Atemberaubendes Südafrika – Die Höhepunkte der Regenbogennation

19-tägige Kleingruppenreise von Kapstadt bis Johannesburg
Kleingruppenreise

Reisebeschreibung

Erleben Sie die Höhepunkte der Regenbogennation während dieser ganz besonderen Südafrika-Reise. Ihre deutschsprachig geführte Kleingruppenreise startet in der Mutterstadt Kapstadt, Sie besuchen das berühmte Kap der guten Hoffnung, treffen quirlige Pinguine in Boulders Beach und tauchen tief in die Kultur Südafrikas während eines Township Besuchs ein. In Stellenbosch genießen Sie köstliche südafrikanische Weine und in Oudtshoorn treffen Sie auf mächtige Strauße. Freuen Sie sich auf die panoramaartigen Landschaften entlang der Garden Route und schnuppern Sie Meeresluft bei Bootsfahrten. Im Hluhluhwe iMfolozi Park und Krüger Nationalpark erleben Sie intensive Tierbegegnungen und treffen mit etwas Glück die Big 5. Diese atemberaubende Reise hat so viel zu bieten – Sie werden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Eine unvergessliche Reise mit spannenden Erlebnissen und einmaligen Aktivitäten.

Reisehöhepunkte

  • Zu Besuch bei den Pinguinen
  • Weinverkostungen
  • Tropfsteinhöhle Cango Caves
  • Tsitsikamma-, Addo Elephant-, Hluhluwe iMfolozi- und Krüger Nationalpark
  • Grenzübergänge nach Lesotho und eSwantini
  • Auf den Spuren von Nelson Mandela
  • Kulturelle Begegnung mit einem Basotho-Stamm
  • Fish-Trap-Tour an der Kosi Bay
  • Schimpansen-Schutzzentrum „Chimp Eden“
  • Legendäre Panorama Route

Preise & Leistungen

Preise pro Person im Doppelzimmer (DZ)

 

 

  • 09.04.2020 – 27.04.2020        3.675,- Euro
  • 30.05.2020 – 17.06.2020        3.675,- Euro
  • 20.06.2020 – 08.07.2020        3.675,- Euro
  • 03.07.2020 – 21.07.2020        3.675,- Euro
  • 03.08.2020 – 21.08.2020        3.675,- Euro
  • 15.08.2020 – 02.09.2020        3.675,- Euro
  • 18.08.2020 – 05.08.2020        3.675,- Euro
  • 30.10.2020 – 17.11.2020        3.675,- Euro
  • 13.11.2020 – 01.12.2020        3.675,- Euro

Enthaltene Leistungen

  • Reiseminibus mit Klimaanlage, 4WD-Geländewagen für den Tagesausflug nach Lesotho an Tag 10
  • 18 Übernachtungen in den genannten bzw. gleichwertigen Unterkünften
  • 18x Frühstück, 5x Abendessen
  • Alle genannten Aktivitäten lt. Reiseverlauf
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • Mehrwertsteuer & Tourismussteuer
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • obligatorische Krankenversicherung
  • Interkontinentalflüge

Hinweise

  • Für die Einreise nach Südafrika benötigen Sie kein Visum, jedoch einen bis mindestens sechs Monate über die Reise hinaus gültigen Reisepass mit mindestens zwei freien Seiten.
  • Für die Einreise nach Südafrika sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.
  • Für die Einreise nach Südafrika mit Kindern gelten gesonderte Einreisebestimmungen.
  • Diese und weitere Informationen zur Pauschalreiserichtlinie nach §651a BGB finden Sie unter: www.terravista-erlebnisreisen.de/agb.

Teilnehmerzahlen

Mindestteilnehmerzahl: 2 Gäste
Maximale Teilnehmerzahl: 9 Gäste


Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Willkommen in Kapstadt!
  • Ihre Südafrika Rundreise beginnt am Flughafen von Kapstadt, wo Sie von Ihrem Reiseleiter und den anderen Mitreisenden begrüßt werden. Sobald Ihre Gruppe vollständig ist, machen Sie sich auf zu einer eindrucksvollen Stadtrundfahrt durch die Mutterstadt Südafrikas. Bestaunen Sie das Parlamentsgebäude sowie den Companys Garden und halten Sie Ausschau nach den quietsch-bunten Häusern im berühmten Viertel Bo-Kaap. Im Anschluss fahren Sie an die Waterfront zum Restaurant Belthazar. Bei einem Essen und dem einen oder anderen Glas Wein haben Sie die Möglichkeit, Ihre Begleiter für die nächsten 18 Tage kennenzulernen.

    Unterkunft: Antrim Villa (-/-/A)

  • 2. Tag Ausflug zur Kap-Halbinsel
  • Heute brechen Sie auf zu der „Peninsula-Tour“, die Sie zunächst über die Kap-Halbinsel zum Boulders Beach führt. Hier können Sie unzählige Brillenpinguine beobachten. Sie tummeln sich zwischen den Granitfelsen, welche den Strand säumen. Anschließend durchqueren Sie ein Naturreservat in dem Ihnen mit Glück Antilopen, Paviane und Strauße begegnen, bevor Sie das Kap der Guten Hoffnung erreichen. Hier, am wohl bekanntesten Punkt Südafrikas, machen Sie eine Mittagspause. Aufgrund der beeindruckenden Aussicht wird Ihnen dieser Moment noch lange in Erinnerung bleiben. Vielleicht zeigt sich Ihnen ja auch der ein oder andere Delfin oder ein anderer Wal. Nach dieser ereignisreichen Tour können Sie optional im Woodstock Viertel einen Gin-Workshop besuchen bei dem, neben der Verkostung, auch die Herstellung eines eigenen Gins auf dem Programm steht.

    Unterkunft: Antrim Villa (F/-/-)

  • 3. Tag Weinverkostungen in wunderschöner Umgebung
  • Ihre Reise führt Sie weiter in das Township Khayelitsha. Hier tauchen Sie in das Leben abseits der Touristenpfade ein. Armut spielt in den Townships immer noch eine große Rolle. Trotz dieser Umstände legen die Einwohner eine lebensfrohe Mentalität an den Tag. Soziale Projekte helfen ihnen sich ein geregeltes Leben aufzubauen. So beispielsweise der Kanuclub, Ausgangspunkt einer informativen Führung durch das Township. Weiter geht es nach Paarl. Das Weingut „Spice Route“ bezaubert durch eine malerische Lage umgeben von der szenenreichen Berglandschaft. Dort angekommen nehmen Sie an einer Wein- und Wurstverkostung teil. Nach dem Mittagessen fahren Sie weiter in die Universitätsstadt Stellenbosch. Bei einer Stadtrundfahrt bewundern Sie die schönen kap-holländischen und viktorianischen Bauten, während Sie durch von Eichen gesäumte Alleen fahren. Im Anschluss erlangen Sie einen einmaligen Einblick in den Weinkeller eines renommierten Weinguts. Eine anschließende Kostprobe darf natürlich nicht fehlen.

    Unterkunft: Stellenbosch Lodge (F/-/-)

  • 4. Tag Über die Route 62 nach Oudtshoorn
  • Heute gelangen Sie über die Route 62 nach Oudtshoorn. Die Straße führt durch die wunderschöne Flora Südafrikas, vorbei an kristallklaren Bächen und gigantischen Klippen. Unterwegs machen Sie halt im „Diesel & Crème“. In dem beschaulichen Café können Sie einen leckeren Kaffee oder einen Milchshake genießen. Im Anschluss geht es weiter nach Calitzdorp. Hier wartet eine Portwein-Verkostung auf Sie. In Oudtshoorn steht der Besuch einer Straßenfarm auf dem Programm. Lernen Sie die Tiere während der Führung kennen und staunen Sie über wissenswerte Fakten. Wussten Sie zum Beispiel, dass ein Strauß bis zu 70 km/h schnell rennen und bis zu 70 Jahre alt werden kann? Lassen Sie den mit Eindrücken übersäten Tag entspannt in Ihrer Unterkunft ausklingen.

    Unterkunft: De Oude Meul Country Lodge (F/-/-)

  • 5. Tag Cango Caves und Knysna Lagune
  • Dieser Tag beginnt mit einer Führung durch die Cango Caves. Die Tropfsteinhöhle zählt zu den schönsten Höhlensystemen der Welt. Auf 4 km Länge können Sie die unterschiedlichsten Farben und Formen bewundern, die sich Jahrtausende lang durch den Kalk gebildet haben. Über den Outeniqua Pass, mit seiner grünen Umgebung, kantigen Felsen und wunderschöner Aussicht gelangen Sie am Nachmittag nach Knysna und machen zum Abschluss des Tages eine Bootstour durch die Knysna Lagune.

    Unterkunft: Graywood Hotel (F/-/-)

  • 6. Tag Tierische Begegnungen auf offener See
  • Bei dem majestätischen Anblick der Meerestiere werden Sie schnell das frühe Aufstehen des heutigen Tages vergessen. Je nach Saison werden Sie mit etwas Glück entweder Delfine oder andere Walarten erblicken. Genießen Sie den Tag auf hoher See und halten Sie die Augen nach den Meeressäugern offen!

    Unterkunft: Graywood Hotel (F/-/-)

  • 7. Tag Naturparadies Tsitsikamma Nationalpark
  • Der Weg in den Tsitsikamma Nationalpark führt Sie vorbei an der berühmten Bloukrans Bridge, der höchsten Bungee-Jump-Brücke der Welt. Hier stürzen sich abenteuerlustige mit dem Kopf voran in 272 Meter Tiefe. Trauen Sie sich auch? Optional können Adrenalin-Junkies diese Aktivität hinzubuchen.  Im Nationalpark angekommen machen Sie eine Wanderung, auf der Sie die wunderschöne Umgebung beobachten und mit Glück einige Tiere wie die Buschschweine entdecken können. Den Höhepunkt der Wanderung bildet die hölzerne Hängebrücke über dem Storms River Mouth. Der fantastische Ausblick wird Sie sprachlos machen. Die Wanderung führt Sie weiter zum „Big Tree“. Der etwa 800 Jahre alte Yellowwood-Baum, ist über 36 Meter hoch und misst einen Umfang von 9 Metern. In der Storms River Village können Sie eine Pause machen und ein Mittagessen zu sich nehmen, bevor es weiter zu Ihrer Unterkunft im Addo Elephant Nationalpark geht. Dort können Sie diesen ereignisreichen Tag entspannt ausklingen lassen.

    Unterkunft: Addo Bush Palace (F/-/-)

  • 8. Tag Der Addo Elephant Nationalpark
  • Heute erwartet Sie im Addo Elephant National Park eine unvergessliche Safari im Reise-Minibus. Im drittgrößten Nationalpark Südafrikas können Sie, mit Glück, Nashörner, Büffel, Zebras, Leoparden, Antilopen, Löwen und, wie der Name es schon vermuten lässt, Elefanten zu Gesicht bekommen. 1931 wurde der Park errichtet um die letzten 11 Elefanten, die am Ostkap lebten, zu schützen. Durch das perfekt abgestimmte Ökosystem und die hervorragenden Umstände konnte sich diese Population auf bis über 400 Tiere vergrößern. In Richtung East London geht es nach diesem spannenden Erlebnis weiter zu Ihrer Unterkunft in Chintsa, wo Sie bei einem Spaziergang am Strand das Wellenrauschen genießen können.

    Unterkunft: Crawford Beach Lodge (F/-/A)

  • 9. Tag Auf den Spuren Nelson Mandelas
  • Auf dem Weg in die Drakensberge machen Sie heute einen Zwischenstopp in Qunu, dem Ort, an dem Nelson Mandela aufgewachsen ist. Sie besuchen das Nelson-Mandela-Museum und lernen hier viel über das Leben, die Hintergründe und die Auswirkungen, die sein Handeln bis heute auf die gesamte Menschheit hat. Außerdem können Sie sehen, in welche Schule er gegangen ist und den Friedhof besuchen, auf dem seine Eltern und drei seiner Kinder begraben liegen. Danach geht es weiter in Richtung der Drakensberge. Auf dem Weg bemerken Sie wie die Landschaft immer karger und steiniger wird, je näher Sie Ihrem Ziel kommen.

    Unterkunft: Premier Hotel Himeville Arms (F/-/-)

  • 10. Tag Lesotho – Das Dach Afrikas
  • Heute verlassen Sie Südafrika und fahren in das kleine Königreich Lesotho. Sie fahren den Sani-Pass herauf und genießen auf dem Gipfel im höchstgelegenen Lokal Afrikas die unbeschreibliche Aussicht. Über den Black Mountain und das Sehonghong Valley gelangen Sie weiter ins Landesinnere nach Mokhotlong. Hier können Sie optional ein leckeres Mittagessen im „Chiefs Residence“ zu sich nehmen, auf einem lokalen Markt die Geschäfte der Einwohner beobachten und die alten Gebäude der Stadt besichtigen. In Skeering besuchen Sie einen Basatho-Stamm und lernen bei einer einheimischen Familie das hiesige Leben näher kennen. Im Anschluss kehren Sie nach Südafrika und zu Ihrer Unterkunft zurück.

    Unterkunft: Premier Hotel Himeville Arms (F/-/-)

  • 11. Tag Aus den Drakensbergen an den Strand - über Durban nach St. Lucia
  • Nachdem Sie bereits das Nelson-Mandela-Museum besucht haben, fahren Sie heute zur Nelson-Mandela-Capture-Site, wo der Politiker 1962 verhaftet wurde. Neben der beeindruckenden Skulptur, die mit Hilfe einer optischen Täuschung das Gesicht Mandelas zur Schau stellt, gibt es eine weitere temporäre Ausstellung über die Rolle, die er bei der Entwicklung und der Beendigung der Apartheid einnahm. Nach dieser historisch angehauchten Phase Ihrer Reise geht es nun wieder an die Küste. In Durban machen Sie eine Stadtrundfahrt und besuchen das Moses Mabhida Stadion mit seiner Aussichtsplattform. Nachdem Sie mit dem Skycar etwa 106 Meter in die Höhe gefahren sind, haben Sie eine wundervolle Aussicht über Durban und Umgebung. Auf dem Victoria Street Market können Sie sich nach Souvenirs umsehen oder südafrikanische Spezialitäten, wie beispielsweise „amagwinya“, probieren. Weiter geht es zur St. Lucia Mündung. Sie ist mit einer Weite von 85 km eine der größten Afrikas und bietet eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Neben der beeindruckenden Natur gibt es auch viele Aktivitäten, an denen Sie optional teilnehmen können.

    Unterkunft: St. Lucia Ecolodge (F/-/-)

  • 12. Tag Tierbeobachtungen im Hluhluwe iMfolozi Park und an der St. Lucia Mündung
  • Nach einigen kulturell und geschichtlich geprägten Tagen steht heute eine Safari auf dem Programm. Drei Stunden lang machen Sie eine Pirschfahrt durch den Hluhluwe iMfolozi Park, einen der ältesten Nationalparks der Welt. Dabei entdecken Sie mit Glück sowohl die Big Five (Löwe, Nashorn, Büffel, Leopard und Elefant) als auch viele andere Tiere wie Geparde, Giraffen oder Wildhunde. Im Anschluss können Sie sich auf eine aufregende Flusspferd & Krokodil Bootsfahrt in der St. Lucia Mündung freuen. Bestimmt sehen Sie hierbei einige der über 1.200 Krokodile und 800 Nilpferde, die in dieser Region leben.

    Unterkunft: St. Lucia Ecolodge (F/-/-)

  • 13. Tag Von St. Lucia an die Kosi Bay
  • Heute besuchen Sie ein kleines Dorf in der Nähe von St. Lucia und machen eine Fahrradtour durch die Umgebung. Der einheimische Tourguide wird Ihnen dabei viel über das Leben der Bewohner erzählen und auf alle Ihre Fragen sicherlich eine Antwort wissen. In einem kleinen, lokalen Unternehmen können Sie sich einen Baum aussuchen, welchen Sie anschließend pflanzen und so die Einheimischen beim Erhalt Ihrer Region unterstützen. Auch das Schmetterlingshaus, welches Sie im Anschluss besichtigen, wurde zu diesem Zweck gegründet. Danach erwartet Sie der nord-westlichste Punkt Südafrikas – Kosi Bay. Hier können Sie Ihren Tag, am Strand und unter Palmen mit Blick auf den Sonnenuntergang, entspannt ausklingen lassen.

    Unterkunft: Utshwayelo Kosi Mouth Lodge & Camp (F/-/-)

  • 14. Tag Freizeit und Fischfang in der Kosi Bay
  • Den heutigen Vormittag können Sie nutzen um optional an einer der vielen Touren teilzunehmen, die die Unterkunft anbietet. Machen Sie eine weitere Fahrradtour, gehen Sie wandern oder schnorcheln und entdecken Sie die Kosi Bay auf eigene Faust. Die beliebteste Tour der Unterkunft ist wohl der Ausflug zum Bangha Nek Strand. Von November bis März können Sie mit Glück Meeresschildkröten bei der Eiablage oder beim Schlüpfen der Jungen beobachten. Im Anschluss machen Sie eine (bereits im Preis enthaltene) Fish-Trap-Tour. Dabei lernen Sie von den einheimischen Thonga, wie das Volk die gewebten Fallen bereits seit über 1.000 Jahren zum Fischfang einsetzt. Mit Glück fangen Sie sogar selber einen Fisch!

    Unterkunft: Utshwayelo Kosi Mouth Lodge & Camp (F/-/-)

  • 15. Tag Auf nach eSwatini
  • Genießen Sie am Morgen noch einmal den Blick aufs Meer. Denn heute geht es von Kosi Bay wieder ins Innere Afrikas nach eSwatini, ehemals Swasiland. Beobachten Sie auf Ihrem Weg nach Mantenga, wie sich die Landschaft in Richtung der Berge immer mehr verändert. Nach Ihrer Ankunft können Sie den Rest des Tages nutzen, um sich in dem urigen Ort in der unberührten Natur zu entspannen.

    Unterkunft: Mantenga Lodge (F/-/-)

  • 16. Tag Tag: Batiken, Kerzen- und Glasmanufakturen in eSwatini
  • Dieser Tag beginnt mit einer Führung durch eine traditionelle Kerzenzieherfabrik in Mantenga, bei der Sie die Herstellung der Kerzen in allen nur erdenklichen Formen und Farben beobachten können. In einer Baobab-Batik-Werkstatt werden Ihnen anschließend lokale Künstler Batik-Techniken näherbringen. Während des Workshops werden Sie erfahren wie jedes Batik-Produkt seine individuelle Note erlangt. Am Ende Ihres Aufenthaltes in eSwatini machen Sie noch eine Führung durch eine Glasfabrik, bei der sie in einem Showroom Zeuge der Entstehung wundervoller Manufakturen werden können. Nach dem Besuch eines traditionellen Marktes geht Ihre Reise weiter in die Region des Krüger Nationalpark. Ihre Unterbringung für die nächsten drei Tage wird dabei ein ganz besonderes Erlebnis. Bestaunen Sie spektakuläre Sonnenauf- und Untergänge, vorbeiziehende Wildtiere und die herrliche Aussicht auf die malerischen Berge. Die im afrikanischen Stil eingerichteten Zelte vermitteln ein wahres Wohlfühlgefühl.

    Unterkunft: Ndhula Luxury Tented Lodge (F/-/A)

  • 17. Tag Safari im Krüger Nationalpark
  • Der Krüger Nationalpark ist das wohl größte und bekannteste Wildtierreservat der Welt. Hier nehmen Sie an einer ganztägigen Pirschfahrt teil, auf der Sie mit Glück die Big Five entdecken. Der Nationalpark beherbergt jedoch nicht nur Löwen Nashörner, Büffel, Leoparden und Elefanten. Noch etwa 120 weitere Tier- und über 500 Vogelarten leben in dem etwa 20.000 km² großen Areal.

    Unterkunft: Ndhula Luxury Tented Lodge (F/-/A)

  • 18. Tag Chimp Eden
  • Heute machen Sie sich auf den Weg zu einem Schutzzentrum für Schimpansen, Chimp Eden. Es beherbergt Schimpansen, die aus ihrem natürlichen Habitat vertrieben oder aus der Gefangenschaft befreit wurden und hier einen sicheren Lebensraum gefunden haben. Sie können die drei Schimpansen-Gruppen von verschiedenen Aussichtspunkten beobachten und ihre Geschichten, Charaktere und Verhaltensweisen kennenlernen. Zurück in der Unterkunft erwartet Sie am Abend ein Sundowner und bei entsprechendem Wetter ein köstliches Dinner in der Boma. So können Sie Ihren letzten Abend in Südafrika entspannt ausklingen lassen.

    Unterkunft: Ndhula Luxury Tented Lodge (F/-/A)

  • 19. Tag Auf der Panorama Route zurück nach Johannesburg
  • Zum Abschluss Ihrer Reise erleben Sie heute nochmal einen echten Höhepunkt! Den Weg aus der Krüger Region nach Johannesburg legen Sie auf der bekannten Panorama Route zurück. Immer wieder wird der berühmte Blyde River Canyon, der drittgrößte Canyon der Welt, in Ihrem Sichtfeld erscheinen. Außerdem passieren Sie die „Three Rondavels“. Die Anordnung dreier Bergspitzen erinnert an die traditionellen Häuser der Afrikaner, die Rondavels genannt werden. Auch die bizarre Steinformation der Bourke´s Luck Potholes werden Sie auf Ihrem Weg erblicken. Am eindrucksvollsten ist jedoch das „God´s Window“ von dem Sie 700 Meter weit in die Tiefe blicken können und bei gutem Wetter sogar den Krüger Nationalpark und die etwa 300 Kilometer entfernten Lebomboberge in eSwatini sehen. Nach dieser interessanten und wunderschönen Tour geht es nun zum Flughafen nach Johannesburg, wo Sie Ihre Heimreise mit vielen einzigartigen Erinnerungen im Gepäck antreten. (F/-/-)

X

Wir sind jetzt auch Samstags persönlich für Sie da!


Samstag: 9.00 bis 15.00 Uhr
✆ 04203 43 70 880