Das wunderschöne Seengebiet im Süden Chiles

10-tägige Privatreise im Süden Chiles ab / bis Santiago
Privatreise

Reisebeschreibung

Diese 10-tägige Privatreise im Süden Chiles führt Sie zu den Naturschönheiten des Landes, die aus zahlreichen Seen, Vulkanen und Wäldern bestehen. Von Temuco fahren Sie in den Conguillio Nationalpark, wo Sie zum Sierra Nevada wandern. Dann können Sie in den „Geometrischen Thermen“ entspannen, bevor Sie den Naturpark Huilo Huilo erkunden. Im Anschluss fahren Sie in das argentinische Andental San Martín de los Andes, das einem Dorf in der Schweiz ähnelt, und begeben sich auf die Route der sieben Seen. Am Ende Ihrer Reise besuchen Sie das deutsche Einwandererdorf Puerto Varas, das Sie aufgrund seiner zahlreichen Vulkane und dem See Llanquihue bezaubern wird.

Reisehöhepunkte

  • Stadtbesichtigung Temuco und Kennenlernen der Mapuche Traditionen
  • Wanderungen durch den zauberhaften Nationalpark Conguillio
  • Beindruckende Wasserfälle im Naturpark Huilo Huilo
  • Die Route der 7 Seen im Süden Chiles
  • Kennenlernen der deutschen Einwandererstadt Puerto Varas

Preise & Leistungen

Preis pro Person im Doppelzimmer (DZ): ab 3.795,- Euro 

Enthaltene Leistungen

  • Übernachtung mit Frühstück (Vor 07:00 Uhr morgens werden keine vollständigen Frühstücksmahlzeiten serviert, worüber die Kunden informiert werden müssen, wenn Flugzeiten oder Ausflüge eine solch frühe Abfahrt vom Hotel erfordern. Es erfolgt keine Preisreduzierung seitens der Hotels). Die Verfügbarkeit der genannten Hotels kann erst zum Zeitpunkt der Reservierung definitiv bestätigt werden. Bei Nicht-Verfügbarkeit muss ggf. eine andere Hotelkategorie reserviert werden, die Zusatzkosten verursachen kann. In diesem Fall wird der Kunden umgehend informiert.
  • Mahlzeiten laut Programm
  • private deutschsprachige Transfers in Santiago
  • private Transfers und Exkursionen mit lokalen deutschsprachigen Driver-Guide
  • Eintrittsgelder für die aufgeführten Ausflüge
  • Mehrwertsteuer & Tourismussteuer
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Interkontinentalflüge
  • Inlandsflüge
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Eventuelle Ausreisegebühren 
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Allianz Travel)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • obligatorische Krankenversicherung

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Ankunft in Santiago de Chile
  • Bereits während des Landeanflugs können Sie die Schönheit von Santiago de Chile, der Hauptstadt Chiles, bewundern. Die Metropole, die eine Kombination aus Moderne und historischer Ereignisse ist, liegt in Sichtweite der Anden. Nachdem Sie den Zoll durchlaufen und Ihre Koffer von der Gepäckausgabe entgegengenommen haben, fahren Sie mit dem Transfer zu Ihrer heutigen Unterkunft. Hier können Sie sich ein wenig von dem langen Flug erholen, bevor Sie die Stadt besichtigen. Sie besuchen den Plaza de Armas, das Regierungsgebäude La Moneda und den Cerro Santa Lucia, von wo aus Sie eine schöne Aussicht über die Stadt bis hin zu den Anden haben. (-/-/-)

  • 2. Tag Weiterreise in den Süden Chiles & Stadtbesichtigung in Temuco
  • Entsprechend Ihrer Abflugzeit werden Sie per Transfer zum Flughafen gebracht und fliegen in den Süden Chiles, nach Temuco. Nachdem Sie von Ihrem Transfer am Flughafen empfangen wurden, unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch die kleine Innenstadt. Lassen Sie sich von den farbenfrohen Märkten in eine andere Welt versetzen. Dann begeben Sie sich auf die Spuren der Mapuche indem Sie das traditionelle Mapuche-Ruca (Rundhaus) besuchen, wo Sie von der Besitzerin Juanita vieles über die Kultur und die Geschichte der Einheimischen erfahren. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der heutigen Situation der Mapuche, die in der Vergangenheit aus ihrer gewohnten Umgebung vertrieben und während der Kolonialzeit von den Spaniern bekämpft wurden. Im Anschluss fahren Sie weiter nach Curacautín, wo Sie etwas außerhalb des Ortes im Hostería La Suizandina übernachten. (F/-/-)

  • 3. Tag Wanderung im Conguillio Nationalpark
  • Heute erforschen Sie die einzigartige Natur dieser Region. Dafür werden Sie nach dem Frühstück per Transfer in den Süden des Nationalparks Conguillio gebracht, wo Sie dann mit Ihrer Wanderung starten. Der Conguillio ist von dem hier stehenden Vulkan Llaima geprägt, der das letzte Mal im Jahr 2007 ausgebrochen ist: Auf dem Weg zu Ihrem heutigen Ziel, Sierra Nevada, werden Sie zahlreiche Lavafelder entdecken. Genießen Sie den atemberaubenden Ausblick von dem Gebirgszug Sierra Nevada. Von hier aus können Sie zahlreiche Seen und Lagunen, den Vulkan Llaima und die Urwälder erspähen. Eine weitere Besonderheit im Conguillio Nationalpark sind die Araukarien Bäume, die der Form eines Regenschirms ähneln. Diese Bäume gibt es fast ausschließlich in Chile und haben sich seit Urzeiten nicht verändert. Im Anschluss an Ihre Wanderung fahren Sie weiter nach Trailanqui, wo Sie dann übernachten. (F/-/-)
    Information: Die Wanderung ist leicht und kann von 1,5 bis 3 Stunden an die persönlichen Wünsche und Vorstellungen angepasst werden.

     

  • 4. Tag Entspannung in den „Geometrischen Thermen“
  • Der heutige Tag gilt der Entspannung: Sie fahren zu den Termas Geometricas, die sich in Coñaripe befinden. Während der Fahrt über Villarica zu den Thermen sollten Sie die wunderschöne Landschaft dieser Region auf jeden Fall im Auge behalten. Die 20 geometrischen Becken sind gefüllt mit 35 bis 45°C heißem Quellwasser und liegen in einer Schlucht versteckt, die bis vor einiger Zeit noch nicht zugänglich war. Die geometrischen Quellen werden durch hölzerne Stege miteinander verbunden und laden zum Baden und Entspannen ein. Bei Einbruch der Dämmerung werden die Stege mit Kerzen und kleinen Lichtern beleuchtet, sodass eine romantische Stimmung zum Verweilen einlädt. Am frühen Abend fahren Sie weiter in den Naturpark Huilo Huilo, wo Sie entweder im Nothofagus Hotel & Spa übernachten. Beide Unterkünfte befinden sich im einheimischen Urwald und faszinieren aufgrund ihrer magischen Lage. (F/-/-)

  • 5. Tag Ausflug in den Naturpark Huilo Huilo
  • Entscheiden Sie selbst, wie Sie den heutigen Tag im Huilo Huilo Naturpark gestalten wollen: Wandern Sie durch den Regenwald und besuchen Sie die Huilo Huilo Wasserfälle oder nehmen Sie an einer der verschiedenen Aktivitäten teil, wie zum Beispiel einem Ausritt, Canopy oder einer Jeeptour zum Vulkan Choshuenco. Außerdem ist es möglich den Vulkan Mocho zu besteigen und die einzigartige Vulkanlandschaft dieser Gegend aus der Höhe zu bestaunen. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/-)

  • 6. Tag Das argentinische Andental San Martín de los Andes
  • Heute überschreiten Sie die argentinische Grenze, um das Andental San Martín de los Andes zu besuchen. Dafür fahren Sie mit der Fähre „Hua Hum“ von Puerto Fuy über den See Pirihueico in den gleichnamigen Ort Puerto Pirihueico. Die Hua Hum ist die einzige Möglichkeit, um von hier nach Argentinien zu gelangen. Das kleine Dorf liegt in einer wunderschönen Landschaft, umgeben von Zypressen und direkt am See Lascar. Beim Anblick dieses Dorfes fühlen Sie sich an einen Schweizer Ort versetzt: sowohl die Architektur der Hotels und Restaurants als auch der wunderschöne Blumenschmuck dieses Dorfes wird Sie begeistern. Übernachtung in der Hostería Monte Verde. (F/-/-)

  • 7. Tag Zauberhafte Route der sieben Seen
  • Am frühen Morgen fahren Sie heute zurück nach Chile, in das Dorf Puerto Varas, das aufgrund seiner Architektur und der zahlreichen deutschen Namen von Hotels und Restaurants sehr einem deutschen Ort ähnelt. Puerto Varas ist einer der Orte Chiles, in denen die Deutschen Ende des 19. Jahrhundert immigriert sind. Die Fahrt von San Martín de los Andes bis nach Puerto Varas wird die „Route der sieben Seen“ genannt und ist aufgrund seiner wunderschönen Landschaft sehr empfehlenswert. Genießen Sie die wechselnden Landschaftsbilder, in denen Sie die Gebirgszüge, Wasserfälle, endemischen Pflanzen und Seen erblicken können. Kurz vor Puerto Varas durchqueren Sie den Nationalpark Puyehue. Dieser, aus kaltem Regenwald bestehende und daher ganzjährig grüne Nationalpark, ist bekannt für seine Wasserfälle. In Puerto Varas angekommen, werden Sie zum Hotel Cabaña del Lago gebracht. (F/-/-)

  • 8. Tag Aufstieg zum Vulkan Osorno
  • Nutzen Sie den Morgen, um einen einzigartigen Spaziergang am Llanquihue See zu machen, der mit seinen Vulkanen im Hintergrund einen atemberaubenden Ausblick bietet. Außerdem können Sie sich auf einem Rundgang durch Puerto Varas auf die Spuren der damaligen deutschen Einwanderer begeben. Nach dem Mittagessen (nicht eingeschlossen) fahren Sie auf den Vulkan Osorno, der eine Höhe von 2.660 m erreicht. Nachdem die Straße auf 1.300 m endet, unternehmen Sie eine kleine Wanderung auf den Lavafeldern, um den bereits bezaubernden Ausblick noch zu übertreffen. Vom Vulkan Osorno aus können Sie die umliegenden Vulkane Calbuco, Antillanca und Tronador, sowie den See Llanquihue sehen. Dieser Panoramablick ist wirklich ein Traum. Wenn das Wetter es zulässt, können Sie auch mit dem Sessellift fahren (nicht eingeschlossen) und die spektakuläre Landschaft aus der Vogelperspektive bewundern. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/-)

    Information: Bei der Wanderung handelt es sich um eine 1–2 stündige leichte Wanderung.

  • 9. Tag Stadtbesichtigung in Puerto Montt und Rückflug nach Santiago de Chile
  • Am heutigen Morgen fahren Sie von Puerto Varas nach Puerto Montt. Entsprechend Ihrer Abflugzeit können Sie den Tag noch nutzen, eine Stadtbesichtigung in Puerto Montt zu machen. Es lohnt sich, den Hauptplatz am Meer zu besuchen, wo die Holzkathedrale, die als Denkmal der deutschen Einwanderer dient, das Rathaus und andere repräsentative Gebäude stehen. Auch die Küstenpromenade bis hin zum Hafen Angelmó lädt zu einem schönen Spaziergang ein, denn im Hafen liegen zahlreiche bunte Holzboote und in der Ferne ist die Insel Tenglo zu sehen. Wenn Sie mögen, können Sie hier außerdem den Fischmarkt besuchen und sehen, was die Fischer am frühen Morgen so alles aus dem Meer gefangen haben. Ein chilenischer Fischmarkt unterscheidet sich sehr von einem deutschen Fischmarkt und ist darum eine tolle Möglichkeit, die unterschiedliche Lebensart kennenzulernen. Alternativ können Sie auch einen vielfältigen Handwerkermarkt besuchen und die verschiedenen Kunsthandwerke aus Holz, Lapislazuli, Wolle und Stein bewundern und/oder kaufen. Zum Abschluss fahren Sie noch einmal entlang des kleinen Yachthafens, der Anlegestellen, der Werften und der Fischfabriken in Puerto Montt. Dann werden Sie zum Flughafen gebracht. In Santiago angekommen, werden Sie zu Ihrer heutigen Unterkunft gebracht. (F/-/-)

     

  • 10. Tag Weiterreise/Abflug
  • Heute werden Sie entsprechend Ihrer Abflugzeit zum Flughafen in Santiago de Chile gebracht, von wo aus Sie Ihren Heimflug antreten. Je nach Wunsch können Sie Ihren Aufenthalt in Südamerika gerne noch verlängern, in dem Sie eines der anderen Länder besuchen oder noch einige Tage in Chile verbringen. Wir stellen Ihnen gerne ein weiteres Reise-Programm zusammen. (F/-/-)

X