TerraVista-Erlebnisreisen - Mietwagen Rundreisen und Kleingruppenreisen weltweit

Ecuador Reisen und die Galapagos Inseln

Ecuador mit seinen Anden, dem Dschungel und den bezaubernden Galapagos Inseln ist perfekt für alle, die das individuelle Reisen lieben


Ecuador Reiseangebote

Ecuador Privatreise - Im Land der Schatzsucher

Ecuador Privatreise - Im Land der Schatzsucher

17tägige Erlebnisreise zu den Höhepunkten Ecuadors


Details anzeigen

Galapagos Hautnah – Island Hopping Reise zu den vielfältigen Galapagos Inseln

Galapagos Hautnah – Island Hopping Reise zu den vielfältigen Galapagos Inseln

In 14 Tagen die verzauberten Inselwelten entdecken

Details anzeigen

Ecuador Kleingruppenreise - Vielfältiges Andenhochland

Ecuador Kleingruppenreise - Vielfältiges Andenhochland

14tägige Rundreise zu den Höhepunkten Ecuadors


Details anzeigen

Ecuador Familienreise – Ecuador & Galapagos gemeinsam entdecken

Ecuador Familienreise – Ecuador & Galapagos gemeinsam entdecken

In 16 Tagen die Höhepunkte Ecuador & Galapagos erkunden

Details anzeigen

Deutschsprachige Galapagos Kreuzfahrt - Motoryacht Tip Top II

Deutschsprachige Galapagos Kreuzfahrt - Motoryacht Tip Top II

8tägige Kreuzfahrt mit Naturhöhepunkten von Galapagos


Details anzeigen

Ecuador Rundreise 3 Welten entdecken

Ecuador Rundreise 3 Welten entdecken

16tägige Natur- und Erlebnisreise durch ganz Ecuador


Details anzeigen

Höhepunkte Ecuadors - die Anden & die Galapagos Inseln

Höhepunkte Ecuadors - die Anden & die Galapagos Inseln

16tägige Kombinationsreise von den Anden zu den Galapagos Inseln


Details anzeigen

Manatee Explorer - ein wahres Dschungel-Erlebnis

Manatee Explorer - ein wahres Dschungel-Erlebnis

8tägige Dschungelkreuzfahrt mit der Manatee Explorer


Details anzeigen

Galapagos Islandhopping

Galapagos Islandhopping

5- und 8tägiges Galapagos Islandhopping


Details anzeigen

Ecuadors Natur & Kulturen entdecken

Ecuadors Natur & Kulturen entdecken

5tägige Erkundungsreise von den Anden bis an die Küste


Details anzeigen

Das Leben in den Anden

Das Leben in den Anden

6tägige Entdeckungssreise durch die Anden


Details anzeigen

Privatbaustein im Norden Ecuadors

Privatbaustein im Norden Ecuadors

5tägige Reise mit schönen Naturerlebnissen


Details anzeigen

Indiomarkt Otavalo

Indiomarkt Otavalo

3tägiger Ausflug zum Indiomarkt Otavalo und den heißen Quellen in Papallacta


Details anzeigen

Lagunen und Wasserfälle Ecuadors

Lagunen und Wasserfälle Ecuadors

4tägige Reise zu den Lagunen und Wasserfällen Ecuadors


Details anzeigen

Naturparadies Mindo

Naturparadies Mindo

4tägiger Baustein in den Nebelwald von Mindo


Details anzeigen

Ecuador - Höhepunkte des Andenhochlands

Ecuador - Höhepunkte des Andenhochlands

6-tägige Reise zu den Höhepunkten von Ecuadors Anden


Details anzeigen

Zugfahrt im Norden Ecuadors

Zugfahrt im Norden Ecuadors

4tägiger Reise in den Norden Ecuadors inklusive einer Fahrt mit dem Zug von Ibarra


Details anzeigen

Ecuador Länderinformationen

Ihre Reise nach Ecuador und auf die Galapagos Inseln

Alpakas in Ecuador

Tauchen Sie während einer Rundreise ein, in Kultur, Tradition und Natur, wie sie vielfältiger auf so kleinem Raum nicht sein könnte. Ecuador heißt, einige der höchsten noch aktiven Vulkane dieser Welt besteigen, eines der artenreichsten Regenwaldgebiete Südamerikas entdecken, entspannen an der Pazifikküste, eine Kreuzfahrt entlang der bezaubernden Galapagos Inseln – und das alles in einer Erlebnisreise. Neben den landschaftlichen Höhepunkten, fasziniert Ecuador auch mit einer abwechslungsreichen Kultur und Traditionen, die Ihnen einen Lebensstil im Einklang mit der Natur näherbringen. Ob Individuell oder in einer Kleingruppe – es wird sicher eine unvergessliche Reise durch den wunderschönen Andenstaat!

Für eine Reise nach Ecuador benötigen Sie kein Visum. Bei Einreise bekommen Sie einen Einreisestempel in Ihren Reisepass, der Sie zu einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen berechtigt. Ihr Reisepass sollte bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Ecuador ist durch seine direkte Lage am Äquator ein Ganzjahresziel. Die unterschiedlichen Klimazonen entstehen durch die verschiedenen Höhenlagen und sind geprägt von Regen- und Trockenzeit. Diese Zeiten fallen je nach Region anders aus.

Farbenfrohes Ecuador Die schönste Zeit um entlang der Straße der Vulkane zu reisen sind die Sommermonate Juni-September und Dezember-Anfang Februar. Besonders die Vormittage sind sonnig und klar und Sie haben die Möglichkeit atemberaubende Blicke auf die Vulkane Ecuadors zu werfen. Allen voran der berühmte Vulkan Cotopaxi, dessen Bilderbuchkegel nicht nur Bergsteigerherzen höher schlagen lässt. Die Naturerlebnisse auf der Rundreise wechseln sich ab mit unvergesslichen Kulturerlebnissen zum Beispiel in einer der schönsten Städte Südamerikas – Cuenca. Sie schlendern durch Kopfsteinpflaster-Gassen, entlang liebevoll restaurierter Häuser geschmückt mit kunstvollen Balkons. Aber auch die Märkte entlang der Panamericana sollten Sie nicht verpassen. Der berühmteste ist auch der größte, aber trotzdem noch authentische Indiomarkt in Otavalo. Hier bieten die Indigenas aus der Umgebung ihr Kunsthandwerk, wie farbenfrohe Schals, filigraner Silberschmuck und qualitativ hochwertige Lederprodukte. Frühmorgens ist noch wenig los und man kann ungestört durch die Stände spazieren. Auch der Vieh- sowie Gemüse- und Obstmarkt sind ein Besuch wert. Probieren Sie die süßen exotischen Früchte. Es sind bestimmt noch einige dabei, die Sie nicht kennen, wie zum Beispiel Chirimoya, die ein bisschen an eine Artischocke erinnert. Auch wenn die Suppen und warmen Gerichte von den Marktständen verführerisch duften, raten wir Ihnen diese erst einmal nicht zu essen. Besonders, wenn Sie einen empfindlichen Magen haben.

Die nächste Station Ihrer Erlebnisreise in Ecuador, sollte das, noch in weiten Teilen unter Naturschutz stehende Amazonasgebiet sein.

VogelHier unterscheiden sich drei verschiedene Zielgebiete. Die Lodges rund um die beiden Städtchen Tena und Puyo liegen im sogenannten Dschungelrandgebiet. Diese Region eignet sich vor allem für alle die zum ersten Mal Dschungel-Luft schnuppern möchten, aber zum Beispiel nicht auf den Komfort eines Schwimmbades o.ä. verzichten möchten. Hier ist es im Vergleich zum tieferen Regenwald etwas kühler. Affen, seltene Schmetterlinge, verschiedenste Vögel und seltene Orchideen- sowie Bromelien Arten können beobachtet werden. Das Cuyabeno Wildreservat kann mit einem kurzen Flug von Quito in die keine Stadt Lago Agrio erreicht werden. Von hier aus geht es mit dem Bus zur zwei Stunden entfernten Kanuanlegestelle und dann weiter mit dem motorisierten Kanu zu den verschiedenen Lodges. Das Cuyabeno Wildreservat eignet sich hervorragend, wenn Sie an Tierbeobachtungen interessiert sind. Affen, rosa Flussdelphine, Kaimane und die verschiedensten Vögel können Sie im tiefer gelegenen Dschungel beobachten. Vielleicht sehen Sie ja sogar eine Anakonda? Neben dem Cuyabeno Wildreservat gibt es den Yasuní Nationalpark, der ebenfalls mit einem kurzen Flug von Quito in die Stadt Coca erreicht wird. Der Yasuní Nationalpark zählt zu den artenreichsten Regenwaldgebieten der Welt. Neben den Tierbeobachtungen, liegt hier der Schwerpunkt während eines Besuches einer Lodge auch in der Begegnung mit den indigenen Gemeinden hier. Bekommen Sie einen Einblick in die Kultur und Traditionen der einheimischen Bevölkerung, die im Einklang mit der Natur leben.

Mädchen auf den Galapagos-InselnDen krönenden Abschluss einer Ecuador Rundreise bildet ein Besuch auf den bezaubernden Galapagos Inseln. Der Traum eines jeden Weltenbummlers! Der Archipel kann während einer Kreuzfahrt oder eines Inselhüpfens erkundet werden. Die Schiffe, die um die Galapagos Inseln fahren sind in der Regel klein und für maximal 16 Passagiere. Das hat den Vorteil, dass viele Inseln in kürzerer Zeit besucht werden können. Natürlich gibt es auch größere Kreuzfahrtschiffe. Diese eignen sich besonders gut, wenn Sie zur Seekrankheit neigen, da Sie die Bewegungen des Meeres nicht so spüren, wie auch den kleineren. Kreuzfahrten können ab einer Länge von 4 Tagen gebucht werden. Wir empfehlen Ihnen aber mindestens 5 Tage zu bleiben, um einen umfangreicheren Einblick in die Flora und Fauna zubekommen.

Während eines Inselhüpfens übernachten Sie in Hotels auf den bewohnten Inseln Santa Cruz, Isabela und San Cristobal. Die Inseln sind Ausgangspunkt für Tagesausflüge auf den Inseln und auch zu den, per Schnellboot erreichbaren, unbewohnten Inseln.

Förderprojekt im Dschungel Ecuadors

In unmittelbarer Nähe zu unserer Dschungellodge Las Cascadas gelegen

Nahe der Stadt Puyo, liegt im sogenannten Randgebiet des ecuadorianischen Dschungels die Öko-Lodge Las Cascadas, die ihren Namen den vielen Wasserfällen auf dem Gelände der Lodge zu verdanken hat. Der höchste unter ihnen fällt aus 25 Metern in die Tiefe und bildet einen Pool, in dem Sie sich nach Ihrer Dschungelerkundung herrlich erfrischen können. In der Lodge können Sie sich mit einem fruchtigen Cocktail und frischem Obst stärken, während Sie die tropische Umgebung genießen. Große farbenfrohe Schmetterlinge schwirren zwischen riesigen Blüten hin und her. Obwohl die Lodge bereits im Regenwald liegt, ist das Klima aufgrund der höheren Lage recht angenehm und nicht so drückend, wie im tieferen Dschungel Ecuadors.

Gerade das Dschungelrandgebiet musste schon sehr unter der Abholzung durch die Menschen leiden. Aus dem Grund wurden rund um die Las Cascadas Lodge bereits mehr als 300 ha Regenwald gekauft und wieder aufgeforstet bzw. so vor der Abholzung geschützt. Rund um die Lodge findet sich durch den Schutz eine immer noch sehr große Artenvielfalt in Flora und Fauna. Auch die angeschlossene Gemeinde Cajabamba II wird von Las Cascadas und unserem Partner vor Ort durch kleine Projekte unterstützt, die zu einer Verbesserung des alltäglichen Lebens führen.

Bereits für den Bau der Lodge wurde mit der Gemeinde zusammengearbeitet und auch jetzt noch arbeiten im laufenden Lodge-Betrieb Bewohner von Cajabamba II, die den Quichuas angehören. Im Zuge des Lodgebaus wurde die Gemeinde auch im Jahr 2003 an das Stromnetz angeschlossen.

Ein weiteres Projekt war wenige Jahre später der Bau eines Gewächshauses, welches den Bewohnern den Anbau von Salat, Gemüse aber auch Obst ermöglichte. Die ersten Jahre musste noch selber gewässert werden. Im Rahmen eines weiteren Projektes, welches in Zusammenarbeit mit einer amerikanischen Organisation im letzten Jahr realisiert wurde, bekam das Gewächshaus auch eine Bewässerungsanlage. Die Anlage wird mit aufgefangenem Regenwasser gespeist.

Auch die Zusammenarbeit mit den Bewohnern der Gemeinde Cajabamba wurde im Laufe der Jahre intensiviert, so dass die Besucher während ihres Aufenthaltes einen umfangreichen Einblick in den Alltag bekommen. Ab einem Aufenthalt von 2 vollen Tagen in Las Cascadas haben die Gäste die Möglichkeit einen vollen Tag im Dorf zu verbringen. Sie besuchen die kleine Schule. Für ein spontanes Fußballspiel sind die Kinder immer zu haben. Sie können aber auch zusammen mit den Kindern selbstgebastelte Karten aus recyceltem Papier bemalen. Nach einem Spaziergang durch die Gärten mit Heilpflanzen und zum Gewächshaus, ist es Zeit für das Mittagessen. Die Zutaten hierfür holen die Männer zusammen mit den Dorfbewohnern vom Feld, während die Frauen in die Geheimnisse der Zubereitung von Maito eingeweiht werden. Maito ist eine besondere Art der Fischzubereitung, der dabei in einem Llaquipangablatt mit Gemüse gebraten wird. Während der Zubereitung erfahren die Besucher außerdem viel über den Alltag der Frauen und über das Leben im Dschungel Ecuadors.

Ebenfalls im letzten Jahr wurde in Zusammenarbeit mit einem weiteren Partner ein Workshop für die Frauen der Gemeinde abgehalten, während dem Sie das Nähen mit der Nähmaschine erlernt haben. Mit dieser Fähigkeit soll ihnen das Herstellen von Kunsthandwerk erleichtert werden und somit ein weiteres wirtschaftliches Standbein geschaffen werden.

Sprechen Sie uns bei Interesse zu den einzelnen Projekten gerne an. Wir freuen uns, Ihnen weitere Details zugeben.

1 Tag auf Reise in Ecuador

So vielfältig Ecuador als Reiseland auch ist, ist auch die Gestaltung der einzelnen Tage einer Rundreise in Ecuador sehr abwechslungsreich. Die Tage in Ecuador beginnen. Auf Grund der Lage direkt am Äquator, geht die Sonne hier um 6:00 Uhr morgens auf und um 18:30 Uhr geht sie wieder unter.

Ein Ausflug in die nördlichen Anden während Ihrer Erlebnisreise sieht zum Beispiel wie folgt aus:

8:00 Uhr Fahrt nach Otavalo

Sie werden nach einem stärkenden Frühstück im Hotel von Ihrem Reiseleiter abgeholt und Sie fahren durch Quito in den Norden des Landes. Ihr Weg führt Sie entlang der Panamericana durch eine abwechslungsreiche Andenlandschaft. Nachdem Sie Quito verlassen haben, erreichen Sie bald Cayambe und können mit ein bißchen Glück den schneebedeckten, gleichnamigen Vulkan entdecken. Kurz vor Otavalo erreichen Sie den See San Pablo. Von einem Aussichtspunkt haben Sie einen schönen Blick über den See, der am Fuße des Vulkans Imbabura liegt. Von hier aus sind es noch etwa 15 Minuten Fahrt bis Sie den Ort Otavalo erreichen.

10:00 Uhr – 12:00 Uhr Der größte Kunsthandwerksmarkt Südamerikas in Otavalo

Otavalo ist berühmt für den Kunsthandwerksmarkt mit farbenfrohen Schals, Decken aus Alpacawolle und aufwendigen Silberschmuck. Aber auch der angeschlossene Gemüsemarkt ist ein Besuch wert. Tauchen Sie ein, in eine Welt verschiedenster, Ihnen zum Teil unbekannten, Geschmäcker und Gerüche. Probieren Sie zum Beispiel die süße Frucht Cherimoya, deren Aussehen ein wenig an eine Artischocke erinnert.

Die Otavaleños erkennen Sie an den weißen Hosen mit den dunklen Ponchos darüber und dem schwarzen Hut. Die Frauen haben lange Röcke und kunstvoll bestickte Blusen an. Vor Allem die mehrreihigen goldenen Ketten und Armreifen aus roten Perlen fallen einem ins Auge.

12:00 Uhr – 13:00 Uhr Mittagessen

In einem der um die Plaza de Ponchos gelegen Restaurants, können Sie ein typisches Mittagessen (Almuerzo) essen. Die Almuerzos sind Menüs aus Vorspeise, Hauptspeise und Nachtisch. Die Vorspeise ist in der Regel eine Suppe, zum Beispiel eine Hühnersuppe (spanisch: Caldo de Gallina). Als Hauptspeise hat man die Wahl zwischen Hühnchen, Fleisch oder Fisch. Besonders die Forellen sind hier sehr gut. Dazu kommt Reis und/oder Kartoffeln bzw. Pommes Frites, Gemüse und/oder Salat. Die Nachspeise ist oft ein kleiner Kuchen oder etwas Obst.

13:00 Uhr – 15:30 Uhr Cuicocha Lagune

Die Kraterlagune Cuicocha liegt etwa eine halbe Stunde Fahrt von Otavalo entfernt. Sie befindet sich auf 3.070 m und in dessen Mitte liegen zwei Inseln, die auch Namensgeber sein sollen, da sie aussehen wie schlafende Meerschweinchen. Die Lagune ist sehr alkalisch, wodurch sich wenig Leben in dem See befindet. Hier können Sie eine Wanderung entlang des Kraterrandes unternehmen und die weite Andenlandschaft um Sie herum bewundern oder aber Sie erkunden mit dem Boot den See. Die Umwanderung dauert je nach Fitness ca. vier Stunden und ist durch das Auf und Ab am Kraterrand sehr abwechslungsreich.

15:30 Uhr – 16:30 Uhr Cotacachi

Bevor Sie zur Ihrer heutigen Unterkunft, einer wunderschönen alten Hacienda inmitten der Natur fahren, unternehmen Sie einen Abstecher in den kleinen Ort Cotacachi, der berühmt ist für seine Lederwaren. Fein gearbeitete Jacken und Schuhe können hier genauso erstanden werden, wie wunderschöne Taschen. Schlendern Sie entlang der Hauptstraße und besuchen Sie eine der vielen Boutiquen.

In der Hacienda lassen Sie den Abend gemütlich vor dem Kamin und mit einem Canelazo, dem typischen Heißgetränk in den Anden Ecuadors, ausklingen. Canelazo wird aus der Frucht Naranja gemacht, deren Aussehen ein wenig an unsere Orange erinnert, deren Geschmack aber nicht zu vergleichen ist. Ausgekocht wird der Fruchtsaft mit Zimt und Nelken gewürzt. Traditionell wird der Canelazo mit Zuckerrohrschnaps getrunken. In den Unterkünften wird dieser aber nur auf Wunsch der Gäste in das Glas gegeben.

Ecuador Neuigkeiten

Ecuardors Naturwunder

Seelöwe vor Galapagos

Vom Pazifik zum Amazonasbecken durchkreuzt die Äquatorlinie eines der facettenreichsten Länder unseres Planeten. Auf einer Fläche in der Größe der alten Bundesländer ballt sich eine unvorstellbare Artenvielfalt: Ecuador beherbergt ein Sechstel aller Vogelarten der Welt, vereint auf nur einem Hektar mehr Baumarten als ganz Nordamerika und gewährt unzähligen endemischen und gefährdeten Spezies ihren natürlichen Lebensraum. […]

Ecuador – Traumurlaub auf Galapagos und in Quito

Quito- Ave. Mariana de Jesus

Nach zahlreichen Monaten des Planens und der Vorfreude ging es endlich Richtung Ecuador. Wir haben von Cuenca aus das Andenhochland in Richtung Quito erkundet. Die Landschaft ist wunderschön, beeindruckend sind die Vulkane entlang der Straße der Vulkane. Cuenca eignet sich gut als Startpunkt der Reise durch Ecuador. Es liegt auf 2.500 m und die ersten […]

Unglaublich – aber wahr! Nach einem Jahr Vorfreude: Einmal Galapagos Islands und zurück

Unglaublich – aber wahr! Nach einem Jahr Vorfreude: Einmal Galapagos Islands und zurück

Im Dezember 2011 erhielt ich, B. Lobers, einen Anruf von Vilsa Brunnen. Eine freundliche Frauenstimme erzählte mir, ich hätte bei einem Preisausschreiben, dem Geocaching-Gewinnspiel, welches auf der Internetseite von Vilsa-Brunnen ausgeschrieben war und an dem ich auch (zufällig) teilgenommen hatte, den Hauptpreis gewonnen. Und dieser Hauptpreis sei eine insgesamt 10-tägige Reise auf die Galapagos Inseln. […]