Botswana hautnah – geführte Zeltsafari zu den letzten Naturparadiesen

15-tägige Kleingruppenreise ab Chobe bis zu den faszinierenden Viktoriafällen
Kleingruppenreise

Reisebeschreibung

Einmalige Naturlandschaften erlebt man auf dieser Reise natur- und hautnah und darum ist diese Reise etwas für echte Natur- und Tierliebhaber. Sie besuchen unter anderem das einzigartige Okavango-Delta eines der letzten unberührten Flecken unserer Erde. Ihre Reise beginnt im beschaulichen Kasane und endet in Livingstone auf sambischer Seite der Viktoriafälle. Auf dieser Zelt-Safari erleben Sie außergewöhnliche Erlebnisse in den verschiedenen Ländern von Botswana über Namibia bis nach Sambia. Der berühmte Chobe und Savuti Nationalpark bietet hervorragende Chancen, Elefanten aus nächster Nähe zu beobachten. Im wunderschönen Okavango-Delta entdecken Sie während einer dreitägigen Exkursion mit den traditionellen Mokoro die einmaligen Landschaften und einzigartige Tierwelt. Ein kultureller Höhepunkt sind die bekannten Tsodilo Hills mit ihren Jahrtausenden alten Felsmalereien. Schlagen Sie Ihr Zelt auf in einer der urwüchsigsten und naturbelassensten Regionen des afrikanischen Kontinents. Gleiten Sie im Einbaum durch das Binnendelta des Okavango oder erkunden Sie mit einem erfahrenen Ranger den afrikanischen Busch. Botswana hat ein Drittel seiner Landesfläche unter Naturschutz gestellt und bietet von der menschenleeren Kalahari bis zu den riesigen Elefantenherden am Chobe unverfälschte Naturerlebnisse. Ihr Reiseleiter ist ein Deutsch sprechender professioneller Safari-Führer, welcher auf die Natur- und Wildreservate der Länder spezialisiert ist und jahrelange Erfahrung mit einbringt. So wird Ihre Safari-Tour ein unvergleichliches Afrika-Erlebnis pur an das Sie sich Ihr Leben lang zurück erinnern werden. Sie übernachten während der Reise in schönen Zeltcamps bzw. direkt in der Natur. Zweimal übernachten Sie auf der Reise in schön gelegenen Lodges.

Reisehöhepunkte

  • Nationalpark Chobe – per Boot und per Allrad
  • Der immergrüne Caprivi-Streifen
  • Die Tsodilo Hills – Weltkulturerbe der UNESCO
  • Der Susuwe-Nationalpark – tierreich, traumhaft schön
  • Naturparadies Okavango-Delta, das größte Binnen-Delta der Welt
  • Mokoro-Ausflüge – im traditionellen Einbäumen durchs Delta
  • Tierbeobachtung im faszinierendem Moremi-Wildreservat
  • Die Viktoria-Wasserfälle

Preise & Leistungen

Preise pro Person im Doppelzimmer (DZ):

  • 10.11.2018 – 24.11.2018 2.160,- Euro p. P.
  • 01.12.2018 – 15.12.2018 2.160,- Euro p. P.
  • 30.03.2019 – 13.04.2019 2.220,- Euro p. P.
  • 13.04.2019 – 27.04.2019 2.220,- Euro p. P.
  • 27.04.2019 – 11.05.2019 2.220,- Euro p. P.
  • 11.05.2019 – 25.05.2019 2.220,- Euro p. P.
  • 25.05.2019 – 08.06.2019 2.220,- Euro p. P.
  • 15.06.2019 – 29.06.2019 2.220,- Euro p. P.
  • 29.06.2019 – 13.07.2019 2.420,- Euro p. P. 
  • 13.07.2019 – 27.07.2019 2.420,- Euro p. P. 
  • 27.07.2019 – 10.08.2019 2.420,- Euro p. P.
  • 10.08.2019 – 24.08.2019 2.420,- Euro p. P.
  • 24.08.2019 – 07.09.2019 2.420,- Euro p. P.
  • 07.09.2019 – 21.09.2019 2.420,- Euro p. P.
  • 21.09.2019 – 05.10.2019 2.420,- Euro p. P.
  • 05.10.2019 – 19.10.2019 2.420,- Euro p. P. 
  • 26.10.2019 – 09.11.2019 2.420,- Euro p. P.
  • 09.11.2019 – 23.11.2019 2.220,- Euro p. P.       
  • 23.11.2019 – 07.12.2019 2.220,- Euro p. P.
  • 07.12.2019 – 21.12.2019 2.220,- Euro p. P.  

Enthaltene Leistungen

  • 13 Übernachtungen in komfortablen sogenannten Dome-Zelten mit einer Grundfläche von 2,10 x 2,10 m, Höhe 2 m inklusive Liegematratzen auf wunderschönen Zeltplätzen mit Dusche und WC bzw. im Buschcamp mit eigener Busch-Dusche und WC
  • 1 Übernachtung in einer schönen Safari-Lodge in Livingstone
  • Erfahrener Deutschsprachiger Safari-Reiseleiter
  • Zusätzlich Englischsprachiger Camp-Assistent
  • Fahrten und Safaris im offenen, speziell gebauten Allrad-Safari-Fahrzeug mit offenen Seiten und komfortabler Spezialfederung und eigenem Sitzbau für Tierbeobachtungen
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf sowie Kaffee & Tee
  • Wildbeobachtungs- und Rundreiseprogramm laut Reiseverlauf
  • Sämtliche Eintritte in die Nationalparks und Wildreservate (außer Eintritt Viktoriafälle)
  • Mehrwertsteuer & Tourismussteuer
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Interkontinental- und Inlandsflüge
  • Sämtliche Transfers ab/bis Flughafen in Livingstone und von Livingstone nach Kasane
  • Eintritt Viktoria Fälle: 30 USD p. P.
  • Visum Simbabwe: 30 USD p. P. (Sambia haben wir i. d. R. nicht im Reiseverlauf)
  • Tourismussteuer Botswana: 30 USD p. P. (zahlbar bei Einreise / Grenzübertritt)
  • Schlafsack
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke

Hinweise

  •  Bei einem Flug von Livingstone nach Johannesburg war bislang der Nachweis einer Gelbfieberimpfung notwendig. Die Bestimmungen wurden mittlerweile gelockert, da Sambia kein deklariertes Gelbfiebergebiet mehr ist. Halten Sie diesbezüglich bitte Rücksprache mit Ihrem Hausarzt/Tropeninstitut - ebenso besprechen Sie bitte die Einnahme einer Malaria-Prophylaxe für diese Reise.
  • Bitte verstauen Sie Ihr Gepäck in einer großen, weichen Tasche bzw. Rucksack (max. 12kg, 700mm*350mm*350mm inkl. Schlafsack) pro Person. Hartschalenkoffer o. ä. sind nicht geeignet für diese Art der Reise.
  • Ein kleines Handgepäck für die Tagessafari, zum gut verstauen zwischen den Füssen.

Teilnehmerzahlen

Mindestteilnehmerzahl: 2 Gäste
Maximale Teilnehmerzahl: 12 Gäste


Reiseverlauf im Detail

  • 1. Tag Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss
  • Am Vormittag geht es per Transfer nach Kasane in Botswana (gegen Aufpreis - wir helfen Ihnen gerne bei der Organisation), wo Ihr Reiseleiter Sie für die weitere Zeltsafari bereits erwartet. Nach einer kurzen Einführung über die Safari geht die Reise bereits am Abend bei Sonnenuntergang los, indem Sie eine Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss unternehmen. Hier können bereits die ersten Elefanten, Flusspferde und Wasservögel beobachten und ist eine schöne Einstimmung und ein erster Vorgeschmack auf die tier- und erlebnisreichen Tage der kommenden zwei Wochen. Sie übernachten in Kasane im dortigen Camp mit Dusche und WC. (-/M/A)

  • 2. Tag Faszination Susuwe-West Caprivi-Nationalpark
  • Von Kasane geht es morgens in den Susuwe-West Caprivi-Nationalpark. In Susuwe angekommen, bauen Sie das Camp auf und gehen anschließend auf Ihre ersten ausgiebigen Pirschfahrten durch den tierreichen Nationalpark, wo Sie mit etwas Glück Elefanten, Büffel, Giraffen, Antilopen, Löwen, Krokodile und Flusspferde entdecken werden. Sie übernachten in einem Camp mit sanitären Anlagen. (F/M/A)

    Distanz: Kasane – Susuwe ca. 270 Kilometer (ca. 3-4 Stunden)

  • 3. Tag Die Popa Falls
  • Mit den ersten Sonnenstrahlen machen Sie sich auf und fahren über den Golden Highway bis zu den Popa Falls, den beeindruckenden Stromschnellen im Okavango. Hier kommen vor allem Vogelliebhaber auf Ihre Kosten, da rund um die Popa Falls viele verschiedene Vögel zu beobachten sind. Am Abend schlagen Sie Ihr Lager auf einem Zeltplatz mit Dusche/WC auf. (F/M/A)

    Distanz: Susuwe – Popa Falls ca. 220 Kilometer (ca. 4 Stunden)

  • 4. Tag Der Mahango Nationalpark und das Weltkulturerbe Tsodilo Hills
  • Nach einem frühen Start geht es in den Mahango-Nationalpark. Hier können Sie im westlichen Teil des Parks Rappen- und Pferdeantilopen in ihrem natürlichen Umfeld beobachten. Das Erscheinungsbild des Okavangos ändert sich hier zunehmend und es entsteht ein ausladendes Flussdelta, welches von Sumpflandschaften durchzogen ist. Von hier aus geht es zurück nach Botswana. Nachmittags erreichen Sie das UNESCO-Weltkulturerbe Tsolido Hills. Die als magisch geltenden, vier, massigen Hügel sind die höchste Erhebung Botswanas und ragen aus der trockenen, wüstenähnlichen Parklandschaft 1439 Meter in den Himmel. Gehen Sie hier auf die Suche nach den alten und traditionellen Felsmalereien der berühmten Buschmänner. Die älteste Malerei der San, für die die Hügel ein heiliger Ort sind, entstand circa 800 n. Chr.. Übernachtung auf einem Campingplatz mit sanitären Anlagen. (F/M/A)

    Distanz: Popa Falls – Tsodilo Hills ca. 120 Kilometer (ca. 4 Stunden)

  • 5. Tag - 6. Tag Naturparadies Okavango-Delta und Mokoro-Ausflüge
  • Heute reisen Sie in den nordwestlichen Teil des Okavango-Deltas. Dieses noch wenig erschlossene Gebiet besticht durch seine reizvolle Landschaft, bestehend aus papyrusbestandenen Sümpfen und palmenbewachsenen Inseln. An der Guma-Lagune angekommen, fahren Sie mit dem Motorboot weiter in das Delta hinein. Im Delta-Dickicht steigen Sie in traditionelle Einbaum-Kanus, so genannte Mokoros, um und Ihr Führer lenkt das Mokoro durch die Wasserwege, während Sie die ruhige Fahrt zu einer der Inseln geniessen. Beobachten Sie währenddessen die sehr artenreiche Vogelwelt um Sie herum. Auf der Insel angekommen schlagen Sie Ihr Lager in der Wildnis auf. Am nächsten Tag unternehmen Sie eine Wildbeobachtungsfahrt mit dem Mokoro oder Sie erkunden die Insel zu Fuß. Sie entdecken mit Ihrem Wildführer immer neue Spuren und eine beeindruckende Pflanzenwelt mit riesigen Affenbrotbäumen. Beobachten Sie Elefanten, Büffel, Antilopen, vielleicht sogar Wildhunde und lassen Sie sich die Besonderheiten Ihrer Umgebung von Ihren einheimischen Reiseleitern erklären. (F/M/A)

    Distanz: Tsodilo Hills – Okavango-Delta ca. 120 km Kilometer (ca. 2 Stunden)

    WICHTIG: Das Fahrzeug und der Anhänger werden vom 7. Tag (13 Uhr) bis zum 9.Tag (9 Uhr) auf einem privaten Platz am Rand des Deltas zurückgelassen. Sie werden Ihr Hauptgepäck im Anhänger lassen und nur ein kleines Gepäck (Rucksack, Handgepäck) mit dem, was Sie für 2 Tage benötigen, mitnehmen.

  • 7. Tag Fahrt in Richtung Maun
  • Mit dem Motorboot verlassen Sie das lieb gewonnene Okavango-Delta und fahren anschließend weiter Richtung Maun. Auf Wunsch können Sie die ca. 4stündige Strecke auch per Kleinflugzeug zurücklegen (Preis: ca. 150 € pro Person; Dauer: etwa eine Stunde, mindestens 3 Personen). Am Nachmittag haben Sie noch etwas Zeit in Maun einzukaufen, bevor es zu Ihrem Zeltplatz geht. Sie übernachten in einem Camp bei Maun mit sanitären Anlagen. (F/M/A)

    Distanz: Okavango-Delta – Maun ca. 320 Kilometer (ca. 4 Stunden)

  • 8. Tag - 10. Tag Das Moremi-Wildreservat
  • Das Moremi-Wildreservat gilt mit seinen Trocken- und Feuchtsavannen als eines der besten, wildreichsten und landschaftlich vielfältigsten Wildschutzgebiete Südafrikas und schützt etwa ein Drittel des Okavango-Deltas. Die nächsten drei Tage Ihrer Zeltsafari nutzen Sie für ausgiebige Pirschfahrten um die Umgebung genauer kennen zu lernen und die unterschiedlichen Lebensräume zu erkunden. Lassen Sie atemberaubende Bilder von überfluteten Gebieten mit ausgedehnten Sümpfen, riesigen Seen übersäht mit Seerosen und palmenbewachsenen Inseln auf sich wirken. Mit etwas Glück können Sie Elefanten, Büffel, Löwen und Leoparden in den offenen Busch- und Baumsavannen beobachten. Auch die vielen verschiedenen Vogelarten sind ein absoluter Hingucker. Sie übernachten im Bushcamp inmitten des Moremi-Wildreservats. (F/M/A)

    Distanz: Maun – Moremi Game Reserve ca. 150 km (die ersten 60 km auf Teerstraße) (ca. 6 Stunden (inkl. Pirschfahrt))

  • 11. Tag - 13. Tag Der trockene Savuti und der üppige Chobe-Nationalpark
  • Weiter geht es nach Nordosten, durch Busch- und Baumsavannen in Richtung des ersten Nationalparks Afrikas, den Chobe Nationalpark. Sie durchstreifen die Trockengebiete der Savuti und sind auf den Spuren des Löwen, dem König der Tiere, unterwegs. An den Wasserlöchern des Savuti-Kanals, einem ausgetrockneten Arm des Flusses, können Sie große Herden Zebras, Gnus und Elefanten beobachten. Ihre Nacht verbringen Sie in einem Buschcamp in Chobe-Nationalpark.
    Die nächsten zwei Tage verbringen Sie mit fantastischen Tierbeobachtungen am Ufer des Chobe. Die üppige Uferlandschaft im Norden des Chobe Nationalpark steht in vollem Kontrast zum nur wenige Kilometer entfernten trockenen Busch. Der Chobe Nationalpark mit der höchsten Elefantendichte bietet die einzigartige Gelegenheit riesige Elefanten- und Büffelherden zu beobachten, sowie eine enorme Anzahl von Flusspferden, Krokodilen und Vögeln zu sichten. In den Monaten September und Oktober zieht sich der Fluss zurück und es machen sich riesige Schwärme von Pelikanen und Storchen in den zurückgebliebenen Morastgebieten breit. Sie können diese Vögel herrlich beim Fischfang beobachten. Sie übernachten wieder im Buschcamp. (F/M/A)

    Distanz: Moremi – Savuti ca. 120 km (ca. 5 – 6 Stunden)
    Distanz: Savuti – Chobe River ca. 170 km (ca. 5 Stunden)

  • 14. Tag Livingstone und Rückflug nach Deutschland
  • Heute fahren Sie mit der Fähre über den Sambesi nach Livingstone auf der sambischen Seite der Viktoriafälle. Besuchen Sie noch einmal die beeindruckenden Fälle und nutzen Sie die Gelegenheit zu weiteren Ausflügen, wie z. B. einem Helikopterflug (auf Wunsch). Ihre letzte Nacht verbringen Sie in der Maramba Lodge. (F/M/-)

    Distanz: Chobe – Livingstone ca. 100 km (ca. 2 - 3 Stunden)

  • 15. Tag Abreise
  • Heute endet Ihre Zeltsafari durch Botswana nach dem Frühstück. Gerne organisieren wir für Sie den Transfer zum Flughafen oder buchen für Sie Verlängerungsnächte/ein Anschlussprogramm in Livingstone. (F/-/-)

X

Wir sind länger persönlich für Sie da!


Unsere neuen Öffnungszeiten 2019:
Montag - Freitag: 8.30 bis 19.00 Uhr
Samstag: 9.00 bis 14.00 Uhr