Faszination Karibik

15-tägige Shuttlebus-Reise zu Höhepunkten Costa Ricas
Shuttlebus-Reisen

Reisebeschreibung

Diese Costa Rica Reise hat es in sich! Sie werden die Höhepunkte des Landes kennenlernen und einige Tage Zeit haben das Karibikflair an der Atlantikküste zu genießen. Mit einem Shuttlebus werden Sie zu Ihren jeweiligen Unterkünften gefahren und können die Fahrten dafür nutzen, Eindrücke von Costa Rica zu sammeln, ohne sich auf den Verkehr konzentrieren zu müssen. Sie werden den Nebelwald von Monteverde besuchen und zu den Vulkanen Arenal und Rincón de la Vieja fahren. An der Grenze zu Nicaragua können Sie die Stille des Urwaldes genießen und anschließend geht es in die karibische Tiefebene des Landes. Dort erwarten Sie traumhafte, naturbelassene Strände, bunte Häuser und fröhliche Menschen.

Reisehöhepunkte


  • Nebelwald von Monteverde
  • Vulkanische Aktivität hautnah
  • Eine Lodge im Regenwald
  • La Fortuna und Vulkan Arenal
  • Regenwald an der Grenze zu Nicaragua
  • Karibische Tiefebene und traumhafte Strände

Enthaltene Leistungen

  • Übernachtungen in schönen, kleinen Hotels und Lodges
  • Flughafentransfers
  • Shuttlebustransfers laut Reiseverlauf
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Bootstransfer über den Arenal See
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Interkontinentalflüge
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Fährenüberfahrten
  • Optionale Nationalparkeintritte, Touren und Ausflüge
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Ausreisesteuer aus Costa Rica
  • Auslandskrankenversicherung inkl. Rücktransport
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Allianz Travel)

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Landung zwischen den Bergen
  • Heute landen Sie in Costa Rica direkt zwischen den Bergen und Vulkanen. Am Flughafen werden Sie von Ihrem Fahrer erwartet, der Sie zu Ihrer ersten Unterkunft bringt. Ihr Hotel liegt in einem Vorort der Hauptstadt San José. Dort angekommen können Sie noch das typische Costa Rica kennenlernen. Genießen Sie heute noch einen Stadtbummel und besuchen Sie die kleinen Geschäfte und köstlichen Restaurants. Sie können auch durch den Stadtpark spazieren oder in der Markthalle einen Kaffee trinken gehen und sich am Ambiente und der wunderbaren Landschaft am Rande des Ortes erfreuen. Fernab des Trubels der Hauptstadt, gewinnen Sie einen ersten Eindruck von diesem kleinen tropischen Paradies.

    Übernachtung: Villa Los Candiles (F/-/-)

  • 2. Tag - 3. Tag Der mystische Nebelwald
  • Heute führt Sie Ihre Reise in den weltberühmten Nebelwald von Monteverde. Der Aufstieg zu dem 5000 Hektar großen Reservat auf überwiegend unbefestigten Schotterpisten ist zwar mühselig, aber jede Anstrengung wert. Jedes Jahr kommen tausende Besucher um diese faszinierende Natur mit ihrem Artenreichtum zu erleben. In dem Gebiet gibt es rund 450 Vogelarten, 700 verschiedene Schmetterlinge, 3000 Pflanzen und 130 verschiedene Spezies an Säugetieren, wovon es alleine 70 Arten von Fledermäusen gibt. Erkunden Sie in den nächsten beiden Tagen die einmalige Flora und Fauna um Monteverde. Hierbei können Sie Tukane, Brüllaffen, Kapuzineräffchen, Faultiere und mit Glück auch den Göttervogel Quetzal sichten.

    Ihre Unterkunft liegt in dem Örtchen Santa Elena, zu dem auch ein eigenes Schutzgebiet gehört. Beide Gemeinden wurden von Quäker-Familien gegründet, die sich der Militärpflicht im Koreakrieg entziehen wollten und von den USA nach Costa Rica ausgewandert sind. In der Gegend haben Sie zahlreiche Angebote an Ausflügen. Besuchen Sie das Serpentarium, den Orchideen- oder Schmetterlingsgarten und die Hummingbird Gallery. Wer Lust auf ein bisschen Action hat, kann beim Sky Walk hoch oben in den Baumkronen über den faszinierenden Nebelwald gucken. Auch ein Besuch der Monteverde Cheese Factory oder des Regenwalds der Kinder sind empfehlenswert.

    Unterkunft: Arco Iris Lodge (F/-/-)

     

  • 4. Tag Nationalpark Rincón de la Vieja
  • Nach dem Frühstück geht es weiter an den Vulkan und Nationalpark Rincón de la Vieja, der im nördlichen Costa Rica gelegen ist. Die Landschaft ist geprägt durch den Trockenwald, der in den Sommermonaten Februar und März vor lauter Blüten leuchtend gelb strahlt. In dieser Gegend leben viele Vaqueros (Cowboys) mit ihren riesigen Rinderherden. Auf Wanderungen können Sie also viel erleben. Genießen Sie die einmalige Natur und besuchen Sie die zahlreichen Wasserfälle, Schluchten, heiße Quellen, Geysire und Fumarole.

    Unterkunft: Maquenque Eco Lodge – Tree House (F/-/-)

  • 5. Tag Aktiver Vulkanismus
  • Den heutigen Tag können Sie selber gestalten und die Gegend rund um den Vulkan erkunden. Wandern Sie durch den Nationalpark und das vom Aussterben bedrohte Ökosystem Trockenwald. In den Sommermonaten verlieren die Bäume alle ihre Blätter und beginnen prächtig zu blühen. Hier können Sie viele Dornenbäume wie Pochoten und Dornenbüsche wie Ameisen-Akazien sehen. Im Sektor Las Pailas haben Sie die Gelegenheit Vulkanismus zu erleben. Hier können Sie heiße Bäche überqueren und in einen kleinen Krater schauen. In der Region werden zudem viele Ausflüge für Adrenalinjunkies angeboten. Sie können sich in einem Wasserfall abseilen, Wildwasserrafting auf dem Río Negro machen oder sich auf eine Canopytour durch den Canyon begeben. Wer es ruhiger angehen möchte, kann an einem Ausritt teilnehmen und dabei die Region mit seiner Flora und Fauna kennenlernen und zum Beispiel Affen, Leguane oder Tukane sehen. Manchmal laufen Ihnen auch Agutis oder Gürteltiere über den Weg.

    Unterkunft: Hacienda Guachipelin (F/-/-)

    Hinweis: Der Nationalpark ist montags geschlossen.

  • 6. Tag - 7. Tag Fahrt nach La Fortuna zum Vulkan Arenal
  • Ihre Reise geht weiter nach La Fortuna am Fuße des 1640 m hohen Vulkan Arenal. Der Vulkan war zum ersten Mal im Jahr 1968 ausgebrochen und bis 2010 aktiv. Zurzeit befindet er sich in einer Ruhephase, er kann aber, wie alle Vulkane, wieder ausbrechen. Dank dem Vulkan hat die Gegend um das touristische Örtchen La Fortuna einiges zu bieten. Er erwärmt Bäche und Thermalquellen, die gerne besucht werden. Wir empfehlen die kleine, aber besonders schöne Thermalquelle „Los Lagos“ im Norden des Vulkans. Des Weiteren können Sie Canopy oder Wildwasserrafting ausprobieren oder die Höhlen von Venado besuchen. Auf dem Arenalsee lässt sich prima Windsurfen in den Sekundärwäldern des Nationalparks Arenal wunderbar wandern. Nutzen Sie die gute Infrastruktur um die einzigartigen Naturräume kennenzulernen und eine schöne Zeit in dem Städtchen zu verbringen. Genießen Sie Ihr Essen in einem köstlichen, lokalen Restaurant und trinken Sie etwas in den kleinen Sodas.

    Unterkunft: Casa Luna Hotel and Spa (F/-/-)

  • 8. Tag - 9. Tag Urwalderlebnis an der Grenze zu Nicaragua
  • Die kommenden Tage werden Sie in dem kleinen Dorf Boca Tapada verbringen, dass in der Nähe von der nicaraguanischen Grenze und dem Río San Carlos liegt. Ihre Lodge ist relativ neu und bietet einiges an Luxus in diesem eher abgeschiedenen Gebiet. Sie können am Pool entspannen und das Essen in dem köstlichen Restaurant genießen. Die Lodge befindet sich idyllisch zwischen den Seen im 60.000 Hektar großen Maquenque National Wildlife Refuge und bietet Ihnen vollkommene Ruhe, sodass Sie den Geräuschen des Regenwaldes lauschen können. Von der Lodge werden verschiedene Ausflüge angeboten, die im Reisepreis enthalten sind. Sie können an geführten Regenwaldwanderungen teilnehmen um die Artenvielfalt zu erleben und Waldbewohner wie Leguane, Brüllaffen oder den Grünen Ara zu beobachten. Das Refugium bietet rund 350 verschiedenen Vogelarten ein Zuhause und ist besonders für Ornithologen interessant. Sie können auch selbstständig eine Tour zu den nahe gelegenen Lagunen machen und das kühle Nass genießen. Außerhalb der Ferienzeiten können Sie auch die örtliche Schule besuchen. Den Rest des Tages entspannen Sie sich in Ihrer Lodge und genießen die Ruhe und Ursprünglichkeit der Umgebung.

    Unterkunft: Maquenque Eco Lodge (F/-/-)

  • 10. Tag Die karibische Tiefebene
  • Im Nordosten von Costa Rica befindet sich die karibische Tiefebene. Die Landschaft ist durch den Anbau von Ananas, Zuckerrohr und Bananen geprägt sowie durch die zahlreiche Rinderhaltung. Es gibt hier bedingt durch das heiße und schwüle Klima große Regenwälder, die einen Korridor mit dem artenreichen Braulio Carillo Nationalpark bilden. Diese Wälder bieten Jaguaren und Pumas auch noch heutzutage eine Heimat. Die Großkatzen werden eher selten gesichtet, dafür können Sie hier auf andere Säugetiere wie Faultiere, Affen, Agutis und Wildschweine treffen und zahlreiche Vogelarten beobachten. Ihre Unterkunft liegt in der Stadt Sarapiqui, in der Sie durch verschiedene Geschäfte stöbern und in einem gemütlichen Restaurant essen können.

    Unterkunft: SarapiquíS Rainforest Lodge (F/-/-)

  • 11. Tag Karibikflair in Puerto Viejo de Limón
  • Ihre Reise führt Sie heute vom Norden des Landes bis in den Südosten an die Atlantikküste der Stadt Puerto Viejo de Limón. In diesem kleinen Örtchen direkt am Meer leben vor allem Einwohner mit afroamerikanischen Ursprung. Die Vorfahren stammen aus Jamaika und wurden Ende des 19. Jahrhunderts nach Costa Rica geholt um beim Bau der Eisenbahnlinie mitzuarbeiten. Dadurch wurden die Kultur und die Sprache geprägt, sodass hier heute Patua gesprochen wird, eine Mischung aus Englisch und Spanisch. Die Atmosphäre ist sehr entspannt und die Menschen sind gut drauf. Man trifft hier auf viele Surfer oder Radfahrer, aber auch sonnenhungrige Urlauber, die das schöne Wetter und die guten Restaurants und Bars genießen. Die meisten Hotels befinden sich außerhalb des Ortes und bieten Ihren Gästen ein tolles Stranderlebnis am Playa Chiquita, Playa Punta Uva und dem Playa Grande. Die Strände eignen sich hervorragend zum Baden und Surfen. Wer lieber in den Norden von Puerto Viejo de Limón möchte, wird auf schwarzen Sandstrand stoßen, der ebenso so schön ist wie der weiße Karibikstrand.

    Unterkunft: Namuwoki Lodge (F/-/-)

  • 12. Tag - 13. Tag Strandtage an der Atlantikküste
  • Die nächsten beiden Tage stehen Ihnen zur freien Verfügung und Sie können das Leben an der Karibikküste in vollen Zügen genießen. Am paradiesischen, von Dschungel umgebenen Strand Playa Chiquita können Sie die Ruhe genießen und ohne Bedenken Baden und Schnorcheln gehen, da ein Erdbeben in den 90er Jahren einen seichten Pool im Meer geschaffen hat, der nicht durch große Wellen bewegt wird. Die Strände sind von den Hotels aus in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Die Hotels dürfen aus Naturschutzgründen nicht direkt am Wasser gebaut werde, sondern müssen mindestens einen Abstand von 150m zur Hochwasserlinie haben. So sind die Strände sehr ursprünglich und von schönster Natur umgeben. Wenn Sie etwas unternehmen wollen können Sie einen Ausflug zu den Nationalparks in Manzanillo oder Cahuita machen. Empfehlenswert ist auch eine Radtour entlang der Küste. Taucher und Schnorchel-Begeisterte können einen Bootsausflug zum Riff vor Cahuita machen und die farbenfrohe Unterwasserwelt genießen. Für Familien eignet sich besonders eine Bootstour zu den gutmütigen Delfinen vor der Grenze zu Panama.

    Unterkunft: Namuwoki Lodge (F/-/-)

  • 14. Tag Rückkehr ins Zentraltal
  • Nach entspannenden und fröhlichen Tagen an der Karibikküste Costa Ricas werden Sie zurück in das Zentraltal gefahren und übernachten wieder in der Villa Colon. Wenn die Zeit es zulässt, haben Sie noch einmal die Möglichkeit den Ort Ciudad Colón zu besichtigen oder einen kurzen Ausflug nach San José zu machen. Dort sollten Sie sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt angucken. Besuchen Sie den Mercado Central oder das prachtvolle Teatro Nacional. Neben dem Nationalmuseum gibt es auch viele interessante Museen wie das Jade- oder das Goldmuseum. Schlendern Sie durch die Calles und Avenidas und gewinnen Sie einen Eindruck von der quirligen Landeshauptstadt.

    Unterkunft: Villa Los Candiles (F/-/-)

  • 15. Tag ¡Adiós Costa Rica!
  • Heute verlassen Sie leider schon das tropische Paradies Costa Rica. Mit vielen neuen Erfahrungen und großartigen Erlebnissen im Gepäck, werden Sie zum Flughafen gebracht. Dort checken Sie für Ihren Heimflug ein und fliegen zurück nach Deutschland.

     

X