Südafrika für Kenner und Liebhaber

15-tägige Selbstfahrerreise ab Johannesburg bis Durban
Selbstfahrerreise

Reisebeschreibung

Diese Reise eignet sich hervorragend für alle Südafrika Liebhaber, die gerne intensiv in die einzigartige Natur- und Tierwelt des Landes eintauchen möchten. Die Höhepunkte dieses Programms sind ohne Zweifel die aufregenden und ausgiebigen Pirschfahrten in vier verschiedenen Reservaten. Direkt zu Beginn erleben Sie den Busch hautnah im Balule Game Reservat, im Timbavati Game Reservat und im berühmten Krüger Nationalpark. Außerdem besuchen Sie das Königreich eSwatini, bevor Sie weiter an die Elephant Coast fahren, wo traumhafte Strände zum Entspannen einladen. Zum Abschluss begeben Sie sich noch einmal auf eine Wildbeobachtungsfahrt im Hluhluwe iMfolozi Wildreservat. Freuen Sie sich auf eine erlebnisreiche Reise.

Reisehöhepunkte

  • Die atemberaubende Panoramaroute
  • Tiervielfalt im Balule Game Reservat
  • Pirschfahrten im Timbavati Game Reservat
  • Wildbeobachtungen im Krüger Nationalpark
  • Leben und Kultur der Swazis
  • iSimangaliso Wetland Park
  • Endlose Traumstrände
  • Hluhluwe iMfolozi Wildreservat

Preise & Leistungen

Preise pro Person im Doppelzimmer: ab 5.538,- Euro

Enthaltene Leistungen

  • Mietwagen VW Polo Hatch o.ä. Modell mit Premium Cover -Vollkaskoversicherung (ohne Selbstbeteiligung und ohne Kilometerbeschränkung) für die gesamte Reisedauer AVIS Kategorie B
  • Übernachtung im DZ/Bad in ausgesuchten Gästehäusern, Lodges/Camps und Hotels guter Mittelklasse
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Geführte Safarifahrten im offenen Geländewagen mit anderen Gästen laut Reiseverlauf
  • Mehrwertsteuer & Tourismussteuer
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Interkontinentalflüge zum Beispiel mit der SAA, LH, KLM o.ä.
  • Flughafengebühren und Steuern
  • Vertragsabschlussgebühr z. Zt. 90 ZAR
  • Einwegmiete Johannesburg - Durban z. Zt. +/-1185,- ZAR
  • Grenzüberschreitungsgebühr eSwatini z. Zt. +/- 600 ZAR
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • obligatorische Krankenversicherung

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag - 2. Tag Ankunft in Johannesburg – Saragossa Game Reserve
  • Sie landen in Johannesburg und erhalten am Flughafen Ihren Mietwagen. Die Fahrt führt Sie in die Provinz Mpumalanga, die vor allem für die Vielzahl von Naturschutzgebieten und großen Tieren bekannt ist. Darüber hinaus bietet die Region eine einzigartige Szenerie, fesselnde Stammeslegenden der unterschiedlichen afrikanischen Volksgruppen sowie interessante Geschichten über den Goldrausch der 70er Jahre. Sie beziehen Ihre Unterkunft und verbringen Ihren ersten Abend mit einem gemütlichen Abendessen und einer guten Flasche Wein aus der Region.

    Unterkunft: Saragossa Lodge (F/-/A)

  • 3. Tag Saragossa Game Reserve – Balule Private Nature Reserve
  • Genießen Sie am Morgen ein leckeres Frühstück, bevor es von Dullstroom weiter ins Balule Game Reservat geht, wo aufregende Safarierlebnisse auf Sie warten. Legen Sie unterwegs einen Zwischenstopp ein, um die Tropfsteinhöhle Echo Caves oder das Museum of Man zu besuchen. In dem Museum können interessante Funde aus den Höhlen bestaunt werden. Anschließend erreichen Sie Ihre Unterkunft, welche Sie durch einen tollen Blick auf den Olifants Fluss verzücken wird, sodass Sie den Tieren des Reservats beim Trinken oder beim Baden zusehen können. Am Nachmittag geht es dann auf zu Ihrer ersten Pirschfahrt im offenen Safariwagen durch das 35.000 Hektar große Balule Game Reservat. In diesem privaten Naturschutzgebiet sind nicht nur die "Big Five" ansässig, sondern Sie werden mit etwas Glück auch auf zahlreiche Antilopenarten, Zebras, Giraffen, Schakale und Hyänen treffen. Den Abend lassen Sie mit einem Abendessen in der Boma ausklingen.

    Unterkunft: Pondoro Game Lodge (F/M/A)

  • 4. Tag Wildbeobachtungen im Balule Private Nature Reserve
  • Sie starten mit einer Pirschfahrt früh am Morgen in den Tag, da sich die Tiere um diese Zeit an verschiedenen Wasserstellen zusammenfinden und somit gut aufspüren lassen. Nach dieser Pirsch laufen Sie bei einem Bush Walk zu Fuß zurück zu Ihrer Lodge, vorausgesetzt es befinden sich keine Großkatzen in der Nähe. Hierbei stoßen Sie auch auf die kleinen Bewohner des Busches und haben die Möglichkeit, die wunderschöne Vegetation hautnah zu entdecken. Zurück in der Lodge haben Sie Zeit für ein köstliches Frühstück und können sich am Pool entspannen. Wenn Sie mögen, können Sie sich ebenfalls bei verschiedenen Spa Anwendungen verwöhnen lassen (nicht im Preis eingeschlossen). Am Nachmittag gehen Sie erneut auf Safari und erleben bei einem Sundowner die nachtaktiven Buschbewohner. Lassen Sie sich außerdem von einem Blick durch das Teleskop auf den afrikanischen Sternenhimmel verzaubern, wobei Sie vieles über die verschiedenen Konstellationen und Legenden von Ihrem Ranger erfahren werden. Übernachtung wie am Vortag.

    Unterkunft: Pondoro Game Lodge (F/M/A)

  • 5. Tag Balule Private Nature Reserve – Timbavati Game Reserve
  • Der Tag beginnt mit einer morgendlichen Safari durch das Balule Game Reservat und einem anschließenden Frühstück. Danach erwartet Sie ein Besuch in einem weiteren Naturreservat – das Timbavati Private Game Reservat. Nach Ihrer Ankunft in Ihrer Unterkunft im nördlichen Sektor des Parks können Sie sich zunächst etwas ausruhen, die Zeit im Pool genießen und ein stärkendes Mittagessen zu sich nehmen. Am Nachmittag unternehmen Sie dann Ihre erste Wildbeobachtungsfahrt durch das 53.000 Hektar große Timbavati Game Reservat, das neben den "Big Five" über 40 Säugetierarten und 360 Vogelarten beheimatet. Wenn Sie etwas Glück haben, sichten Sie vielleicht sogar die seltenen Wildhunde, weiße Löwen oder größere Antilopenarten wie Elenantilopen, Pferdeantilopen oder Tsessebe. Nach Ihrer Rückkehr erwartet Sie ein schmackhaftes Abendessen.

    Unterkunft: Simbavati Hilltop Lodge (F/M/A)

  • 6. Tag Wildbeobachtungen im Timbavati Game Reserve
  • Im Morgengrauen machen Sie sich zu einer Pirschfahrt durch das Reservat auf. Zurück in der Lodge haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Genießen Sie zum Beispiel ein Bad im Pool oder beobachten Sie das rege Treiben der Tiere am Wasserloch. Für aktive Urlauber bietet sich die Möglichkeit, das Reservat gemeinsam mit einem Ranger zu Fuß zu erkunden. Am Nachmittag brechen Sie dann zu einer weiteren Safari im offenen Geländewagen auf. Erfreuen Sie sich bei einem Sundowner an dem südafrikanischen Sonnenuntergang. Nach Einbruch der Dunkelheit werden Sie dann auch auf die nachtaktiven Tiere des Naturreservats stoßen. Der Tag endet mit einer Erkundung des Nachthimmels, wobei Sie die Gelegenheit haben, die Sterne durch ein starkes Teleskop genauer zu betrachten. Übernachtung wie am Vortag.

    Unterkunft: Simbavati Hilltop Lodge (F/M/A)

  • 7. Tag Timbavati Game Reserve – Krüger Nationalpark
  • An diesem Morgen unternehmen Sie eine letzte Safari durch das Timbavati Game Reservat, bevor Sie in den weltberühmten Krüger Nationalpark weiterfahren. Auf dem Weg dorthin lohnt ein Zwischenstopp in Hazyview, einer kleinen Ortschaft am Ufer des Sabie-Flusses im Lowfeld. Hazyview bietet vielfältige Aktivitäten, wie zum Beispiel Golf, Quad Biking, River Rafting oder Heißluftballonfahrten, aber auch Pferdefreunde kommen bei einem Besuch des "Horse Whispers" auf ihre Kosten und können an einer der vielen angebotenen Reitausflüge teilnehmen. Für Abenteurer empfehlen sich die "Skywaytrails", eine der längsten Seilbahnstrecken Afrikas. In der Umgebung von Hazyview liegt auch das "Shangana Cultural Village", wo eine Tour durch das Dorf sehr empfehlenswert ist, sowie das Elephant Sanctuary. Sie fahren weiter in den Krüger Nationalpark, der mittlerweile zu den größten Nationalparks der Welt zählt. Neben einer erstaunlichen Flora mit über 300 verschiedenen Baumarten beeindruckt der Park nicht nur mit den Big Five, sondern auch mit über 500 Vogel- und 114 Reptilienarten, 49 Fischarten und 147 Säugetierarten. In Ihrer Unterkunft angekommen, können Sie die Zeit nutzen, um zu entspannen oder die Tiere am Wasserloch zu beobachten, bevor Sie zum "High Tea" gerufen werden. Anschließend geht es auf eine Safari im offenen Geländewagen. Am Abend genießen Sie ein Abendessen unter beeindruckenden Tamboti Bäumen bei Lagerfeuerschein. Sie können den Abend in der Lounge Ihrer Unterkunft ausklingen lassen, wo Sie am Kamin und in einem großen Weinkeller gemütlich sitzen können.

    Unterkunft: Rhino Post Safari Lodge (F/M/A)

  • 8. Tag Wildbeobachtungen im Krüger Nationalpark
  • Heute brechen Sie in den frühen Morgenstunden zu einer Safari auf. Denken Sie an Ihren Fotoapparat, denn es werden sich Ihnen schöne Landschaftskulissen bieten und vielleicht gelingt Ihnen ja sogar ein schöner Schnappschuss der Tiere. Nach dieser morgendlichen Pirsch genießen Sie ein leckeres Frühstück in Ihrer Lodge und haben etwas Zeit, um sich zu entspannen. Wenn Sie möchten, können Sie sich auch bei verschiedenen Wellness-Anwendungen im Lapa die Seele baumeln lassen (nicht eingeschlossen). Nachmittags gehen Sie erneut auf eine Pirschfahrt und entdecken in der Dämmerung die nachtaktiven Buschbewohner bei einem Sundowner. Zurück in der Lodge erwartet Sie in romantischer Atmosphäre um das Lagerfeuer ein köstliches Abendessen. Übernachtung wie am Vortag.

    Unterkunft: Rhino Post Safari Lodge (F/M/A)

  • 9. Tag Krüger Nationalpark – eSwatini
  • Ihre Safarifahrt am Morgen führt Sie durch den südlichen Teil des Krüger Nationalparks. Ein guter Geheimtipp ist ein Zwischenstopp im Berg-en-Dal Rest Camp, wo der Bushman-Wanderweg beginnt, der Steinmalereien und archäologische Funde für seine Besucher bereithält. Nach einem reichhaltigen Frühstück setzen Sie Ihre Reise in das Königreich eSwatini fort. Hier erwarten Sie einmalige Landschaften, weshalb das kleine Königreich auch als "die kleine Schweiz" Afrikas bezeichnet wird. Doch eSwatini beeindruckt nicht nur durch eine malerische Landschaftskulisse, sondern auch durch die traditionell lebenden Menschen und den hohen Stellenwert der Kultur. So finden Sie zum Beispiel Kunsthandwerk wie farbenfrohe Gewänder, Glasbläsereien und Kerzen auf allen Märkten des Landes. Wenn Sie gerne Zeuge der eindrucksvollen Glaskunst werden möchten, lohnt ein Besuch der "Ngwenya Glasfabrik". Sie erreichen Ihr Ziel im Ezulwini Valley, welches nur wenige Kilometer von der Hauptstadt Mbabane entfernt liegt. Ein Besuch des "Mantenga Cultural Village", ein traditionelles Dorf, ist absolut lohnenswert. Hier bekommen Sie einen Einblick in die Traditionen, die alte Handwerkskunst und die Lebensweise der Swasis.

    Unterkunft: Royal Villas (F/-/-)

  • 10. Tag eSwatini – Mabibi/Elephant Coast
  • Morgens haben Sie noch einmal die Möglichkeit, an dem Leben und der Kultur der Swazis teilzunehmen. Besuchen Sie zum Beispiel einen der "Craft Markets", wie den Ezulwini Craft Market oder den Malandela´s Craft Market, wo Sie unter vielen lokalen Produkten sicherlich das eine oder andere schöne Andenken finden. Ebenfalls einen Ausflug wert ist die Kerzenfabrik "Swasi Candles", wo Kerzen in Form verschiedener Tiere verkauft werden und Sie den Arbeitern bei der Herstellung der Kerzen zuschauen können. Sie verlassen eSwatini und fahren zurück nach Südafrika in die Provinz Kwazulu-Natal, wo das Zulu Volk beheimatet ist und es viele Naturschätze und schöne Badeorte gibt. Sie erreichen Ihr Tagesziel, den kleinen Ort Mabibi an der Elephant Coast, einer der letzten weitestgehend noch unberührten natürlichen Sandstrände. Dieser Ort ist ein absolutes Traumziel und wird Sie mit seinem kristallklaren, warmen Wasser und seinen Sandstränden in den Bann ziehen. Mabibi liegt in dem 332.000 Hektar großen iSimangaliso Wetland Park, der zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Lohnenswert ist eine Erkundungsfahrt auf den Seen des Parks oder eine "Turtle Nesting" Tour. In Ihrer Unterkunft, die idyllisch inmitten einer Sanddünenlandschaft mit Meeresblick liegt, werden Sie mit einem kleinen Snack begrüßt. Sie haben die Möglichkeit, sich bei einer Wellness-Spa Behandlung verwöhnen zu lassen (nicht eingeschlossen) oder bei einer Sundowner Bootsfahrt auf dem Lake Sibaya den südafrikanischen Sonnenuntergang zu bestaunen.

    Unterkunft: Thonga Beach Lodge (F/M/A)

  • 11. Tag - 12. Tag Erholung, Strand und Meer
  • Die kommenden Tage können Sie nutzen, um sich zu entspannen und die Ruhe an den endlosen Stränden zu genießen. Legen Sie zum Beispiel einen schönen Badetag ein oder unternehmen Sie einen ausgiebigen Spaziergang entlang der traumhaften Strände. Darüber hinaus können Sie auch an einer der vielen von der Lodge angebotenen Aktivitäten teilnehmen. So können Wasserratten schnorcheln gehen und dabei subtropische Fische wie Doktor- oder Papageienfische beobachten oder an einem Tauchkurs teilnehmen, wobei Ihnen die faszinierende Unterwasserwelt des Indischen Ozeans gezeigt wird. Alternativ können Sie auch an einer Ozean Tour teilnehmen und dabei auf das Meer hinausfahren und saisonal nach Walen und Schildkröten oder ganzjährig nach Delfinen, Manta Rochen und Walhaien Ausschau halten. Ebenfalls lohnenswert ist ein Ausflug zum Sibaya See, wo Sie mit der einmaligen Flora und Fauna in Kontakt kommen. Auf Wunsch können Sie auch eine Kajak Tour auf dem See unternehmen. Wer auf der Suche nach etwas mehr Kultur ist, für den ist ein Abstecher in ein nahegelegenes Thonga Kulturdorf genau das Richtige. Hierbei haben Sie die einmalige Gelegenheit, mit den Einheimischen ins Gespräch zu kommen und einen Einblick in ihre Lebensweisen und Traditionen zu erhalten. Übernachtung wie am Vortag.

    Unterkunft: Thonga Beach Lodge (F/M/A)

  • 13. Tag Mabibi – Hluhluwe Game Reservat
  • Nach ein paar Tagen Erholung stehen auf Ihrer letzten Reiseetappe noch einmal Wildnis und Safarierlebnisse pur im Hluhluwe iMfolozi Wildreservat auf dem Programm. Auf dem Weg dorthin lohnt ein Zwischenstopp in dem Handwerkszentrum "Ilala Weavers" - eine gute Gelegenheit, um nach schönen Andenken Ausschau zu halten. Außerdem können Sie den Arbeitern bei der Produktion der handgeflochtenen Körbe zuschauen. Sie erreichen Ihre Unterkunft und werden mit einem Getränk und einem Mittagessen willkommen geheißen. Nutzen Sie die Zeit, um das Gelände der Lodge näher zu erkunden und begeben Sie sich anschließend auf eine Pirschfahrt durch das 96.000 Hektar große Hluhluwe iMfolozi Wildreservat, welches durch eine atemberaubende Landschaft und eine reiche Tierwelt besticht. Ein besonderer Höhepunkt stellt hierbei neben den "Big Five" die reiche Population von Spitzmaulnashörnern und die Sichtung von Breitmaulnashörnern dar.

    Unterkunft: Rhino Ridge Safari Lodge (F/M/A)

  • 14. Tag Wildbeobachtungen im Hluhluwe Game Reservat
  • Sie starten mit einer Pirschfahrt früh am Morgen in den Tag. Um diese Zeit sammeln sich viele der Tiere normalerweise an Wasserstellen oder wärmen sich in den ersten Sonnenstrahlen auf, sodass Sie eine gute Chance haben, schöne Tierbeobachtungen zu machen. Danach genießen Sie ein gemütliches Frühstück in Ihrer Lodge. Wenn Sie möchten, können Sie an einem Bush Walk teilnehmen, der Sie den kleinen Tieren des Busches näherbringen wird. Alternativ können Sie sich am Pool ausruhen oder sich bei verschiedenen Wellness-Anwendungen verwöhnen lassen. Den Nachmittag verbringen Sie mit einer weiteren Pirsch durch das Reservat, wo Sie nach Einbruch der Dunkelheit nicht nur die nachtaktiven Tiere, sondern auch den afrikanischen Nachthimmel entdecken. Abends werden Sie mit einem mehrgängigen Abendessen verwöhnt und lassen den ereignisreichen Tag ausklingen. Übernachtung wie am Vortag.

    Unterkunft: Rhino Ridge Safari Lodge (F/M/A)

  • 15. Tag Abschied von Südafrika
  • Eine letzte morgendliche Pirschfahrt rundet Ihren Aufenthalt in Südafrika ab. Bei einem leckeren Frühstück lassen Sie die Erlebnisse der letzten zwei Wochen Revue passieren. Anschließend fahren Sie zum Flughafen in Durban, geben Ihren Mietwagen ab und checken für Ihre Heimreise ein.

X

Wir sind jetzt auch Samstags persönlich für Sie da!


Samstag: 9.00 bis 15.00 Uhr
✆ 04203 43 70 880