Madagaskars Natur & Kultur erleben

17-tägige Kleingruppenreise ab/bis Antananarivo
Kleingruppenreise

Reisebeschreibung

Erleben Sie die tropische Paradiesinsel Madagaskar. Die Nationalparks und Reservate der Insel bergen eine mannigfaltige Naturwelt. Tauchen Sie ein in die madagassische Kultur und machen Sie sich vertraut mit der Lebensweise der Madagassen. Entspannen Sie an den Traumständen der afrikanischen Insel und lassen Sie sich auf dem Schnellboot den Wind durch die Haare wehen.

Reisehöhepunkte

  • Belebte Hauptstadt Antananarivo
  • Bezaubernde Flora und Fauna und fantastische Tierwelt
  • Andasibe, Isalo und Ranomafana Nationalpark
  • Vogelinsel Nosy Ve
  • Traumhafte Sandstrände
  • Bootsfahrt auf dem indischen Ozean
  • Tanas Handwerkermarkt und die Saphirstadt
  • UNESCO Weltnaturerbe Ambohimanga

Preise & Leistungen

Preise pro Person im Doppelzimmer (DZ):

2020

  • 12.08.2020 - 28.08.2020     4.099,- Euro
  • 26.08.2020 - 11.09.2020     3.799,- Euro
  • 09.09.2020 - 25.09.2020     3.799,- Euro
  • 07.10.2020 - 23.10.2020     3.799,- Euro
  • 21.10.2020 - 06.11.2020     3.799,- Euro
  • 18.11.2020 - 04.12.2020     3.799,- Euro

Einzelzimmerzuschlag: 799,- Euro

Preis OHNE Linienflug,R&F und Transfers im Reiseland: ab 2.899,- Euro p. P.

Anschlussprogramm Nosy Be: ab 999,- Euro p.P. im Doppelzimmer

2021

  • 24.03.2021 - 09.04.2021     4.099,- Euro
  • 05.05.2021 - 21.05.2021     3.799,- Euro
  • 30.06.2021 - 16.07.2021     4.099,- Euro
  • 14.07.2021 - 30.07.2021     4.099,- Euro
  • 28.07.2021 - 13.08.2021     4.099,- Euro
  • 04.08.2021 - 20.08.2021     4.099,- Euro
  • 25.08.2021 - 10.09.2021     3.799,- Euro
  • 08.09.2021 - 24.09.2021     3.799,- Euro
  • 06.10.2021 - 22.10.2021     3.799,- Euro
  • 03.11.2021 - 19.11.2021     3.799,- Euro
  • 17.11.2021 - 03.12.2021     3.799,- Euro
  • 01.12.2021 - 17.12.2021     3.799,- Euro

Einzelzimmerzuschlag: 799,- Euro

Preis OHNE Linienflug,R&F und Transfers im Reiseland: ab 2.899,- Euro p. P.

Hinweise

  • Für die Einreise nach Madagaskar benötigen Sie ein Visum und einen bis mindestens sechs Monate über die Rückreise hinaus gültigen Reisepass mit mindestens zwei nebeneinander liegenden freien Seiten. Für die Einreise nach Madagaskar sind keine Pflichtimpfungen Eine Prophylaxe gegen Malaria ist empfehlenswert (nähere Infos erhalten Sie von Ihrem Hausarzt oder bei einem Tropeninstitut).
  • Reiseversicherung (siehe Angebote der Elvia unter Reiseversicherungen oder sprechen Sie und hierzu direkt an und wir helfen Ihnen gerne weiter)
  • Alle kalkulierten Raten sind Veränderungen durch Erhöhungen in Regierungsabgaben, Steuern, Eintrittsgebühren oder unerwarteten Leistungsträger Erhöhungen unterworfen.
  • Diese Reise wird durch einen Partnerveranstalter durchgeführt. Bitte sehen Sie hierzu unsere AGB Pkt. 14.2.
  • Diese und weitere Informationen zur Pauschalreiserichtlinie nach §651a BGB finden Sie unter: terravista-erlebnisreisen.de/agb.

Teilnehmerzahlen

Mindestteilnehmerzahl: keine, da eine Durchführung der genannten Termine garantiert wird.
Maximale Teilnehmerzahl: 12 Gäste

Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Abflug nach Madagaskar
  • Heute beginnt Ihre Madagaskarreise.Mit dem Zug reisen Sie heute nach Frankfurt zum Flughafen und fliegen am Abend mit Ethiopian Airlines nach Madagaskar.

  • 2. Tag Ankunft in Antananarivo
  • Am morgen landen Sie in Addis Abeba zwischen und fliegen anschließend weiter nach Antananarivo. Sie erreichen die Hauptstadt der Insel gegen Mittag und werden am Flughafen direkt von Ihrem Reiseleiter begrüßt und in Ihre heutige Unterkunft gebracht. Nach einer kurzen Erfrischungspause begeben Sie sich auf Erkundungstour durch Antananarivo, wo Sie untzer anderem den Palast der Merina-Könige besichtigen. Genießen Sie am Abend den Sonnenuntergang mit Blick über die Stadt.

    Unterkunft: Hotel Les 3 Métis (-/-/-)

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 25 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 35 Minuten.

  • 3. Tag Auf in den Regenwald
  • Erholt und mit neuer Kraft lassen Sie heute auf der kurvigen Straße N2 das zentrale Hochland der Insel hinter sich. Durch das immerzu steil abfallende Hochland werden die mit dem Wind über den indischen Ozean kommenden Wolken abgefangen. Dies bewirkt ein humides Klima, welches im Laufe der Jahre die Entstehung eines üppigen Regenwaldes zur Folge hatte, der sich zwischen der Ostküste und dem zentralen Hochland erstreckt. Auf der Fahrt durchqueren Sie viele kleine Ortschaften, wo Sie die eine oder andere Pause einlegen. Ab Brickaville setzen Sie schließlich, aufgrund der Straßenverhältnisse, Ihre Fahrt in einem Geländewagen fort. In Manambato finden Sie dann den Pangalanes-Kanal vor. Dieser bildet mit einer Länge von 700m den Hauptverkehrsweg zwischen den kleinen Dörfern und der bedeutendsten Hafenstadt der Insel Toamasina und führt durch zahlreiche naturbelassenen Lagunen. Ein Boot geleitet Sie für eine ca. zweistündige Fahrt über den Kanal, bis zum Nest der Träume „Ankanin'ny Nofy“. Dieser Name kommt nicht von ungefähr. Nutzen Sie daher den herrlichen Ort für Entspannung in idyllischer Atmosphäre und ausgelassene Entdeckungsrundgänge im immergrünen Regenwald.

    Unterkunft: Hotel Palmarium (F/-/A)

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 270 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 8 Stunden mit dem Bus, ca. 30 Minuten mit dem Geländewagen und etwa 1 bis 2 Stunden mit dem Motorboot (von der Art des Bootes abhängig).

  • 4. Tag Palmarium-Naturreservat
  • Nach einem leckeren Frühstück wartet das Palmarium-Naturreservat darauf von Ihnen zu Fuß erforscht zu werden. Die unberührte Natur des 50 Hektar großen Geländes und er wunderschöne See Ampitabe laden zu einer ausgedehnten Wanderung ein. Bewundern Sie den Palmenwald, der eine reiche Tier- und Pflanzenwelt beherbergt. In der feuchten Umgebung gedeihen unzählige Pflanzenarten wie Vanille, Tamarinde, Rosenholz und Zimtbäume. Sie haben zudem die Gelegenheit Lemuren und die seltenen Sifaka Affen mit ihrem schneeweißen Fell aus der Nähe zu beobachten und mit Glück ein paar schöne Fotos zu ergattern. Nachmittags haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung, die Sie nutzen können um die Natur nach Ihrem Belieben zu genießen. Lassen Sie den Abend entspannt ausklingen, während Sie den Geräuschen des Regewalds lauschen.

    Unterkunft: Hotel Palmarium (F/-/A)

  • 5. Tag Der Regenwald im Maromizaha Schutzgebiet
  • Heute geht es schon früh morgens mit dem Boot zurück nach Manambato. Mit dem Bus fahren Sie weiter nach Andasibe. Auf der Fahrt passieren Sie das Schutzgebiet Maromizaha, dass von der GERP (Groupe d'Etude et de Recherche sur les Primates des Madagascar) Organisation unterhalten wird. Der Verein setzt sich seit 1994 für den Erhalt der madagassischen Biodiversität ein. In Maromizaha steht der Schutz des Regenwaldes an erster Stelle, der durch die umliegenden Dörfer enorm bedroht wird. Durch den Betrieb nachhaltiger Landwirtschaft und die Förderung alternativer Einkommensquellen soll der Erhalt des Regenwaldes gewährleistet werden. Auch Sie dürfen heute mit anpacken und durch das Anpflanzen endemischer Baumarten Ihren eigenen Beitrag zum Erhalt des Regenwaldes leisten. Nach diesem Triumph setzen Sie Ihre Fahrt nach Andasibe fort, wo sich Ihr Hotel befindet. Nach einem kurzen Aufenthalt im Hotel, erleben Sie für eine Stunde auf einer spannenden Nachtwanderung, welche nachtaktiven Tierarten Madagaskar beherbergt. Erspähen Sie die weltweit kleinste Primatenart: das Mausmaki, das mit seinen niedlichen Kulleraugen entzückt.

    Unterkunft: Andasibe Hotel (F/-/A)

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 170 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 4 Stunden.

  • 6. Tag Andasibe Nationalpark und Vakona Reservat
  • Heute entdecken Sie die faszinierende Tierwelt Madagaskars. Im Andasibe Nationalpark begegnet Ihnen die weltweit größte Lemurenart. Die Indri Lemuren haben eine überragende Größe von bis zu 90 Zentimetern, die Ihnen erlaubt Sprünge von atemberaubender Weite auszuüben. Sie kündigen Ihren Besuch bereits vorher mit Ihrem eindringlichen Gebrüll an. Bestaunen Sie auch die vielfältige Flora und Fauna der Region, die als Versteck für kleine Amphibien und Insekten dient. Wenn Sie genau hinschauen entdecken Sie vielleicht ein Chamäleon oder einen Frosch im Dickicht des Waldes. Bewundern Sie die exotischen tropischen Pflanzen und prächtigen Orchideen. Die Seen bezaubern mit einer Decke aus Seerosenblättern, was eine märchenhafte Atmosphäre erzeugt. Den Nachmittag verbringen Sie im Kanu, welches Sie durch das Vakona-Reservat führt. Auf der Fahrt passieren Sie viele kleine Insel, wo Sie den Lemuren beim Baden zuschauen können. Im Anschluss fahren Sie zurück nach Tana.

    Unterkunft: Hotel Les 3 Métis

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 140 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 Stunden.

    Der Andasibe-Nationalpark liegt 900 bis 1.250 Meter ü.d.M.

  • 7. Tag Einblick ins Leben der Madagassen
  • Tauchen Sie in das Leben der Madagassen ein und lernen Sie die Besonderheiten der madagassischen Kultur kennen. Vorbei an fruchtbarem Bergland, Reisfeldern beeindruckender Größe und roter Erde folgen Sie der N7 in den Süden. Im zentralen Bergland sind die Merina zu Hause. Die größte ethnische Gruppe der Insel hat eine lange Ahnengeschichte aufzuweisen. Die Malaien wanderten 1900 vom malaiischen Archipel ein, denen die Merina ihr indonesisches Aussehen zu verdanken haben. Mittags kommen Sie in der Hauptstadt der Vakinankaratra-Region an, die durch eine einzigartige Vulkanlandschaft und vor Hitze brodelnden Quellen besticht. Eine der typischen Rikschas kutschiert Sie durch die Innenstadt Antsirabes. Genießen Sie die Fahrt, die am berühmten Hôtel des Thermes endet. Im Anschluss fahren Sie mit Ihrer Gruppe in das Dorf Manandona, welches sich in ca. 25 km Entfernung befindet. Bei einer anderthalb bis zweistündigen Wanderung können Sie sich an der malerischen Landschaft erfreuen. Lassen Sie die weiten Reis- und Gemüsefelder auf sich wirken. Auf dem Weg passieren Sie beschauliche Dörfer und können das Treiben der Rinderherden beobachten, während Ihr Reiseleiter Sie über die traditionelle Arbeit auf dem Acker und den Reisanbau aufklärt und in das Leben der Bauern einführt. Die Bewohner begegnen Ihnen mit größter Freundlichkeit, besonders das Lachen der Kinder lässt das Herz erwärmen.

    Unterkunft: Gästehaus in Manandona

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 175 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 5 Stunden.

  • 8. Tag Madagassiche Kultur
  • Dieser Tag Ihrer Madagaskarreise gewährt Ihnen einzigartige Einblicke in die Kultur der Madagassen. Am Morgen besuchen Sie die lokale Grundschule und bekommen einen Eindruck vom Schultag der madagassischen Kinder. Anschließend reisen Sie zum Tor zum Betsileo-land, nach Ambositra. Die Betsileo bilden die drittgrößte Bevölkerungsgruppe Madagaskars, die vom Reisanbau auf Terrassen lebt und für ihre außerordentlichen Bewässerungssysteme bekannt ist. Ambositra ist besonders für das ausgeprägte Kunsthandwerk berühmt. In einem traditionellen Holzhandwerksgeschäft können Sie die filigranen Schnitzereien und schönen Möbel bewundern. Ihr nächstes Ziel ist eine Baumschule, welche der Wierderaufforstung des Primärwaldes gewidmet ist. Im Rahmen der Arbeit der Assoziation „Tantely Gasy“ helfen Sie bei der Bepflanzung mit heimischen Bäumen. Nach getaner Arbeit kehren Sie dieser faszinierenden Region den Rücken zu und verlassen die mit Reisfeldern bedeckte Landschaft. Abends erreichen Sie Ranomafana. Die Stadt trägt den Namen „heißes Wasser“, da sich hier viele Thermalquellen befinden.

    Unterkunft: Thermal Ranomafana Hotel (F/-/A)

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 300 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 6 Stunden.

  • 9. Tag Ranomafana Nationalpark und Fianarantsoa
  • Heute erkunden Sie den Ranomafana-Nationalpark, der zum UNESCO Weltnaturerbe gehört. Hunderte bunte Vogelarten, dutzende Lemurenarten, Reptilien und Amphibien sind in der üppigen Pflanzenwelt des Parks beheimatet. Den Nachmittag verbringen Sie in der Hautpstadt der Betsileo-Region Fianarantsoa. Fianarantsoa birgt eine Altstadt, geprägt von traditioneller Architektur, die im Kontrast zur Neustadt mit ihrem belebten Handelsbezirk steht. Genießen Sie den Stadtbummel und staunen Sie bei einem Abstecher zum Fotoatelier des berühmtesten Fotografen Madagaskars, Pierrot Men, über seine faszinierenden Werke.

    Unterkunft: Hotel La Rizière (F/-/A)

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 80 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 2 Stunden.

  • 10. Tag - 11. Tag Islao Nationalpark
  • Vormittags bekommen Sie einen Einblick in die Fertigung des Antemoro-Papiers in der Manufaktur Ambalavao. Es entstammt der Rinde des Havoha-Baumes und wird mit getrockneten Blüten kunstvoll verziert. Das Endprodukt kann sich sehen lassen und wird zum großen Teil für Lampenschirme, Wanddekor und Grußkarten verwendet. Anschließend fahren Sie zum, von Dorfbewohnern eigens unterhaltenen, Anja-Naturreservat. In dem kleinen Reservat wimmelt es von endemischen Tierarten wie Kattas und Schlangen, die darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Wenn Sie Ihre Fahrt schließlich fortsetzen, werden Sie bemerken, wie sich die umliegende Landschaft zu einer Savanne weitläufiger Wiesen, bestückt mit Satrana-Palmen, verwandelt. Beobachten Sie die Zebuherden beim Weiden, die den nomadischen Hirten der Volksgruppe Bara gehören. Der Besitz der Rinderart ist sehr angesehen und steht in der madagassischen Kultur für Wohlstand. Am späten Nachmittag treffen Sie in Ranohira ein, dort befindet sich der Isalo-Nationalpark.

    Der nächste Tag steht im Zeichen des Isalo-Nationalparks. Der Isalo Nationalpark umfasst ein Gelände von 81.540 Hektar. Der Park begeistert mit seinem Gebirge von bizarrer Gestalt. Diese hat es dem weichen Sandstein zu verdanken, aus dem es entstand. Es bieten sich Ihnen unzählige Wandermöglichkeiten durch die abwechslungsreiche Landschaft, welche Ihnen imposante Felsformationen, fruchtbare Oasen und idyllischen Naturpools verspricht. Mit einem regionalen Reiseleiter können Sie sich auf eine optionale halb- oder ganztägige Wandertour begeben. Lassen Sie die faszinierende Landschaft auf sich wirken und halten Sie nach Kattas oder Larvensifakas Ausschau. Am Abend bietet sich Ihnen ein einmaliges Bild, wenn die untergehende Sonne die markanten Felsen in Rot- und Orangetöne hüllt.

    Unterkunft: Satrana Lodge (F/-/A)

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 260 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 7 Stunden

  • 12. Tag Affenbrotbäume und Ilakakas Saphire
  • Unterwegs nach Tulear können Sie vereinzelt die ersten Affenbrotbäume erblicken, die in der Landessprache Baobabbäume genannt werden. Weltweit zählen zu den Affenbrotbäumen 8 Arten, wobei 7 auf Madagaskar vorzufinden sind. Das umliegende Land ist im Besitz der zwei ethnischen Gruppen Antandroy und Mahafaly. Sie passieren als nächstes die Stadt Ilakaka. Das ehemalige Dorf hat seit 1998 stark an Zuwachs gewonnen. Ursächlich für die Entwicklung zur „Wildweststadt“ ist das Saphirvorkommen der Region. Experten bezeichnen die Region mitunter als ergiebigstes Edelsteinfundgebiet weltweit. Der Saphirrausch reicht bis in die umliegenden Dörfer, wo Sie sicher die vielen Steinhändler bemerken werden. Direkt vor Tulear machen Sie einen Abstecher zum Arboretum. Die Ansammlung endemischer Pflanzen umfasst zum Großteil Sukkulenten und wurde von einem Schweizer ins Leben gerufen. Nachmittags bekommen Sie mit Tulear eines der bedeutendsten Handelszentren Madagaskars zu Gesicht. Diese Tatsache wird auch durch seinen Namen bestätigt, denn Tulear bedeutet übersetzet „wo man gut ankern kann“. Das Stadtbild bezaubert durch französische Architektur. Die breiten Alleen stellen imposante Villen und herrliche Gärten zur Schau. Auf dem beliebten Muschelmarkt können Sie zudem exotische Schalentiere erwerben.

    Unterkunft: Moringa Hotel (F/-/A)

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 240 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 6 Stunden.

  • 13. Tag Madagaskars malerische Küste
  • Nach Ihrem Frühstück genießen Sie eine Fahrt mit dem Schnellboot entlang der malerischen  Küste.  Unterwegs begegnen Sie den Vezo-Fischern, die mit ihren Pirogen (Einbaumbooten) das Meer durchstreifen. Bei Sarodrano gelangen Sie zum südlichen Wendekreis und durchqueren die Flussmündung des Onilahy und die wunderschöne Bucht St. Augustin. Insgesamt fahren Sie ungefähr eine Stunde bis zur Lagune von Anakao. Ein doppeltes Korallenriff umrahmt die mit azurblauem Wasser gefüllte Lagune. Durch die abgelegene Lage, fernab vom Massentourismus, erlebt man hier im Nomadenfischerdorf noch das ursprüngliche, pure Madagaskar. Den Nachmittag können Sie nutzen um zu Baden, Schnorcheln oder einfach am weißen Sandstrand die Seele baumeln zu lassen.

    Unterkunft: Anakao Ocean Lodge (F/-/A)

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 40 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1 Stunde mit dem Boot

  • 14. Tag Vogelinsel Nosy Ve
  • Den Vormittag verbringen Sie heute auf der Vogelinsel Nosy Ve, deren Lage sie zu einem ausgezeichneten Ausgangsort zum Schnorcheln oder Baden macht. Die Insel ist Anlaufpunkt für viele Seevögel, so ist auch der seltene Rotschnabel-Tropikvogel hier heimisch. Auf einem Inselrundgang durch die schöne Landschaft können Sie seine Nistplätze entdecken. Vom Land geht es ins Wasser. Die Insel ist von einem intakten Korallenriff umgeben. Am besten lässt es sich mit dem Schnorchel erreichen. Nach einem faszinierenden Schnorchelgang können Sie den Nachmittag nach Ihren Wünschen gestalten. Ihre Ocean Lodge lädt zu Erholung am Paradiesstrand ein und die große Auswahl an Wassersportangeboten wie Windsurfen, Pirogen-, Kanu- oder Kajakfahren, Schnorcheln, Tauchen und Angeln überzeugt ein jedes Gemüt.

    Unterkunft: Anakao Ocean Lodge  (F/-/A)

    Die Fahrzeit beträgt ca. 30 Minuten hin und ca. 30 Minuten zurück mit dem Boot.

  • 15. Tag Zurück in Antananarivo auf den Handwerkermarkt
  • Morgens bringt Sie das Boot nach Tuléar zurück, wo Sie in Ihr Flugzeug nach Antananarivo steigen. Am Nachmittag haben Sie die Gelegenheit auf dem Handwerkermarkt in Tana noch ein paar Erinnerungen zu erwerben, bevor Sie für eine letzte Nacht in Madagaskar Ihre Unterkunft beziehen.

    Unterkunft: Hotel Au Bois Vert

    Die Fahrstrecke mit dem Boot umfasst ca. 40 Kilometer.

    Die Fahrzeit beträgt ca. 1 Stunde mit dem Boot. Die Fahrstrecke mit dem Bus umfasst ca. 35 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1 Stunde.

  • 16. Tag Rückflug
  • Lassen Sie heute Ihre Rundreise durch Madagaskar noch einmal bei einem leckeren Frühstück revue passieren, bevor Sie am späten Vormittag zum Flughafen gebracht werden und Ihren Heimflug über Addis Abeba nach Frankfurt antreten.

    (F/-/-)

     

    Wenn Sie gern noch ein paar Tage auf der schönen Insel verbringen möchten, lässt sich Ihre Madagaskarreise optional um einen 5-tägigen Aufenthalt auf Nosy Be ergänzen.

  • 17. Tag Ankunft in Deutschland
  • Sie landen morgens in Frankfurt und machen sich nach Gepäckübernahme mit den Zug auf den Heimweg.

X