Entdeckerreise Wilder Norden

13-tägige Selbstfahrerreise ab/bis Johannesburg
Selbstfahrerreise

Reisebeschreibung

Die Panorama Route, intensive Tierbeobachtungen und die Weltstadt Johannesburg warten auf Sie. Erkunden Sie die Umgebung um Tzaneen und genießen Sie die ausgedehnten Safaritouren sowie die abwechslungsreiche Landschaft in der Waterberg Region. Lassen Sie sich auf der „Crocodile Ramble“ treiben und gehen Sie der Geschichte der Menschheit beim „Cradle of Humankind“ Weltkulturerbe auf den Grund.

Reisehöhepunkte

  • Die bezaubernde Panoramaroute
  • Der Goldgräberort Pilgrim's Rest
  • Der imposante Blyde River Canyon
  • Aufregende Pirschfahrten im Krüger Nationalpark
  • Südafrikas "Früchte-Wintergarten" in der Limpopo Provinz
  • Die abwechslungsreiche Landschaft der Waterberg Region
  • Begegnungen mit Elefanten im Madikwe Game Reserve
  • Die berühmteste Handwerksroute Südafrikas

Preise & Leistungen

Preise pro Person im Doppelzimmer: ab 2.745,- Euro

Enthaltene Leistungen

  • Mietwagen VW Polo Hatch o.ä. Modell mit Premium Cover -Vollkaskoversicherung (ohne Selbstbeteiligung und ohne Kilometerbeschränkung) für die gesamte Reisedauer AVIS Kategorie B
  • Übernachtung im DZ/Bad in ausgesuchten Gästehäusern, Lodges/Camps und Hotels guter Mittelklasse
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Geführte Safarifahrten mit anderen Gästen laut Reiseverlauf
  • Mehrwertsteuer & Tourismussteuer
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Interkontinentalflüge zum Beispiel mit der SAA, LH, KLM o.ä.
  • Flughafengebühren und Steuern
  • Vertragsabschlussgebühr z. Zt. 79 ZAR (ca. 6,- Euro)
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • obligatorische Krankenversicherung

Hinweise

  • Andere Mietwagen-Gruppen mit entsprechendem Nachlass/Aufpreis buchbar
  • Falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht
  • Die Länge der Reise und der Aufenthalte passen wir gerne Ihren persönlichen Wünschen konkret an
  • Sie benötigen einen int. Führerschein für Südafrika
  • Mindest-Mietalter: 21 Jahre, gültiger internationaler Führerschein notwendig

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Ankunft in Johannesburg
  • Ankunft am internationalen Flughafen in Johannesburg. Nachdem Sie die Formalitäten an der Pass- und Zollkontrolle erledigt haben, begeben Sie sich zum Ausgang. Hier übernehmen Sie Ihren Mietwagen und fahren in Ihre erste Unterkunft bei Ohrigstad in der Provinz Mpumalanga, dem Tor zur Panorama Route. Diese Route verdankt ihren Namen den vielen Aussichtspunkten, von denen Sie die überwältigende Landschaft, die von Wäldern, Wasserfällen, Bergpässen und Tälern geprägt ist, bewundern können. Weltweit bekannt ist der Krüger Nationalpark. Einer der größten Nationalparks Afrikas, in dem sich eine artenreiche Tierwelt Zuhause fühlt.

    Unterkunft: Chalet der Iketla Lodge. (F/-/A)

  • 2. Tag Die Panoramaroute
  • Nutzen Sie den Tag, um die Höhepunkte der Panorama Route besser kennenzulernen. Ihr erster Stopp ist der alte Goldgräberort Pilgrim´s Rest. Mit historischen Gebäuden und Museen lässt die denkmalgeschützte Siedlung von 1873 die Goldgräberzeit wiederaufleben. Sie haben die Möglichkeit, einige Häuser zu besichtigen und am Pilgrim´s Creek ihr Glück im Goldwaschen zu versuchen. Ihr nächster Halt führt Sie wieder in die Natur. Südlich und nördlich von Graskop reihen sich zahlreiche Wasserfälle aneinander. Am Fuße der Mac Mac Falls, dem so genannten Mac Mac Pool, können Sie einen Spaziergang durch die Natur unternehmen und die Wasserfälle aus einer anderen Perspektive bewundern. Sie fahren über die R532/R534 entlang der Panorama Route in den Norden. Sechs Kilometer nördlich von Graskop befindet sich der Pinnacle Felsen. Es ist eine bizarre Quarzsteinformation die senkrecht aus dem Urwald hervorragt. Einen atemberaubenden Ausblick erhalten Sie am God´s Window. Dieser Aussichtspunkt bietet Ihnen eine spektakuläre Sicht über das einen Kilometer tiefer gelegene Lowveld und die bewaldeten Hänge der Drakensberge im Westen. Bei klarer Sicht können Sie sogar über den Krüger Park im Norden bis zur Grenze nach Mosambik schauen. Weitere zwei Kilometer entfernt wartet schon der nächste Aussichtspunkt, genannt Wonderview. Dieser ist mit fast zwei Kilometern Höhe der höchste Aussichtspunkt der Region. Bizarre Felslöcher, die so genannten „Bourke‘s Luck Potholes“ befinden sich in ca. 30 Kilometer Entfernung und sind ebenfalls einen Abstecher wert. Bevor Sie wieder in Ihre Unterkunft zurückkehren, fahren Sie weiter zum Blyde River Canyon, dem drittgrößten Canyon der Welt. Von Ihrem Aussichtspunkt erhalten Sie eine spektakuläre Aussicht auf die 800 Meter tiefe und 50 Kilometer lange Schlucht. Besonders interessant sind die riesigen Felskuppeln im Tal der Schlucht. Diese erinnern mit ihren spitzen, bewaldeten Dächern tatsächlich an zu groß geratene Rundhütten (Rondavels).

    Unterkunft: Chalet der Iketla Lodge. (F/-/A)

  • 3. Tag Timbavati Game Reserve
  • Nach dem Frühstück fahren Sie in Ihre Unterkunft im Timbavati Private Game Reserve im Krüger Nationalpark. Die Simbavati Hilltop Lodge liegt im nördlichen Teil des Timbavati Naturreservats und verfügt über acht klimatisierte und komfortabel ausgestattete „Meru-Style“-Zelte, von denen man den Nhlaralumi Fluss und die Drakensberg-Kette am Horizont überblicken kann. Am Nachmittag gehen Sie mit einem erfahrenen Ranger auf Safari. Hier können Sie die berühmten „Big Five“ Afrikas und über 360 Vogelarten beobachten. Mit etwas Glück entdecken Sie auch Antilopen wie Elenantilopen, Pferdeantilopen und Tsessebe oder Wildhunde, die eher scheu sind und nicht oft auf Safari gesehen werden. Das Reservat ist außerdem einer der wenigen Orte, wo weiße Löwen in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden können.

    Unterkunft: Simbavati Hilltop Lodge. (F/M/A)

  • 4. Tag Safari im Timbavati Game Reserve
  • Ihr Tag beginnt heute sehr früh. Nach dem Frühstück begeben Sie sich im Morgengrauen auf eine Safari im offenen Geländewagen durch das Timbavati Naturreservat. In der Mittagszeit haben Sie die Gelegenheit mit einem erfahrenen Ranger das Reservat zu Fuß zu erkunden oder die Seele am Pool der Unterkunft baumeln zu lassen. Am Nachmittag brechen Sie erneut für eine Safari auf, um den Sonnenuntergang in der Wildnis zu erleben. Entdecken Sie die nachtaktiven Buschbewohner und lassen Sie sich vom afrikanischen Sternenhimmel verzaubern. Ihr Ranger wird Ihnen die Konstellation der Sterne und die dazugehörigen Legenden erklären.

    Unterkunft: Simbavati Hilltop Lodge. (F/M/A)

  • 5. Tag Tzaneen
  • Am frühen Morgen gehen Sie nochmals mit Ihrem Ranger auf Tierbeobachtungsfahrt, bevor Sie heute weiter nach Tzaneen und in den Letaba District fahren.  Aufgrund des subtropischen Klimas in dieser Region ist sie besonders für den Anbau tropischer Früchte bekannt. Insbesondere Mangos, Litschis, Avocados, Kiwis, Tomaten, Bananen, Zitrusfrüchte, Kirschen, Macadamia und Pekan-Nüsse sowie Papayas kommen aus „Südafrikas Früchte-Wintergarten“ in der Limpopo Provinz. Sie fahren weiter zu Ihrer heutigen Unterkunft. Das Kings Walden Garden Manor liegt in der Nähe des kleinen Ortes Tzaneen und ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung. Nördlich von Tzaneen können Sie das kleine Dorf Duiwelskloof sowie den Modjadji Cycad Forest besichtigen. In dem Naturreservat wird Südafrikas größter Bestand an Modjadji Palmfarn-Bäumen geschützt. Diese Bäume sind bis zu acht Meter hoch gewachsene Fossilien aus der Zeit des Mesozoikums. 

    Unterkunft: Kings Walden Manor. (F/-/-)

  • 6. Tag Umgebung Tzaneen
  • Dieser Reisetag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie die vegetationsreiche Umgebung um Tzaneen oder nehmen Sie an einer der zahlreichen Aktivitäten Ihrer Unterkunft teil, wie einer geführten Gartentour, einer Reit-Safari oder schönen Wanderungen. Sie können auch bei einer wohltuenden Massage entspannen. Ein Ausflug in die dichten Regenwälder der Magoebaskloof Berge ist ebenfalls lohnenswert. Die Debengeni Falls sind ein schöner Platz für ein Picknick und laden zum Baden ein. In den Magoebaskloof Bergen liegt außerdem das Städtchen Haenertsburg, das schon 1887 zu Zeiten des Goldrausches gegründet wurde. Auf dem Rückweg nach Tzaneen sollten Sie bei der Sunland Farm am Modjadjiskloof anhalten. Dort steht der Sunland Big Baobab. Der Baum gilt als größter Baobab-Baum Afrikas und wird auf 6000 Jahre geschätzt. Der Baum ist innen hohl und beherbergt eine Bar für bis zu 60 Leute.

    Unterkunft: Kings Walden Manor. (F/-/-)

  • 7. Tag Welgevonden Game Reserve / Waterberg
  • Ihr heutiges Ziel ist das Welgevonden Game Reserve in der Nähe der Waterberg Region. Die Waterberg Region ist noch nicht so stark von Touristen frequentiert und daher noch ein echter Geheimtipp. Besonders für Naturliebhaber ist diese Region mit seiner abwechslungsreichen Landschaft sehenswert. Außerdem können Sie viele Tierbeobachtungen erwarten, da die Lebensbedingungen für Wild aufgrund des subtropischen Klimas besonders günstig sind. Die „Big Five“ Afrikas sowie Geparde, Wildhunde, braune Antilopen und verschiedene Antilopenarten werden Sie sicherlich auf Ihrer Safari in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten können. In Ihrer Unterkunft, dem Clifftop Exclusive Safari Hideaway, werden Sie mit einem kleinen Mittagssnack erwartet und haben am Nachmittag bereits die Gelegenheit, auf Safarifahrt zu gehen. Zum Einbruch der Dämmerung fahren Sie zu Ihrer Unterbringung zurück.

    Unterkunft: Clifftop Exclusive Safari Hideaway. (F/M/A)

  • 8. Tag Safari im Welgevonden Game Reserve
  • Noch vor dem Frühstück starten Sie mit einem erfahrenen Ranger zu einer dreistündigen Safari. Zu den Morgenstunden können Sie besonders scheue Tiere gut aufspüren und schöne Begegnungen erleben. Zurück in Ihrer Unterkunft nehmen Sie Ihr Frühstück ein und haben bis zum Nachmittag Zeit, die Seele baumeln zu lassen und sich am Pool zu entspannen. Am Nachmittag brechen Sie erneut zu einer Safari mit Sundowner auf. Nach Sonnenuntergang wird Ihr Ranger die hellen Scheinwerfer nutzen, um die nachtaktiven Tiere aufzuspüren. Zurück in der Lodge werden Sie mit einem frisch zubereiteten Abendessen den Tag gebührend abschließen.

    Unterkunft: Clifftop Exclusive Safari Hideaway. (F/M/A)

  • 9. Tag Madikwe Game Reserve
  • Sie beginnen den neunten Tag Ihrer Südafrika-Selbstfahrerreise mit einer geführten Safari im Morgengrauen und einem anschließenden ausgiebigen Frühstück. Danach fahren Sie weiter zu Ihrem heutigen Tagesziel, dem Madikwe Game Reserve. Nach Ihrer Ankunft nehmen Sie zunächst einen leichten Mittagssnack ein, bevor Sie von Ihrem Ranger für eine Wildbeobachtungsfahrt abgeholt werden. Hier bietet sich die besonders gute Gelegenheit zu Elefantenbeobachtungen, da im Reservat die zweitgrößte Elefantenpopulation Südafrikas beheimatet ist. Auch die vom Aussterben bedrohten Wildhunde kommen in Madikwe besonders häufig vor. Zurück von Ihrer Safari erwartet Sie am Abend ein Abendessen in der Main Lodge. Anschließend haben Sie die Gelegenheit in der „Boma“ die Eindrücke des Tages mit anderen Gästen der Unterkunft zu teilen.

    Unterkunft: Madikwe River Lodge. (F/M/A)

  • 10. Tag Safari im Madikwe Game Reserve
  • Am heutigen Tag nehmen Sie an den Aktivitäten Ihrer Unterkunft teil. Sie gehen in den frühen Morgenstunden mit einem erfahrenen Ranger im offenen Geländewagen auf die Pirsch. Am Morgen lassen sich die Tiere besonders gut an den Wasserstellen beobachten. Zurück in der Lodge stärken Sie sich bei einem ausgiebigen Frühstück. Anschließend haben Sie ein wenig Zeit, sich zurück zu ziehen oder auch an einem Bushwalk der Lodge teilzunehmen. Ein landeskundiger Ranger führt Sie sicher durch den Busch und zeigt Ihnen die kleineren Bewohner und die faszinierende Vegetation. Am Nachmittag nehmen Sie erneut an einer Safari teil, bevor es nach einem Sundowner zu Einbruch der Dunkelheit wieder zurück zur Lodge geht.

    Unterkunft: Madikwe River Lodge. (F/M/A)

  • 11. Tag Gauteng
  • Morgens geht es noch einmal mit Ihrem Ranger auf die Pirsch, um Tiere an den Wasserstellen beobachten zu können. Anschließend fahren Sie nach Muldersdrift, einem ruhigen Vorort von Johannesburg in der Provinz Gauteng. Der Name Gaunteng, „Ort des Goldes“, passt zu den vielen Goldvorkommen in der Provinz. Gaunteng ist die reichste Region des Landes und die Provinzhauptstadt Johannesburg – die einzige Weltstadt in Afrika südlich der Sahara. Muldersdrift gehört zur Crocodile Ramble, einer landschaftlich schönen Touristenroute und zur berühmtesten Handwerksroute Südafrikas. Hier können Sie typisch afrikanische Souvenirs erstehen und Restaurants sowie Wellness-Einrichtungen besuchen. Besonders interessant ist das „Cradle of Humankind“ Weltkulturerbe, auch die „Wiege der Menschheit“ genannt. In der historischen Fundstätte wurden die Ursprünge der Menschen erforscht. Im interaktiven Museum Maropeng können Sie die Geschichte der Menschheit auf eigene Faust erkunden. Der Eingang des preisgekrönten Museums ist als Grabungsstätte gestaltet. Außerdem warten viele interessante Informationen und eine unterirdische Bootsfahrt auf Sie.

    Unterkunft: La Vue Guest Lodge. (F/-/-)

  • 12. Tag Muldersdrift und Johannnesburg
  • Dieser Reisetag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können die vielen Attraktionen von Muldersdrift erkunden oder den Tag in Johannesburg verbringen. Die Finanz- und Wirtschaftsmetropole des Landes, die auch liebevoll „Jozi“ genannt wird, bietet vor allem in ihrer Innenstadt, dem Central Business District (CBD) viele Sehenswürdigkeiten. Besuchen Sie die alte City Hall, den „Market Theatre“-Komplex mit seinen Theatern, Galerien, Pubs und Restaurants, das Constitution Hill Museum, einstmals ein berüchtigtes Gefängnis sowie die ehrwürdige University of the Witwatersrand mit dem Planetarium in Braamfontein. Zum Shoppen gehen Sie am besten zum Mandela Square im Stadtteil Sandton. Es ist das größte Shopping-Center Afrikas. Besonders beliebt sind außerdem die Vergnügungsparks „Monte Casino“ im Stadtteil Fourways und “Gold Reef City“ im Süden der Stadt. Letzterer wurde auf dem Gelände der Crown Gold, einer der tiefsten und größten Goldminen der Welt erbaut. In der Nähe des „Gold Reef City“-Museums befindet sich auch das Apartheid Museum, welches von der Geschichte Afrikas und der Apartheid erzählt. Es wurde als Mahnmal errichtet und wird als Ort der Hoffnung gesehen. Nur einen Kilometer von Ihrer Unterkunft entfernt befindet sich der bei den Touristen beliebte Lion Park. Dort können Sie die Raubtiere aus einem sicheren Fahrzeug beobachten und auf Wunsch an einem geführten Spaziergang mit einem jungen Löwen in seiner natürlichen Umgebung teilnehmen.

    Unterkunft: La Vue Guest Lodge. (F/-/-)

  • 13. Tag Abschied von Südafrika
  • Ihre Südafrika-Selbstfahrerreise neigt sich dem Ende zu. Nach einem reichhaltigen Frühstück fahren Sie zum internationalen Flughafen in Johannesburg. Sie geben Ihren Mietwagen an der Mietwagenstation am Flughafen ab und checken für Ihren Rückflug nach Deutschland ein. Mit im Gepäck sind viele unvergessliche Erinnerungen einer ganz besonderen Reise.

X

Wir sind länger persönlich für Sie da!


Unsere neuen Öffnungszeiten 2019:
Montag - Freitag: 8.30 bis 19.00 Uhr
Samstag: 9.00 bis 14.00 Uhr