Namibia Gästefarm Reise – zu Besuch bei Freunden

18-tägige Mietwagenreise durch Namibia ab / bis Windhoek
Selbstfahrerreise

Reisebeschreibung

Eine reine Gästefarm-Reise der ganz besonderen Art, wo Gäste auf kleinen, sehr persönlichen und typisch namibischen Gästefarmen wohnen, um mehr über die Menschen in Namibia, ihren Tagesablauf sowie ihre Lebensumstände erfahren zu können. Gästefarmen, die besucht werden, befinden sich im Khomas Hochland, Waterberg, Etosha Nationalpark Camp, Omaruru, Swakopmund, Kuiseb Canyon sowie dem spektakulären Sossusvlei…

Reisehöhepunkte

  • Schöne familiäre Gästefarmen
  • Das Khoma Hochland
  • Pirschfahrt am Waterberg Plateau
  • Übernachtung im tierreichen Etosha Nationalpark
  • Rotschimmerndes Erongogebirge
  • Vielfältige Aktivitäten in Swakopmund
  • Die fantastische Namib-Wüste

Reiseverlauf im Überblick

Preise & Leistungen

Preis pro Person im Doppelzimmer (DZ): ab 2.985,- Euro

Enthaltene Leistungen

  • Interkontinentalflüge mit der Air Namibia
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren (z. Zt. 355,- Euro)
  • Rail and Fly Service; deutschlandweit vom Wunschbahnhof im ICE in der 2. Klasse
  • Mietwagen der Kategorie P = Renault Duster oder ähnliches Modell (inkl. Premium Cover Vollkaskoversicherung)
  • Andere Mietwagen-Kategorien (z. B. größere Allradfahrzeuge mit entsprechendem Aufpreis) auf Anfrage
  • Übernachtungen im DZ/Bad inklusive Frühstück in ausgesuchten und stilvollen Gästefarmen der Kategorie Vista D
  • Persönliche Routenplanung, Karten, Ausflugstipps, etc. (Reisemappe, die für Sie persönlich am Flughafen hinterlegt wird!)
  • VIP Karte mit diversen Ermäßigungen bei Ausflügen, Eintritten, etc. (ebenfalls in Ihrer persönlichen Reisemappe)
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Vertragsabschlussgebühr der Mietwagengesellschaft (contract fee z. Zt. 65 N$)
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • obligatorische Krankenversicherung

Hinweise

  • Alternative Unterkünfte gleichen oder ähnlichen Standards werden ebenfalls genutzt, wenn einmal eine Gästefarm bereits ausgebucht sein sollte!

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Flug nach Windhoek
  • Am Abend erfolgt Ihr internationaler Flug mit der Air Namibia von Frankfurt nach Windhoek, der Hauptstadt von Namibia.
    Hinweis: Der Rail & Fly Service ist bereits im Ticket der Air Namibia mit eingeschlossen. Falls Sie einen Zubringerflug bevorzugen, so teilen Sie uns dieses bitte mit und wir kümmern uns darum.

  • 2. Tag Ankunft in Windhoek
  • Nach Ihrer Ankunft am Internationalen Flughafen nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang und fahren durch wunderschöne Landschaft nach Windhoek, der Hauptstadt Namibias welche sich etwa 40 Kilometer weiter westlich in einem Talkessel befindet. Ihre Unterkunft für die heutige Nacht befindet sich in einem ruhigen Stadtteil, welches wegen seiner Höhe einen umwerfenden Blick auf die Stadt ermöglicht. Den Rest des Tages können Sie entweder am Pool oder in Ihrem gemütlichen Zimmer entspannen. Vielleicht möchten Sie noch die Innenstadt mit ihrer multikulturellen Atmosphäre erforschen. Um das wahre Afrika-Feeling zu vermitteln, bietet Ihre Unterkunft Ihnen kulinarische Spezialitäten des Kontinents, auf Wunsch insbesondere aus der vielfältigen Küche Namibias. Ansonsten können Sie auch in einem der guten Restaurants der Stadt zum Abendessen einkehren.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Terra Africa Gästehaus (-/-/-)
    Distanz: ca. 45 Kilometer

  • 3. Tag Kohmas Hochland
  • Nach einem gemütlichen Frühstück fahren Sie an das westliche Ende des Khomas Hochlands, welches eines der drei Gebirge verkörpert, die Windhoek umkreisen. Das Gebiet besteht aus unberührter Berglandschaft. Privaten Farmen und frei umherziehendem Wild. Ihre Gästefarm befindet sich auf einer 18.000 Hektar großen Farm inmitten des Gebirges und bietet Ihnen Sonne, Ruhe, grenzenlose Weiten, rote Dünen, wogendes Silbergras, ferne blaue Berge, faszinierende Wüstenformationen, wilde Tiere und Pflanze, tropische Flussufer, herzliche Gastfreundschaft und freundlich gelassene Menschen, welche Sie wie die eigene Familie aufnehmen werden! Die Gästefarm besteht aus einem herrschaftlichen alten Farmhaus, acht kleinen Bungalows mit großzügigen, komfortablen und afrikanischen anmutenden Doppelzimmern mit Bad und Balkon, Wirtschaftsgebäude, einer Pferdekoppel mit zwölf Pferden, einem großen Gehege, in dem vier Strauße mit zwei Oryx-Antilopen friedlich zusammen leben, großen Käfigen mit Papageien, Erdhörnchen und Riesen-Schildkröten. Nach einem herzlichen Mittagessen können Sie eine Siesta halten und anschließend das Gebiet zu Fuß oder auf einer Geländefahrt erforschen. Am Abend kosten Sie dann zusammen mit Ihren Gastgebern die ausgezeichnete namibische Küche, welche aus eigenen Wildgerichten und anderen frischen Zutaten besteht. 

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Okumitundu Gästefarm (F/-/A)
    Distanz: ca. 180 Kilometer

  • 4. Tag Kohmas Hochland
  • Nach einem herrlichen Frühstück auf der großen Veranda können Sie mit Ihrem Gastgeber die riesige Farm erkunden, wobei Sie auch mehr über die namibischen Farmverhältnisse und mit welchen Schwierigkeiten der namibische Farmer zu kämpfen hat, aufgeklärt werden. Sie werden in einem offenen Geländewagen über das Gelände gefahren, so dass Sie freie Sich haben, den Fahrtwind spüren, den Duft der Savanne genießen, Vogelrufe, Grillen und Zikaden hören und natürlich viele Tiere in freier Wildbahn sehen. So beispielsweise Kudu, Oryx, Bergzebra, Strauße. Sowie kleinere Arten wie Perlhühner, Paviane, Erdhörnchen und mit etwas Glück auch Geparden, Felsadler, Klippenspringer und viele andere. Ansonsten können Sie auch die Farm mit Pferden erkunden. Nach dem Mittagessen und einer Siesta können Sie per Fahrzeug auf den Kudu Berg fahren. Mit einer Höhe von 1.680 Meter ist dies die höchste Erhebung n dem Gebiet und ermöglicht Ihnen einen Rundumblick auf die atemberaubende Berglandschaft. An einem klaren Tag können Sie sogar die Spitzkoppe und den Mount Etjo erkennen. Beides sind geologische Wahrzeichen des Landes. Nach einem Sundowner Getränk fahren Sie dann wieder zu Ihrer Unterkunft zurück

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Okumitundu Gästefarm(F/-/A)

  • 5. Tag Waterberg
  • Ihre Reise führt Sie heute weiter nördlich in die Waterberg Region. Das Gebiet um den Waterberg beheimatet eine breite Auswahl an einheimischem Wild: ein Traum für jeden Liebhaber der namibischen Flora und Fauna. Die Waterberg Umgebung ist ebenfalls sehr bekannt unter Ornithologen und Vogelliebhabern. Nehmen Sie an einer der zahlreichen Aktivitäten der Lodge teil oder entspannen Sie sich alternativ in der Wabi Gästefarm.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Wabi Gästefarm (F/-/-)
    Distanz: ca. 330 Kilometer

  • 6. Tag Etosha Nationalpark
  • Nach einer fakultativen Wanderung auf den Waterberg an Ihrer Gästefarm und nach einem echten Farmfrühstück führt Sie Ihre Reise weiter nördlich zum Etosha Nationalpark. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit den Cheeta Conservation Fund zu besuchen, welcher sich unermüdlich dem Überleben der Geparden widmet. Dies hat dazu geführt, dass es nunmehr nicht nur in Namibia, sondern auch in anderen Ländern in das Bewusstsein der Menschen gedrungen ist, wie wichtig der Gepard für das Ökosystem ist und wie bedroht er tatsächlich ist. Heutzutage bedienen sich viele namibische Landwirte raubtierfreundlicher Methoden der Viehhaltung, was den hauptsächlich auf dem Farmland lebenden Geparden zugutekommt. Danach fahren Sie weiter zum Etosha Nationalpark. Über die nächsten zwei Tage wohnen Sie im Park selbst und haben somit die Chance das Gelände mit seiner unglaublichen Artenvielfalt von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang zu erforschen. Abends haben Sie dann die Gelegenheit an einem beleuchteten Wasserloch die Tiere aus kurzer Distanz zu beobachten und zu fotografieren. Am Nachmittag können Sie auch mit Ihrem Wagen auf einer kurzen Pirschfahrt den Park erforschen, welcher mit seinen 114 verschiedenen Tier- und 340 verschiedenen Vogelarten zu einem der artenreichsten Naturschutzgebieten der Welt zählt. Fakultativ können Sie auch eine geführte Pirschfahrt bei Nacht im Etosha Nationalpark direkt vor Ort buchen.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Halali Camp (F/-/-)
    Distanz: ca. 360 Kilometer

  • 7. Tag Etosha Nationalpark
  • Nach einem zeitigen Frühstück unternehmen Sie eine ganztägige Pirschfahrt durch den Nationalpark. Herzstück des 22.2.70 km² großen Tierparadies ist die ca. 5000 km² große und karg bewachsene Salzpfanne, welche sich in regenreichen Zeiten mit lebenspendendem Wasser füllt. Zum enormen Tierreichtum gehören über hundert Säugetierarten, darunter Geparden, Leoparden, Löwen, Spitzmaulnashörner, Giraffen, die seltenen Schwarznasen-Impalas, sowie die berühmten „Etosha Elefanten“, denen nachgesagt wird, sie seien die größtem Exemplare der Gattung. Zu Mittag können Sie fakultativ Ihr Essen in einem der Camps im Park einnehmen. Vor dem Sonnenuntergang fahren Sie zu Ihrem Camp zurück, wo Sie sich auf weitere Wildspezialitäten freuen können und weiterhin einen Reichtum an Wild an der beleuchteten Wasserstelle beobachten.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Halali Camp (F/-/-)

  • 8. Tag Omaruru Region
  • Fakultativ können Sie am frühen Morgen noch eine Pirschfahrt im Park unternehmen, bevor Ihre Reise Sie in den Raum des Erongo Gebirges führt. Dieser, bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang rot schimmernde Koloss, zählt zu einem der größten vulkanischen Skelette der Welt. Weiterhin findet man hier einen Reichtum an freilebenden Wildtieren, märchenhafte Landschaft und mehrere Buschmannzeichnungen welche an eine prähistorische Zeit zurückerinnern als dieses Naturvolk das Gebiet bewohnt hat. Ihre Gästefarm befindet sich am Fuße des Erongo Gebirges, und bietet Viehwirtschaft im kleinen Stil. Die nächsten zwei Tage werden zu einem Erlebnis - Sie kommen mit, wo immer auf der Farm gearbeitet wird, oder es etwas zu sehen oder zu erleben gibt. Sie können sich auch auf dem Rasen, am Schwimmbad oder in den gemütlichen Räumlichkeiten von Ihren langen Fahrten ausruhen.  Ihre Gastgeber bieten neben ausgezeichneter Verpflegung eine gemütliche, familiäre Atmosphäre. Besonders beliebt sind die Grillabende am Lagerfeuer, wo Ihr Gastgeber Ihnen über die alte Geschichte der Landwirtschaft und weitere interessante Geschichten über Namibia erzählt!  Ihnen steht eine Vielfalt an Aktivitäten zur Auswahl - Wanderungen, Farmrundfahrten mit Wildbeobachtung, geführte Wanderungen für Gäste, die sich für Geologie, Mineralien oder für Fauna und Flora interessieren und auch für diejenigen, die sich für die namibische Landwirtschaft interessieren. Schon am Nachmittag können Sie auf einer Geländefahrt einen Reichtum an Wildtieren entdecken und zum Sundowner ein kaltes Getränk in der Wildnis genießen. 

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Eileen Gästefarm (F/-/A)
    Distanz: ca. 370 Kilometer

  • 9. Tag Omaruru Region
  • Fakultativ können Sie am frühen Morgen eine Wanderung, eine geführte Wildbeobachtungsfahrt oder einen Besuch zu den Buschmannzeichnungen in den Felsen des Erongo Gebirges unternehmen. Danach können Sie dann die kurze Distanz nach Omaruru fahren, wo Sie eine von nur drei bestehenden Weinfarmen in Namibia besuchen und hier auch ein echtes Bauernmittagessen mit selbstgebackenem Brot, frischem Aufschnitt und Salat zu einem Glas namibischen Wein zu sich nehmen können. Auf einer geführten Tour durch das Weingut wird Ihnen alles über die Brennerei und die verschiedenen Wein- und Schnappssorten erzählt. Bereits im Jahr der Unabhängigkeit Namibias wurde begonnen, das Weingut anzulegen. Es bedurfte noch weiterer Jahre harter Arbeit bis der erste Wein 1995 geerntet werden konnte. Nach dem Mittagessen fahren Sie wieder zurück auf Ihre Gästefarm, wo Sie den Nachmittag im eigenen Rahmen gestalten können. 

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Eileen Gästefarm (F/-/A)

  • 10. Tag - 11. Tag Swakopmund
  • Nach dem Frühstück fahren Sie an der Spitzkoppe vorbei und über weite Schotterflächen nach Swakopmund, einem idyllischen Städtchen welches zwischen dem Atlantischen Ozean und der Namib Wüste eingebettet ist. Die palmengesäumten Strassen, eine Strandpromenade, Blumengärten, Fachwerkhäuser und die koloniale Architektur tragen alle zu der warmen Gastfreundschaft und der entspannten Atmosphäre dieses Ortes bei. Sie haben die Zeit in Swakopmund zur freien Verfügung und können, wenn Sie möchten, an fakultativen Aktivitäten wie Bootsfahrten, Wüstentouren, Angeln, Flugsafaris oder Quadbike Fahrten durch die Dünen teilnehmen. Swakopmund ist  der beliebteste Ferienort Namibias und bietet eine gute Auswahl an Restaurants, Cafés und Souvenirläden. Ihre Pension befindet sich in der Nähe zu Strand, Geschäften und Restaurants. Am Abend erwarten Sie köstliche Fischgerichte in einem der ausgezeichneten Restaurants, welche Swakopmund zu bieten hat (nicht inklusive).

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Cornerstone Gästehaus (F/-/-)
    Distanz: ca. 280 Kilometer

  • 12. Tag Namib-Wüste
  • Ihre Reise führt Sie in südöstlicher Richtung zum Kuiseb Canyon, einem Gebiet wo sich während des zweiten Weltkrieges zwei Deutsche Geologen in der unwirtlichen Landschaft versteckt hielten. Über zwei Jahre mussten Sie in dem Gebiet mit den hier vorkommenden harten Bedingungen überleben. Einige der Felsbehausungen befinden sich auf dem riesigen Areal Ihrer Gästefarm und versprechen Ihnen spannende Geschichten und pure Fassungslosigkeit. Das burgähnliche Farmhaus Ihrer Gästefarm steht auf einer Anhöhe und bietet einen überwältigenden Panoramablick auf die sanft gewellte Savannenlandschaft dieser 18.535 Hektar großen Farm, begrenzt durch die fernen Bergketten des Khomas Hochlands im Osten und den Gamsberg im Süden. Seit 1936 werden auf der Farm Niedersachsen Karakulschafe gezüchtet, in guten Jahren bis zu 2000 Tiere. Da die Nachfrage nach Persianerpelzen in den 1970er Jahren stark zurückging, ist die Schafzucht auf Niedersachsen heute nur noch von geringer wirtschaftlicher Bedeutung. Die Gästefarm Niedersachsen bietet geruhsame und zugleich anregende Ferien in atemberaubend schöner Natur, Farmrundfahrten, Wanderungen, Wild- und Vogelbeobachtung, Touren im Geländewagen durch den Namib-Naukluft-Park und zum Kuiseb Canyon sowie spektakuläre Deep-Sky Sternbeobachtung von der farmeigenen Beobachtungsstation. Dazu gibt es gemütliche Unterkünfte in en-suite Zimmern und beste "Südwester Hausmannskost" mit Schwerpunkt auf deftigen Wildgerichten. Ihre Gastgeber - beide deutschstämmige Namibier - heißen Sie herzlich willkommen.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Gästefarm Niedersachsen (F/-/-)
    Distanz: ca. 270 Kilometer

  • 13. Tag Namib-Wüste
  • Genießen Sie ein echtes Farmfrühstück! Milch, Käse und Butter werden von der Milch den hier lebenden Jersey Kühen hergestellt, während die Eier von den glücklichen Hühnern stammen. Sie haben den Tag zur freien Verfügung und somit stehen Ihnen eine Reihe verschiedener Aktivitäten zur Verfügung. Unternehmen Sie mit dem Gastgeber eine Farmrundfahrt um die Landschaft, Tiere, Farmarbeit sowie die Höhlen der Geologen Henno Martin und Hermann Korn zu erforschen. Ansonsten können Sie sich natürlich einfach auf Ihrer Gästefarm entspannen. Sollten Sie sich für die Astronomie interessieren, befindet sich in der Nähe des Farmhauses ein eigenes Teleskop um den umwerfenden Sternenhimmel bei Nacht zu studieren

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Gästefarm Niedersachsen (F/-/-)

  • 14. Tag Namib-Wüste
  • Heute Morgen fahren Sie etwas weiter südlich in die Umgebung des Sossusvleis, wo Sie am nächsten Tag die höchsten Dünen der Welt besuchen können. Ihre Gästefarm befindet sich am Fuße des phantastischen Naukluft Gebirge und zählt zu einer der ältesten Gästefarmen des Landes. Das ganze Gebiet ist geschichtlich interessant, hat ein reiches Vogelleben, viel Wild und eine abwechslungsreiche Pflanzenwelt anzubieten. Erkunden Sie die faszinierenden Naukluft Berge zu Fuß oder auf dem Pferderücken. Sie befinden sich in einem Paradies für Wanderer und Reiter. Köcherbäume, klare Felswasserbecken, die seltenen Bergzebras und Klippspringer, kleine Wunder, wie versteckte Blumen und die lebhaften Vögel, warten darauf entdeckt zu werden. Atemberaubende Ausflüge mit dem Allradfahrzeug zum Naukluft Plateau mit anschließender Wanderung durch die bekannte Köcherbaumschlucht, verschiedene Wanderwege und Reitausflüge runden das Angebot ab. Für Ihren Komfort gibt es ein kristallklares Schwimmbad, eine Bibliothek, Selbstbedienungsbar, einen großen Garten mit schattenspendenden Palmen und Bäumen, und sichere, schattige Parkplätze. Nach dem Nachmittagskaffee mit selbstgebackenem Kuchen geht es los zur Rundfahrt über das Farmgelände, um die Natur und das Wild zu erkunden. Am Abend treffen Sie und Ihre Gastgeber sich wieder zu einem reichhaltigen Dreigang-Menü an der großen Familientafel. Angeregte Unterhaltung und Austausch von Reiseerlebnissen, sowie Tipps zur Planung Ihres nächsten Tages gehören dazu.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Gästefarm Büllsport (F/-/-)
    Distanz: ca. 260 Kilometer

  • 15. Tag Namib-Wüste
  • Noch vor dem Sonnenaufgang können Sie losfahren um das Sossusvlei, eine Lehmbodensenke, die von den höchsten Dünen der Welt umringt ist, zu besuchen. Die monumental hohen Dünen haben durch starke Winde aus verschiedenen Richtungen ihre besondere Sternform erhalten. Einen besonderen Reiz hat das Sossusvlei, wenn sich der Tsauchab Fluss nach guten Regenfällen im Landesinneren ins Sossusvlei ergießt und sich dort ein See inmitten der Dünenlandschaft bildet. Ein Besuch beim Sossusvlei ist besonders lohnenswert in den frühen Morgenstunden, wenn die ersten Sonnenstrahlen die Landschaft in ein faszinierendes Licht- und Schattenspiel verwandeln. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, Sossuvlei und Dead Vlei sowie den Sesriem Canyon zu erkunden. Am Nachmittag fahren Sie dann wieder zu Ihrer Gästefarm zurück um den Rest des Tages hier zu entspannen oder an weiteren optionalen Aktivitäten teilzunehmen. 

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Gästefarm Büllsport (F/-/-)

  • 16. Tag Windhoek Umgebung
  • Nach einem gemütlichen Frühstück fahren Sie die große Randstufe wieder hoch, wo Sie wieder die Landeshauptstadt erreichen. Hier können Sie noch etwas in der Stadtmitte bummeln oder noch letzte Geschenke für die Lieben daheim, bei den großen Holzschnitzermärkten, erwerben.  Ihre heutige Unterkunft befindet sich ganz in der Nähe des Internationalen Flughafen inmitten der Berglandschaft mit einem herrlichen Blick auf die Auasberge. Sie haben die Möglichkeit eine Wanderung zu unternehmen oder an einer Naturfahrt auf dem privaten Gelände der Gästefarm teilzunehmen. Die Farm selbst zählt zum Namatanga-Hege-Gebiet und hat in der Regel immer viele interessante Wildtiere auf ihrem Areal. Neben Schafen und Rindern finden sich Kudus, Oryx und Mountain Zebras, natürlich auch Springböcke und eine vielfältige Vogelwelt. Wer Wildspezialitäten liebt, ist hier genau an der richtigen Adresse, denn ein leckeres Oryx-Steak, Kudu oder auch Springbock gehört zur ansonsten gut bürgerlichen deutschen Küche.

    Unterkunft: Kategorie Vista D: Etango Gästefarm (F/-/A)
    Distanz: ca. 270 Kilometer

  • 17. Tag Ende einer Reise
  • Sie haben heute nur eine kurze Fahrt zum  Internationalen Flughafen, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben, bevor Sie für Ihren Flug einchecken. Wir wünschen Ihnen eine angenehme Heimreise. (F/-/-)

  • 18. Tag Ankunft in Frankfurt
  • Zurück in Deutschland geht es für Sie mit dem Rail & Fly Service der Air Namibia oder per Weiterflug zurück zu Ihrem Ausgangsort mit viele unvergesslichen neuen Eindrücken im Gepäck.

X

Wir sind jetzt auch Samstags persönlich für Sie da!


Samstag: 9.00 bis 15.00 Uhr
✆ 04203 43 70 880