Namibias Hochzeitsreise – Flitterwochen auf dem schwarzen Kontinent

17-tägige Privatreise ab/bis Windhoek
Privatreise

Reisebeschreibung

Das im Südwesten Afrikas gelegene Namibia ist ein dünn besiedeltes, raues Land wie aus einer anderen Welt und dennoch einladend, beinahe vertraut und sehr leicht zu bereisen. In das Land der Kontraste und der klaren Farben haben sich schon viele Menschen verliebt. Lassen Sie sich von dieser Euphorie anstecken und verbringen Sie Ihre Hochzeitsreise im wunderschönen Namibia. Hier sind Sie genau richtig, wenn Sie nach dem Trubel Ihrer Hochzeit einfach nur in Ruhe die Zeit zu zweit in unberührter Natur mit idyllischen Landschaften, roter Wüste und unbeschreiblicher Weite genießen möchten. Namibia ist ein Abenteuer und ein unvergessliches Reiseerlebnis für frisch Getraute, von dem Sie sicherlich noch Ihren Enkelkindern vorschwärmen werden.

Reisehöhepunkte

  • Die Riesendünen des Sossusvleis im Namib Naukluft Park
  • Die Seebadstadt Swakopmund
  • Felsmalereien im Damaraland
  • Tierbeobachtungsfahrten im Etosha Nationalpark & auf dem Waterberg Plateau
  • Namibias hübsche Hauptstadt Windhoek

Preise & Leistungen

Preis pro Person im Doppelzimmer (DZ): ab 2.695,- Euro 

Enthaltene Leistungen

  • Mietwagen Renault Duster oder ähnliches Modell (inkl. Vollkaskoversicherung)
  • Andere Mietwagen-Kategorien (z. B. größere Allradfahrzeuge mit entsprechendem Aufpreis) auf Anfrage
  • Übernachtungen im DZ/Bad inklusive Frühstück in ausgesuchten Gästefarmen, Lodges und Hotels
  • Katamaran-Ausflug Walvis Bay
  • Persönliche Routenplanung, Karten, Ausflugstipps, etc. (Reisemappe, die für Sie persönlich am Flughafen hinterlegt wird!)
  • VIP Karte mit diversen Ermäßigungen bei Ausflügen, Eintritten, etc. (ebenfalls in Ihrer persönlichen Reisemappe)
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Interkontinentalflüge mit der Air Namibia
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren (z. Zt. 355,- Euro)
  • Vertragsabschlussgebühr der Mietwagengesellschaft (contract fee z. Zt. 65 N$)
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • obligatorische Krankenversicherung

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Flug nach Namibia
  • Nach einer traumhaften Hochzeit fliegen Sie heute von Frankfurt nach Windhoek, um in Ihre Hochzeitsreise auf dem afrikanischen Kontinent zu starten.

  • 2. Tag Ankunft in Windhoek & Kalahari Wüste
  • Sie kommen morgens am Internationalen Flughafen außerhalb Windhoeks an und übernehmen dort Ihren Mietwagen. Zunächst fahren Sie in die Kalahari Wüste und dann weiter in Richtung der hübschen Bagatelle Kalahari Game Ranch, Ihrer Unterkunft für die heutige Nacht mit Blick in die schier unendlichen Weiten der Kalahari.
    Die Kalahari Wüste ist Teil eines riesigen Sandbeckens, das vom Oranje Fluss bis nach Angola, im Westen bis nach Namibia und im Osten bis nach Zimbabwe reicht. Die durch Erosion weicher Gesteinsformationen entstandenen Sandmengen formte der Wind zu länglichen "Sand Ridges" (Dünen-Wellen), die für die Landschaft in der Kalahari so charakteristisch sind. Vor etwa 10.000 bis 20.000 Jahren wurden die Dünen schließlich durch Pflanzenwuchs stabilisiert und wandern deshalb nicht wie etwa in der Namib Wüste, so dass man heute auch oft von einer Trockensavanne spricht. Sie finden hier vor allem Gräser, Dornensträucher und Akazienbäume vor, die alle die langen Trockenperioden von meist mehr als 10 Monaten im Jahr überstehen können.

    Unterkunft: Bagatelle Kalahari Game Ranch, Dune Chalet (F/-/-)
    Distanz: ca. 350 Kilometer, 4 Stunden

  • 3. Tag Sossusvlei Umgebung
  • Heute geht Ihre Hochzeitsreise weiter über Maltahöhe nach Sesriem. Der Name des Ortes ist auf den Hauptmann Henning von Burgsdorf zurückzuführen, der hier einst einen Posten der Schutztruppe errichtete und ihn nach seiner Frau Malta benannte. Der kleine Ort mit seinen rund 2000 Einwohnern dient heutzutage in erster Linie der Versorgung der umliegenden Farmen. In Maltahöhe können Sie also einen Stopp machen um das OAHERA Kulturelles Zentrum zu besuchen und einmalige, handgefertigte Souvenirs zu kaufen. Anschließend fahren Sie von Maltahöhe aus nach Sossusvlei/Sesriem zur idyllisch in den beeindruckenden Sanddünen gelegenen Sossus Dune Lodge, wo Sie die nächsten zwei Nächte verbringen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie schließlich gemeinsam bei einem romantischen Candle Light Dinner den Sonnenuntergang über den roten Dünen.

    Unterkunft: Sossus Dune Lodge, Hochzeits-Chalet (F/-/A)
    Distanz: ca. 350 Kilometer, 5 Stunden

  • 4. Tag Roter Sossusvlei
  • Nutzen Sie die frühen Morgenstunden, um das berühmte Sossusvlei, eine Lehmbodensenke umgeben von einigen der höchsten Sanddünen der Welt, zu erkunden.
    Von Ihrer Lodge aus fahren Sie heute in Richtung des Namib Wildlife Resorts und in die roten Dünenlandschaften hinein. An deren Ende können Sie Ihr Fahrzeug abstellen und ganz bequem mit dem Allrad-Transferdienst zum Sossusvlei gelangen. Während Sie schließlich eine Düne erklimmen, bieten sich Ihnen immer wieder wunderschöne Ausblicke über ein Meer von aprikosenfarbigem Sand. Nach der Rückkehr zu Ihrem Mietwagen fahren Sie auf einer Schotterstraße zum Sesriem Canyon, wo der Tsauchabfluß über Millionen von Jahren eine tiefe Schlucht in die Sand-, Kies- und Konglomeratschichten des Namib Randes gegraben hat. Seinen Namen verdankt „Sesriem“ den frühen Erzählungen der ersten Siedler: Sechs Riemen mussten demnach aneinander geknotet werden, um mit dem Eimer lebenswichtiges Wasser aus der tiefen Schlucht des Tsauchab heraufholen zu können. Danach geht es zurück in Ihre Unterkunft, der Sossus Dune Lodge. Hier können Sie den Rest des Tages gemütlich unter der Sonne Afrikas ausklingen lassen, einfach ausgiebig die Zweisamkeit genießen und sich gemeinsam erholen bis es Zeit für Ihr Abendessen ist.

    Unterkunft: Sossus Dune Lodge, Hochzeits-Chalet
    Distanz: ca. 130 Kilometer, halber Tag

  • 5. Tag Küstenstadt Swakopmund
  • Ihr heutiges Ziel ist der Küstenort Swakopmund, im Westen von Namibia. Auf dem Weg dorthin können Sie in Solitaire eine kurze Pause einlegen, denn hier erwartet Sie der beste Apfelkuchen Afrikas. Weiter geht es über den Gaub Pass und den Kuiseb Canyon nach Walvis Bay. Als einziger Tiefseehafen der Küste ist Walvis Bay strategisch sehr wichtig und mit seinen Schwärmen von Flamingos, Pelikanen, Seevögeln und Strandläufern eignet sich die Lagune besonders gut zur Vogelbeobachtung.
    Nach einer mehrstündigen und sehr abwechslungsreichen Fahrt entlang der Küste erreichen Sie schließlich Swakopmund, Namibias beliebtestem Ferienort, dessen Erscheinung und Charakter an eine deutsche Kleinstadt erinnert. Bummeln Sie nach dem Check-In in Ihrer bunten Unterkunft für die nächsten zwei Nächte, der Villa Margherita, gemütlich durch die quirlige Innenstadt und suchen Sie sich gemeinsam je nach Gusto ein nettes Restaurant für Ihr heutiges Abendessen aus.

    Unterkunft: Villa Margherita (F/-/-)
    Distanz: ca. 320 Kilometer, 6 Stunden

  • 6. Tag Aktivitäten in Swakopmund
  • Heute steht eine Katamaran Bootsfahrt mit Delfinen auf dem Programm, die Ihnen die wunderschöne Kombination aus Ozean und Dünen von Walvis Bay bis Sandwich Harbour vor Augen führen wird. Mit dem Boot geht es in Walvis Bay los am Hafen vorbei bis zur Guano Insel. Von hieraus kreuzt man durch die Lagune, wo das Meer sehr ruhig ist und es unglaublich viele Vögel gibt, bis zu den Russischen Schiffen. Die Fahrt geht weiter bis zum Pelican Point, wo Sie von einer großen Pelzrobbenkolonie unterhalten werden. In der Regel schwimmen außerdem viele Delfine neben dem Boot her und können aus nächster Nähe beobachtet werden. Auch für Vogelliebhaber ist die Region um Swakopmund ein Paradies. Außer den vielen Flamingos, Kormoranen und Pelikanen, treffen Sie hier auch auf „White Chinned Petrel“, „Wilsons Storm Petrel“, „Cape Garnet“, „Black Oystercatcher“ sowie den „Jackass Penguin“. An Bord werden Sie zur Abrundung Ihres Ausflugs mit frischen Walvis Bay Austern, Snacks und kaltem Sekt verwöhnt. Alle Boote sind halb überdacht, haben gemütliche Sitzbänke und auch eine Toilette an Bord.
    Anschließend geht es für Sie zurück nach Swakopmund, wo Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung steht. Nutzen Sie diese Gelegenheit also die für weitere abenteuerliche Aktivitäten wie z.B. Quad Biking, Sandboarden oder Paragliding in den Dünen, die Ihnen sicherlich einen ganz besonderen Nervenkitzel bieten werden. 

    Unterkunft: Villa Margherita (F/-/-)

  • 7. Tag Vielseitiges Damaraland
  • Von Swakopmund fahren Sie in nördlicher Richtung entlang der Küste mit ihren Flechtenfeldern und Salzgewinnungs-Pfannen bis zum Camp Kipwe, Ihrer heutigen Unterkunft, im szenenreichen Damaraland. Sie passieren dabei das majestätische Brandberg Massiv, die höchste Erhebung Namibias, und den ehemaligen Minenort Uis.
    Im Damaraland gibt es viel für Sie zu entdecken: besuchen Sie die Felsgravuren von Twyfelfontein, die Orgelpfeifen und den Verbrannten Berg. Twyfelfontein (“Quelle des Zweifels”) ist bekannt für seine über 2000 Felsgravierungen, die einst von Buschmännern gezeichnet wurden und Sie heute auf einem Berghang auf dunklen, rostroten Sandsteinplatten bewundern können. Dieser Ort gilt als eine der reichsten Fundstellen von Felsgravuren in Afrika und einige der Arbeiten werden sogar bis auf das Jahr 3300 v. Chr. geschätzt. Ein anderer merkwürdiger und sehenswerter Ort in der Nähe sind die sogenannten “Orgelpfeifen”, ein vulkanisches Massiv senkrechter Doleritsäulen, die zwischen 130 und 150 Millionen Jahre alt sind.  Ein Pfad führt Sie zu den Orgelpfeifen hinab: In einer 100 m langen Schlucht ragen Unmengen von aufrecht stehenden, bis zu 5 m hohen Doleritsäulen in den Himmel.  Legen Sie auch einen kurzen Foto-Stopp beim verbrannten Berg ein. Bestehend aus dunklem Schiefer- und Basaltgestein erweckt dieser Berg den Anschein, als wäre er in einem Inferno verbrannt.
    Falls es die Zeit erlaubt, sollten Sie auch das Living Museum of the Damara besuchen. Hier wird Ihnen gezeigt, wie einst ganz traditionell Leder gegerbt, Feuer gemacht und Waffen hergestellt wurden.
    Nach dem Besuch fahren Sie zurück in Ihr Camp und genießen gemeinsam die Abendstimmung in der Wüste.

    Unterkunft: Camp Kipwe (F/-/-)
    Distanz: ca. 350 Kilometer, 5,5 Stunden

  • 8. Tag Versteinerter Wald und Vingerklippe
  • Nach dem Frühstück fahren Sie von der Lodge nach Khorixas. Kurz vor Khorixas liegt der Versteinerte Wald, eine Ansammlung fossiler Baumstämme, die in den frühen fünfziger Jahren zum Nationaldenkmal erklärt wurden. Die zwischen 240 und 300 Millionen Jahre alten, fossilen Bäume wurden einst als Schwemmholz von westwärts fließenden Strömen angetrieben und an Sandbänken abgelagert. Heutzutage können Sie die Reste von mindestens 50 Bäumen betrachten, die so gut erhalten sind, dass sie von vielen Besuchern für normale Baumstämme gehalten werden.
    Nach dem Besuch fahren Sie weiter über Khorixas und Outjo bis zu Ihrer Unterkunft, der wunderschönen Vingerklip Lodge. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung und kann für einen Besuch der beeindruckenden Vingerklippe genutzt werden.

    Unterkunft: Vingerklip Lodge, Heavens Gate (F/-/A)
    Distanz: ca. 340 Kilometer, 5 Stunden

  • 9. Tag - 11. Tag Auf Pirsch im Etosha Nationalpark
  • Sie erreichen heute einen Höhepunkt Ihrer Hochzeitsreise in Namibia, den Etosha Nationalpark, wo Sie am Nachmittag schon die erste Wildbeobachtung unternehmen können. Sie zahlen im Okaukuejo Camp an der Rezeption und das am besten gleich für alle Tage. Der Rest des Tages steht für Wildbeobachtungsfahrten zur freien Verfügung.
    Der Etosha Nationalpark ist eines der wichtigsten Naturschutzgebiete Afrikas und wurde 1907 vom damaligen deutschen Gouverneur von Lindequist zum Wildreservat erklärt. Im Herzen des Parks finden Sie die Etoshapfanne, eine rund 5’000 km² große Senke mit stark salzhaltigem Boden. Diese grauweißen Flächen mit ihren Luftspiegelungen und vorbeiziehenden Wildherden lässt ein wunderschönes Panorama entstehen.
    Sie übernachten im Etosha Village, das südlich vom Etosha Nationalpark liegt und somit ein unvergessliches, sehr naturnahes Übernachtungs-Erlebnis bietet. Von Ihrem Zimmer aus können Sie den faszinierenden Blick auf ein nahe gelegenes, beleuchtetes Wasserloch genießen, an dem tagtäglich während der Abenddämmerung viele verschiedene Tiere ihren Durst stillen.

    Unterkunft: Etosha Village (F/-/-)
    Distanz: ca. 340 Kilometer, 5 Stunden

  • 12. Tag Ganztagesausflug im Etosha Nationalpark
  • Sie durchqueren am heutigen Tag den Park von West nach Ost. Entlang der salzverkrusteten Etosha-Pfanne mit ihren natürlichen Wasserstellen und angelegten Tränken geht es durch ständig wechselnde Vegetationszonen in den östlichen Teil des Parks. Noch vor Sonnenuntergang verlassen Sie den Park, um durch das östliche Tor zu Ihrem Camp, dem Onguma Bush Camp, zu fahren. Dort können Sie ein erfrischendes Bad im Pool nehmen und den Tag bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen lassen.

    Unterkunft: Onguma Bush Camp, Waterhole View Bungalow (F/-/-)

  • 13. Tag - 14. Tag Waterberg
  • Heute fahren Sie nach Tsumeb. In Tsumeb besuchen Sie ein interessantes Museum, das ausführlich über den Bergbau in Tsumeb und die Geschichte der Stadt informiert.
    Von Tsumeb aus fahren Sie bis Grootfontein und von dort aus in Richtung Otavi. Sie kommen am Hoba Meteoriten vorbei, der auf dem Gelände der Farm "Hoba“ liegt und einer der größten je gefundenen Meteoriten ist. Er ist 3 Meter lang, 1 Meter breit, wiegt mehr als 50 Tonnen, umfasst ein Volumen von 9 Kubikmetern und schlug vor etwa 80.000 Jahren hier auf. Der Meteorit besteht zu 82% aus Eisen, zu 16% aus Nickel, zu 1% aus Kobald sowie diversen Spurenelementen.
    Weiter geht die Fahrt in Richtung Ihrer Unterkunft. Schon bald können Sie die Schilder zur Wabi Lodge sehen und dort in idyllischer Landschaft einen wunderschönen Abend zu zweit verbringen. 

    Unterkunft: Wabi Lodge (F/-/-)
    Distanz: ca. 400 Kilometer, 5 Stunden

  • 15. Tag Namibias Hauptstadt Windhoek
  • Die Hochzeitsreise führt Sie heute über Okahandja zurück nach Windhoek. In Okahandja können Sie anhalten, um den Holzschnitzermarkt zu besuchen und letzte Souvenirs einzukaufen. Der große Schnitz- und Verkaufsplatz der Kavango-Holzschnitzer befindet sich gegenüber einer großen Tankstelle in der "Mainstreet".
    Von dort aus fahren sie nach Windhoek und zu Ihrer wunderschönen Unterkunft für heute, dem Olive Exclusive. Genießen Sie Ihr letztes Abendessen unter der afrikanischen Sonne auf der herrlichen Hotelterrasse mit atemberaubendem Blick über eine vielfältige Landschaft.

    Unterkunft: The Olive Exclusive, Junior Suite (F/-/A)
    Distanz: ca. 350 Kilometer, 4 Stunden

  • 16. Tag Abflug
  • Nach dem Frühstück fahren Sie etwa 3 Stunden vor Abflug zum Flughafen, geben dort Ihren Leihwagen ab und treten schließlich Ihren Rückflug nach Deutschland an.

    Distanz: ca. 50 Kilometer, 1 Stunde

  • 17. Tag Ankunft in Frankfurt
  • Zurück in Deutschland geht es für Sie zu Ihrem Ausgangsort - mit vielen unvergesslichen Eindrücken Ihrer Hochzeitsreise in Namibia im Gepäck.

X

Wir sind jetzt auch Samstags persönlich für Sie da!


Samstag: 9.00 bis 15.00 Uhr
✆ 04203 43 70 880