Ursprüngliches Südafrika – KwaZulu-Natal

13-tägige Selbstfahrerreise ab Durban bis ins Zululand
Selbstfahrerreise

Reisebeschreibung

Begeben Sie sich auf Erkundungstour durch die Provinz KwaZulu Natal. Einmalige Berglandschaften, aufregende Wildbeobachtungen in einem Privaten Game Reservat und atemberaubende Naturlandschaften erwarten Sie auf dieser Reise. Eine Besichtigung der historischen Schlachtfelder sowie einen Einblick in das traditionelle Leben der Zulus tragen zu einzigartigen Momenten bei. Genießen Sie außerdem den Anblick der malerisch weißen Sandstrände an der Delfinküste in der Nähe von Durban.

Reisehöhepunkte

  • Die atemberaubende Bergwelt der Drakensberge
  • Ein Besuch im Königreich Lesotho
  • Das zauberhafte Champagne Valley
  • Auf Pirschfahrt im Nambiti Private Game Reservat
  • Die faszinierende Kultur der Zulus
  • Die wilde Küste Südafrikas

Preise & Leistungen

Preis pro Person im Doppelzimmer ab 1.495,- Euro

Enthaltene Leistungen

  • Mietwagen VW Polo Vivo o.ä. Modell mit Premium Cover Vollkaskoversicherung (ohne Selbstbeteiligung und ohne Kilometerbeschränkung) für die gesamte Reisedauer AVIS Kategorie B
  • Übernachtung im DZ/Bad in ausgesuchten Gästehäusern, Lodges/Camps und Hotels guter Mittelklasse (Kategorie Vista B) bzw. Kategorie Vista C: in gehobener Klasse oder Kategorie Vista D: in stilvollen Unterkünften und Gästehäusern
  • Geführte Tour durch das Zululand und Abendessen in der Boma (Kategorie C/D)
  • Geführte Safariaktivitäten im Geländewagen mit anderen Gästen laut Reiseverlauf
  • Geführter Sani Pass Ausflug mit anderen Gästen
  • Mehrwertsteuer & Tourismussteuer
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Interkontinentalflüge zum Beispiel mit der SAA, LH, KLM o.ä.
  • Flughafengebühren und Steuern
  • Vertragsabschlussgebühr z. Zt. 90 ZAR
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • obligatorische Krankenversicherung

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Ankunft in Durban – Südliche Drakensberge
  • Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Durban nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang und Ihre aufregende Reise durch die Provinz KwaZulu-Natal beginnt. Der Name der Provinz bedeutet so viel wie „Königreich der Zulus“, welches im nördlichen Teil von KwaZulu-Natal liegt. Hier ist das Zulu Volk beheimatet und lebt noch nach Ihren traditionellen Lebensweisen. Dies ist für Sie die einmalige Gelegenheit den Einheimischen nahezukommen und ihren Lebensstil sowie ihre Rituale kennenzulernen. Zudem bietet die Region eine Vielzahl an Attraktionen – von großen Naturschätzen bis zu schönen Badeorten. Auf Ihrer Fahrt in die südlichen Drakensberge passieren Sie das „Tal der tausend Hügel“, welches zu einer der berühmtesten landschaftlichen Sehenswürdigkeiten der Provinz zählt. Bestaunen Sie die hinreißende Szenerie, in der tausend Hügel zum Umgeni-Fluss hinunterrollen. Legen Sie einen Zwischenstopp in Howick ein. Diese kleine Ortschaft bietet zahlreiche Geschäfte, Cafés, Restaurants und einen Kunstmarkt. Besichtigen Sie außerdem den Howick Wasserfall, welcher zu den höchsten Wasserfällen Südafrikas zählt. Ihre Reise führt Sie anschließend weiter zu Ihrem Tagesziel, den südlichen Drakensbergen, welche zweifelsohne zu den schönsten Berglandschaften der Welt gehören. Nicht umsonst wurden die Drakensberge 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Somit sind sie vor allem für Naturliebhaber ein beliebtes Ziel, da ihre malerische Landschaftskulisse hervorragende Bedingungen zum Wandern, Reiten oder Mountainbiking bietet. Diese Region ist vor allem gekennzeichnet durch ihre Lage abseits der großen Touristenmasse und somit eine wunderbare Gelegenheit für Sie das wahre Südafrika kennenzulernen. Sie werden feststellen, dass die Bergwelt hier etwas karger und weniger bewaldet ist. An Ihrem Ziel angekommen übernachten Sie auf einem Farmgelände.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: The Old Hatchery (-/-/-)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Moorcroft Manor (-/-/-)
    Unterkunft: Kategorie Vista D: Malachite Manor (-/-/-)

  • 2. Tag Tagesausflug nach Lesotho
  • Freuen Sie sich heute auf einen Höhepunkt auf Ihrer Reise – einen Tagesauflug nach Lesotho. Sie werden am Morgen abgeholt und per Geländewagen über den Sanipass nach Lesotho gefahren. Genießen Sie die spektakulären Ausblicke entlang dieser Passstraße, welche der höchste Pass in ganz Südafrika. Bevor Sie nach Lesotho einreisen können müssen Sie zunächst einen Stopp an der südafrikanischen Grenzkontrolle einlegen und Ihren Reisepass vorzeigen. Anschließend beginnt Ihr geführter Aufstieg hinauf zum Pass im Allradfahrzeug bis auf fast 3.000 Meter Höhe. Halten Sie die Augen offen und beobachten Sie immer wieder Grenzgänger aus Lesotho mit Ihren Packeseln. Wenn Sie die Lesothogrenze erreicht haben liegt der Pass 2.873 Meter über dem Meeresspiegel. Von hieraus ist es nicht mehr weit bis zum höchsten Gipfel südlich des Kilimanjaro, der Thabana Ntlenyana. Erleben Sie enge Haarnadelkurven bei Ihren letzten Steigungen. In Lesotho angekommen, besuchen Sie einen traditionellen Krämerladen, der die Bewohner des Hochlandes mit den wichtigsten Lebensmitteln versorgt. Ihre Fahrt führt Sie weiter in ein Basotho Dorf, wo sich Ihnen die einmalige Möglichkeit bietet einen Eindruck davon zu bekommen, wie die Menschen in Ihren einfachen Häusern in dieser Gegend wohnen. Mit ein bisschen Glück kommen Sie vielleicht sogar in den Genuss eines Stück frisch gebackenen Brotes. Am späten Nachmittag fahren Sie zurück zu Ihrer Unterkunft und können den Tag auf dem Farmgelände ausklingen lassen.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: The Old Hatchery (F/-/-)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Moorcroft Manor( F/-/-)
    Unterkunft: Kategorie Vista D: Malachite Manor (F/-/-)

  • 3. Tag Zentrale & Nördliche Drakensberge
  • Sie setzen Ihre Reisen in die zentralen Drakensberge fort. Beobachten Sie vom „Central Berg“, dem zentralen Teil des Khahlamba-Drakensberg Parks, faszinierende Ausblicke auf mehrere eindrucksvolle Gipfel mit mehr als 3.000 Meter Höhe – dem „Cathedral Peak“ (3.004 Meter), dem „Windsor Castle“ (3.065 Meter), dem „Cathkin Peak“ (3.148 Meter) und dem „Monk´s Cowl“ (3.229 Meter). Legen Sie besonderes Augenmerk auf den gewaltigen „Champagne Castle“, welcher eine Gipfelhöhe von 3.374 Metern aufweist. Halten Sie ebenfalls Ausschau nach dem im Süden gelegenen „Giant´s Castle“ (3.314 Meter). Sie erreichen Ihre Unterkunft, welche im bezaubernden Champagne Valley dem zentralen Drakensberge liegt.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Ardmore Guestfarm (F/-/-)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Montusi Mountain Lodge (F/-/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista D: Dalmore Guest Farm (F/-/A)

  • 4. Tag Erkundungen im Champagne Valley und in den nördlichen Drakensbergen
  • Ihre Reise steht heute ganz im Zeichen einer Erkundung der eindrucksvollen Landschaft des Champagne Valleys und der Drakensberge. Erleben Sie unberührte Natur und einmalige Wandermöglichkeiten in dieser Region. Wir empfehlen Ihnen eine circa 90-minütige Wanderung auf den “Ardmore Hill” oder einen Spaziergang durch den angrenzenden Farmwald, wo ein großer Damm hervorragende Bedingungen zum Fischen und zur Beobachtung von Vögeln dient. Unternehmen Sie außerdem einen Ausflug zum Royal Natal Nationalpark. In diesem Park, welcher zu den spektakulärsten Natursehenswürdigkeiten Afrikas zählt, erhalten Sie einen Einblick in die Schönheit der Drakensberge. Nehmen Sie sich Zeit und erleben Sie tosende Wasserfälle, grasbedeckte Berghänge, Protea-Savannen und rauschende Wildbäche. Ein weiterer landschaftlicher Höhepunkt der Ihnen sofort ins Auge stechen wird ist die fast 5 Kilometer lange, steil abfallende Felswand des „Amphitheaters“, mit dem Mont-aux-Sources als höchste Erhebung (3.282 Meter). Lassen Sie diese eindrucksvolle Kulisse auf sich wirken und genießen Sie die malerische Landschaft.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Ardmore Guestfarm (F/-/-)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Montusi Mountain Lodge (F/-/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista D: Dalmore Guest Farm (F/-/A)

  • 5. Tag Zentrale Drakensberge – Nambiti Private Game Reservat
  • Heute erwartet Sie ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Freuen Sie sich in den kommenden Tagen auf pure Wildnis und spannende Safarierlebnisse im Nambiti Private Game Reservat. Dieses Reservat, das eine Größe von 22.000 Hektar aufweist, ist das einzige Tierschutzgebiet in dieser Gegend in dem die „Big Five“ – Elefanten, Nashörner, Büffel, Löwen und Leoparden – zu finden sind. Zudem stoßen Sie auf zahlreiche andere Wildtiere, wie Kudus, Elenantilopen, Geparde, Hyänen oder Flusspferde. Ursprünglich beherbergte das Nambiti Private Game Reservat Rinderfarmen, welche durch Zäune zwischen den Farmen und nicht einheimische Vegetation gekennzeichnet war. Als der heutige Besitzer Rob le Sueur die Farmen 1999 aufkaufte, siedelte er das vorkommende Wild dieser Region wieder an und entfernte die Zäune sowie die nicht einheimische Vegetation. Im Nambiti Private Game Reservat angekommen, erwartet Sie bereits ein Mittagssnack. Anschließend haben Sie etwas Zeit sich auszuruhen oder ein Bad im Pool zu genießen, bevor Sie am Nachmittag Ihre erste Safari im offenen Geländewagen genießen. Mit etwas Glück gelingt Ihnen ein hervorragender Schnappschuss der zahlreichen Tiere, die Ihnen begegnen werden. Nach dieser spannenden Safari geht es am Abend zu Ihrer Unterkunft, wo bereits ein Abendessen auf Sie wartet. Lassen Sie den Abend vom eigenen Aussichtsdeck ausklingen, während Sie ungestörte Wildbeobachtungen erleben - und eine einzigartige Aussicht in die afrikanische Wildnis genießen können.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Springbok Lodge (F/M/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Nambiti Hills Game Lodge (F/M/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista D: Cheetah Ridge Luxury Safari Lodge (F/M/A)

  • 6. Tag - 7. Tag Wildbeobachtungen im Nambiti Private Game Reservat
  • Auch den heutigen Tag verbringen Sie im Nambiti Private Game Reservat. Ihr Tag beginnt sehr früh, noch bevor die Sonne aufgeht, da sich die scheuen Tiere besonders gut in den frühen Morgenstunden finden lassen. Ihr Ranger wird sich bemühen, Ihnen alle Vertreter der „Big Five“ zu zeigen und Ihnen die Flora und Fauna des Reservats näherzubringen. Zwischendurch haben Sie Zeit sich im Swimmingpool zu entspannen oder sich bei einer Massage verwöhnen zu lassen. Wir empfehlen Ihnen ebenfalls einen Ausflug in das Geparden Rehabilitationszentrum. Als Besucher dieser Farm haben Sie die Möglichkeit mit den beiden jungen Weibchen Shadow und Savannah zu interagieren. Die beiden Geparden sind Teil des Tierschutzprojektes „De Wildt Cheetah Trust“, welches sich die Aussetzung der Geparden in der Wildnis, nachdem Sie gepflegt und gestärkt wurden, zum Ziel gesetzt hat. Hier haben Sie die Möglichkeit an einer geführten Tour teilzunehmen, welche Ihnen mehr Hintergründe und Informationen über das Projekt vermitteln wird. Anschließend bietet sich Ihnen sogar die Gelegenheit gemeinsam mit einem zertifizierten Ranger und den Geparden über das Gelände der Farm zu spazieren. Sollten Sie geschichtsbegeistert sein ist ein Ausflug zu den „Battlefields“, wie den Rorke´s Drift und Isandlwana, interessant für Sie. Während dieses Ausflugs besichtigen Sie die berühmten Schlachtfelder und Kriegsdenkmäler aus dem Burenkrieg sowie dem Anglo-Zulu Krieges. Am Abend haben Sie die Möglichkeit an einer „Sunset Safari“ teilzunehmen, wobei Sie den nachtaktiven Tieren im Nambiti Game Reservat nahe kommen können. An beiden Abenden können Sie auch ein gemütliches Abendessen in der Main Lodge vor dem Kamin, auf dem Holzdeck oder in der Boma genießen.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Springbok Lodge (F/M/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Nambiti Hills Game Lodge (F/M/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista D: Cheetah Ridge Luxury Safari Lodge (F/M/A)

  • 8. Tag Nambiti Private Game reservat – Eshowe / Zululand
  • An diesem Morgen unternehmen Sie nochmals eine Safari durch das Nambiti Wildreservat, bevor Sie Ihre Reise in das Herz von Zululand fortsetzen. Bestaunen Sie hierbei die vielen Zuckerrohrfelder, die an Ihnen vorbeiziehen. Ihr heutiges Tagesziel ist Eshowe – ein beschauliches Städtchen mit knapp 20.000 Einwohnern und einstige Hauptstadt des Zululandes. Diese kleine Ortschaft war einmal das Hauptquartier von König Cetshwayo. Heutzutage kann man noch einen Teil des wieder aufgebauten königlichen Krals von König Cetshwayo besichtigen. Zudem gab es in Eshowe eine Missionsstation – KwaMondi – welche von den Briten zu einer Festung ausgebaut wurde. Als Eshowe Verwaltungssitz wurde, erhielt die Stadt 1883 eine größere und wehrhaftere Festung – Fort Nonggayi. Heutzutage befindet sich das Zululand Historical Museum in dieser Festung, welches die Geschichte des Zululandes aufzeigt. In diesem Museum haben Sie die Möglichkeit vieles über die Entstehung, Geschichte und Kultur der Zulus zu lernen. Am Nachmittag geht es für Sie auf eine Führung durch das Zulu Dorf, in welchem Chief Malinga und seine Familie wohnt. Diese Führung wird Ihnen einen Einblick in das Sozialsystem und die Lebensweise der Zulus, ihre Riten und Gebräuche sowie die Bedeutung von Kleidern und Schmuck geben. Zudem werden Sie Zeuge der Kampftechnik der Zulus sowie der Herstellung verschiedener handwerklicher Fertigkeiten, welche Ihnen von den Zulus vorgeführt werden. Zu guter Letzt können Sie das Zulu Bier kosten und den Abend mit einem traditionellen Abendessen ausklingen lassen. Genießen Sie dabei eine Aufführung mit leidenschaftlichen Zulu-Tänzen. Am Abend fahren Sie zu Ihrer Unterkunft, welche Ihnen einen weiten Blick über das Buschland ermöglicht und in wundervoller Lage in den Entembeni Hügeln liegt. Von hier aus haben Sie eine schöne Aussicht auf den Phobane See.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Shakaland (F/-/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Fugitives Drift Lodge (F/M/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista D: Fugitives Guest House (F/M/A)

  • 9. Tag Erkundungen in Eshowe – Aktivitäten in Shakaland
  • Verbringen Sie den heutigen Tag mit Erkundungen rund um die Umgebung Eshowe. Sie können ebenfalls an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen. Vor allem Kulturbegeisterte werden hier auf ihre Kosten kommen, da Sie die einmalige Möglichkeit haben weiter in die Kultur der Zulus einzutauchen. Zudem empfiehlt sich ein Ausflug in das 250 Hektar große Dlinza Forest Nature Reservat, welches ein Stück ursprünglichen Küstenwalds schützt, der früher einmal die gesamte Küstenregion der Provinz bedeckte. Genießen Sie diese einmalige Landschaftskulisse und gehen Sie an einem der zwei Wanderwege entlang. Sie können entweder den 1,3 Kilometer langen Impunzi Trail oder den 1,8 Kilometer langen Unkonka Trail wählen, welche Sie beide durch den Urwald führen und Ihnen beide wunderschöne Eindrücke der Landschaft bieten. Ein besonderer Höhepunkt den Sie nicht auslassen sollten stellt der 125 Meter lange Dlinza Aerial Boardwalk dar, welcher ein aus einheimischen Holz gebauter Steg ist, der in 10 Meter Höhe über dem Erdboden verläuft. Dieser Steg führt Sie auf eine Aussichtsplattform, welche Ihnen einen spektakulären Blick bis hin zum Indischen Ozean bietet. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und genießen Sie diesen Ausblick. Besuchen Sie ebenfalls die Zululand Birding Route, wo Sie seltene Vögel wie Kronenadler oder Natal Louries entdecken können und wo insgesamt 65 Vogelarten registriert sind.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Shakaland (F/-/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: Fugitives Drift Lodge (F/M/A)
    Unterkunft: Kategorie Vista D: Fugitives Guest House (F/M/A)

  • 10. Tag Eshowe – Ballito
  • Heute fahren Sie in Richtung Süden an die Dolphin Coast, welche vom Umdloti-Fluss bis zum Tugela-Fluss reicht. Die Küste erhielt Ihren Namen aufgrund der Vielzahl von Bottlenosedelfinen, die man das ganze Jahr über hier am Indischen Ozean sehen kann. Hier gibt es ebenfalls das gesamte Jahr über die größeren Buckeldelfine, welche aber sehr schwierig zu sehen sind, da sie sehr scheu sind. Wenn Sie die Delfine einen Moment lang beobachten werden Sie feststellen, dass sie sehr verspielt sind, Booten folgen und sogar bei Badenden schwimmen. Sie werden ebenfalls merken, dass entlang der Delfinküste eine indische Stimmung herrscht, da viele indische Siedler sich dort niederließen um in den Zuckerrohrplantagen zu arbeiten. Achten Sie auf Märkte, Moscheen und Tempel, welche von den Nachfahren erbaut wurden, und werden Sie Zeuge der indischen Atmosphäre. Sie fahren immer weiter entlang der Delfinküste bis Sie Ihr Tagesziel, die Umhlanga Rocks, rund 20 Kilometer nördlich von Durban erreichen. Dort angekommen, können Sie die weitläufigen, breiten und gut geschützten Sandstrände bestaunen. Spazieren Sie entlang der Promenade und genießen Sie die Blicke auf den Durban View Park, den Umhlanga Leuchtturm und dem Breakers Resort, wo sich das Umhlanga Lagoon Nature Reservat befindet, welches zahlreiche Wanderwege und Stege für Sie bereithält und Sie durch dichte subtropische Küstenwälder ringsum die Umhlanga Lagune führt. Am Abend beziehen Sie Ihre Unterkunft, welche nur 30 Meter vom Indischen Ozean entfernt liegt.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Comfort House (F/-/-)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: LaLaria Lodge (F/-/-)
    Unterkunft: Kategorie Vista D: Petite Provence Boutique B&B (F/-/-)

  • 11. Tag - 12. Tag Erkundungen in Ballito und Durban
  • Nach einem abwechslungsreichen und aufregenden Programm der letzten Tage lassen Sie nun einfach mal die Seele baumeln und genießen Sie die Ruhe an den Stränden Umhlanga Rocks. Erfreuen Sie sich an der traumhaften Kulisse des Strandes. Wenn sie noch mehr Lust auf weitere Aktivitäten haben, bietet die Region viele Möglichkeiten für das Beobachten von Delfinen, aber auch für andere Aktivitäten wie Reiten, Tauchen, Angeln oder Golf spielen. Sie haben außerdem die Möglichkeit an einer Bootsfahrt teilzunehmen, wobei Sie lokale Fischer begleiten und zusammen mit ihnen in den Weiten des Indischen Ozeans Hochseefischen fahren. Mit etwas Glück sehen Sie vielleicht sogar ein paar Delfine in ihrem natürlichen Lebensraum. Ebenfalls lohnenswert ist ein Besuch des „Umgeni River Bird Park“, welcher vor allem für Vogelliebhaber ein Muss ist. Hier können Sie in einem Areal von 3,5 Hektar tropischen Gartens über 800 Vögel und 200 verschiedene Vogelspezies während eines Spaziergangs durch den Park bestaunen. Alternativ haben Sie die Möglichkeit einen Tagesausflug nach Durban zu unternehmen, wo Sie das Kulturleben und die zahlreichen Attraktionen sowie Freizeitangebote hautnah erleben können. Einen Besuch an der endlosen „Golden Mile“-Strandpromenade sollten Sie nicht auslassen. Hier finden Sie eine Vielzahl von Hotels, Bars und Restaurants und der warme Indische Ozean lädt Sie ganzjährig zum Baden ein. Sie brauchen keine Angst vor Haien zu haben. Die Strände sind mit Hainetzen gut gesichert, sodass Durban auch ein beliebter Ort für Surfer ist. Für Sportbegeisterte ist ein Besuch des „Moses Mabhida Stadium“ ebenfalls sehr empfehlenswert, wo einige der Spiele der Fußballweltmeisterschaft 2010 ausgetragen wurden. Sie werden das Stadion sofort an seinem 106 Meter hohen Stahlbogen erkennen, an dem sich der sogenannte „Sky Car“ befindet. Auf einer Fahrt mit dem Sky-Car haben Sie einen eindrucksvollen Blick auf das Stadion. Genießen Sie außerdem eine fantastische rundum Aussicht auf Durban und den Ozean. Ein weiterer Besuchstipp ist der 16 Hektar große „uShaka Marine World Komplex“. Der Höhepunkt dieses Vergnügungsparks ist das Sea World Aquarium. Bestaunen Sie hier die Vielfalt der Unterwasserwelt vor der Ostküste Südafrikas, welche Ihnen in einem nachgebauten gesunkenen Dampf-Frachter in Groß-Aquarien dargestellt werden. Wenn Sie mutig genug sind können Sie sogar in einem Käfig zu den Haien hinabtauchen. Darüber hinaus bietet der Vergnügungspark im danebengelegenen „uShaka Wet´n Wild“ auch viele Möglichkeiten für Wasserratten. Zudem können Sie an verschiedenen Aktivitäten am uShaka Beach teilnehmen.

    Unterkunft: Kategorie Vista B: Comfort House (F/-/-)
    Unterkunft: Kategorie Vista C: LaLaria Lodge (F/-/-)
    Unterkunft: Kategorie Vista D: Petite Provence Boutique B&B (F/-/-)

  • 13. Tag Umhlanga Rocks & Abschied von Südafrika
  • Heute müssen Sie sich von Südafrika verabschieden. Wenn Sie noch etwas Zeit haben, unternehmen Sie einen Bummel entlang der Strände in Umhlanga Rocks und genießen Sie die letzten Blicke auf diese herrliche Kulisse. Nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, um die wunderbaren Erlebnisse dieser Reise noch einmal Revue passieren zu lassen. Anschließend wird es Zeit für Sie sich auf den Weg zum King Shaka Internationalen Flughafen zu machen, um Ihren Rückflug nicht zu verpassen.