Galapagos Hautnah – Insel Hopping

14-tägigie Privatreise ab Quito bis Guayaquil
Privatreise

Reisebeschreibung

Lernen Sie auf dieser Island Hopping Reise das Naturwunder Galapagos kennen. Sie starten Ihre Galapagos Reise auf San Cristobal und machen hier die ersten Bekanntschaften mit den heimischen Tieren. Sehen Sie Seelöwen an der schönen Hafenpromenade oder Fregattvögel auf einer Wanderung zum gleichnamigen Felsen. Weiter geht es in das Hochland der Insel. Sie besuchen eine Schildkrötenaufzuchstation und erfahren viel Interessantes über die berühmten Galapagos-Schildkröten. Auf Lobos erkunden Sie bei einem Schnorchelgang die Unterwasserwelt des Archipels und auf Santa Cruz erwartet Sie einer von vielen Höhepunkten. Sie lernen den Lonesome George kennen. Der letzte Überlebende einer Riesenschildkrötenarte der Insel Pinta, der in der Charles-Darwin-Station ein zu Hause gefunden hat. Die Insel Isabela ist umgeben von den schönsten Stränden der Welt und Sie besichtigen hier den zweitgrößten Vulkankrater der Welt - den Sierra Negra, ein wahres Naturwunder! Es geht weiter zu den Inseln Las Tintoreras, wo Sie mit ein bißchen Glück eine Pinguinkolonie beobachten können. Auf Floreana besuchen Sie die Piratenhöhlen und unternehmen einen Schnorchelausflug. Auf Plaza Sur erleben Sie die verschiedensten Vogelarten und auf Bartolomé können Sie einzigartige Landschaft bewundern und ein Foto vor dem berühmten Pinnacle Rock machen. Freuen Sie sich auf eine unvergessliche Reise durch das einzigartige Naturparadies der Galapagos Inseln.

Reisehöhepunkte

  • Die koloniale Altstadt von Quito & das Äquatordenkmal
  • Fregattvögel auf San Cristobal
  • Erkundung des Hochlands von San Cristobal & Schnorchelausflug mit Seelöwen
  • Die schöne Insel Isabela mit dem lange Sandstrand & den Vulkanen
  • Die berühmte Charles Darwin Station auf Santa Cruz
  • Tagesausflug zur bekannten Insel Floreana
  • Bootsausflug zu einer unbewohnten Galapagos Insel

Preise & Leistungen

Preis pro Person im Doppelzimmer (DZ): ab 4.225,- Euro 

Enthaltene Leistungen

  • Unterkunft in den genannten oder gleichwertigen Unterkünften im Doppelzimmer
  • auf Galapagos lokale englischsprachige Naturführer auf den einzelnen Inseln (Aufpreis für deutschsprachiger Übersetzer ab 1450,- Euro pro Person)
  • Stadtrundfahrt am Tag 2 mit einem englischsprachigen Reiseleiter
  • Ausflüge und Besichtigungen laut Programm
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Alle aufgeführten Transfers
  • Überfahrten zwischen den Inseln in öffentlichen Schnellbooten (bei Gruppen Charter möglich)
  • Schnorchelausrüstung
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Internationaler Flug und Flug Festland-Galapagos-Festland
  • Galapagos Nationalparkgebühr 100 USD (zahlbar in bar vor Ort)
  • Transitkarte 20 USD
  • Neoprenanzug
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • obligatorische Krankenversicherung

Hinweise

  • Der Verlauf der Galapagos Reise kann kurzfristig aus Sicherheitsgründen vom Reiseleiter oder durch geänderte Nationalparkbestimmungen durch die Nationalparkverwaltung geändert werden. Dabei stehen immer die Sicherheit und das Interesse der Passagiere im Vordergrund.

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Ankunft in Quito für Ihre Galapagos Island Hopping Reise
  • Am heutigen Tag kommen Sie in Quito an. Wir holen Sie vom Flughafen ab und bringen Sie zu Ihrem Hotel. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung und zum Ausruhen nach der Anreise.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Fuente de Piedra I (-/-/-)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Boutique Hotel Anahi (-/-/-)

  • 2. Tag Stadtbesichtigung von Quito
  • Am Morgen brechen Sie auf um sich die Altstadt näher anzusehen. Sie werden an der schönen und meist sehr lebendigen Plaza de la Independencia eine Einführung zu der Geschichte Ecuadors erhalten. Hier befinden sich der Präsidentenpalast, der Bischofssitz und die Kathedrale. Die Straße hinunter befindet sich die Kirche La Compañia, die die goldenste Kirche Ecuadors ist. Von hier gelangen Sie zur Plaza de San Francisco, an der sich auch die gleichnamige Kirche befindet. Am Nachmittag fahren Sie zu dem Äquatordenkmal, das sich am Rande von Quito befindet. Neben dem Hauptdenkmal befindet sich das Museo del Sol, in dem Sie interessante Experimente machen werden, die nur am Äquator möglich sind.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Fuente de Piedra I  (F/M/-)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Boutique Hotel Anahi  (F/M/-)

  • 3. Tag Flug nach San Cristobal – Informationszentrum – Fregattvogelfelsen
  • An diesem Tag werden Sie Ihr Galapagos Island Hopping beginnen. Am Morgen werden Sie zum Flughafen in Quito gebracht. Der Flug bringt Sie über Guayaquil nach Galapagos zu der Insel San Cristobal mit der Provinzhauptstadt Baquerizo Moreno, wo Sie übernachten werden. Bei Ankunft bezahlen Sie die Nationalparkgebühr von 100 USD und dann werden Sie von Ihrem Naturführer in Empfang genommen. Dieser bringt Sie zu Ihrem Hotel und nach dem Mittagessen werden Sie zum Informationszentrum der Insel aufbrechen. Hier wird Ihnen Ihr Naturführer die Entstehung der Inseln erklären und Sie in die Nationalparkregeln einweisen. Dabei wird er Sie darüber informieren welche Gefahren es für die Inseln gibt und wie der Nationalpark versucht, dieses Naturparadies zu erhalten. Dann setzen Sie Ihre Wanderung zum Fregattvogelfelsen fort. An diesem Felsen nisten sowohl Prachtfregattvögel wie auch Bindenfregattvögel. Lernen Sie diese sowie Männchen und Weibchen zu unterscheiden.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hosteria Pimampiro (F/M/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Casa Iguana Mar y Sol (F/M/A)

  • 4. Tag Hochland von San Cristobal
  • Nach dem Frühstück werden Sie in das Hochland von San Cristobal fahren. Hier besuchen Sie zunächst den Süßwassersee El Junco. Sie wandern um die Lagune herum und können dabei Fregattvögel, Teichhühner und Bahamaenten sehen. Anschließend fahren Sie zu der Galapaguera de Colorado, einer Schildkrötenaufzuchtsstation. Die Station spiegelt die natürliche Umgebung der vom Aussterben bedrohten Riesenschildkrötenart von San Cristobal wider, jedoch ist sie eingezäunt, damit die Schildkröten vor eingeführten Tieren geschützt werden und sich in Ruhe vermehren können. Es führt ein Weg durch dieses Gelände mit der typischen Flora und Fauna des Hochlandes. Teilweise werden Sie die Schildkröten mitten auf dem Weg finden, an anderen Tagen müssen Sie ein wenig suchen. Sie kommen auch an den Brutkästen und den jungen Schildkröten vorbei. Bis sie nicht das 5. Lebensjahr erreicht haben, leben sie in abgedeckten Bauhausungen, damit sie nicht von anderen Tieren gefressen werden können. Am Nachmittag können Sie sich am weißen Strand von Puerto Chino ausruhen und im Pazifischen Ozean schwimmen gehen.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hosteria Pimampiro (F/M/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Casa Iguana Mar y Sol (F/M/A)

  • 5. Tag Isla Lobos – Leon Dormido – Puerto Grande – La Loberia
  • Am Morgen Ihres Island Hoppings legen Sie von Baquerizo Moreno ab und fahren mit einem Schnellboot zu den Inseln, die sich vor San Cristobal befinden. Der erste Stopp erfolgt bei der Insel Lobos, die nicht besucht werden kann, aber ein hervorragender Ort für einen ersten Schnorchelausflug ist. Schnorcheln Sie mit den Seelöwen der hiesigen Seelöwenkolonie und beobachten Sie mit etwas Glück Meerechsen beim Fressen oder Meeresschildkröten, die sanft im Wasser dahin gleiten. Dann fahren Sie zu dem Tuffsteinfelsen Leon Dormido („Schlafender Löwe“). Hier nisten viele Vögel und auch Seelöwen können hier gesichtet werden. Zur besseren Beobachtung werden Sie den Felsen umrunden und dann für einen Badestopp zum Strand Puerto Grande fahren. Anschließend kehren Sie nach San Cristobal zurück. Nach dem Mittagessen fahren Sie zur Lobería. An diesem Strand mit Lavagestein finden Sie ebenfalls Seelöwen und Meerechsen.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Hosteria Pimampiro (F/M/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Casa Iguana Mar y Sol (F/M/A)

  • 6. Tag San Cristobal – Santa Cruz – Charles Darwin Station – Hochland
  • An diesem Morgen führt Sie Ihr Island Hopping zu der nächsten Galapagos Insel: Santa Cruz mit der Hafenstadt Puerto Ayora. Diese ist der größte Ort auf den Galapagos Inseln und hier legen die meisten Kreuzfahrtschiffe an. Somit werden Sie im Ort eine größere Infrastruktur an Restaurants, Bars und Souvenirläden vorfinden. Bei Ankunft am Hafen werden Sie abgeholt und in Ihr Hotel gebracht. Anschließend besuchen Sie die Charles Darwin Station, die viele Informationen über Galapagos ausstellt. Der Höhepunkt dieser Station ist der bekannte Lonesome George. Er ist der letzte Überlebende der Riesenschildkrötenart der Inseln Pinta. Es wird versucht eine Partnerin für ihn zu finden, die von der Rasse her ähnlich ist, aber bisher leider ohne Erfolg. Ebenfalls werden Sie hier Landleguane sehen können. Am Nachmittag fahren Sie in das Hochland der Insel. Hier können Sie Riesenschildkröten in freier Wildbahn sehen. Gehen Sie auf die Suche nach den Riesen im hohen Gras des Reservats. Danach werden Sie einen der begehbaren Lavatunnel besuchen. Diese Tunnel entstanden nach Vulkanausbrüchen, wenn die äußere Lava des Lavastroms bereits abgekühlt war, aber im Inneren noch weiter floss. Dann kehren Sie nach Puerto Ayora zurück.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Villa Laguna (F/M/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Angermeyer Waterfront Inn (F/M/A)

  • 7. Tag Santa Cruz – Isabela
  • Der Morgen steht Ihnen zur freien Verfügung in Puerto Ayora bevor Sie am späten Mittag mit dem Schnellboot nach Isabela übersetzen werden (14:00). Isabela ist die größte Insel von Galapagos und hat die schönsten Strände des Archipels. Bei Ankunft im Hafen von Puerto Villamil werden Sie abgeholt und in Ihr Hotel gebracht.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Wooden House (F/M/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Iguana Crossing (F/M/A)

  • 8. Tag Sierra Negra & Vulkan Chico
  • An diesem Morgen sollten Sie gut frühstücken, da heute eine längere Wanderung auf dem Programm steht. Sie brechen nach dem Frühstück mit dem Auto in das Hochland von Isabela auf. Nach ca. einer Stunde erreichen Sie den Parkplatz, wo die Wanderung beginnen wird. Zunächst steigen Sie zum Krater des Sierra Negra auf, was ca. eine Stunde dauern wird. Oben erreichen Sie einen Aussichtspunkt, von dem Sie den gesamten Krater bei schönem Wetter überblicken können. Dieser Krater ist der zweitgrößte der Welt. Von dort wandern Sie am Kraterrand ca. 1,5 Stunden entlang bis Sie zu einem Rastplatz gelangen. Hier können Sie eine Pause einlegen und sich stärken, bevor Sie sich auf den Weg zum aktiven Seitenkrater, dem Vulkan Chico, machen. Die Wanderung pro Weg dauert noch einmal eine Stunde, aber Sie werden mit einer mondähnlichen Landschaft und herrlichen Blicken auf Isabela, den Pazifik und Fernandina belohnt. Anschließend kehren Sie zum Parkplatz zurück und fahren zur Hacienda Campo Duro, auf der Sie ein spätes Mittagessen haben werden. Anschließend kehren Sie nach Puerto Villamil zurück. Der restliche Nachmittag steht Ihnen zur Entspannung zur freien Verfügung.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Wooden House (F/M/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Iguana Crossing (F/M/A)

  • 9. Tag Insel Isabela – Tränenmauer – Insel Tintoreras
  • Nach dem Frühstück werden Sie auf Ihrem Galapagos Island Hopping die Mauer der Tränen besuchen. Diese befindet sich ca. 7 km von Puerto Villamil entfernt und zeugt von der grausamen Geschichte Galapagos bevor die Inseln zum Nationalpark erklärt wurden. Auf Isabela befand sich in den 50er Jahren eine Strafgefangenenkolonie, deren Insassen eine Mauer aus Lavagestein errichten sollten. Als diese Mauer 8 m hoch und 80 m lang war, begann die Revolte der Gefangenen, die unter diesen unmenschlichen Bedingungen nicht mehr arbeiten wollten. Somit wurde am Ende der Revolte die Strafkolonie geschlossen. Heute zeugt noch ein Teil der Mauer von den damaligen Geschehnissen. Auf dem Weg zur Tränenmauer werden Sie das Feuchtgebiet der Insel passieren. Dazu gehören Mangrovenlagunen, in denen Sie Flamingos finden können. Auch Meerechsen und Schildkröten kreuzen Ihren Weg. Am Aussichtspunkt werden Sie aussteigen und den Blick über die Insel schweifen lassen. Nach dem Mittagessen besuchen Sie die kleinen Inseln Las Tintoreras, die dem Hafen von Puerto Villamil vorgelagert sind. In der Bucht vor den Inseln ist eine Pinguinkolonie zu Hause, mit etwas Glück werden Sie sie antreffen können. Las Tintoreras sind Inseln aus Lavagestein und somit die Heimat für unzählige Meerechsen und Seelöwen. In einem flachen Kanal finden Sie häufig, insbesondere in der kühleren Jahreszeit, Weißspitzenhaie, die hierher kommen um sich im flachen Wasser auszuruhen. Auf einer kurzen Wanderung werden Sie die Inseln erkunden. Hinterher haben Sie die Möglichkeit schnorcheln zu gehen.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Wooden House (F/M/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Iguana Crossing (F/M/A)

  • 10. Tag Isabela – Santa Cruz – Strand Tortuga Bay
  • Heute endet Ihr Aufenthalt auf Isabela. Am frühen Morgen werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Hafen in Isabela gebracht. Mit dem Schnellboot setzen Sie erneut nach Santa Cruz über. Transfer zum Hotel. Nach dem Check-in werden Sie zum Strand Tortuga Bay aufbrechen. Die Wanderung zum Strand dauert ca. 1 Stunde und führt Sie über einen gepflasterten Weg durch einen Opuntienwald. Häufig kann man Darwinfinken, Goldwaldsänger und Spottdrosseln erblicken. Hier können Sie den Tag verbringen. Am Ende des Strandes finden Sie eine Meerechsenkolonie.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Villa Laguna  (F/M/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Angermeyer Waterfront Inn  (F/M/A)

  • 11. Tag Tagesausflug nach Floreana
  • Am Morgen werden Sie in Puerto Ayora ein Schnellboot in Richtung Floreana besteigen. Die Fahrt dauert ca. zwei Stunden. Die Insel Floreana war eine der ersten Inseln, die besiedelt wurde und durch die südliche Lage und die Süßwasserquelle im Hochland nutzten Walfänger und Piraten die Inseln im 18. Jahrhundert als Unterschlupf. Im 20. Jahrhundert kamen die ersten deutschen Siedler auf die Insel und zwar die Familie Wittmer, über die es viele sagenumwobene Geschichten gibt. Ihr Naturführer wird Ihnen gerne einige davon erzählen. Auf der Insel angekommen werden Sie mit einer Chiva (einem offenen Bus) ins Hochland gebracht, wo Sie die Süßwasserquelle, die erste Farm der Wittmers und die Piratenhöhlen besuchen werden. Ebenfalls werden Sie vor Floreana Halt machen, um schnorcheln zu gehen. Am Nachmittag kehren Sie nach Puerto Ayora zurück.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Villa Laguna (F/M/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Angermeyer Waterfront Inn (F/M/A)

  • 12. Tag Tagesausflug nach Bartolome, Seymour Norte oder Plazas Sur
  • Am Morgen fahren Sie durch das Hochland von Santa Cruz bis zum Itabaca Kanal, wo Sie das Schnellboot für den heutigen Tag besteigen werden. Sie können eine von drei unbewohnten Inseln (je nach der Verfügbarkeit) besuchen. Seymour Norte ist für die große Prachtfregattvogelkolonie bekannt. Plazas Sur hat eine besonders große Seelöwenkolonie und in den Klippenwänden brüten verschiedene Vogelarten wie Gabelschwanzmöwen, Fregattvögel, Tropikvögel und Maskentölpel. Bartolome ist eher wegen seine Landschaft und dem typischen Fotomotiv, dem Pinnacle Rock, bekannt. Am Nachmittag kehren Sie nach Puerto Ayora zurück.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Villa Laguna  (F/M/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Angermeyer Waterfront Inn  (F/M/A)
    Hinweis: Die Exkursion ist von der Verfügbarkeit und den Nationalparkbestimmungen abhängig.

  • 13. Tag Transfer nach Baltra – Flug nach Guayaquil
  • Entsprechend Ihrer Flugzeit werden Sie zum Flughafen in Baltra gebracht. Dazu durchqueren Sie das Hochland von Santa Cruz bis Sie den Itabaca Kanal erreichen. Hier setzen Sie mit einer kleinen Fähre nach Baltra über. Die Überfahrt dauert nur fünf Minuten. In Baltra werden Sie den Bus der Fluggesellschaft nehmen, der Sie die letzten 10 Minuten zum Flughafen bringen wird. Mit dem Abflug nach Guayaquil endet Ihr Galapagos Island Hopping, das Ihnen sicherlich für lange Zeit in Erinnerung bleiben wird. In Guayaquil werden Sie vom Flughafen abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Der restliche Tag steht Ihnen für eigene Erkundungen in Ecuadors größter Stadt zur Verfügung.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Grand Hotel (F/-/-)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Hotel Hampton Inn (F/-/-)

  • 14. Tag Stadtbesichtigung – Internationaler Flug
  • Nach dem Frühstück brechen Sie zu einer Stadtbesichtigung auf. Zunächst werden Sie den Parque de las Iguanas besuchen, in dem Sie die Leguane in den Bäumen sitzen sehen können. Ebenfalls werden Sie sich die schöne Kathedrale ansehen. Zu den Highlights der Stadt gehört der Malecon 2000, eine Uferpromenade des Rio Guayas. Beim Bau der neuen Promenade wurden einige Monumente mit integriert, so können Sie hier gemütlich entlang schlendern und kommen am Torre Morisca, ein 23 m hoher Uhrturm, dem Jardines del Malecon, einem kleinen botanischen Garten, und dem Monument Hemiciclo de la Rotonda vorbei. Letzterer steht für das Treffen von Simon Bolivar und Jose de San Martin, als sie die Aufteilung des westlichen Südamerikas beschlossen. Der Malecon führt schließlich in das Künstlerviertel Las Peñas und dem Hügel Santa Ana. 444 Stufen werden Sie durch schmale Gassen mit buntbemalten Häusern hinaufführen. Von dort haben Sie eine gute Sicht über Guayaquil. Am Nachmittag endet Ihre Reise in Ecuador. Sie werden Ihrer Flugzeit entsprechend zum Flughafen gebracht. (F/-/-)