Das Leben in den Anden

6-tägiger Reisebaustein ab/bis Quito
Reisebaustein

Reisebeschreibung

Dieser 6tägige Baustein ermöglicht Ihnen einen Einblick in das Leben der Einwohner in den Anden. Auf der Reise von Quito zu der Farm La Alegría passieren Sie das wunderschöne Schutzwaldgebiet Pasochoa. Von La Alegría aus können Sie verschiedene Wanderungen und Ausritte unternehmen, sowie den Nationalpark Cotopaxi besuchen. Im Anschluss fahren Sie weiter zur Farm Angamarca, auf der Sie das alltägliche Leben der Andenbewohner kennenlernen werden. Wenn Sie wollen, können Sie den Bewohnern sogar unter die Arme greifen und bei der landschaftlichen Arbeit helfen. Am letzten Tag Ihrer Reise bietet sich Ihnen die Gelegenheit noch einen typischen Markt mit zahlreichen Obst- und Gemüsesorten zu besichtigen, bevor es zurück nach Quito geht.

Reisehöhepunkte

  • Besuch des Schutzwaldgebietes Pasochoa
  • Wanderung im Cotopaxi Nationalpark
  • Farm Angamarca - Einblick in das Leben der Andenbewohner
  • Besuch eines einheimischen Marktes

Preise & Leistungen

Preise pro Person im Doppelzimmer (DZ): ab 2.242,- Euro 

Enthaltene Leistungen

  • Genannte Ausflüge mit deutschsprachiger Reiseleitung und privatem Transport
  • Unterkunft in den genannten oder gleichwertigen Hotels
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Internationaler Flug
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • obligatorische Krankenversicherung

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Quito – Pasochoa – Hacienda La Alegría
  • Heute beginnt Ihre 6tägige Reise, während der Sie das Leben der Andenbewohner besser kennen lernen. Von Quito aus werden Sie in das Schutzwaldgebiet Pasochoa gebracht, dass sich ca. 1 Stunde südlich von Quito befindet. Das 320 Hektar große Reservat gehört zu den letzten Urwaldreservaten in Ecuador. Im Wald finden Sie verschiedene Wanderwege mit unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrad. Halten Sie während der Wanderung nach den bis zu 130 Vogelarten Ausschau. Nach diesem Ausflug fahren Sie zu der familiären Hacienda La Alegria. Sie werden 3 Nächte auf dieser typischen Farm verbringen, die sich auf Pferdezucht spezialisiert hat. Lernen Sie mehr über das Leben der andinen Bevölkerung, wie zum Beispiel den Chagras, den Andencowboys. 

    Unterkunft: Hacienda La Alegría (-/M/A)

  • 2. Tag Reiten, Wandern oder Radfahren in den Anden
  • Heute haben Sie die Wahl zwischen einer Wanderung, einer Mountainbike Tour oder einem Ausritt. Ebenfalls ist eine Kombination aus Reiten und Wandern möglich. Die Vulkane Corazón und Rumiñahui befinden sich in der Nähe der Hacienda und bieten wunderschöne Landschaften für einen Ausflug. Die Hacienda La Alegria ist auch noch in der Landwirtschaft tätig. Besichtigen Sie die Farm und lernen Sie mehr über die hiesigen Methoden. Wenn Sie möchten, können Sie auch beim Melken helfen. Gestalten Sie diesen Tag ganz nach Ihren Interessen. 

    Übernachtung wie am Vortag. (F/M/A)

  • 3. Tag Cotopaxi – Hacienda La Cienega
  • Am Morgen werden Sie nach einen guten Frühstück zum Cotopaxi Nationalpark aufbrechen. Hier werden Sie zur Lagune Limpiopungo auf 3.900 m Höhe fahren, wo Sie eine Wanderung unternehmen werden. Im Cotopaxi Nationalpark gibt es zahlreiche Tierarten, wie zum Beispiel Wildpferde und Bussarde, die Sie mit großer Wahrscheinlichkeit erblicken werden. Und wer weiß, vielleicht haben Sie sogar das Glück einen Kondor zu sichten?! Bevor es zu Ihrer heutigen Unterkunft geht, der 300 Jahre alten Hacienda La Cienega, nehmen Sie ein kräftigendes Mittagessen in dem Refugium Tambopaxi zu sich. Genießen Sie während des Essens den atemberaubenden Ausblick über den Nationalpark Cotopaxi. 

    Unterkunft: Hacienda La Cienega (F/M/A)

  • 4. Tag La Alegría - Quilotoa – Hacienda Leito
  • Heute führt Sie Ihre Reise zur Kraterlagune Quilotoa, wo Sie während einer Wanderung bis zum Wasser hinabsteigen werden. Wer Lust hat kann sogar ein Bad in der eiskalten Lagune nehmen, dies ist allerdings eher was für die Mutigen. Dann geht es den sandigen Pfad wieder hinauf. Wem das zu anstrengend ist, der kann alternativ auch auf einem Maultier zurück reiten (optional). Nach diesem Abenteuer fahren Sie zu der einfachen, aber sehr typischen Hacienda Leito. 

    Unterkunft: Hacienda Leito (F/M/A)

  • 5. Tag Das Leben der Bewohner von Angamarca
  • Am Morgen werden Sie sehen, wie die lokale Bevölkerung unter einfachsten Bedingungen lebt. Die Bewohner sind sehr aufgeschlossen und es ist möglich auch ein typisches Lehmhaus zu besuchen, wo die Meerschweinchen zusammen mit den Menschen unter einem Dach leben bis sie als Abendessen dienen. Mit einem einheimischen Naturführer machen Sie sich auf den Weg die Gegend zu erkunden. In naher Zukunft soll es auf dem Weg an einigen Felsen die Möglichkeit zum Abseilen geben. Die Hacienda hat viele Aktivitäten anzubieten und ermöglicht Ihnen engen Kontakt zur lokalen Bevölkerung. 

    Übernachtung wie am Vortag. (F/M/A)

  • 6. Tag Pujilí – Saqusilí – Quito
  • Heute kehren Sie nach Quito zurück. Auf dem Weg werden Sie mehrere kleine Dörfer passieren, wo Sie die Bauern bei der Arbeit auf den Feldern sehen können. Die Erträge werden dann später auf den Wochenmärkten angeboten. Kommen Sie an einem Samstag in Zumbahua vorbei, können Sie hier den traditionellen Markt besuchen. In Pujilí findet sonntags und mittwochs der Markt statt. Außerdem gibt es hier eine hübsche Kirche und es ist ein Zentrum an Keramikmanufakturen. Etwas weiter nördlich, in Saquisilí, findet donnerstags der Markt statt. Nach dem Bummel über den Markt setzen Sie Ihre Fahrt in die Hauptstadt fort. Gegen Nachmittag kommen Sie in Quito an. (F/M/-)