von vulkanischen Aktivitäten ein Teil der Meereswelt aus dem Pazifik an die Oberfläche gehoben. Heute ist die Küste übersäht mit ehemaligen Korallen, die an ihr früheres Dasein zurückerinnern. Viele endemische Pflanzen- und Tierarten haben sich hier mit der Zeit ausgebreitet und hauchen den Korallen neues Leben ein. Halten Sie Ausschau nach Galapagosbussarden, Riesenschildkröten und Darwins Baumwolle. Der beeindruckende Galapagos-Landleguan oder auch Drusenkopf genannt, wird Ihnen ebenfalls sicher ins Auge fallen.

  • 6. Tag Faszinierende Natur von Isabela und Fernandina
  • Auf den Spuren der Seefahrer besuchen Sie an diesem Reisetag den seit dem 18. Jahrhundert beliebten Ankerplatz Tagus Cove. Ein Wanderpfad führt Sie durch die pittoreske Landschaft, die den Darwin See umgibt. Wenn Sie den Hügel erklimmen, werden Sie mit einer herrlichen Aussicht über das kristallklare Wasser der Lagune belohnt. Die perfekte Gelegenheit, um ein paar Erinnerungsfotos zu ergattern.

    Am Nachmittag fahren Sie zur Insel Fernandina. Am Espinoza Point erfahren Sie die unberührte Natur der Vulkaninsel. Traumhafte Sandstrände und Mangrovenwälder bilden einen faszinierenden Kontrast zu den erhärteten Lavaströmen, die sich unbarmherzig durch die üppige Landschaft ziehen. In dieser spektakulären Naturkulisse sind Leguane sowie der charakteristische Lavakaktus (Opuntia) beheimatet. Außerdem handelt es sich um einen gut besuchten Nistplatz für die flugunfähigen Kormorane. Die Gewässer beherbergen Seelöwen und Pinguine und eignen sich hervorragend für einen Tauchausflug zur Krönung des Tages.

  • 7. Tag Traumstrand, Seeräuberbucht und Vulkaninsel Rabida
  • An der Nordküste der Insel Santiago befindet sich der malerische Sandstrand Espumilla. Namensgebend für den als übersetzt „Baiser“ bezeichneten Strand, ist der glitzernde Schaumstreifen, den die Wellen an die Küste tragen. Espumilla beheimatet zahlreiche Klippenkrabben, die verschiedene Vogelarten wie Falken, Reiher und Pelikane an diesen idyllischen Ort ziehen. Zudem handelt es sich um eine beliebte Baderegion, die ein buntes Meeresleben für Schnorchelbegeisterte bereithält. Oktopusse, Aale und Haie sind in dieser Gegend keine Seltenheit.

    Am Nachmittag begeben Sie sich ins Reich der Seeräuber. Buccaneer Cove wurde über Jahrhunderte von Piraten, Seeräubern und Walfängern aufgesucht. Heute handelt es sich um einen wichtigen Nistplatz für Schildkröten und beheimatet außerdem Seelöwen und Stachelrochen. Die Insel Rabida überzeugt mit steilen Vulkanhängen und einem roten Sandstrand. Im Dickicht nisten Pelikane und Stelzenläufer. In der Lagune sind Flamingos bei der Nahrungssuche zu beobachten. Hobbyornithologen erwartet im Inland ein Paradies an Vögeln: Spottdrosseln, gelbe Waldsänger sowie Darwin Finken besiedeln die eigentümlichen Palo Santo Bäume.

  • 8. Tag Naturbelassene Insel Mosquera
  • Am letzten Tag Ihrer Reise genießen Sie noch einmal die unberührte Schönheit der Galapagosinseln auf der schmalen Sandinsel Mosquera, die sich zwischen Baltra und Nord-Syemour befindet. Erfreuen Sie sich an Vogelsichtungen, wie die der Lavamöwe, und beobachten Sie die Seelöwen beim Sonnenbad am Strand. Ohne ausgelegte Wege lässt sich die völlig unberührte Insel in Ihrer vollkommen natürlichen Belassenheit erforschen. Bei einem Schnorchelausflug erkunden Sie zudem die Unterwasserwelt. Mit etwas Glück können Sie Haie, Schildkröten oder Rochen sichten. Am Nachmittag treten Sie dann schließlich am Flughafen von Baltra Ihren Heimflug an. Mit fantastischen neuen Eindrücken und bleibenden Erinnerungen im Gepäck kehren Sie zurück zum Ausgangspunkt Ihrer Reise.

X