Reiseblog

TerraVista

Sommertraum in Südschweden - Unsere 5 Höhepunkte

Sommertraum in Südschweden

Schweden – ein Land im höchsten Norden Europas. Nicht wirklich die Sommerdestination, die einem im ersten Moment in den Sinn kommt – oder vielleicht doch? Was spricht also für einen Sommer in Skandinavien? In diesem Blogbeitrag möchten wir Ihnen von den Erfahrungen unserer Kollegin berichten, die diesen Sommer das nördliche Land besucht hat und aus dem Schwärmen nicht mehr hinauskommt. Hier kommen ihre Top 5 Gründe einmal im Leben einen unvergesslichen Sommer in Schweden zu verbringen.

Gestartet habe ich meine Reise durch Südschweden mit einem Flug ab Hamburg. Kaum ins Flugzeug eingestiegen, waren wir auch schon wieder am Boden. Sonnenstrahlen und klarer Himmel begrüßten uns und voller Vorfreude übernahmen wir unseren Mietwagen der uns auf unserem zweiwöchigen Abenteuer tagtäglich begleiten sollte. Durch die bereits vorgeplanten Unterkünfte hatten wir zwar eine grobe Route, konnten jedoch ganz individuell unterwegs sein und dort einen Halt machen, wo wir es am schönsten fanden. Das ist wirklich ein schöner Nebeneffekt einer Selbstfahrerreise. Während der zweiwöchigen Reise haben wir die facettenreiche Schönheit Südschwedens kennenlernen dürfen und sind uns sicher, dass war ganz bestimmt nicht unser letzter Besuch in diesem traumhaften Land. Nun aber zu den 5 Highlights und einigen Bildern, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Natur pur

Eine Sache, die uns ganz besonders fasziniert hat, ist die unberührte Natur Südschwedens. Wir schlenderten durch Wälder, schwammen in verlassenen Seen, fuhren im Kajak durch Schärengebiete, kosteten frisches Wasser aus rauschenden Bächen und schauten der Sonne dabei zu, wie sie langsam am Abend im Meer versank.  Ein Traum aller Naturliebhaber. Ganz besonders sehenswert waren auch die vielen Findlinge, die uns immer wieder auf unserem Weg begegneten. Sie sehen so aus, als hätte Sie jemand aufgestapelt, stammen jedoch aus der Eiszeit. Wir hätten uns den Sommer nicht besser vorstellen können, es hat sich angefühlt wie das Schweden, welches wir nur zu gut aus Astrid Lindgrens Erzählungen kannte. Schweden wie im Bilderbuch – das beschreibt unsere Reise in wenigen Worten.

Faszinierende Tierwelt

Der Elch ist wohl das erste Tier, welches einem in den Sinn kommt, wenn man an Schweden denkt. Und dies hatten auch wir uns zum Ziel gesetzt – wir wollten einmal einen Elch in freier Natur sehen. Jeden Tag hielten wir gespannt Ausschau, während wir durch die weite Landschaft fuhren, das Glück war jedoch nicht auf unserer Seite. Der König des Waldes blieb scheu und ließ sich nicht in der freien Wildbahn blicken. Die Enttäuschung war uns ins Gesicht geschrieben, doch wir gaben nicht auf. Je länger unsere Reise andauerte, desto bewusster wurde uns, dass wir wahrscheinlich keinen Elch in freier Natur sehen werden. Also haben wir den Entschluss gefasst in einen Elch-Park zu fahren. Der Smålandet Elchpark ist einer von ca. 30 Elchparks in Schweden und zählt zu den populärsten. Dort angekommen standen wir vor der Entscheidung selber mit dem Auto zu fahren oder an einer geführten Tour mit dem Safarizug teilzunehmen. Wir entschieden uns für den Safarizug, da man aus dem offenen Fenster die Elche berühren konnte und tolle Fotos wollten wir auch machen. Ausgestattet mit einigen Zweigen ging die ca. einstündige Tour, auf der wir auch Bisons sahen, los. Ein wirklich tolles Erlebnis!

Schwedischen Leckereien

Der erste Gedanke, wenn man an schwedisches Essen denkt mag bei vielen bestimmt die kleinen schwedischen Hackbällchen, die es beim Möbelriesen zu essen gibt, sein. Doch Schweden hat so viel mehr zu bieten. Wir lieben es uns im Urlaub durch die Spezialitäten fremder Länder zu kosten und wurden von Schweden positiv überrascht. Unser Höhepunkt waren auf jeden Fall die süßen, ein wenig nach Weihnachten schmeckenden, Zimtschnecken, die wir jeden Nachmittag zur traditionellen Fika verspeist haben. Die „Fika“ ist eine Kaffeepause mit leckerem Gebäck oder Keksen, traditionell mit unserer beliebten Zimtschnecke. Geliebt haben wir außerdem die süßen Zuckerstangen aus Gränna. Gränna ist wirklich eine quirlige Kleinstadt. Die Zuckerstangen Kochereien reihen sich entlang der Hauptstraße in typisch schwedischen bunten Häusern. Besonderes toll waren die Läden, bei denen man den Schweden bei Ihrem Handwerk zugucken konnte und sogar frisch gefertigte „Polkagrisar“ kosten durfte. Weitere Leckereien, die man mindestens einmal in seinem Leben gekostet haben sollte, sind das bekannte „Köttbular“ und die süße „Blåbärssoppa“, die aus frisch gepflückten Beeren aus dem Wald besteht.

Endlose Seen

Die Seenlandschaft in Schweden ist einfach beeindruckt. Ich glaube wir haben während eines Roadtrips selten so viele Stopps gemacht wie in Schweden. Es war ein wunderbares Gefühl einfach zwischendurch anhalten zu können und ins klare, kalte Wasser zu springen. Umgeben von Wäldern lagen diese Seen meistens inmitten der idyllischen Natur – Straßenlärm war Fehlanzeige. Am meisten beeindruckt haben uns die Seen Vänern und Vättern, die die größten des Landes sind. Weitere Highlights waren natürlich auch die vielen Sonnenuntergänge, die wir von zahlreichen Stegen aus genossen haben. Am Vänern See haben wir uns entschlossen ein Kajak zu mieten und durch die Landschaft von über 22.000 Inseln des Schärengartens zu paddeln.

Spannende Städte

Auch wenn wir die Natur immer einer Stadt vorziehen würde – haben die schwedischen Städte uns fasziniert. Die schwedischen Hauptstadt Stockholm, welche auch als „Venedig des Nordens“ bezeichnet wird begrüßte uns mit zahlreichen Shoppingmöglichkeiten und der gut erhaltenen mittelalterlichen Altstadt, in Göteborg fazinierte uns vorallem der vor den Toren der Stadt liegende Schärengarten und in Malmö zogen uns die historischen Fachwerkhäuser in Ihren Bann.

Wie Sie also sehen ist Skandinavien das ideale Reiseland für alle, die eine Mischung aus idyllischer Natur und schönen Städten suchen. Uns hat Schweden auf jeden Fall in seinen Bann gezogen und wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch. Vielleicht geht es beim nächsten Mal in den Norden. Schon immer wollten wir uns den Traum erfüllen Polarlichter zu beobachten.

Als optimale Reisedauer für Skandinavien gelten ca. 2-3 Wochen.

Reise: Authentisches Schweden erleben
Preis: ab 1.498,- EUR p.P. im DZ
Dauer: 11 Tage

Reise: Skandinaviens Vielfalt
Preis: ab 3.949,- EUR p.P. im DZ
Dauer: 22 Tage

Zurück
X

Verlängerte Öffnungszeiten
(Januar-März)


Mo-Fr: 8:30 bis 19:00 Uhr
Samstag: 9.00 bis 15.00 Uhr
✆ 04203 43 70 880