Südafrika zum Kennenlernen

14-tägige Selbstfahrerreise ab/bis Kapstadt
Selbstfahrerreise

Reisebeschreibung

Erkunden Sie auf dieser Reise die traumhafte Garden Route und werden Sie Zeuge einer wunderschönen Landschaftskulisse. Sie beginnen Ihren Urlaub in der Walhauptstadt Hermanus und genießen anschließend spannende Tierbeobachtungen im Gondwana Game Reservat. Die Fahrt führt Sie weiter zu den schönsten Plätzen der Garden Route, wo Sie aus einer Vielzahl von Ausflügen wählen können, um die Gegend zu entdecken. Bei einem Besuch der Straußenhochburg Oudtshoorn und einer Fahrt entlang der längsten Weinstraße der Welt werden Sie auf ein Stück des ländlich-romantischen Südafrikas aufmerksam. Ein Aufenthalt in der vielfältigen Metropole Kapstadt rundet Ihren Südafrika-Urlaub perfekt ab. Freuen Sie sich auf eine unvergessliche Reise.

Reisehöhepunkte

  • Die traumhafte Garden Route
  • Die Walhauptstadt der Welt - Hermanus
  • Gondwana Game Reservat
  • Das vielfältige Plettenberg Bay
  • Oudtshoorn - die Hochburg der Straußenzucht
  • Die Designhauptstadt 2014 – Kapstadt

Preise & Leistungen

Preis pro Person im Doppelzimmer ab 1.564,- Euro

Enthaltene Leistungen

  • Mietwagen VW Polo Hatch o.ä. Modell mit Premium Cover Vollkaskoversicherung (ohne Selbstbeteiligung und ohne Kilometerbeschränkung) für die gesamte Reisedauer AVIS Kategorie B
  • Übernachtung im DZ/Bad in ausgesuchten Gästehäusern, Lodges/Camps und Hotels guter Mittelklasse
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Geführte Safarifahrten im offenen Geländewagen mit anderen Gästen laut Reiseverlauf
  • Mehrwertsteuer & Tourismussteuer
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Interkontinentalflüge zum Beispiel mit der SAA, LH, KLM o.ä.
  • Flughafengebühren und Steuern
  • Vertragsabschlussgebühr z. Zt. +/-90 ZAR
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • obligatorische Krankenversicherung

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Ankunft in Kapstadt – Hermanus
  • Herzlich Willkommen in Südafrika! Nach Ihrer Landung in Kapstadt nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang und begeben sich auf die Fahrt zu Ihrem ersten Reiseziel Hermanus. Die kleine Hafenstadt gilt als die Walhauptstadt der Welt, da man hier hervorragende Bedingungen für die Beobachtungen von Walen hat, insbesondere in den Monaten von Juli bis November. Sie werden zahlreiche Aussichtspunkte entlang der Küste finden, die Sie zu Beobachtungen einladen. Das Besondere ist, dass die Wale sehr nah herankommen, sodass Sie ihnen bei ihren Aktivitäten zuschauen können. Wenn Sie mehr über die majestätischen Meeressäuger erfahren möchten, ist ein Besuch des "Whale Museum" oder des "Old Harbor Museum" genau das Richtige für Sie. Sie erreichen Ihre Unterkunft, die sehr zentral zum Stadtzentrum, den Pubs und Restaurants sowie zum alten Hafen liegt.

    Unterkunft: Baleia de Hermanus (-/-/-)

  • 2. Tag Erkundungen in Hermanus
  • Der heutige Tag steht ganz im Zeichen einer Erkundungstour durch Hermanus. Sie können die Wale von diversen Aussichtspunkten aus beobachten oder durch die Läden im Victoria Square bummeln. Ebenfalls empfehlenswert sind die Strände in dieser Region, insbesondere der ausgezeichnete Grotto Beach. Alternativ können Sie auch an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen. So lohnt sich zum Beispiel eine Bootstour, bei der man optimale Bedingungen für Walbeobachtungen hat und man sich den Meeressäugern auf bis zu 50 Metern annähert. Für mutige Reisende ist die Teilnahme an der „Great Shark Cage Diving Tour" in Gansbaai interessant. Hierbei haben Sie die Gelegenheit, in einem sicheren Käfig zu den Walen hinab zu tauchen und sie somit hautnah zu erleben. Darüber hinaus verfügt Hermanus über ein erstklassiges Weingebiet „Hemel en Aarde Valley", wo ein paar leckere Tropfen verkostet werden können. Aktive Urlauber haben die Möglichkeit, Hermanus und die Umgebung beim Wildwasser-Rafting im Kogelberg Nature Reservat, bei einer Quadbiking Tour über die Weinfelder oder bei einer Zipline-Tour zu entdecken. Übernachtung wie am Vortag.

    Unterkunft: Baleia de Hermanus (F/-/-)

  • 3. Tag Hermanus – Gondwana Game Reservat
  • Ihre Fahrt führt Sie heute tief in die Overberg Region zum Gondwana Game Reservat. Legen Sie unterwegs einen Zwischenstopp in der Klein River Käsefabrik ein, wo Sie sich mit Käse-Delikatessen stärken können. Außerdem sollten Sie für einen weiteren Stopp in einer der ältesten Siedlungen Südafrikas und dem wichtigsten Ort der Region Overberg anhalten - Swellendam. Der kleine Ort hält eine spannende Geschichte für seine Besucher bereit und besticht vor allem durch seine Architektur im kapholländischen und viktorianischen Stil. Sie erreichen Ihre Unterkunft, wo Sie bereits ein köstliches Mittagessen erwartet. Am Nachmittag machen Sie sich auf zu einer Pirschfahrt durch das 11.000 Hektar große Gondwana Game Reservat, welches direkt an der Garden Route zwischen den Langberg Mountains und dem Indischen Ozean liegt. Dieses Reservat ist das einzige private Wildreservat in der südlichen Kapregion, in dem die Big 5 zu finden sind. Zudem sind dort zehn verschiedene Antilopenarten, wie Elenantilopen, Kuhantilopen, Springbock und Kudu beheimatet. Auch Giraffen, Geparden, Nilpferde sowie das bedrohte Kapzebra können hier gesichtet werden. Zurück in Ihrer Lodge genießen Sie ein leckeres Abendessen. Übernachtung in der Kwena Lodge in einem Rondavel (Rundhütte).

    Unterkunft: Kwena Lodge (F/M/A)

  • 4. Tag Wildbeobachtungen im Gondwana Game Reservat
  • Heute geht es früh am Morgen auf eine Pirschfahrt durch das Reservat. Mit etwas Glück sichten Sie Geparden, Löwen, Nashörner, Zebras, Giraffen und viele Antilopenarten. Sie werden ebenfalls auf viele faszinierende Vogelarten stoßen. Genießen Sie außerdem die herrliche Landschaftskulisse, die vor allem aufgrund der Vielzahl der lokalen Fynbos, dem typischen Vegetationstyp an der Kapregion, ins Auge sticht. Nach Ihrer Rückkehr nehmen Sie sich Zeit für ein entspanntes Frühstück und nutzen die Gelegenheit, um sich ein bisschen am Pool Ihrer Lodge zu erholen. Sie können ebenfalls an einer Buschwanderung teilnehmen, wobei Ihnen das Spurenlesen beigebracht wird. Am Nachmittag geht es auf eine weitere Pirschfahrt durch das Reservat. Hierbei erleben Sie den traumhaften afrikanischen Sonnenuntergang, welcher ein tolles Fotomotiv bietet. Nach Einbruch der Dunkelheit können Sie mit Hilfe eines Scheinwerfers auch die kleinen und nachtaktiven Bewohner des Busches entdecken. Sie lassen den Abend mit einem leckeren Abendessen in Ihrer Lodge ausklingen. Übernachtung wie am Vortag.

    Unterkunft: Kwena Lodge (F/M/A)

  • 5. Tag Gondwana Game Reservat – Plettenberg Bay
  • An diesem Morgen unternehmen Sie eine letzte Safarifahrt durch das Gondwana Game Reservat und machen sich anschließend auf den Weg nach Plettenberg Bay. Auf dem Weg dorthin lohnt ein Zwischenstopp in dem geschichtsträchtigen Ort Mossel Bay, wo 1488 der erste Europäer mit seinem Schiff landete. Ebenfalls lohnenswert ist ein Halt in dem ruhigen Küstenort Wilderness. Hier werden Sie Zeuge vieler endloser Sandstrände und geschützter Lagunen. Der Wilderness Nationalpark ist die wohl größte Sehenswürdigkeit des Ortes, der ein ökologisch einzigartiges Gebiet von Flüssen, Lagunen, Salzwasserseen und Sumpflandschaften umfasst. Sie erreichen Ihr heutiges Tagesziel Plettenberg Bay, wo Sie wunderschöne weiße Sandstrände vorfinden. Zudem eignet sich dieser Ort ideal für diverse Wassersportaktivitäten und mit etwas Glück findet man auch Wale und Delfine in der Bucht. Sie übernachten in der Piesang Valley Lodge, die Ihnen einen wunderschönen Blick auf Plettenberg Bay und den Indischen Ozean ermöglicht.

    Unterkunft: Piesang Valley Lodge (F/-/-)

  • 6. Tag - 8. Tag Erkundungen in Plettenberg Bay – Garden Route
  • Die nächsten Tage können Sie nutzen, um einige der Sehenswürdigkeiten in der Region um Plettenbery Bay zu besichtigen. Für Wanderfreunde empfiehlt sich die Halbinsel Robberg im Robberg Nature Reservat, wo Ihnen drei verschiedene Wanderwege zur Verfügung stehen. Wer gerne noch mehr Delfine oder Wale beobachten möchte, für den bietet sich eine Bootsfahrt an. Geschichts- und Kulturinteressierte sollten sich eine Township-Tour durch das Armenviertel "Quolweni" in Plettenberg Bay nicht entgehen lassen. Bei dieser Tour lernen Sie die Xhosa Kultur kennen, besuchen soziale Einrichtungen und können mit den Einheimischen in Kontakt treten. Weitere lohnenswerte Ausflüge in dieser Region sind das Schwimmen mit Seehunden, eine Kanufahrt auf dem Keurbooms River oder ein Bummel durch das „Global Village & Earth Café" oder das Old Nick Village, wo Sie wunderschöne Andenken kaufen können. Zudem hält die „The Crags" Touristikroute viele Attraktionen für seine Besucher bereit, wie das „Jukani Wildlife Sanctuary", „Monkeyland", „Tenikwa Wildlife Awareness Centre", die Lagune Nature´s Valley und das Weingut „Bramon Wine Estate". Außerdem bietet sich ein Tagesausflug in das Urlaubsparadies Knysna an, wo Sie die berühmte Knysna Lagune und die spektakulären Knysna Heads besichtigen können. Ebenfalls einen Besuch wert sind das Featherbed Nature Reservat, welches optimale Bedingungen für ausgedehnte Spaziergänge durch eine atemberaubende Landschaftskulisse bietet und den privaten Knysna Elephant Park. Übernachtung wie am Vortag.

    Unterkunft: Piesang Valley Lodge (F/-/-)

  • 9. Tag Plettenberg Bay – Oudtshoorn
  • Nach vielen Erkundungen entlang der Garden Route in den letzten Tagen fahren Sie heute über den Outeniqua Pass in die Kleine Karoo nach Oudtshoorn. Unterwegs lohnt ein Zwischenstopp im „Timberlake Organic Village", wo Sie selbstgemachte Spezialitäten aus der Region in verschiedenen Läden kosten können. Halten Sie zudem an einem der zahlreichen Aussichtspunkte entlang des Outeniqua Passes, welcher spektakuläre Ausblicke für Sie bereithält. So lohnt zum Beispiel ein Stopp am Dolphin´s Point, wo Sie einen sagenhaften Ausblick auf die unendlich wirkenden Strände in Wilderness erleben können. Am Mittag erreichen Sie Oudtshoorn - die Hochburg der Straußenzucht. Heutzutage gibt es hier über 400 Straußenfarmen, die vor allem Leder und das Fleisch der Strauße exportieren. Einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Oudtshoorn sind die Cango Caves Tropfsteinhöhlen. Eine Tour, die Sie durch die verzweigten, unterirdischen Anlagen führt sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Zudem lohnt ein Besuch der „Karusa Wine Farm", wo Sie regional produzierte Weine sowie Karoo Tapas probieren können.

    Unterkunft: Mooiplaas Guesthouse (F/-/-)

  • 10. Tag Erkundungen in Oudtshoorn
  • Diesen Tag verbringen Sie mit Erkundungen rund um Oudtshoorn. Für Frühaufsteher bietet die „Buffelsdrift Game Lodge" viele interessante Aktivitäten, wie geführte Wanderungen, Buschfahrten im offenen Geländewagen, Reitsafaris, Elefanteninteraktion und eine Erdmännchen-Safari. Dieses Reservat beherbergt viele verschiedene Wildtiere, unter anderem Nashörner, Kapbüffel, Giraffen, Flusspferde, Bergzebras, Elenantilopen, Kudus, Nyalas, Springböcke und mehr als 217 Vogelarten. Während der Erdmännchen-Safari bietet sich Ihnen mit etwas Glück die Möglichkeit, den „Shy-Five", zu denen neben den Erdmännchen auch der Löffelhund, das Erdferkel, das Stachelschwein und der Erdwolf zählen, zu begegnen. Einen Besuch einer Straußenfarm ist ein absolutes Muss bei einem Oudtshoorn Aufenthalt. Wenn Sie gerne einmal auf einem Strauß sitzen möchten und bei einem Straußenrennen zuschauen möchten dann lohnt ein Besuch der „Highgate Ostrich Show Farm" oder der „Safari Ostrich Farm". Darüber hinaus bietet Oudtshoorn Reisenden, die auf der Suche nach noch mehr einzigartigen Erlebnissen sind, viele tolle Möglichkeiten, wie Quadbike-Touren, geführte Kajak-Touren und Wanderungen oder aber die Chance sich von hohen Felswänden abzuseilen oder durch Höhlen zu wandern. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/-)

    Unterkunft: Mooiplaas Guesthouse (F/-/-)

  • 11. Tag Oudtshoorn – Kapstadt
  • Heute geht es weiter zu Ihrem letzten Reiseziel - der bunten Metropole Kapstadt. Auf dem Weg dorthin fahren Sie auf einer der schönsten Routen Südafrikas, der Route 62, welche zugleich die längste Weinstraße der Welt ist. Halten Sie unterwegs an, um ein paar Fotos von der wunderschönen Landschaftskulisse zu schießen. Sie erreichen Kapstadt am Nachmittag. Neben dem eindrucksvollen Tafelberg und dem weltberühmten Kap der Guten Hoffnung beeindruckt Kapstadt auch durch seine vielseitige Architektur und die endlosen Sandstrände. Nicht zuletzt lockt die Mutter aller Städte jährlich eine große Anzahl von Touristen aufgrund der schönen Lage der Metropole am Indischen und Atlantischen Ozean an. Sie beziehen Ihre Unterkunft und lassen den Abend in gemütlicher Atmosphäre ausklingen.

    Unterkunft: The Rockwell All Suite Hotel & Apartments (F/-/-)

  • 12. Tag - 13. Tag Erkundungen der südlichen Kap-Halbinsel-Kapstadt
  • Verbringen Sie die letzten Tage Ihrer Reise mit Erkundungen in Kapstadt. Eine Fahrt mit der Seilbahn auf den 1.086 Meter hohen Tafelberg stellt ein besonderes Erlebnis dar und bietet Ihnen wunderschöne Ausblicke auf die Stadt. Zudem können Sie ausgedehnte Wanderungen durch das Naturreservat auf dem Gipfel des Bergs unternehmen. Eine weitere Attraktion, die Sie bei einem Kapstadt Aufenthalt nicht verpassen dürfen, ist ein Besuch der V&A Waterfront, ein Geschäfts- und Vergnügungsviertel. Ebenfalls sehenswert sind die schönen Strände in dem Vorort Camps Bay. Pflanzenliebhaber sollten einen Abstecher im „Kirstenbosch Botanical Garden" einplanen, der als einer der schönsten botanischen Gärten der Welt gilt. Nutzen Sie einen der beiden Tage für einen Tagesausflug zum Kap der Guten Hoffnung. Auf dem Weg dorthin fahren Sie längs des Chapmans Peak Drive, einer schönen Panoramastraße entlang der Küste. Am Cape Point angekommen, können Sie eine schöne Wanderung unternehmen oder mit der Zahnradbahn zum Leuchtturm hinauffahren. Genießen Sie die einmalige Aussicht auf das Meer. Auf dem Rückweg halten Sie in Simon´s Town, wo eine Pinguinkolonie beheimatet ist. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und beobachten Sie die Tiere von den eigens gebauten Holzstegen. Sie fahren über Fishhoek und Muizenberg, wo Sie die berühmten farbenfrohen Strandkabinen sehen werden, zurück nach Kapstadt. Lassen Sie den Abend an der Waterfront oder der Strandpromenade von Mouille Point ausklingen. Übernachtung wie am Vortag.

    Unterkunft: The Rockwell All Suite Hotel & Apartments (F/-/-)

  • 14. Tag Abschied von Südafrika
  • Sie starten mit einem leckeren Frühstück in den Tag, bevor Sie sich auf den Weg zum Flughafen in Kapstadt machen, wo die Mietwagenabgabe erfolgt. Schauen Sie sich ein letztes Mal um und lassen Sie die vielen tollen Erlebnisse auf Ihrer Reise Revue passieren. Anschließend checken Sie für Ihren Heimflug ein.