Ecuador & Galapagos

14-tägige Kleingruppenreise ab Quito bis Guayaquil
Kleingruppenreise

Reisebeschreibung

Die 14-tägige Route führt Sie in das nordwestliche Südamerika und zwar nach Ecuador, ein Land voller Vielfalt. Es liegt direkt auf dem Äquator und gehört zu eines der artenreichsten Länder der Welt. Dementsprechend werden Sie auf Ihrer Route eine einzigartige und teilweise unberührte Natur erleben und dabei vielen verschiedenen Tieren begegnen. Lernen Sie zuerst das Land und die Leute von Ecuador kennen, indem Sie sich in den Trubel auf dem Marktplatz von Otavalo stürzen und später die Ruinen der Inkas erforschen. Danach erhalten Sie einen einzigartigen Einblick in das Tierreich der Galápagos-Inseln, indem Sie viele der Inseln des Archipels besichtigen. Dabei können Sie die besondere Art der dort lebenden Riesenschildkröten beobachten und die atemberaubende Unterwasserwelt bei zahlreichen Schnorchelausflügen bestaunen. Begeben Sie sich auf eine Reise voller Naturwunder, Spaß und Abenteuer – ideal für jede Kleingruppe.

Reisehöhepunkte

  • Einzigartige Natur im Cotopaxi-Nationalpark
  • Ruinen von Ingapirca
  • Das bunte Treiben in Cuenca
  • Charles-Darwin – Station auf Santa Cruz
  • Auf den Spuren der Piraten auf der Insel Floreana
  • Vulkanlandschaft auf der Insel Isabela
  • Besichtigung der Riesenschildkröten
  • Einen Tag auf einer unbewohnten Insel verbringen

Preise & Leistungen

Preise pro Person im Doppelzimmer:

2018

  • 21.10.2018 – 03.11.2018 5.799,- Euro
  • 04.11.2018 – 17.11.2018 5.849,- Euro

2019

  • 17.02.2019 – 02.03.2019 5.999,- Euro
  • 24.03.2019 – 06.04.2019 5.999,- Euro
  • 14.04.2019 – 27.04.2019 5.999,- Euro
  • 06.07.2019 – 19.07.2019 5.999,- Euro *
  • 20.07.2019 – 02.08.2019 5.999,- Euro *
  • 10.08.2019 – 23.08.2019 5.999,- Euro *
  • 24.08.2019 – 06.09.2019 5.899,- Euro *
  • 05.10.2019 – 18.10.2019 5.799,- Euro
  • 26.10.2019 – 08.11.2019 5.799,- Euro
  • 09.11.2019 – 22.11.2019 5.999,- Euro

* An diesen Terminen fliegen Sie mit Iberia über Madrid.

Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 699,- Euro.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug mit Iberia oder KLM von Deutschland über Amsterdam nach Quito und zurück. Mögliche Abflughäfen: Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Stuttgart
  • Inlandsflüge mit TAME von Quito nach Galápagos und zurück
  • Rail & Fly in der 2. Klasse innerhalb Deutschlands
  • Reiseminibus mit Klimaanlage bzw. Boote für die Überfahrten auf die Inseln
  • Übernachtungen in Hotels und Haciendas
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren (außer für Galápagos)
  • Spannende Reiseliteratur
  • Deutschsprachige einheimische Reiseleitung sowie teilweise zusätzlich auf Galápagos Englisch oder Spanisch sprechende Naturkundeführer.
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Nationalparkgebühren für Galápagos (derzeit 100 US$ - ca. 80,- Euro sind bei der Ankunft auf Galápagos in bar zu zahlen)
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • obligatorische Krankenversicherung

Hinweise

  • Der Tagesablauf an Tag 12 hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab, sodass es auch hier zu Änderungen kommen kann.
  • Alternative Unterkünfte gleichen oder ähnlichen Standards werden ebenfalls genutzt, wenn einmal ein Hotel, eine Lodge oder Gästefarm bereits ausgebucht sein sollte!
  • Für die Einreise nach Ecuador benötigen Sie kein Visum.
  • Für die Einreise nach Ecuador benötigen alle Reisenden, die älter als 12 Monate sind eine Gelbfieberimpfung.
  • Diese Reise wird durch einen Partnerveranstalter durchgeführt. Bitte sehen Sie hierzu unsere AGB Pkt. 14.2.
    Diese und weitere Informationen zur Pauschalreiserichtlinie nach §651a BGB finden Sie unter: www.terravista-erlebnisreisen.de/agb.

Teilnehmerzahlen

Maximale Teilnehmerzahl: 12 Gäste

Garantierte Durchführung aller Termine.

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Abflug nach Ecuador
  • Am heutigen Tag beginnt Ihre Reise in das Land der Schatzsucher. Sie fliegen von Deutschland aus über Amsterdam oder Madrid nach Quito. Diese faszinierende Stadt befindet sich in/auf 2.850 Meter Höhe und gilt somit als höchstgelegene Hauptstadt der Welt. In Quito angekommen, führt Sie Ihre Reise zuerst nach Otavalo. Die Stadt wird von drei Gebirgszügen umschlossen und ist vor allem aufgrund des farbenfrohen Marktes ein beliebtes Touristenziel.

    Unterkunft: Hacienda Pinsaqui (-/-/A)
    Distanz: ca. 90 Kilometer (3 Stunden)

  • 2. Tag Das bunte Treiben auf dem Markt in Otavalo
  • Heute begeben Sie sich schon früh morgens auf den Weg zum größten Indiomarkt Südamerikas und lassen Sich verzaubern von den vielen verschiedenen Farben. Auf diesem Markt finden Sie sicherlich zahlreiche bunte Kleidungsstücke oder schöne Mitbringsel für die Daheimgebliebenen. Sie haben zudem die Möglichkeit, auf dem Lebensmittelmarkt unterschiedliche exotische Früchte wie rote Bananen, Cherimoyas oder Babaco zu erwerben. Danach machen Sie sich mit Ihrer Kleingruppe den Weg zur Cuicocha, einer Kraterlagune im erloschenen Vulkan Cotacachi. Von hier aus haben Sie bei einem Spaziergang einen sagenhaften Ausblick auf den See und das nähere Umland. Nach dieser Panoramatour fahren Sie zurück nach  Danach geht es weiter zum Äquatordenkmal nach Quisato, welches den Verlauf des „Null“ Breitengrades markiert. Die Einheimischen bezeichnen diesen Ort auch als Mitte der Welt, sodass Sie mit einem Bein auf der Nordhalbkugel und mit dem anderen Bein auf der Südhalbkugel stehen können. Anschließend kehren Sie wieder nach Quito zurück.

    Unterkunft: Hotel Patio Andaluz (F/M/-)
    Distanz: ca. 150 Kilometer (3 Stunden)

  • 3. Tag Wanderung durch den Nationalpark Cotopaxi
  • Ihre Reise führt Sie heute in den Cotopaxi-Nationalpark, wo Sie eine circa einstündige Wanderung unternehmen werden. Hierbei kommen Sie an einer sehr schönen Lagune vorbei und haben einen wunderschönen Ausblick auf den gleichmäßig geformten Vulkankegel des Cotopaxi. Der Cotopaxi gehört mit seinen 5897 Metern zu einem der höchsten aktiven Vulkane der Welt. Nach diesem unglaublichen Naturwunder geht es auf der „Straße der Vulkane“ weiter bis nach Riobamba. Auf dieser Strecke Ihrer Tour haben Sie immer wieder einen einzigartigen Panoramablick auf die Anden, die längste Gebirgskette der Welt. Zu Mittag essen Sie auf einer Hacienda und genießen dabei eine traditionelle Chagra-Show. Nach dem Essen geht es weiter in den Regenwald zu Ihrer Lodge. Das Abendessen bereiten Sie gemeinsam in der indigenen Gemeinschaft Cajabamba zu. Es gibt das für die Region typische Gericht Maito, welches mit Gemüse und Kräutern aus der Umgebung zubereitet wird.

    Unterkunft: Regenwaldlodge Las Cascadas (F/M/A)
    Distanz: ca. 300 Kilometer (ca. 6 Stunden)

  • 4. Tag Las Cascadas
  • Heute geht es für Sie noch einmal in den Regenwald. Sie besuchen die versteckten Wasserfälle von Las Cascadas. Auf Ihrer Wanderung erklärt Ihnen ein einheimischer Naturführer die Pflanzen und Tiere im Regenwald. Anschließend besuchen Sie die Menschen die mitten im Regenwald leben. Die Bewohner des Regenwaldes werden Ihnen gerne zeigen, wie Sie Ihre täglichen Feldarbeiten erledigen.

    Unterkunft: Regenwaldlodge Las Cascadas (F/P/A)

  • 5. Tag Kunst-und Kulturzentrum Cuenca
  • Sie besuchen am Morgen noch einmal den Regenwald um dort einen Baum zu pflanzen und somit aktiv an dem Erhalt dieser einzigartigen Naturform teilzuhaben. Dann wird es für Sie Zeit Abschied vom Regenwald zu nehmen. Sie fahren über unbefestigte Straßen und dann mit dem Kanu um Ihr nächstes Ziel zu erreichen. Die Siedlung Misahuallí. Sie haben die Möglichkeit hier eine Familie zu besuchen und einen ehrlichen Einblick in den Alltag der Bewohner zu bekommen. Anschließend geht es für Sie an Land weiter bis nach Papallacta. Das hübsche Dorf ist im Andenhochland gelegen und verfügt über Thermalquellen, in denen es sich super entspannen lässt.

    Unterkunft: Termas de Papallacta (F/M/A)
    Distanz: ca. 300 Kilometer (ca. 6 Stunden)

  • 6. Tag Das Naturwunder der Galápagos-Inseln
  • Heute fliegen Sie auf die Galapagos-Inseln, ein Archipel im östlichen Pazifischen Ozean. Der Archipel entsteht seit über 3,9 Millionen Jahren aus aktiven Vulkanen und deren Lavabergen. Bereits im Jahr 1979 erklärte die UNESCO die Inselgruppe zum Naturerbe der Menschheit, sodass weitere Maßnahmen zum Schutz der Tiere getroffen worden sind. Um diesen Nationalpark besichtigen zu können, fliegen Sie zuerst auf die Insel Baltra und fahren dann mit der Fähre auf die Insel Santa Cruz. Diese ist mit einer Fläche von ca. 990 km² die zweitgrößte Insel des Galápagos-Archipels. Danach fahren Sie Richtung Süden durch das gleichnamige Hochland bis in die Kleinstadt Puerto Ayora. Von dort setzen Sie auf die Insel Isabela über. Diese ist die größte Insel des Archipels.

    Unterkunft: Casita de la Playa (F/-/-)
    Distanz: ca. 55 Kilometer (1,5 Stunden)

  • 7. Tag Vulkan Sierra Negra
  • Heute fahren Sie über die Ausläufer des Vulkans Sierra Negra hinauf ins Hochland. Die letzten Meter bis zum Gipfel des Vulkans bestreiten Sie auf einer etwa zweieinhalb-stündigen Wanderung. Von dort oben aus erleben Sie einen faszinierenden Blick in den Kraterkegel des Vulkans. Dieser besitzt einen Durchmesser von zehn Kilometern und gehört somit zu dem zweitgrößten Kraterkegel der Welt. Am Nachmittag haben Sie freie Zeit die Insel auf eigene Faust zu erkunden oder sich am Strand zu entspannen.

    Unterkunft: Casita de Playa (F/M/-) 
    Distanz: ca. 40 Kilometer (1,5 Stunden)

  • 8. Tag Bunte Tierwelt
  • Am heutigen Tag wartet die Insel Las Tintoreras auf Sie, zu der Sie bereits am Morgen hinfahren. Auf dem Weg dorthin können Sie Seelöwen, Pelikane und eine Pinguinkolonie von 10 bis 15 Tieren in ihrem natürlichen Habitat betrachten. Auf der Insel angekommen, unternehmen Sie einen Spaziergang entlang an imposanten Lavaformationen und zahlreichen Meerechsen. Danach kommen Sie vorbei an einem kniehohen Kanal, wo sich vor allem gerne Weißspitzenhaie aufhalten. Für den Nachmittag ist eine Wanderung durch die Humedales bis zur Aufzuchtstation für Riesenschildkröten geplant. Entlang dieser Strecke befinden sich immer wieder Brackseen und Mangroven. Diese in Salz gebadeten Pflanzen gehören zur Gruppe der immergrünen baumähnlichen Küstenhölzer, wovon es auf den Galápagos-Inseln vier verschiedene Arten gibt. Die Brackseen beheimaten unter anderem Flamingos, die Sie mit etwas Glück betrachten können. In der Aufzuchtstation angelangt, können Sie sich einige Arten der auf der Insel lebenden Riesenschildkröten aus der Nähe anschauen. Am Nachmittag kehren Sie dann wieder zurück zu Ihrer Unterkunft, wo Sie den Tag gemütlich ausklingen lassen können.

    Unterkunft:  Casita de la Playa (F/-/-)

  • 9. Tag Tortuga-Bucht
  • Nach einem leckeren und ausreichenden Frühstück fahren Sie zurück zur Insel Santa Cruz und besuchen dort eine Ranch, wo Sie Riesenschildkröten sehen könne. Am Nachmittag geht es zur Tortuga-Bucht. Diese Bucht erhielt ihren Namen von den schwarzen Meeresschildkröten, die an diesem Ort ihre Eier niederlegen. Der strahlend weiße Strand der Bucht zählt zu einem der schönsten Strände der Galápagos-Inseln. Auf Ihrem Weg zu diesem traumhaft schönen Strand können Sie mit etwas Glück Seelöwen und Meerechsen erblicken.

    Unterkunft: Hotel Villa Laguna (F/M/-) 
    Distanz: ca. 50 Kilometer (1,5 Stunden)

  • 10. Tag Insel Floreana
  • Per Boot und Flugzeug geht es heute für Sie in das Hochland der Insel Floreana. Bei Ihrem Ausflug besuchen Sie eine Piratenhöhle, eine Farm und eine Süßwasserquelle. Sie wandern durch die Natur der Insel und können mit etwas Glück Goldwaldsänger, Galapagos-Fliegenschnapper und Baumfinken entdecken. Am Nachmittag geht es für Sie zum Strand La Loberia. Dort können Sie selbst entscheiden, ob Sie sich am Strand entspannen, die Seelöwen beobachten oder beim Schnorcheln alles unterhalb der Wasseroberfläche erkunden.  

    Unterkunft: Hotel Villa Laguna (F/M/-)

  • 11. Tag Das Leben auf einer unbewohnten Insel
  • Am heutigen Tag wartet ein außergewöhnliches Ereignis auf Sie. Sie können eine unbewohnte Insel wie zum Beispiel Plaza Sur, Bartolomé oder Seymour Norte auf eigene Faust entdecken. Sie haben somit heute vier verschiedene Inseln und somit vier unterschiedliche Möglichkeiten, Ihren Tag zu verbringen. Sie können auf die Insel Santa Fe übersetzen, die in Sichtweite von Santa Cruz liegt. Im Nordosten befindet sich ein sagenhaft schöner Strand, an dem Sie sich entspannen können. Natürlich können Sie dort auch die einzigartige Unterwasserwelt bei einem Schnorchel-Trip erleben. Hierbei können Sie den im Wasser lebenden Tieren wie Adler- und Stachelrochen, Meeresschildkröten oder sogar Haien sehr nah kommen. Während der Zeit auf der Insel können Ihnen die endemischen Leguane, Seelöwen und einheimischen Falken begegnen.


    Als zweite Variante kommt der Besuch der Insel Plaza Sur in Frage. Diese Insel befindet sich im Osten von Santa Cruz und entstand damals durch eine Anhebung des Meeresgrundes. Die Nordinsel bleibt den Tieren vorbehalten, jedoch haben Sie das Glück, eine Vielzahl an verschiedenen Tieren auf der südlichen Insel sehen zu können. Bei einem ausgiebigen Rundgang über die Insel treffen Sie im Opuntienwald die gelben Leguane an, die dort auf der Suche nach Nahrung sind. Danach wandern Sie zur südlichen Steilküste, wo Sie an den Nistplätzen von Rotschnabel-Tropikvögeln, Audubon- Sturmtauchern und den besonderen Gabelschwanzmöwen vorbeikommen. Auf dem Rückweg Ihrer Wanderung treffen Sie wahrscheinlich Meerechsen und Goldwaldsänger an.


    Eine weitere Möglichkeit ist es, die Insel Bartolomé zu erkunden. Dort befindet sich ein absolutes Highlight der Galápagos-Inseln, welches auch am häufigsten als Fotomotiv genutzt wird. Hierfür begeben Sie sich auf den höchsten Punkt der Insel, denn dort befindet sich in 114 Meter Höhe der Pinnacle Rock mit der schwarzen Lavalandschaft von Santiago im Hintergrund. Außerdem haben Sie einen hinreißenden Blick auf die sogenannte Felsnadel, die Piáculo. Nach diesem erlebnisreichen Morgen fahren Sie zur Bucht unterhalb des Pinnacle Rock, wo Sie beim Schnorcheln faszinierende Wassertiere entdecken können. Treffen Sie hier auf Seeanemonen, Papageienfische und Meeresschildkröten. An diesem einmaligen Ort gesellen sich recht häufig die Galápagos-Pinguine zu den Menschen, sodass Sie mit Glück mit diesen großartigen Tieren schwimmen können.


    Am heutigen Tag können Sie auch einen Ausflug auf die Insel Seymour Norte tätigen. Diese Insel ist im Gegensatz zu den anderen Inseln des Archipels recht flach und kraterlos. Das Lavaplateau ist vor allem bekannt für die große Population an Prachtfregattvögeln. Dies liegt an dem auffälligen Balzverhalten der Männchen, wobei sie ihren roten Kehlsack auf eine unfassbare Größe aufblasen können. Bei einem optionalen Küstenrundgang erblicken Sie zudem Blaufußtölpel, schwarze Meerechsen und Seelöwen, die hier ihr Zuhause haben. Der Rundweg führt Sie insgesamt über die Felsküste, den Strand und einige steinige Pfade im Inland, sodass Sie etwa 2 bis 3 Stunden unterwegs sind. (F/M/A)
    Distanz: 4 bis 6 Stunden Fahrtzeit je nach Insel

    Unterkunft: Villa Laguna (F/M/-)

  • 12. Tag Weiter nach Quito
  • Heute haben Sie die Möglichkeit verschiedene Arten der Galápagos-Riesenschildkröte bei einem Rundgang durch die Charles-Darwin-Station kennenzulernen. Auch junge Babyschildkröten oder Landleguane können Sie hier entdecken. Während Ihres Rundgangs lernen Sie nicht nur viel über die heimischen Tiere sondern auch über die verschiedenen Pflanzen. Nach Ihrem ausgiebigen Rundgang verabschieden Sie sich von der besonderen Flora und Fauna, sowie den Strand und dem Meer. Für Sie geht es weiter über das Hochland von Santa Cruz, per Boot auf die Insel Baltra und dann mit dem Flugzeug weiter nach Quito. Die höchstgelegene Stadt der Welt bietet Ihnen für den Rest des Tages noch einige sehenswerte Orte, die Sie auf eigene Faust erkunden können.

    Unterkunft: Hotel Patio Andaluz (F/-/A)
    Distanz: ca. 50 Kilometer (ca. 1 Stunde)

  • 13. Tag Quito erkunden
  • Sie haben heute die Möglichkeit die hübsche Altstadt Quitos und die berühmte Straße La Ronda zu besuchen. In den kleinen Werkstätten der Stadt könne Sie die Handwerker bei Ihren Arbeiten beobachten und so in das Leben der Einheimischen eintauchen. Probieren Sie auch die köstlichen Spezialitäten der Stadt. Am Abend werden Sie Ihre Heimreise antreten.  (F/-/-)

    Distanz: ca. 50 Kilometer (1 Stunde)

  • 14. Tag Wieder in Deutschland
  • Heute kommen Sie in Amsterdam mit dem Flugzeug an und fliegen von dort aus mit sicherlich vielen einzigartigen Erinnerungen im Gepäck weiter in Ihre Heimatstadt nach Deutschland.